Corona-Verordnung - Brandenburg will geimpften Menschen mehr Freiheiten geben

Passanten mit Masken gehen in Potsdam durch die Fußgängerzone und Einkaufsstraße Brandenburger Straße. Quelle: dpa/Paul Zinken
Video: Brandenburg aktuell | 15.04.2021 | Carsten Krippahl | Bild: dpa/Paul Zinken

Auch in Brandenburg sollen geimpfte Menschen wieder mehr Rechte zurückbekommen - ähnlich wie in Berlin. Die Freiheiten sollen in Zukunft etwa den Einkauf in Geschäften oder für körpernahe Dienstleistungen gelten.

Nach Berlin will auch Brandenburg Bürgern, die zweimal gegen das Coronavirus geimpft wurden, mehr Freiheiten gewähren.

Das Gesundheitsministerium bereite nach einer Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums eine entsprechende Änderung der Corona-Eindämmungsverordnung vor, teilte Gabriel Hesse, Sprecher des Gesundheitsministeriums am Donnerstag mit.

Änderungen auch in Berlin beschlossen

Danach könnten vollständig Geimpfte ab dem 15. Tag nach der letzten Impfung ohne negativen Schnelltest jene Angebote in Anspruch nehmen, die bisher nur mit einem negativen Testergebnis genutzt werden können. Das betrifft etwa den Einkauf in Geschäften oder körpernahe Dienstleistungen. Wann das Kabinett dazu einen Beschluss fassen werde, sei noch nicht bekannt, erklärte Hesse.

Der Berliner Senat hatte bereits am Dienstag die Verordnung entsprechend geändert. Hintergrund ist ein Bericht des Robert Koch-Instituts, demzufolge das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft sind, spätestens ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfung geringer sei, als bei Vorliegen eines negativen Tests bei infizierten Personen ohne Symptome.

Sendung: Antenne Brandenburg, 15.04.2021, 18 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 15.04.2021 um 19:20 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

48 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 48.

    Was denken sich unser sogenannten Volksvertreter eigentlich? Ich glaube gar nichts. Freiheiten für Geimpfte finde ich grundsätzlich gut, wenn ALLE Bürger die Möglichkeit hatten einen Impftermin in Anspruch zu nehmen. Wir (z.B. 48jahre) haben noch nicht mal die Möglichkeit sich impfen zu lassen, weil wir noch gar nicht an der Reihe sind. Wenn ich allen Bürgern die Möglichkeit gegeben habe, sich impfen zu lassen, kann ich über Freiheiten für geimpfte nach denken. Das ist meine Meinung.

  2. 47.

    Geimpft zu sein ist doch nur der Deal, zu dem Leben vor Corona zurückzukehren und die Grundrechte zurück zu bekommen, die uns ( wahrscheinlich verfassungswidrig) genommen wurden. Interessant wird, wie lange die Impfung anhält, schaut man nach Israel etc so bereiten sich diese Länder bereits auf eine Boosterimpfung im Herbst vor . Will heißen, vielleicht ist diese Privilegien Diskussion von kurzer Dauer weil wir uns in einer Impfdauerschleife befinden. Diese medial angeheizt Diskussion wird von der Presse geschürt, ich persönlich habe noch keinen Geimpften erlebt, der sich damit hervortut, im Gegenteil, vielen ist es fast peinlich ins Kreuzfeuer zu geraten. Und was machen wir eigentlich mit ca 9 Millionen Kindern die aktuell noch gar nicht geimpft werden können oder mit Menschen, die es krankheitsbedingt nicht dürfen?Spannend......

  3. 46.

    Wir sind vorhin bei den Daten der gelieferten und verabreichten Impfdosen stehen geblieben und ich wollte dir noch zwei Links senden.
    Also die Imstoffleferungen findest du hier
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html?fbclid=IwAR0nphGDVJ7gRzrfl0QS8BO6wjqKTa7FLBK9pnubU78rtlg69LajsueQZOo
    und die Impfzahlen hier
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Impfquotenmonitoring.html

    Was das MSGIV veröffentlicht interessiert mich nicht, da die Impfzahlen sowieso durch Alle zum RKI zu melden sind und das RKI auch genau weiß, welchem Bundesland sie was geliefert haben.

  4. 45.

    Wenn Sie schon über hellseherische Fähigkeiten verfügen, bringen Sie diese doch bitte nutzbringend für alle ein, statt nur zu meckern. Woher haben Sie denn Ihre Informationen zur Öffnung der Cafés und Aussengastronomie? Aus seriösen Quellen oder doch eher aus Ihrer Glaskugel? Konstruktiv ist Ihr Beitrag definitiv nicht.

  5. 44.

    Welche geimpften Ü80 denn? Zumindest in Südbrandenburg hat ein Großteil von Denen noch nicht einmal eine Impfeinladung, geschweige denn, einen Impftermin. Dafür dürfen sie die Folgen des Versagens der Verantwortlichen ausbaden, indem sie an Covid erkranken. Hauptsache, unter 55-jährige Amtsträger wie der Cottbuser OB haben sich beim Impfen vorgedrängelt. Der kann dann auch im Einzelhandel Geld ausgeben.

  6. 43.

    Manno,was ist aus unsere Gesellschaft geworden?Vor einem Jahr war noch alles anders,man half anderen,jetzt gibs Neid?Dafür, das sich eigentlich viele nicht impfen lassen wollte ,regen sich doch viele auf.Ich gönne jedem Geimpften mehr Freiheiten und hoffe auch auf einen baldigen Impftermin.

  7. 42.

