Corona-Maßnahmen - Brandenburg nimmt Lockerungen wieder zurück - auf Kreisebene

Ursula Nonnemacher (l-r, Bündnis 90/ Die Grünen), Gesundheitsministerin von Brandenburg, Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, und Michael Stübgen (CDU), Innenminister (Quelle: dpa/Carsten Koall)
Bild: dpa/Carsten Koall

Die Brandenburger Landesregierung geht angesichts steigender Corona-Neuinfektionen wieder einen Schritt zurück, allerdings nicht landesweit: In Kreisen, in denen die Inzidenz drei Tage über 100 liegt, werden die Anfang März beschlossenen Lockerungen gekippt.

In Brandenburg werden die Corona-Regeln wegen des Anstiegs neuer Infektionen in den besonders betroffenen Kreisen und Städten ab Montag verschärft - allerdings nicht landesweit. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) kündigte am Donnerstag an, dass die jüngsten Lockerungen in den Regionen zurückgenommen werden, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz drei Tage hintereinander über 100 liegt - bisher galt diese Notbremse bei einem Wert über 200.

Dies vereinbarte laut Woidke das Kabinett. Am Freitag soll es formell beschlossen werden. Die jüngsten Öffnungen sollten dort rückgängig gemacht werden, wo es notwendig sei. "Wir wollen damit in diesen Landkreisen die Infektionsdynamik brechen." Die Menschen könnten mit ihrem persönlichen Verhalten dazu beitragen, dass auch wieder Öffnungsschritte gegangen werden können. "Das ist bei einer landesweiten Inzidenz deutlich weniger der Fall." Es habe für diese Regelung auch Ablehnung unter der Landräten gegeben.

Ab Montag gilt in den betroffenen Regionen:

  • Die Zwei-Haushalte-Regelung wird wieder umgestellt auf: ein Haushalt plus eine haushaltsfremde Person (Kinder bis 14 Jahren sind ausgenommen)

  • Der Einzelhandel wird geschlossen (außer Abholmöglichkeiten); nicht geschlossen wird der Einzelhandel des täglichen Bedarfs

  • Individualsport auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel wird auf maximal zwei Personen bzw. die Personen des eigenen Haushalts beschränkt

  • Kindersport in Gruppen wird vollständig untersagt

  • Gedenkstätten, Museen, Ausstellungshäuser, Galerien, Planetarien, Archive und öffentliche Bibliotheken werden für den Publikumsverkehr geschlossen

  • Baumschulen, Gartenfachmärkte, Gärtnereien, Floristikgeschäfte und Baumärkte sowie körpernahe Dienstleistungen sind nicht betroffen

    Auch der Wechselbetrieb an den Schulen wird gekoppelt an regelmäßige Testungen bis zu den Osterferien weitergeführt

Landräte und Bürgermeister befürchten Einkaufstourismus

Bereits in der vergangenen Woche hatten sich die Städte und Landkreise in Brandenburg mehrheitlich für landesweite Regelungen ausgesprochen, um einen Einkaufstourismus aus benachbarten Regionen und aus Berlin zu vermeiden.

Woidke lehnt eine solche Regelung aber als "nicht zielführend" ab, wie er am Donnerstag der "B.Z." sagte. Es sei "wahnsinnig schwierig, nach einem Jahr Pandemie das Verständnis für die Maßnahmen aufrecht zu erhalten", sagte er weiter. Eine Kopplung des Lockdowns an die Inzidenz in ihrem Landkreis könne die Menschen eher überzeugen als die landesweite Inzidenz.

Bund und Länder hatten Notbremse vereinbart

Bund und Länder hatten vereinbart, dass die jüngsten Lockerungen wieder zurückgenommen werden, wenn die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche an drei aufeinander folgenden Tagen in einem Land oder einer Region auf über 100 steigen. Brandenburg schrieb diese Notbremse nicht in die Verordnung. Dies hatte für Kritik gesorgt.

