Tausende Menschen geniessen die ersten waermenden Sonnenstrahlen auf dem Tempelhofer Feld (Bild: imago images/Jochen Eckel)
Audio: Inforadio | 23.02.2021 | Sabine Müller | Bild: imago images/Jochen Eckel

Entwurf für Corona-Stufenplan - Senat plant deutliche Lockerungen erst unter 35er-Inzidenz

Der Berliner Senat hat einen Stufenplan für Lockerungen entwickelt, der deutlich macht: Erst unter einer 7-Tage-Inzidenz von 35 wird sich im Alltag spürbar etwas verändern. Und: Tourismus, Kultur und die Clubs müssen sich sehr weit hinten anstellen.

Der Berliner Senat hat einen Stufenplan für mögliche Lockerungen der Corona-Maßnahmen erarbeitet, der dem rbb vorliegt. Zunächst hatten darüber der "Tagesspiegel" und die "B.Z." berichtet.

Über den Stufenplan, der offenbar schon am 16. Februar entworfen worden ist, wird voraussichtlich am Dienstag der Senat beraten. Zudem soll der Stufenplan auch bei der nächsten Bund-Länder-Konferenz am 3. März als Diskussionsbeitrag miteinfließen.

Der Stufenplan-Entwurf sieht vier "Cluster", also vier Stufen vor, die einerseits an 7-Tage-Inzidenzwerte gekoppelt sind. Zugleich spielen aber auch "dynamische Faktoren" wie der Reproduktionswert (R-Wert), die Auslastung der Intensivbetten mit Corona-Patienten sowie perspektivisch auch die Impfquote eine Rolle. Bleiben die Inzidenzwerte 14 Tage am Stück unter 35, greifen im Berliner Stufenplan weitere Öffnungsschritte.

Die Lockerungsschritte im Einzelnen

7-Tage-Inzidenz über 100: Es gilt im Prinzip der Lockdown, wie wir ihn seit Mitte Dezember kennen: In Kitas gibt es Notbetreuung, die an die Systemrelevanz der Eltern geknüpft ist. In der Schule gilt Distanzunterricht (ausgenommen Abschlussklassen). Der eigene Haushalt darf sich mit höchstens einer weiteren haushaltsfremden Person treffen, Kinder nicht miteingerechnet. Bis auf die Grundversorgung bleibt der Einzelhandel geschlossen. Gastronomie, Kultur und Tourismus sowie alle körpernahen Dienstleistungen bis auf medizinisch notwendige sind verboten.

7-Tage-Inzidenz über 50: In Schulen gibt es Wechselunterricht, dabei jahrgangsbezogen nur in Grundschulen und für Abschlussklassen. Weitere Schulformen und Jahrgänge können schrittweise ebenfalls zum Regelbetrieb zurückkehren, dabei gilt der Stufenplan der Kultusministerkonferenz. Kitas kehren schrittweise zum Regelbetrieb zurück. Kinder bis zwölf Jahre dürfen mit Abstand zueinander wieder Sport in Gruppen ausüben, allerdings höchstens zehn Kinder gemeinsam.

7-Tage-Inzidenz unter 50 (7 Tage am Stück unter Berücksichtigung der dynamischen Faktoren): Sport mit Abstand darf in Gruppen bis zu zehn Personen ausgeübt werden. Steigt der R-Wert über 0,9, wird das wieder verboten. Sport ohne Abstand darf wieder zu zweit ausgeübt werden, ab einem R-Wert von 0,9 nicht mehr. Friseure dürfen öffnen.

Tourismus darf ab Cluster 2 wieder öffnen

Cluster 1: 7-Tage-Inzidenz unter 35 (7 Tage am Stück, R-Wert unter 0,8): Musikschulen und Kunstschulen dürfen wieder schrittweise öffnen. Bibliotheken können ihren Leihbetrieb wieder aufnehmen, für Haus- und Abschlussarbeiten von Studierenden dürfen sie öffnen.

Museen und Gedenkstätten können mit Zugangsbeschränkungen wieder öffnen. Der Einzelhandel kann wieder über die Grundversorgung hinaus öffnen. Dabei gelten Zugangsbegrenzungen: 10 qm pro Kunde müssen gewährleistet sein, ab 800 qm 20 qm pro Kunde. Solarien können wieder öffnen, Wellness und Massage bleiben aber noch geschlossen.

Die Gastronomie kann schrittweise öffnen - für maximal vier Personen aus zwei Haushalten, es gilt eine Sperrstunde. Sobald der R-Wert über 0,8 steigt, müssen sie wieder schließen. Kantinen und Mensen können mit Hygienekonzept öffnen. Veranstaltungen im Freien und Outdoor-Freizeitangebote sind grundsätzlich wieder möglich. Die Kontaktbeschränkungen werden gelockert. Es dürfen sich fünf Personen aus zwei Haushalten treffen.

Cluster 2: Inzidenz unter 35 für weitere 14 Tage stabil oder sinkend, der R-Wert liegt stabil unter 0,8: Bibliotheken können mit Hygienekonzept wieder für alle öffnen. Theater, Opernhäuser und Kinos können mit Zugangsbeschränkungen und Hygienekonzept öffnen. Kulturveranstaltungen sind im Freien mit bis zu 250 Personen möglich, in geschlossenen Räumen mit bis zu 150 Personen.

Kneipen können wieder öffnen, zunächst dürfen sich dort aber nur höchstens vier Personen aus zwei Haushalten treffen. Es gelten Sperrstunde und feste Sitzplatzwahl.

Touristische Übernachtungen sind wieder möglich. Flohmärkte können wieder öffnen. Weitere körpernahe Dienstleistungen dürfen wieder angeboten werden, aber nur mit Maske. Die Kontaktbeschränkungen werden auf sechs Personen aus drei Haushalten gelockert.

