ILLUSTRATION - Ein junger Mann trägt in einer Stadtbahn eine Atemschutzmaske der Kategorie FFP2 (Quelle: dpa/Christoph Schmidt)
Bild: dpa/Christoph Schmidt

Nach Beschluss in Bayern - Brandenburg plant keine FFP2-Maskenpflicht in Nahverkehr und Handel

Brandenburg plant derzeit keine Pflicht für das Tragen von FFP2-Masken im öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) und im Einzelhandel wie in Bayern.

"Eine FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV war heute kein Thema im Brandenburger Kabinett", sagte Regierungssprecher Florian Engels der Deutschen Presse-Agentur. "Eine derartige Maskenpflicht ist derzeit auch nicht vorgesehen." In Bayern hat das dortige Kabinett eine solche Verpflichtung am Dienstag beschlossen. [tagesschau.de]

Keine Vorgaben zu Schutzkategorie der Masken

Ein Mund-Nasen-Schutz gilt in Brandenburg wie auch in anderen Bundesländern unter anderem in öffentlichen Bussen und Bahnen und im Einzelhandel, es gibt aber keine Vorgaben zur Schutzkategorie der Masken.

Bayern hatte am Dienstag einen Wert von rund 160 neuen Corona-Infektionen je 100.000 Einwohner in einer Woche, in Brandenburg lag der Wert am Dienstag bei 286.

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.01.2021, 16 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

25 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 25.

    Ihre Gesundheit scheint Ihnen nichts wert zu sein.... Die Ausgabe ist eben durch etwas anderes zu kompensieren. Aber bitte, dann noch länger im Lockdown. Aber dann nicht darüber jammern.

  2. 24.

    Das stimmt doch beides nicht was Sie sagen! Der Run auf die FFP2 Masken ist riesengroß, die gibt es eben NICHT überall zu kaufen. Zudem kostet EINE mind. 2,50€, und man kann sie nur EINMAL tragen. Dafür kriege ich einen 20er Pack Wegwerfmasken bei Amazon. Sie können ja mal durchrechnen mit wieviel Geld das zu Buche schlägt bei Menschen wie mir, die nicht den ganzen Tag mit dem Hintern auf der Couch im "Homeoffice" sitzen, sondern täglich zur Arbeit fahren müssen. Und wenn sie auf weiteres Mathe Lust haben: wieviel es eine einkommenschwache Familie mit 2 Kindern kostet!
    Die Armen werden wie übrlich abgehängt, unerträglich, aber zum Glück nur im ach so christlichen Bayern möglich.

  3. 23.

    Klasse. Brandenburg tut auch wirklich alles, damit sich das Virus richtig breit machen kann. Keine FFP2 Maskenpflicht, keine Impfpflicht für Pflegekräfte, freie und vor allem, ungetestete Fahrt für Berufspendler, auch aus Polen. Jeden Tag überraschen uns Herr Woidke und Frau Nonnemacher aufs Neue. Wie wollen die Herrschaften die Coronazahlen senken? Wie eigentlich?

  4. 22.

    Wie lange müssen Sie denn die Maske wirklich tragen? Wir sind lockdown, vielleicht öfter mal einfach zu Hause bleiben bitte.

  5. 21.

    Ich bin neben Hörgeräteträger noch Brillenträger. Dann noch Maske, da muss eine Menge Platz hinter dem Ohr sein.

  6. 20.

    Da moechte ich wiedersprechen. Man soll jede dieser Masken als Empfehlung nicht länger als 75 min tragen, bei Durchfeuchtung auch schon ehr wechseln.Eigentlich nach jedem Gebrauch. Man braucht ca. 3 Masken pro Tag, da diese guten Masken nicht wiederverwendet werden sollen, a 3. 5 Euro.
    Eine Stoffmaske mit Einlage wasche ich in der Maschine nach Gebrauch. Es Hat sich mittlerweile ein richtiges Arsenal von Masken und Tuechern angesammelt.

  7. 19.

    Lily
    Masken dieser Art sind überall so erhältlich das niemand darauf verzichten muss . Sie sind nicht wesentlich teurer wie die Alltagsmasken bieten jedoch einen besseren Schutz gegen feinste Tröpfchen was uns vielleicht ein Stück weiter bringt .
    Spekulationen gegenüber dem Ministerpräsidenten des Landes BY möchte ich wie auch bei weiteren Usern zurück weisen .
    Wir möchten alle zurück zur Normalität . Engpässe im Landkreis Barnim und im Nachbarland Berlin sind mir nicht bekannt .
    Ihre Oma muss sich keine Sorgen machen . Freundliche Grüße ....

  8. 18.

    Ich trage nach wie vor eine normale Maske....und sollte das falsch sein. Ist das ein politisches Dilemma. Ich kann mir diese anderen Masken nicht leisten.

  9. 17.

    Gute Idee. An welche Adresse darf ich Ihnen meine Kontonummer schicken? Denn Sie scheinen es ja so dicke zu haben, das Sie sich jeden Tag ein neues FFP2-Mäskchen (ab 2 Euro/Stück aufwärts) kaufen können. Mindestens eins, denn sobald es feucht ist, muss es entsorgt werden (und vorher und nachher das Händedesinfizieren nicht vergessen - Desinfektionsmittel spendieren Sie auch?)!

  10. 16.