    Nicht alle verfallen der „Neid- u. Missgunst-Strategie falsch verstandener Solidarität. Diese Strategie muss deshalb erfolglos bleiben, weil Grundrechte der Freiheit einfach da sind und nicht genommen oder gegeben werden können. Erwachsene können eine daraus entstehende Ungerechtigkeit aushalten, manche aber auch nicht. Die machen sich sowieso unbeliebt und verzichtbar.

  8. 41.

    Hauptsache schön weiter ungeimpft arbeiten gehen das das Bruttosozialprodukt nicht zusammen bricht. Zum Glück sind die alten ne ordentliche Wählergruppe.

  9. 40.

    Was unsere Politiker wieder mal gut können: Impfchaos anrichten und Grundgesetz und Landesverfassung nicht lesen können.

  10. 39.

    " demzufolge das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft sind, spätestens ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfung geringer sei, "

    geringer , aber nicht ausgeschlossen . Bisher gibt es keine Gewißheit, dass vollständig Geimpfte das Virus nicht übetragen können , obwohl sie evtl infiziert sind ohne Symptome . Die steigenden Inzidenzzahlen beruhen größtenteils auf der Zunahme der positiven Testungen . Wie vilele davon aber symptomlos, also nicht krank sind , weisen die Zahlen nicht aus.

  11. 38.

    Ja war zu erwarten für diese Lockerung für Geimpfte. Schliesslich wollen ja unsere Volksvertreter im September wiedergewählt werden. Persönlich hätte ich mir gewünscht, solche Lockerungen erst zu beschliessen, wenn Alle ein Impfangebot bekommen haben.

  12. 37.

    Wenn Sie der Meinung sind, warum gehen Sie dann nicht nach Karlsruhe, anstatt hier rum zu palavern? Wäre nur die logische Konsequenz ihrer Aussage.

  13. 36.

    Ich glaube, dieser Artikel wird gerade davon überholt, dass die ersten Bundesländer schon wieder dicht machen.
    Von Berlin ist noch nichts zu hören, da muss wohl erstmal die Pleite mit dem Mietendeckel ausdiskutiert werden und in Brandenburg herrscht wahrscheinlich wieder absolute Ratlosigkeit.
    Also lasst uns das Thema an späterer Stelle betrachten...Schade, wir bekommen das Thema Corona irgendwie nicht vom Tisch. Ich bin gespannt auf die nächsten Modellprojekte unserer Superhirnis... ehrlich - ich hab so die Schnauze voll....

  14. 35.

    Sie müssen selbst "richtig lesen"! Ich schreibe "demnächst", denn die Öffnung der Außengastronomie für diese Auserwählten wird der nächste Schritt sein.

  15. 34.

    Wir sollen alle solidarisch durch die Pandemie gehen. Freiheiten sollen erst dann eingeräumt werden,wenn alle ein Impfangebot erhalten haben. Die Worte der Politik. Und jetzt:Rolle rückwärts: Geimpfte erhalten nur die Freiheiten,die auch negativ Getesteten zustehen wird argumentiert....leider ein Irrglauben: der Geimpfte darf frei reisen und muss in keine Quarantäne, der mit Negativtest aber je nach Region doch... der Geimpfte muss nicht in Quarantäne wenn beim Shoppen ein positiv Getesteter anwesend war,der mit Negativtest muss in Quarantäne, etc...So entsteht eine 2. KLASSENGESELLSCHAFT die nur Neid hervorruft. Und dann kommt noch ein Markus Söder mit der Idee,auch jüngere Politiker sollen primär geimpft werden,damit der Landtag auch in der Pandemie handlungsfähig bleibt (Süd.Zeit.7.4.21). Nur Zufall,wenn dies zeitgleich mit den "Privilegien" einhergeht? Ein Schelm,wer hierbei böses denkt...Die Politik sollte lieber dafür sorgen,dass allen Impfwilligen zeitnah ein Impfangebot zugeht!

  16. 33.

    Schön für die Politiker. Die sind ja in Deutschland sowieso fast alle so alt, dass sie wahrscheinlich bald durchgeimpft sind. Und wenn das Alter nicht zieht, dann irgendwelche korrupten Beziehungen. Oder es war gerade eine Impfung übrig, die ja nicht verfallen soll - gut dass dann ein hohes Tier zur Stelle ist, um sie abzufassen. Von diesem Standpunkt aus lassen sich solche Beschlüsse natürlich prima aufstellen.

  17. 31.

    Wahlkampf für Rentner... Über wie viele Menschen reden wir? Wie viele sind geimpft? Warum geht es grad um diese Minderheit? Ablenken von den eigentlichen Problemen? Anreiz für Impfmuffel? Ganz ehrlich, ich sehe die Notwendigkeit nicht, es jetzt als wichtig zu empfinden.

  18. 30.

    zu Kommentar 21
    1. schützen sehr viele Junge nicht mal sich selbst
    2. gibt es nicht nur sogenannte Alte die endlich geimpft sind, sondern auch med. Personal u. s. w. und die haben es doch wohl mehr als verdient, ihre Rechte wieder wahrnehmen zu können und
    3. wo gibt es denn geöffnete Cafés und Restaurants?

  19. 29.

    Bitte den Text richtig lesen. Dort steht nicht, dass Hotels, Restaurants usw. für Geimpfte wieder öffnen. Die Geimpften dürfen lediglich die Angebote ohne vorherigen Test wahrnehmen, für die noch Ungeimpfte ein negatives Testergebnis benötigen (z.B. in Berlin Friseurbesuche). Auch die Kontaktbeschränkungen, evtl. Ausgangsbeschränkungen usw. gelten auch für Geimpfte weiterhin...

Nächster Artikel