Clubs dürfen ab Cluster 3 wieder öffnen

Cluster 3: Inzidenz unter 35 für weitere 14 Tage stabil oder sinkend: In Theatern, Opernhäusern und Kinos müssen Menschen einen Meter Abstand zueinander haben, die Sitzplätze müssen im Schachbrettmuster besetzt werden. Kulturveranstaltungen im Freien sind für bis zu 500 Personen möglich, in geschlossenen Räumen für bis zu 250 Personen.

Clubs dürfen mit Hygienekonzept und Personenobergrenze öffnen. In der Gastronomie dürfen sich bis zu sechs Personen aus beliebig vielen Haushalten treffen, es gibt keine Sperrstunde mehr; Fitness – und Wellnessangebote dürfen öffnen.

Cluster 4: Inzidenz unter 35 für weitere 14 Tage stabil oder sinkend: Kulturbetriebe dürfen ihre gastronomischen Bereiche wieder öffnen. Bei raumlufttechnischer Anlage muss im Theater, Opernhaus und Kino keine Maske am Platz getragen werden. Unter freiem Himmel gibt es bezüglich der Personenobergrenze bei Kulturveranstaltungen keine Einschränkungen mehr. In geschlossenen Räumen dürfen höchstens 500 Personen im Publikum sitzen. Für Clubs entfällt die Personenobergrenze.

Müller hofft auf steigende Akzeptanz in der Bevölkerung

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) betonte am Dienstagmorgen im ZDF, mit Regeln könne man auch verantwortungsvoll solche Schritte einleiten. "Was uns schon in der letzten Ministerpräsidentenkonferenz wichtig war, muss jetzt miteinander verabredet werden - nämlich die Perspektive 'Wann passiert was'", sagte Müller am Dienstag im ZDF-"Morgenmagazin". Sehr viele Menschen würden es akzeptieren, wenn sie "wissen, was in drei oder vier Wochen ermöglicht wird".

Insbesondere die Wirtschaft könne sich dann auf die Öffnung einstellen. "Es geht darum zu verabreden, ab welchen Zahlen oder Schutzmaßnahmen man sich etwas zutrauen kann", sagte Müller. Dinge von heute auf morgen einfach zu öffnen sei ein Risiko, das niemand eingehen könne, "solange wir nicht wissen, wie sich die Mutanten verhalten", sagte Müller.

Sendung: Inforadio, 23.02.2021, 10 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 23.02.2021 um 17:16 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

101 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 101.

    "Ist das ein Irrtum oder ernst gemeint: Kneipen öffnen vor Fitness Studios?
    Also Leuten unter Alkoholeinfluss traut man mehr Abstand halten zu als Leuten, die Sport machen? "

    Das lese ich, mit Unglauben, ebenso.

    Vll. denken die Politclowns, das man die Wirkung von zehn Corona mit acht Astra neutralisieren kann. Ich bin echt dabei auch den letzten Glauben an die Politik in diesem Lande zu verlieren. Der Senat hat doch was am Cluster.

  2. 100.

    Baumärkte decken einen (nahezu) täglichen Bedarf, die Abstände können eingehalten werden; da sie außerdem sehr groß und vor allem hoch sind, dürfte eine bedenkliche Stauung von Aerosolen ausgeschlossen sein. Friseure gehören zur Grundversorgung, Abstände können zwar nicht eingehalten werden, dafür dürfte sich der Aerosolausstoß im normalen Rahmen halten, sodass eine Maske ausreichen sollte. Jeder kann sich zuhause fit halten, einfach googeln. Es gibt jede Menge Übungen für zuhause. :-)

  3. 99.

    Eine Hälfte nach Brandenburg, die andere nach Polen. Wetten? Hat auch was für sich. Wenn alle dortbleiben , kommt Berlin unter "35".

  4. 97.

    Was ein Witz...
    Jetzt macht jedes Land seine eigene Strategie, dazu das RKI...

    Und Müller philosophiert "hofft auf steigende Akzeptanz der Bevölkerung"

    Die Akzeptanz hat noch nie wirklich bestanden. Deshalb hat der Staat ja auch Geldbußen eingeführt.

    Man kann festhalten: der Förderalismus zeigt weiterhin, wie fatal er in einer solchen Zeit ist.

  5. 96.

    "Meine Güte! Geht es noch komplizierter????" Sie haben doch gesehen wie wenig sich Leute an sich selbsterklärende Regeln halten oder sogar "erfinderisch" Maßnahmen zu umgehen, die uns schützen sollen.

    Also, was soll man machen? Plädiert man an den Verstand, geht's in die Hose. Lässt man Spielräume, geht's in die Hose.

  6. 95.

    Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube. Es gibt immer noch zu viele Vollpfosten, die ihr ganz wichtiges Bedürfnis nach Spass der Gesundheit Vieler voranstellen..Dazu kommen dann noch die Impfverweigerer, unbelehrbar und viele, die dagegen sind, wogegen wissen sie auch nicht klar zu artikulieren. Na ja, dann schaun mer halt mal, Optimismus soll in solcher Zeit helfen ,

  7. 94.

    Es gibt ja ordentlichen Impfstoff. Nur halt eben in homöopathischen Dosen.

  8. 93.

    Ist das ein Irrtum oder ernst gemeint: Kneipen öffnen vor Fitness Studios?
    Also Leuten unter Alkoholeinfluss traut man mehr Abstand halten zu als Leuten, die Sport machen?

    What ever: wo stehen Bäderöffnungen? (Bevor eine*r schreit: ich halte die Schließung für richtig. Ich möchte nur wissen, wann die Öffnung geplant ist.)

  9. 92.

    Das Kreuz an der richtigen Stelle machen....?! Welche Stelle ist den die Richtige in Deiner Welt?! Egal wo mein sein Kreuz macht, es bleibt immer das Gleiche. Dahinter stehen Menschen die Fehler machen, aber auch daraus lernen sollten. Das können aber Politiker nicht egal welcher Partei sie angehören. Es geht immer um Macht und der Parteimaxime. Der Oberbürgermeister von Rostock hat es vorgemacht wie es geht. Und der rennt keinem Parteibuch hinter her.