    Ist ja wohl auch praktischer im Winter schnell den Schal zu nehmen, wenn man nur mal kurz wo rein huscht. Den Unterschied zwischen den teils ekelhaft lange getragenen Stofflappen (die Mär dass jeder Bürger die brav auswäscht nach jeder Benutzung, glaubt wohl niemand), und einem Tuch / Schal erklären Sie mir mal bitte!
    Zudem ging es doch ursprünglich darum andere zu schützen. Und jetzt sollen wir egoistisch den Hochrisikogruppen die FFP2 Masken wegkaufen? Meine Oma wird sich bedanken! Jeder ist sich selbst der Nächste, und der Söder denkt anscheinend besonders gern nur an sich...

  11. 15.

    Man kann natürlich die Schraube immer weiter anziehen.....bis sie wegfliegt.

  12. 14.

    Ein Schelm, wer Arges dabei denkt. Ob der Eilige Markus eventuell an einer Firma beteiligt ist, welche diese Art von Masken herstellt?

  13. 13.

    Ach ja? Wo sollen die ganzen FFP2 Masken denn herkommen? Die Leute prügeln sich doch jetzt schon um die Dinger. Richtig besch***en für die Risikogruppen, welche die FFP2 Masken wirklich brauchen, wenn diese jetzt auch noch weitere Konkurenz kriegen von allen anderen Bürgern.
    Zudem sind diese Masken weitaus teurer als alle anderen. Was ist mit Bürgern mit geringen finanziellen Mitteln? Sollen sie das Geld sonstwo zusammenknappsen, nur um weiterhin einen Supermarkt betreten zu dürfen? Haben die halt Pech, was? Klassismus vom feinsten ist das, und unerträglich dümmlicher Aktionismus - vom Söder erwarte ich allerdings auch nicht mehr.

  14. 12.

    Vor allem rennt er vielerorts herum: Zur Mal-wieder-Krisen-Sitzung letzte Woche bei unserer geliebten Kanzlerin ließen sich die meisten Ministerpräsidenten per Video zuschalten. Aber Söder jettete nach Berlin. Schließlich lockte eine bundesweit beachtete Pressekonferenz.

    Doch vermutlich ist das so wie mit den Politikern und anderen Experten, die sich dauernd (ohne jede Maske) in Fernsehquasselrunden treffen und dort mal wieder kluge Reden darüber schwingen, was noch alles verschärft und beschränkt und geschlossen und stillgelegt und gelockdownt werden muss, und zwar am besten für die nächsten Monate: Die wohnen womöglich alle in einem Haushalt (plus eine fremde Person). Oder gleich im Fernsehstudio.

  15. 11.

    Dass funktioniert immer in Deutschland. Ich erfinde eine Minderheit die Bundesweit jeder durch den Dreck ziehen darf, und lenke so von eigenen Schwachsinn ab. So wie damals bei Hart IV-Empfänger. War aber schon lange überfällig, ich dachte schon das gibt es nicht mehr!?

  16. 10.

    Naja, der Markus muss möglichst oft in die Medien und sich als Macher präsentieren, schließlich will er im Herbst Kanzler werden.

    Und angesichts der Tatsache, dass Bayern bei den Infektionszahlen seit Monaten mit am schlechtesten dasteht ...

    Gleichzeitig wissen wir doch inzwischen, wie das läuft: Erst wird irgendeine "Verschärfungs"-Idee als unsinnig abgelehnt, und in spätestens vier, fünf Wochen auch bei uns verhängt. Und wer ihren Sinn dann noch anzuzweifeln wagt, ist ein böser, verantwortungsloser Mensch.

    In diesem Sinne: "Niemand hat die Absicht, eine FFP2-Maskenpflicht einzuführen ..."

  17. 9.

    Nach allem was bekannt ist könnte FFP2 dazu beitragen alles ein wenig zu verkürzen . Über die Einführung dieser Maßnahme entscheidet nun mal das Land unter Berücksichtigung der aktuellen Lage . Ich wäre dafür . Ich arbeite im Einzelhandel . Ich vertraue unserer Landesregierung !

  18. 8.

    Also die einfache OP-Maske und die Zertifizierte FFP2 Maske haben die selben dünnen Gummibänder. Kleiner Unterschied, liegt aber im Nano-Bereich!

  19. 7.

    Ich sage mal _NOCH_ keine Pflicht...
    Unser Maggus wird das schon überall durchsetzen wollen...sonst macht es doch keinen Sinn.
    Er is heid so schlagfertig,er woaß garned woz er z'erst kaputt macha soi,wennd's nua um d'Gesundheit geht.
    Pack mers!
    Wer Humor findet,darf ihn kostenlos behalten und in den Keller zum lachen gehen,natürlich mit FFP 8 Maske.

  20. 6.

    Schade eigentlich. Wäre mehr als überfällig!!!

    Auch in allen anderen Bundesländern und auch in Supermärkten. Genau genommen, wenn ich darüber nachdenke, sollte "Maske" generell als "mindestens FFP2" definiert werden- laufen noch genug seltsame Gestalten da draußen rum, die sich einfach für drei Sekunden denn Rollkragen hochziehen bei Betreten eines maskenpflichtigen Bereiches.

Das könnte Sie auch interessieren

Berlins Union-Spieler Christopher Trimmel (l) kämpft gegen Yussuf Poulsen von RB Leipzig um den Ball beim Hinspiel 2019(Bild: dpa)
dpa

Union Berlin zu Gast bei RB Leipzig - Unruhiger Hinrunden-Abschluss

Der 1. FC Union hat intensive Stunden hinter und vor sich: Nach dem Sieg gegen Leverkusen ermittelt der DFB-Kontrollausschuss - wegen einer möglichen rassistischen Äußerung eines Union-Profis. Und der nächste Gegner ist Titelkandidat RB Leipzig. Von Stephanie Baczyk