Cottbus und fünf Landkreise liegen über dem 100er-Wert

Der Inzidenzwert lag am Freitag in Brandenburg bei 100,7. Spitzenreiter waren die Landkreise Elbe-Elster mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 223,9 und Oberspreewald-Lausitz mit einer Inzidenz von 169,1. Zudem überschritten am Freitag die Stadt Cottbus (127,4) sowie die Landkreise Oberhavel (143,3), Oder-Spree (115,2) und Teltow-Fläming (108,8) die Inzidenz-Grenze von 100. Der Landkreis Märkisch-Oderland nähert sich mit 95,5 ebenfalls der Grenze, ab der Verschärfungen in Kraft treten müssen.

Die niedrigsten Inzidenzwerte wurden am Freitag mit 43,3 in Frankfurt (Oder) und mit 51,3 in der Uckermark verzeichnet. Die Landeshauptstadt Potsdam lag am Freitag bei 87,1.

Der Landkreis Elbe-Elster reagierte bereits auf die steigenden Corona-Infektionen. Demonstrationen seien ab sofort verboten, teilte der Landkreis in Herzberg mit. Sollte der Wert drei Tage lang ununterbrochen über 200 liegen, würden unter anderem viele Geschäfte wieder geschlossen und der Einzelhandel eingeschränkt. Auch Friseure müssten dann wieder schließen. In den Schulen werde weitgehend wieder Distanzunterricht eingeführt, Museen und Gedenkstätten würden geschlossen.

Sendung: Brandenburg aktuell, 18.03.2021, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

Die Kommentarfunktion wurde am 19.03.2021 um 14:00 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

93 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 93.

    Stand 18.3.2021: 99.979% (83.002.466) Nicht neu Infizierte.
    Klar macht Sinn. Lieber alles wieder dicht machen. Sicher ist sicher.

  2. 91.

    Angebliche "Lockerungen" werden "zurückgenommen", soso.
    Statt mit Maske vor dem Laden Schlange stehen darf ich künftig wieder ohne Maske
    bequem vom Sofa aus online bestellen und kontaktlos bezahlen
    und bekomme das dann am nächsten Werktag direkt vor die Tür geliefert.

    Wirklich eine ganz schlimme "Verschärfung" ... die wird viele Kunden "hart treffen"..

  3. 90.

    Da mögen sie recht haben. Aber wenn man den Bürgern, z.B. von Brandenburg a.d. H., einen möglichen Weg mit nem Pilotprojekt zeigt könnte man sie auch dafür gewinnen. Man muss den Menschen eine Alternative anbieten.
    Lockdown auf - Lockdown ist ideenlos, zermürbt den Bürger und macht ihn irgendwann renitent.

  4. 89.

    Weil die Selbsttest nicht viel bringen, wenn sich die Leute nicht an die Regeln halten. Es gibt viele andere Landkreise die unter der Zahl von Tübingen liegen und die keine Selbsttest benutzen. Es liegt an dem Verhalten der Menschen, die dort leben, nicht mehr und nicht weniger.
    In Tübingen gibt es auch nur 3% AfD Wähler, von denen man ja weiß, die halten sich an rein gar nichts.

  5. 88.

    Weil die Selbsttest nicht viel bringen, wenn sich die Leute nicht an die Regeln halten. Es gibt viele andere Landkreise die unter der Zahl von Tübingen liegen und die keine Selbsttest benutzen. Es liegt an dem Verhalten der Menschen, die dort leben, nicht mehr und nicht weniger.

  6. 87.

    Wie es scheint, können die neuen Versprechungen auch wieder nicht eingehalten werden. Eigentlich hätten meine Kinder heute ihre Selbsttests bekomme sollen. Auf der Homepage unserer Schule heißt es nur:

    "Die Lieferung der Schülerselbsttests wurde vom Ministerium bis auf Weiteres abgesagt. Wir geben Ihnen sofort Bescheid, wenn die Tests eintreffen. (Stand 19.3.2021, 12.00 Uhr)"

    Also nächste Woche wieder ohne vorherige Testung zu den anderen in die Schule.

  7. 86.

    Liebe Politiker, warum gibt es in einer Brandenburger Stadt nicht so einen Modellversuch wie in Tübingen?
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/freiheit-test-warum-in-tuebingen-wieder-alles-fast-normal-ist-75790460.bild.html

  8. 85.