  10. 90.

    dem kann ich nur zu stimmen,
    lieber Theater,Museen,Zoo,Tierpark,Caffees,Gastro aufmachen,
    blos nicht diese Centers,das was es im Center gibt,kann man auch im Internet bestellen,

  11. 89.

    Na toll mit den Plänen darf ich mich erst 2022 wieder mit meiner Schwester, meiner Mutter u.a. treffen. Dafür aber schoppen gehen. Alles für den Kapitalismus. Aber impfen lassen wer sich impfen lassen will gilt als unetlhisch!

  12. 88.

    Eine Maske zu tragen, um andere zu schützen, finde ich ok.

    Aber eine Maske tragen, um mich selbst zu schützen, ist meine eigene Angelegenheit.
    Mal ganz abgesehen davon, dass ich Corona Anfang des Jahres hatte, es überlebt habe und mich jetzt für immun halte, so wie das bei Viruserkrankungen immer war, z.B. bei Windpocken.

  13. 87.

    Senat plant deutliche Lockerung erst unter 35er Inzidenz, das heißt mit anderen Worten :Zum Jahresende, wenn fast alle geimpft wurden, wird die Öffnung aller Bereiche uns als Weihnachtsgeschenk verkauft. Ich hoffe nur das der Großteil der Bevölkerung ruhig bleibt.

  14. 86.

    "Ich freue mich schon auf die Bundestagswahl,da gibt es die Abrechnung!!!!!"

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Bundestagswahl kurzfristig einfach mal "verschoben" wird - coronabedingt, natürlich.
    So, wie man coronabedingt mal so eben einige Grundrechte außer Kraft setzen konnte, wobei mich wundert, dass das alle so einfach hinnehmen - meine Meinung.

  15. 85.

    #Neuwahlen ;)

  16. 83.

    Es ist mehrfach in 2021 erwähnt worden, dass die Corona-Impfstoffe nicht so wirken, wie einst in 2020 erträumt. Nach der impfung ist vor der Impfung, die Maßnahmen sind komplett beizubehalten, dadurch entsheht KEIN 100%iger Infektionsschutz, ob man als Geimpfte/r das Virus eiter verbreiten kann, ist nicht abschließend geklärt. Körperliche Reaktionen (auch heftige) nach der Impfung sind keine Nebenwirkung, sondern zeigen damit beabsichtigt an, dass das Immmunssytem des/des Geimpften anfängt zu arbeiten. Ansonsten gibts wohl auf unabsehbare Zeit jedes Jahr das Gleiche: (Zu frühe) Lockerungen im Frühjahr, (zu lasche) Lockdowns im Herbst und Winter uswuswusw. Haben wir ja schon in der Schule lernen können: Was im Frühjahr gepflanzt wirdwird im Herbst geerntet. Die Politiker sind nicht böse, aber der Großteil der Weltbevölkerung hält sich böse konsequent nicht an die Regeln. Na denn happy Beerdigung der ehemaligen Steuerzahler, damit geht die Wirtschaft auch endgültig den Bach runter......

  17. 82.

    Eben so kompliziert wie dämlich manche Leute sind oder "erfinderisch" eigentlich selbsterklärende Regeln zu umgehen.

  18. 81.

    So sieht aber wohl nicht die Zusammenarbeit zwischen Brandenburg und Berlin aus!!!
    Ob und wann was geöffnet wird oder geschlossen bleibt, darüber sollte doch zumindest zwischen diesen beiden Bundesländern Einigkeit bestehen! Was soll das denn werden, wenn halb Berlin nach Brandenburg zum Einkaufen fährt. Ich glaub, was Schlimmeres kann den Brandenburgern gar nicht passieren. Wo bleibt denn da die verbesserte
    "Verflechtung" zwischen Berlin und Brandenburg? Wenn diese beiden Länder nicht mal in der Lage sind, einheitliche Entscheidungen zu treffen..... Da kann ja bundesweit erst recht nix einheitlich funktionieren!!!

  19. 80.

    Nicht wieder unvernünftige Lockerungen produzieren !

  20. 79.

    Ui, ein ziemliches Zahlen-Kompott ;-) Hoffentlich siehen die Verantwortlichen da selber noch durch. Nach dem Impfdebakel und den Problemen bei den zum März versprochenen Tests, wäre das hier eine gute Möglichkeit zu zeigen, dass man in der Lage ist den Dampfer wieder auf Kurs zu bringen- und das Einhalten, was versprochen wurde.

  21. 78.

    Sitzen oder stehen Sie den ganzen Tag zusammen mit anderen Menschen in einem kleinen Raum beim Arbeiten, ohne dabei zu lüften? Fitness kann man auch zu Hause betreiben - und das ohne die Aerosole der Mitmenschen einzuatmen, die infolge der körperlichen Anstrengung wesentlich schneller und intensiver ein- und ausatmen, was auch trotz Maske zu massiv erhöhtem Aerosolausstoß führt. Ist jetzt klar, warum Fitnessstudios schließen müssen?

  22. 77.

    Gelten diese Reglungen auch bei Ostwind? Wie wird unterschieden zwischen braunhaarigen und blonden? Spielt die Körpergröße eine Rolle und macht es einen Unterschied, ob man Haustiere hat? Ironie Ende

  23. 76.

    "Touristische Übernachtungen sind wieder möglich. "

    Ach so. Wir werden von Menschen regiert, die von wirtschaftlicher Realität meilenweit entfernt sind. Ist Herrn Müller eigentlich bekannt mit welcher Vorlaufszeit touristische Buchungen statt finden? Ich verrate es gerne: es sind im Durchschnitt 72 Tage. Diese Strategie beinhaltet aber keine Planungssicherheit für 72 Tage. Also wird es zu keiner Öffnung kommen denn die Tourismus ist keine Behörde, Boutique oder sonstiger Laden, den man beliebig auf- und zumachen kann. Ein Hotel für die Wiedereröffnung fit zu machen kostet ein Vermögen. Ein Gastrobetrieb zu öffnen mit perspektive diesen nach wenigen Tagen wieder schließen zu müssen ergibt wirtschaftlich keinen Sinn. Man bleibt auf enormen Kosten sitzen. Eine Katastrophe für Hunderttausende Berliner ist das. .

