Schülerinnen und Schüler einer Grundschule (Quelle: dpa/Marcel Kusch)
Bild: dpa/Marcel Kusch

"Schulen keine Pandemietreiber" - Berliner Amtsärzte plädieren für weiteren Wechselunterricht

Aus Sicht der Berliner Amtsärzte ist in den Berliner Schulen weiterhin Wechselunterricht möglich. Derzeit gebe es keinen Hinweis dafür, dass Schulen Pandemietreiber sind, heißt es in einem am Freitag verschickten Schreiben der Amtsärzte an die Senatsverwaltung für Bildung, das der dpa vorliegt. Häufigstes Infektionsumfeld seien die privaten Haushalte, heißt es darin.

Schulschließungen kaum Auswirkungen auf Inzidenz

Die Ärzte verwiesen auf bisherige Hygienekonzepte, Unterricht im Wechsel zu Hause sowie Tests für Schüler und Impfungen für Lehrer als Argumente für weiteren Schulunterricht. Die Schließung der Schulen könne den Inzidenz-Wert dagegen nur wenig beeinflussen, heißt es in dem Schreiben.

Die Amtsärzte haben außerdem auf negative Folgen von Schulschließungen aus Sicht der Kinder- und Jugendpsychiatrie hingewiesen. Bei Familien mit Erziehungsschwierigkeiten gebe es dann keine Ausgleichsmöglichkeit durch die Schule. Lehrkräfte und Erzieherinnen und Erzieher als Bezugspersonen fielen weg. In manchen Familien falle auch die Tagesstruktur weg, wenn es keinen Unterricht in der Schule mehr gebe. Viele Eltern seien außerdem damit überfordert, wenn etwa Jugendliche wenig motiviert zum Lernen seien.

In Brandenburg sind erste Schulen und Kitas geschlossen

Wegen der neuen geltenden "Bundes-Notbremse" mussten in Brandenburg an diesem Montag in Cottbus und den Landkreisen Spree-Neiße und Oder-Spree alle Grundschulen sowie Kitas wieder schließen. Denn dort lag die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen innerhalb einer Woche über 165. Berücksichtigt werden hierbei nur Tages-Inzidenzwerte bis einschließlich Freitag.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Berlin liegt derzeit bei 137,9 (Stand 25.04.2021).

Sendung: Fritz, 26.04.2021, 13:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

8 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 8.

    "Die Osterferien kamen und gingen ... hatten die denn einen Einfluss auf das Infektionsgeschehen ? "
    Hatten sie schon - aber einen minimalen, der nicht der Rede wert ist.

    Die Berliner Amtsärzte hatten sich schon öfter mit sinnvollen Aussagen zu Wort gemeldet. Leider waren diese häufig nicht konform mit dem, was die Experten auf Bundesebene vertraten. Deshalb schwankt der Senat in seiner Entscheidungsfindung auch fortwährend zwischen einer eigenen Linie und der Bundessolidarität. Leicht hat er's nicht!

  2. 7.

    ...und weiter geht das Rätzelraten und Vermuten.... überwiegend finden Infektionen im privaten Bereich statt aber überwiegend am Arbeitsplatz und überwiegend in Schulen und Kitas....
    Die Osterferien kamen und gingen ... hatten die denn einen Einfluss auf das Infektionsgeschehen ?
    Sieht wohl nicht so aus !

  3. 6.

    Ja, dann impft doch die Lehrer und Erzieher endlich mit Vollgas. Wieso müssen die um ihre Impfung „betteln“?? (ich bin kein Lehrer)

  4. 5.

    Haben die Kitas nun Regelbetrieb? Denn der Inzidenz Wert liegt ja in Berlin weit unter 165. Oder ist das Bezirks abhängig??

  5. 4.

    Florian:
    "Wenn uns eines die Pandemie gezeigt hat, wird die Politik wohl die Schulen schließen, da sie immer das macht was empfohlen wird."

    Pauschaler Unsinn! Die Politiker machen NICHT immer das, was irgendeiner empfiehlt. So wurden in der Vergangenheit z.B. von Wissenschaftlern härtere Maßnahmen gefordert, die nicht umgesetzt wurden. Damit ist die pauschale Behauptung von Florian widerlegt!

  6. 3.

    Wenn ich mir das Verhalten unseres Parlamentes bei der Abstimmung über mehr Einschränkungen für das Volk letzte Woche anschaue, sollte man lieber den Bundestag schließen. Dort ist die Inzidenz nachweislich extrem hoch.

  7. 2.

    Das sehe ich ein bisschen anders. Die Klasse meiner Enkelin wurde am Montag zum ersten getestet, zwei positive Schüler in der Klasse!!! Alle mussten wieder nach Hause und am nächsten Tag kam das Gesundheitsamt zum „richtigen“ Testen. Außer den beiden Positiven waren alle anderen negativ. Aber da ging den Schülern und vor allem den Eltern dann doch die Muffe und das Problem kam bedrohlich nahe.

  8. 1.

    Wenn uns eines die Pandemie gezeigt hat, wird die Politik wohl die Schulen schließen, da sie immer das macht was empfohlen wird.

Nächster Artikel