    Zitat von Nobelpreisträger Kary Mullis, Erfinder des PCR-Tests: „Mit PCR, wenn man es gut macht, kann man ziemlich alles in jedem finden.“ – „Die Messung ist nicht exakt.“ – „PCR ist ein Prozess, der aus Etwas eine ganze Menge macht. Es sagt Ihnen nicht, dass Sie krank sind. Und es sagt nicht, dass das Ding, das man findet, Ihnen Schaden zugefügt hätte.“ ... So, und ausgerechnet danach richtet sich der sogenannte Inzidenzwert (wer hat den eigentlich erfunden?), von dem unser komplettes derzeitiges Leben bestimmt wird! Das kann doch alles nicht wahr sein!! Warum wird der Aufwand/die Energie/das Geld, das wir in den/die Lockdown´s und die damit verbundenen Maßnahmen stecken (und schon gesteckt haben) nicht dafür verwendet Medikamente zu entwickeln und in Verbindung mit Impfungen das Leben MIT dem Virus zu ermöglichen?? Momentan schiebt man nur das Unvermeidliche vor sich her. Sprich: der virus bleibt für immer - aber wir müssen lernen anders damit umzugehen.

  9. 84.

    Eine Frage, bei den anderen RBB Beiträgen zu Corona kann man nicht schreiben. Ist denn mit der Entscheidung auf eine weitere Software die Corona-Warn-App Mist und kann weg?

  10. 83.

    Fragt doch einfach mal in euren Gesundheitsämtern an, ob diese von den Testlaboren den wirklich wichtigen CT-Wert mitgeteilt bekommen.

    https://www.rnd.de/gesundheit/corona-test-positiv-aber-nicht-ansteckend-was-bedeutet-der-ct-wert-T24MONDJMNHSDGF5HNQYGVL2LU.html

  11. 82.

    Genau ,aber nach diesen Mallorca kann gefahren werden.Das ist doch nur weil es dem Staat knete bringt .Alles unbegreiflich ,wie der Virus selbst

  12. 81.

    Ich zitiere mal den Tagesspiegel, aber eigentlich die Landrätin aus Greiz: Greiz hat 550er-Inzidenz – wegen Schnelltestoffensive? „In einem Kindergarten waren alle Kinder einer Gruppe infiziert“


    https://www.tagesspiegel.de/politik/greiz-hat-550er-inzidenz-wegen-schnelltestoffensive-in-einem-kindergarten-waren-alle-kinder-einer-gruppe-infiziert/27018598.html

    Neeeein, Kinder sind nicht infiziert, sie haben schließlich keine Symptome. Sie können nicht Treiber sein, sie erkranken ja nicht schwer. Schulen sind sicher. Schließlich wird gelüftet.

    *ironieoff*

  13. 80.

    Es ist interessant, wie sich hier die Menschen gegenseitig zerfleischen und mit Schuldzuweisungen überhäufen. Hier Alt gegen Jung, dort reich gegen arm und da drüben links gegen rechts...

    Merkt hier eigentlich überhaupt noch einer, was hier passiert. Vielleicht sollten alle mal das Internet dazu nutzen um erstmal zu erforschen, wer den PCR Test erfunden hat und dafür einen Nobel-Preis erhielt (nein, das war nicht Herr Drosten), wofür der PCR Test erfunden wurde, welche Möglichkeiten sich daraus ergeben, warum der CT Wert so interessant ist und was der Nobelpreisträger über diese Polymerase Kettenreaktion so feines gesagt hat. Wenn man das verstanden hat, sollte man diese Situation betrachten und seine eigenen Schlüsse daraus ziehen, anstatt hier sich gegenseitig mit die Schuld in die Schuhe zu schieben, vor allem nicht den schwächsten der Gesellschaft, und das sind hier mal nicht die Erwachsenen.

  14. 79.