  24. 75.

    Meine Güte! Geht es noch komplizierter????

  25. 74.

    Müller hofft auf steigende Akzeptanz in der Bevölkerung. Der soll mal seine Hausaufgaben machen. Solange jeder gegen jeden regiert. Da fehlt mir jedes Verständnis.

  26. 73.

    In einem anderen Artikel des rbb steht, dass ein Inzidenzwert von <35 unrealistisch ist. Außerdem werden die R-Werte bei sinkenden Fallzahlen stark schwanken, also werden solche Kriterien wie Cluster 2 wohl sehr schwer erreichbar sein. Mit der Impfkampagne geht's so langsam voran, und bei dem Thema Grundrechte für Geimpfte scheint es immer noch ein klares "nein" zu sein, obwohl es jetzt wissenschaftliche Beweise von AZ und Biontech gibt, dass die Impfung auch Übertragung stark reduziert.
    Ergo scheint es mir so zu sein, dass dieser "Plan" zusammengefasst heißt: "keine Lockerungen bis wir einen unrealistischen Inzidenzwert haben. Wenn wir den erreichen schwankt der R-Wert, also nicht lockern. Geimpft? Nee auch keine lockerungen. Lasst einfach dein letzten Hauch von Hoffnung verschwinden."

  27. 72.

    In diesem Forum ist die vorherrschende Formulierung SCHWACHSINN. Und damit kann man bestimmt auch die überwiegende Anzahl der Beiträge bezeichnen. Gut dass man im Forum Dampf ablassen kann, dennoch, was da teilweise abgelassen wird, grenzt schon an Selbstverstümmelung. Ich habe auch den Eindruck, dass einige Foristen den rbb-Beitrag garnicht gelesen haben oder sind ganz einfach überfordert.

  28. 71.

    Geht's nicht noch bürokratischer?
    Wo bleibt der Impfstoff?

  29. 70.

    Dieser Plan liest sich zuerst ganz gut. Aber bedeutet ein ständiges Auf und Zu aller betroffenen Betriebe.
    Und das dann nur, weil es wieder mal an einem Ort zu einem mehreren Infektionen kommt. Wie sollen Gastronomie, Hotels und andere damit planen? Einkäufe, Termine, alles mit Verlusten. Ob eine weitere Schließung, mit staatlicher Unterstützung, dann kostengünstiger sein wird? Und wir bleiben weiter zu Hause?
    Das wäre kein guter Plan.
    Zumal der Virus auch weiterhin mutieren wird und sicherlich nicht zu einer harmlosen Variante. Was dann?

  30. 69.

    Ohje wird werden Cluster 2 mit einer Inzidenz unter 35 nie erreichen. Das ist doch auch eine Perspektive, wie sie von Müller betont wird.

  31. 68.

    Man kann nur hoffen daß dieses gelingt und nicht wieder ein Politischer Schnellschuss ist und es am Ende wieder heißt April April die Zahlen lassen es noch nicht zu. Ich warte ab und lasse mich überraschen wenns so weit ist.

  32. 67.

    Super Sache, dann fahre ich zukünftig einfach mit meinem geliebten Diesel ins benachbarte Brandenburg um dort meine Einkäufe im Einzelhandel zu tätigen. Warum sollte ich darauf verzichten in Berlin..? Und das werde nicht nur ich tun, das ist mal sicher...

  33. 66.

    Wenn ich mir die Kommentare hier so durchlese, dann haben es die Leute anscheinend endgültig satt! Ich werde mein Kreuzchen bei der nächsten Bundestagswahl auf jeden Fall an der richtigen Stelle machen! Die Leute werden doch nur noch verarscht, so langsam merkt es auch der letzte endlich

  34. 65.

    Eine Maske zu tragen, also sich selbst und andere zu schützen, geht an die Psyche?

  35. 64.

    Was für eine Welt: Ich höre/ lese immer nur Kaufen, Kaufen, Kaufen. Wie Zombies, die nur konsumieren können.
    Aber der Einzelhandel ist doch wirklich das letzte was wieder öffnen sollte. Wer muss man denn ständig neue Sachen kaufen? Lauft ihr alle nackt rum? Benötigt ihr jedes Jahr neue Winterschuhe? Jeden Monat eine neue Couch? Ist eure Wohnung leer? Kauft ihr so billig, dass das Zeug nach 2maligem benutzen auseinander fällt?
    Bitte, benutzt doch die Dinge länger als 6 Wochen. Und stattdessen öffnen endlich die Zoos, Museen, Cafés, Konzerte, Kinos..
    Und wenn wirklich mal ne Socke fehlt, gibts das Internet oder die großen Supermärkte.

  36. 63.

    Sie haben einfach nur Recht. Die Milliarden, die der Lockdown schon verschlungen hat, hätte man lieber in anständigen Impfstoff investieren sollen. Dann wären wir schon weiter. Grausam diese Unfähigkeit.

  37. 62.

    Die Salami Taktik hier ein Scheibchen, da ein Scheibchen, auf und ab funktioniert nicht.
    Ein hartes Lockdown für mindestens vier, sechs Wochen hätte, würde alle weiter bringen.

  38. 61.

    Um die großartigen Berater der Bundesregierung und des Senats noch zu toppen rate ich zur 10/10-Regel. Dann wird erst gelockert, wenn die Inzidenz 10 Jahre lang stabil unter 10 liegt.

  39. 60.

    @J. Schaef: Befinden Sie sich zur Zeit im Gefängnis? Ich frage nur mal kurz zur Sicherheit nach, weil Sie was von eingesperrt faseln.

  40. 59.

    Verstehe die Aufregung nicht. Das ist doch genau, was immer wieder - von Verbänden, Lobbyisten, Oppositionspolitikern, Bürgern - gefordert wurde: Einen Plan / eine Strategie zur Öffnung bzw. Zeit nach dem Lockdown. Oder war das etwa nur ein stumpfes Brüllen nach "macht alles wieder auf!"?

  41. 58.

    Ach Quatsch, das tun die Berliner schon nicht. Wo doch Brandenburg so weit weg ist *Ironie tropf*
    Brandenburg schein zu versuchen, zu retten was zu retten ist.
    Müller ist das egal, er will ja eh nicht mehr BM von Berlin werden. Was kümmert es ihn da, wenn "seine Stadt" den Bach runter geht

  42. 57.

    "Müller hofft auf steigende Akzeptanz in der Bevölkerung"
    Müller und die gesamte Politik haben und werden niemals kapieren, dass es keine Akzeptanz für diese Politik mehr geben wird.
    Der Grund ist da nicht Corona. Corona war nur der Punkt um das Fass zum überlaufen zu bringen, da Corona weder bei der Bevölkerung noch bei den Medien auch nur ansatzweise verstanden wird.
    Corona wäre händelbar gewesen, eine Politik und System, in dem es letztendlich egal ist an welcher Stelle die Wähler ein Kreuz machen, wird niemals händelbar sein.
    Ansonsten gibt es da fachlich an den vorgegebenen Werten nichts zu bemängeln!
    Wir sollten alle daran arbeiten die 35 zu erreichen.

  43. 56.

    Ich stimme Ihnen zu: Das ist schon alles sehr peinlich, ärgerlich und äußerst bedauerlich - komplettes Vollversagen der Regierung, besonders das Impfchaos ist tödlich!!! Schändlich

  44. 55.

    Na wenn sich Hr. Johnson nicht da mal zu viel vornimmt. Reisen im eigenen Land wird im Sommer sicherlich möglich sein, ins Ausland sicher zu Reisen wird ein sehr gewagtes Thema.

  45. 54.

    was passiert eigentlich wenn über Wochen die Zahlen nicht unter 35 sinken aber die Krankenhäuser trotzdem immer weniger Covid Patienten haben? Will er dann bis Herbst alles trotzdem geschlossen halten? Dieser Stufenplan ist sowieso bald überholt wenn in ein paar Wochen die ersten Klagen folgen das Geimpfte nicht mehr eingeschränkt werden dürfen. Die wissenschaftliche Bestätigung wird demnächst folgen das man als Geimpfter nicht mehr ansteckend ist.
    Ich frage mich bis heute wie kleinkariert man nach einem Jahr noch denkt und handelt und das im 21. Jahrhundert.

  46. 53.

    Lieber Herr. Müller, vllt. Sollten Sie sich und Ihre Mitstreiter*innen doch einmal um Praktikumsplätze in der israelischen Politik bemühen. Dann wären unsere Steuergelder gut angelegt und wir wären in der Bekämpfung der Coronapandemie ein gutes Stück weiter. Was sie mit ihrem Dilitantismus im Bundestag wollen erschließt sich mir nicht, weiter auf die Bürger schimpfen? Weiter an Zahlen herumdoktern? Selbst die Experten (Mediziner*innen) ziehen langsam ihr "handeln" in Zweifel.

  47. 52.

    Wenn man nach diesen Plan geht, müssen die Schulen sofort wieder zu. Es ist nahezu unverständlich und nicht akzeptabel warum Kontakte in Schulen und im privaten Bereich immer noch die +1 Regel. Egal, hält sich sowieso kaum einer dran, verständlich, dass den ganzen Kram keiner mehr mitmachen will. Es reicht jetzt langsam.

  48. 51.

    Die steigende Akzeptanz der Bevölkerung kann der Müller knicken. Es reicht.

  49. 50.

    Ist ja jetzt sowieso alles hinfällig, R-Wert und Inzidenzen steigen wieder. Hat der Senat das noch nicht bemerkt?

  50. 49.

    Blödsinn. Der R-Wert hängt direkt von den Fallzahlen ab und verlangt für einen Wert von 0,9 angenähert jeden Tag eine Reduktion um 10%. Das ist nicht erreichbar. Zusätzlich schwankt er stärker je kleiner die Fallzahlen werden. Ist nix als eine Ausrede, um möglichst ewig im Lockdown zu bleiben.

  51. 48.

    35 wird man nicht schaffen können mit der derzeitgen Corona Müdigkeit und den Mutationen. Somit bleibt alles zu bis die Impfungen mindestens 70% erreichen, was mit dem jetzigen Tempo 2022/23 erreicht wird.

  52. 47.

    Wieviele Existenzen will unsere Regierung noch zerstören? Warum konzentriert man sich nicht auf den Schutz der gefährdeten Gruppen und lässt den Steuerzahler leben und arbeiten? Was glaubt denn Herr Müller, wie lange die Bürger diesen Mist noch mitmachen?

  53. 46.

    Was von unserer RRG-Regierung in Berlin kommt war noch nie logisch nachvollziehbar und wird es auch nicht mehr werden.
    Ich hoffe bloß auf die denkenden Bürger bei der nächsten Wahl .... mit dem Plan wird das auf alle Fälle nix !!!

  54. 45.

    Mir ist es egal, ob ich mich nur mit einer Person treffen darf, aber ich will endlich wieder ins Fitnessstudio.
    Man hat langsam wirklich die Faxen dicke.
    Arbeiten darf man jeden Tag.
    Da sehen Politiker anscheinend keine Gefahr drin.

  55. 44.

    Kleiner Zwischenbericht aus meinem Heimatland: Da ist man in Europa am stärksten von der Pandemie betroffen, mit der Covid-Impfkampagne aber schon am weitesten. Während in D noch im Lockdown verharrt wird, hat Premierminister Boris Johnson einen Vier-Stufen-Plan vorgestellt. Nach Johnsons Öffnungsplan steigen Reisebuchungen bei TUI um 500 Prozent.

    https://www.welt.de/vermischtes/live221095606/Corona-live-Johnsons-Oeffnungsplan-laesst-Reisebuchungen-sprunghaft-steigen.html

  56. 43.