    Schon interessant die ganze Entwicklung.
    Seit 3 Wochen wird wie verrückt wild drauf losgetestet, nicht anlassbezogen und meist völlig ohne Symptome.
    Wie durch ein Wunder steigen jetzt wieder die ach so wichtigen "Fallzahlen".
    Daraufhin nimmt man die so genannten "Lockerungen", nichts anderes als der kleine Finger für die Wahlen in BW/RP und Hessen, wieder zurück.
    Und promt taucht wieder so eine ARD-Umfrage auf, nach der "ein Drittel der Deutschen" sich "nach strengeren Regeln" sehnt.
    Heißt nichts anderes als zwei Drittel der Deutschen haben die Schnauze einfach voll nach eineinhalb verlorenen Lebensjahren, in der die Politik nur reagiert aber nicht agiert.
    Das Spiel ist sehr leicht durchschaubar.
    Wir werden in einem Jahr, in zwei Jahren wieder hier sitzen.
    Paar Wochen im Sommer auf, und von September bis Mai Dauerlockdown.
    So geht das bis 2025 mindestens.

  15. 78.

    Genau das meine ich ja.
    Und dann? Haben wir nächstes Jahr das Selbe Chaos und Versagen beim Impfstoffbesorgen wie dieses Jahr?
    Oder haben die Politiker was gelernt und einfach zur Sicherheit noch mal genug nachbestellt, falls nächstes Jahr wieder jeder Mensch geimpft werden muss?
    Ich bezweifle das sehr stark

  16. 77.

    Woher nehmen Sie denn diese "Weisheit"?
    Ganz Australien, Neuseeland, Südkorea,Taiwan,..... würden sich totlachen über diesen Unsinn. Es kommt darauf an, den Lockdown intelligent einzusetzen um einen längeren und härteren Lockdown oder andere Beschränkungen so kurz wie möglich zu halten. Die letzten Monate haben drastisch gezeigt, was halbherziges Herangehen bewirkt : ein ständiges Schaukeln zwischen schlecht und ganz schlecht. Fragen Sie eimal einen Gastwirt, was ihm das softe geeiere gebracht hat.
    Es ist wie mit allen Hilfsmitteln. Auf den intelligenten Einsatz kommt es an. Es wird immer gewartet, bis ein Kollaps des Gesundheitssystems vermieden werden muss, obwohl die erforderlichen Gegenmaßnahmen mit drastisch steigender Infektionszahl auch heftiger und länger sein müssen.
    Ein Regelzyklus mit der unteren Grenze oberhalb der Kontrollierbarkeit (Nachverfolgbarkeit durch Gesundheitsämter)und einer Obergrenze der Beliebigkeit ist nicht mehr zum Lachen. Es ist schlicht dilletantisch..

  17. 76.

    Und Herr Woidke warnt vor "Virus-Brutstätte Mallorca" - da kann man genauso vor "Woidkes Schulerfolgsgeschichten; Impfgipfeln" usw. warnen. Welche Ebene wird wie behandelt? Er entscheidet nach Baugefühl? Andere Politiker dürfen das nicht? Dann volle Verantwortung und Schulen zu... und Baumärkte mit eingehaltenen Regeln auf. Eindämmung heißt Kontaktbeschränkung z.Z. zuerst in den Schulen... und zuletzt im Blumenladen. Warum weiß Herr Woidke das nicht, was Kontaktbeschränkung ist/wo sie stattfindet und bedeutet? Volle Kontakte in der Schule = Bußgeldpflichtig?

  18. 75.

    <...einen Schritt zurück, allerdings nicht landesweit...>

    Haahaa, allen Anschein nach das Ergebnis von Leuten, die Verantwortung zwar haben jedoch nicht übernehmen und dann die nicht übernommene Verantwortung an diejenigen Übertrage, die zwar weniger Verantwortung haben, diese allerdings nicht übernehmen können weil die Zuständigkeit bei denen liegt, die die Verantwortung hätte übernehmen müssen können - oder so.

    Ääh, wer ist Woidke? Wer Nonnermacher? Was haben die? Und das Museum ist jetzt zu - oder?

    Hey, Ihr Politpfosten, geht Impfstoff kaufen - damit habt ihr reichlich zu tun.

  19. 74.

    Ich habe nichts davon geschrieben das Kinder bei ihren Großeltern wohnen.
    Kinder oder deren Eltern besuchen aber ihre Großeltern, was ich aber auch ganz normal finde.
    Kinder sind nicht Schuld, Kinder verbreiten das Virus aber nun leider.
    Die stark steigenden Zahlen, speziell bei Kindern und Jugendlichen, zeigen es doch.

Nächster Artikel