    Sorry, für mich Regelungswut und Zahlenwirrwarr.
    Eine weitere Grenzwerte-Bastelei.
    Feste Sitzplätze in Kneipen?
    Auweia. Sowas überhaupt zu diskutieren.
    Aber sowas passiert, wenn man bei der Impfstoff-Beschaffung und der Digitalisierung versagt hat.
    Vor allem wird doch die Linie immer chaotischer:
    Vor wenigen Tagen waren noch 10er Inzidenzen und ZeroCovid in aller Munde - jetzt sollen bei U35 schon die Diskos aufgemacht werden???
    Das ist doch alles nur noch zum Kaputtlachen.
    Diese Werte werden doch sowieso nicht erreicht.
    Bzw. werden die Fitnessstudios dann nach wenigen Tagen wieder geschlossen, wenn sie überhaupt je geöffnet werden.
    Man ist doch längst auf den Trichter gekommen, dass die einfachen Bürger doch alles in ihren Villen zu Hause erledigen können.

  57. 42.

    Egal, was der Müller raucht, ich will’s auch, damit ich endlich diese pauschalen Schließungen, das Ruinieren des Mittelstandes, das immer dicker werden der Menschen und in psychische Probleme abrutschend sowie das Untergehen jeglicher Kultur belachen und gut finden kann! Dieser Mann hat jeglichen Realität verloren... jute Nacht, Berlin, schön warst de mal!

  58. 41.

    Im Ernst??? Das heisst wir werden die nächsten Jahre von Monat zu Monat weitervertröstet? Ich denke wir machen den ganzen Mist (ich halte viele Maßnahmen für sinnvoll, aber man muss auch weiter denken) für die Alten und Kranken, die sollten doch spätestens Ende März alle durchgeimpft sein! Und diejenigen, die sich nicht impfen lassen wollen, sind selber Schuld wenn sie sich infizieren und qualvoll dran sterben!
    Hab mich dem ganzen Mist untergeordnet, die Kinder zu Hause betreut obwohl ich einen "systemrelevanten" Beruf (Behindetenbetreuung) habe. Hab mich auch mit Freunden und Bekannten angelegt, die sich nicht an bestimmte Regeln halten wollten.
    Aber so langsam fühle selbst ich mich verarscht! Politiker, die sich einfach mal zwischendurch impfen lassen und Entscheidungen weit von der Realität treffen. Virologen, die sich gegenseitig mit Vorhersagen und Prognosen übertreffen wollen und nach Medienpräsenz geifern. Geschäfte, die scheinbar wahllos und nach persönlicher Relevanz einiger Politiker öffnen und schließen.
    Ich will und kann nicht mehr - und da bin ich nicht der Einzige!

  59. 40.

    Schwachsinn dieser Stufenplan. Den versteht kein Mensch. Nur eines hab ich verstanden: Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln. Diese Regierung muß weg. Ich befürchte allerdings, daß die Alternative eine Regierung aus CDU, FDP und AfD sein wird.

  60. 39.

    Oh mein Gott, sowas wird also ausgearbeitet von hochbezahlten Leuten..... Schwachsinn pur, Umsetzbarkeit schier nicht möglich! Man gaukelt den Menschen vor, man würde evtl. unter Umständen lockern.... ich lach mich tot.
    Herr Müller inkl. dem RRG Senat, bitte treten Sie endlich alle ab, unerträglich und nur noch lächerlich....

  61. 38.

    Wenn die vulnerablen Gruppen gegen Corona geimpft sind, gibt es überhaupt keinen demokratisch ligitimierten Grund mehr für einen fortgesetzten Lockdown, weil die Zahl der potentiell tödlich Erkrankten kaum noch ansteigt und damit die Überlastung des Gesundheitssystems nicht mehr wahrscheinlich ist. Alle sinnfreien Verbotsmaßnahmen jenseits der AHA-Regeln sind damit nicht mehr von der FDGO legitimiert und müssen unverzüglich zurückgefahren werden. Nicht wir Bürger müssen um unsere Rechte betteln, der Staat hat uns diese immer zu gewähren und darf sie nur mit handfesten Begründungen einschränken. Dieses demokratische Grundprinzip haben unsere Politiker inzwischen völlig aus den Augen verloren und treten im Gegenzug gönnerhaft mit möglichen Lockerungen auf. Normalerweise wären das längst Gründe für massenhafte Rücktritte. Lange wird sich das Volk das nicht mehr bieten lassen, fürchte ich.

  62. 37.

    "die Sperrstunde, die wieder drin steht, wurde schon vom Gericht gekippt" mit dem Ergebnis, dass einige Woche später dann alles zu war. Und diese Entscheidung wurde dann nicht gekippt. Jede Entscheidung vom Verwaltungsgericht ist teilweise auch nur eine Abwägung. Ein anderer Richter kann auch anders entscheiden.

  63. 36.

    In Nürnberg wurden nach EINEM Tag die Schulen wieder geschlossen, der Wert liegt bei 101. Zumachen. Fertig. In 8 Tagen dann wieder öffnen. Dann wieder schließen. Passt.

  64. 35.

    Auch hier passt dieses Zitat, welches sich unsere verdiätierten Politiker zu Herzen nehmen sollten.

    "Der Staat darf Bürger in einer Pandemie einschränken, um die Volksgesundheit nicht zu gefährden. Was er nicht darf, ist Teile der Bevölkerung hierfür zu schädigen. Das, was im Moment gemacht wird, ist eine Triage auf einer anderen Ebene. Wir retten Leben auf Kosten derjenigen, die nicht ins Krankenhaus gekommen sind, keine Operation hatten, einen Herzinfarkt erleiden. Auf Kosten derjenigen, deren Krebserkrankungen nicht erkannt werden, auf Kosten von misshandelten Kindern und derjenigen, die Suizid begehen. Der Staat hat aber nicht das Recht, Bürger zu schädigen. Er darf nicht entscheiden, welches Leben schützenswert ist und welches nicht."

    https://www.nordbayern.de/politik/bedroht-corona-politik-unsere-grundrechte-wissenschaftlerin-warnt-vor-schleichendem-prozess-1.10850868

    Das sagt eigentlich alles.

  65. 34.

    Berlin will also so lange wie möglich so viel wie möglich geschlossen halten, während Brandenburg zumindest den Einzelhandel noch im März - unabhängig von Inzidenzwerten - wieder öffnen will. Da besteht dann natürlich keinerlei Gefahr, dass Berliner nach Brandenburg strömen und es dort voll wird in den Einkaufszonen.

    Aber vielleicht will ja Herr Müller die Bauarbeiter der Hauptstadt mobilisieren, um eine Mauer zu errichten?

  66. 33.

    Oooh ja, dies ist mein größter Wunsch überhaupt, aber, ich glaube, in diesem Jahr auf keinen Fall!! Das geht an die Psyche!

  67. 32.

    So ein sch…, da sind sie immer schnell dabei, um uns wegzusperren. Wie sieht es aber mit dem Impfplan aus??? Gescheitert!!! Wie sieht es mit den Schnelltests aus??? Warten wir immer noch!!! Aber die Zahlen für Lockerungen immer weiter runter schrauben.

  68. 31.
    Antwort auf [Jörg Konetzki] vom 23.02.2021 um 11:01

    Das Problem mit den Ladenöffnungen wird sich imho noch vor Erreichen der "stabilen" 35 weitgehend von selbst lösen. Da wird schlichtweg nichts mehr übrig sein, was wieder öffnen könnte.

  69. 30.

    Unglaublich dieses Papier und dieser Typ will mehr Akzeptanz?!Es sind bald Wahlen da werde ich mein Kreuz schon richtig machen!Und ich hoffe viele andere auch.Mehr gibts zu dieser unfähigen Regierung nicht mehr zu sagen.Danke!

  70. 29.

    Dieser Stufenplan ist doch eine ganz schöne Mogelpackung. Ich verstehe einfach nichts mehr und habe auch kein Verständnis mehr dafür.
    Andere Länder haben weitaus schlimmere Werte und öffnen trotzdem. Man fährt hier alles absichtlich gegen die Wand.
    Das, was alles im o.g. Artikel steht davon sind wir weit entfernt, also bleibt alles bis zum Herbst geschlossen.
    Deutschland begibt sich auf das Niveau eines Entwicklungslandes. oder ist es schon.

  71. 28.

    Fahren halt alle Berliner nach Brandenburg, wenn der Einzelhandel dirt wieder aufmacht. Wenn das so gewollt ist...

  72. 27.

    "Keiner hat die Absicht ...". Das Volk wird´s richten. Diesen Wunschzettel kann man knicken, da unerreichbar. Es reicht.

  73. 26.

    Schöner Stufenplan... Mit unerreichbaren Stufen. Zur Erinnerung: die Berliner Corona-Ampel ist komplett grün bei: R<1,1 + Inzidenz < 35 und ITS < 15%. Nach Stufenplan ist dieses grün nichts wert. Das reicht nicht mal zum Läden öffnen!
    Mal ehrlich - wenn das ZeroCovid werden soll, dann sagt es einfach. Dann haben wir nen Ziel und die Leute machen mit. Aber so wird die Möhre nur wieder ein Stück weiter weg gehalten.

  74. 25.

    Es gibt nichts mehr zum akzeptieren!

  75. 24.

    Gastronomie maximal 4 Personen aus zwei Haushalten.... na toll, darf eine 5köpfige Familie dann immer noch nicht?
    Ein bisschen mehr Logik wäre vielleicht langsam mal angebracht....

  76. 23.

    Das nennt sich also "Stufenplan", wir lockern aber schließen sofort wieder. Und wer kann sich darauf einstellen, wenn er sich das Hintertürchen "R-Wert" offen lässt? Hat er eine Glaskugel? Und es liest sich wieder einmal, als ob er der Bevölkerung etwas schenkt. Er vergisst einfach dabei, dass es sich um das zurückgeben des normalen Lebens handelt. Und bis das normale Leben nach diesem Stufenplan wieder Realität wird schreiben wir das Jahr 2035. Nein Danke Herr Müller, dass ist kein Konzept sondern ein Verlängern der Einschränkungen auf unbestimmte Zeit.

  77. 22.

    Bis denn auch die letzten Klein- und mittelständischen Betrieben in den betroffenen Branchen pleite sind.

  78. 21.

    Recht haben Sie! Unter diesen Bedingungen macht gar niemand erst auf!
    Ist aber vielleicht die Strategie, die hinter diesem Blödsinn steckt!

  79. 20.

    Und ab wann können die scheiß Masken abgelegt werden?

  80. 19.

    Niemand aus der Politik traut sich zuzugeben, dass die ganze Corona-Sache aus dem Ruder gelaufen ist.

    Wie sagten die Wissenschaftler letztes Jahr: Eine Pandemie wird medizinisch oder sozial beendet. Da es hier durch Unfähigkeit der Politik versäumt wurde, die Pandemie medizinisch zu beenden, nimmt sich das Volk der Sache nun selber an. Erst Mauerpark, dann Düsseldorf. Die Ost-Deutschen haben sich vor dreißig Jahren das Reisen nicht länger verbieten lassen (und dafür alles riskiert), da werden sich die Gesamtdeutschen jetzt den Aufenthalt im Freien bei Sonne und frischer Luft länger einschränken lassen...
    Damals hieß es an der Grenze: "Wir kommen doch wieder!" Heute heißt es:"Wir gehen doch auch wieder nach hause." :-)

  81. 18.

    Strategie? Das ist sinnloses nachplappern und polemisches auf-sich aufmerksam machen. Mehr nicht.

  82. 17.

    Also ich träume mal ... in einem Landkreis sind Geschäfte etc. geöffnet, in dem daneben nicht ....
    Oh, was wird das für ein Shopingtourismus!!! Juchu ... oder gibts demnächst wieder LandkreisAusgangssperre?
    Wofür bekommen die Herrschaften ihre Diäten? Man sollte sie auf Diät setzen!!! Es ist unglaublich.

  83. 16.

    Dann müssen die Schulen aber wieder zu ? Wir haben 60 auf 100.000!!!


  84. 15.

    Warum bleibt nicht einfach alles zu???
    Wäre einfacher.
    Wenn jetzt noch alles an den R-Wert gekoppelt wird ... braucht es nur einen Ausbruch in einer Schule, Schlachthof, Erntehelferunterkunft, ... und schon muss deshalb alles wieder zu machen?
    Kleine Städte und Gemeinden sind hier klar benachteiligt!!!

    Macht nur weiter so. Ist ja eh schon fast alles kaputt ... den Fahrplan könnt ihr vergessen ... ist wie bei der Deutschen Bahn oder auch ... wer zu spät kommt, den bestraft das Leben! Einfach nur hirnrissig!

  85. 14.

    Wo genau ist der Unterschied zwischen Cluster 3 und 4? Bei beiden heißt es "Inzidenz unter 35 für weitere 14 Tage stabil oder sinkend".

  86. 13.

    "Müller hofft auf steigende Akzeptanz in der Bevölkerung"
    Bei dem Plan hat er zwei Sachen vergessen. Die Bevölkerung, die im Sommer ganz bestimmt sich nur aus 2 Haushalten treffen wird (mag vielleicht bei älteren noch Hoffnung da sein, das die das machen, die jüngeren sicher nicht).
    Die Gerichte..... die Sperrstunde, die wieder drin steht, wurde schon vom Gericht gekippt.... im letzten Jahr.
    Kann ihm nicht mal jemand sagen es macht keinen Sinn sich über bestehende Gerichtsurteile hinwegzusetzen !
    In der Wirtschaft werden solche Leute und Fortzahlung der Bezüge freigestellt, damit sie nicht noch mehr Schaden anrichten können.

  87. 12.

    Jetzt dreht der Senat völlig frei.
    Keine Chance mehr für mein Verständnis.

  88. 11.

    Ach der gute alte R-Wert ist wieder da, obwohl es mich wundert den hier als Kennzahl zu sehrn. Der schwankt doch schon je nach Wochentag beträchtlich und bei niedrigen Inzidenzien ist er unzuverlässig. Und wenn man über mehrere Wochen konstant niedrige Zahlen (z. B. unter 10)hätte würde der R-Wert trotzdem um die 1 liegen, wenn die Fallzahlen nicht weiter absinken. Bin gespannt wie man da langfristig die 0.8 halten will. Na ja, vielleicht wird das nochmal überarbeitet. Ändert sich doch sowieso wöchentlich alles.

  89. 10.

    Mein Gott, was ist mit all den Schülern von Klasse 4-10? Es kann doch nicht wahr sein...

  90. 9.

    Es ist zu kot***!!! Viele Wissenschaftler sind dagegen,das man sich nur an die Zahlen hält!! Aber die Politiker machen weiter!!! Müller und co merken anscheinend nicht,das viele Leute keine Lust mehr haben!!Ich hoffe der Einzelhandel klagt jetzt endlich!!
    Ich freue mich schon auf die Bundestagswahl,da gibt es die Abrechnung!!!!!

  91. 8.

    Die Brandenburger Fahrschulen freuen sich über den Zulauf ;-)

  92. 7.

    Recht haben Sie. Dieser Mann ist langsam untragbar für unsere Stadt. Lieber alles kaputt gehen lassen als zu reagieren. Es gibt einen schönen Spruch. Wir bauen auf und reissen nieder, dann haben wir Arbeit immer wieder. So kommt mir der ganze Senat vor. Vor den Wahlen in Berlin graust mir jetzt schon.

  93. 6.

    Na dann gute Nacht.
    Mit dieser Strategie bleiben wir noch ewig eingesperrt.

  94. 5.

    Mein Bruder ist Fahrschullehrer in München. Dort wird seit Anfang der Woche wieder gearbeitet.

    Wie es in Berlin wiederum geregelt ist weiß ich leider nicht.

  95. 4.

    Ich weiss jetzt schon, dass man in Berlin nicht mehr zum Friseur gehen kann: "7-Tage-Inzidenz unter 50 (7 Tage am Stück unter Berücksichtigung der dynamischen Faktoren)" - Friseure dürfen öffnen. Juti. Einen Tag "Nachmeldungen" vom Gesundheitsamt Neukölln - schwupp, Friseure wieder zu. Nach einer Woche wieder auf, dann kommt Spandau: schwupp, wieder zu. Frauentag/langes WE, Osterfeiertage, Schulferien, alles gute Gründe, um ein paar Tage NICHT ans RKI zu melden und mit den Nachmeldungen alles zu zerschießen. Kennen wir von Weihnachten.

    Wie kann man sowas nur einbringen, echt... der Bauer erkennt seine ... am Gang. Das haben wir doch inzwischen alle gelernt. Oder wenigstens die 50 % der Bevölkerung, die für die Pandemie nicht zu dumm sind.

  96. 3.

    Und wieder 2 Wochen und nochmal 2 Wochen... und schon ist das Jahr wieder zu Ende. Glaubt der den scheiß selber den der da von sich gibt?

  97. 2.

    Erinnert mich an das Ende der ddr. Die oberen beschließen etwas, das Volk macht schon lange nicht mehr mit und im Vergleich zum Ausland steht man schlecht da

  98. 1.

    Wie sieht es mit den Fahrschulen aus? Dort gibt es lange nicht so viele Kontakte gleichzeitig und lange wie in der Schule? Diese werden hier nicht erwähnt.

Nächster Artikel

Das könnte Sie auch interessieren