Ein Paar entspannt sich am 02.04.2021 im Berliner Park am Gleisdreieck. (Quelle: dpa/Fabian Sommer)
Audio: Inforadio | 06.04.2021 | Miriam Keuther | Bild: dpa/Fabian Sommer

Kontaktminimierung - Diese verschärften Corona-Regeln gelten ab Dienstag in Berlin

In Berlin gelten von Dienstag an schärfere Corona-Regeln für private Treffen in geschlossenen Räumen. Ziel ist es, die Kontakte auch im privaten Bereich wieder auf ein Minimum zu reduzieren. Nachts sind die Regeln noch schärfer als tagsüber.

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie gelten in Berlin von Dienstag an nochmals verschärfte Regeln für private Treffen in geschlossenen Räumen.

Tagsüber dürfen sich nur noch Angehörige eines Haushalts oder Lebenspartner plus eine weitere Person zusammen drinnen aufhalten. Kinder bis 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Nachts sind zwischen 21 Uhr und 5 Uhr keine Besuche mehr erlaubt. Die Angehörigen eines Haushalts oder Lebenspartnerinnen und Lebenspartner müssen zu Hause unter sich bleiben. Im Freien ist in dieser Zeit der Aufenthalt nur allein oder zu zweit erlaubt, Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres werden nicht mitgezählt.

Tagsüber sind Zusammenkünfte draußen nur mit maximal fünf Menschen aus zwei Haushalten erlaubt.

Kitas kehren am Donnerstag in den Notbetrieb zurück

Bereits seit Karfreitag dürfen sich Menschen im Freien nachts zwischen 21 und 5 Uhr nur noch alleine oder zu zweit aufhalten. Die Regelungen hatte der Senat am vergangenen Donnerstag beschlossen.

Ab Donnerstag gilt außerdem in den Kitas wieder der Notbetrieb. Das heißt: Nur wenn ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet, dürfen die Kinder in die Kita kommen. Die Regelungen hatte der Senat am vergangenen Donnerstag beschlossen. Alle Corona-Regeln für Berlin auf einen Blick finden Sie hier.

Öffentliche Leben auch in Brandenburg eingeschränkt

Das öffentliche Leben bleibt wegen der Corona-Pandemie auch in Brandenburg bis mindestens 18. April eingeschränkt. Für Landkreise und kreisfreie Städte, in denen an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz 100 überschritten wird, gilt seit 22. März: Nur ein Haushalt plus eine haushaltsfremde Person (Kinder bis 14 Jahren sind ausgenommen) dürfen sich treffen.

Die Sonderregelung während der Oster-Feiertage ist vorbei. Alle Corona-Regeln für Brandenburg finden Sie hier.

Sendung: Abendschau, 06.04.2021, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

115 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 115.

    Zum Thema Kinder ist das RKI nun besorgt über die steigenden Zahlen

    https://www.rki.de/SharedDocs/Newsletter/Infektionsschutz/2021/210407-NewsletterInfektionsschutz.html?view=renderNewsletterHtml

    Wer ist nun die Risikogruppe?

  2. 114.

    Sie haben echt keine Ahnung von kleinen Kinderseelen oder?
    Merkt man.... ich rede hier von KINDERN, nicht von Jugendlichen mit 13-18 Jahren.
    Kinder geben sich immer an allem die Schuld, sollte man als Erwachsener wissen. Scheidung, Trennung, Tod des Haustieres etc....zumal die Kleinen den Zusammenhang noch nicht so wirklich verstehen können.
    vielleicht sollten Sie mal ein bisschen nachdenken. Und versuchen, sich ein bisschen in die Kids hineinzuversetzen.... ist aber wohl etwas viel verlangt.

  3. 113.

    Ich habe die Diskussion, und das allgemeine Rentner-Draufhauen verfolgt, keine Sorge.
    Ich bitte auch um etwas weniger Dramatik: "Während die Kids weiterhin sich einsperren messen[sic!]." Wo werden denn bitte Kinder eingesperrt? Haben Sie sich mal die Spielplätz angeguckt? Den Tierpark an einem Samstag? Bei uns im Hinterhof spielen kleinere Kinder jeden Tag mit ihren Freunden - und das ist auch vollkommen verständlich und gut so!
    Falls es wirklich "eingesperrte" Kinder gibt, so ist die Schuld wohl bei den übervorsichtigen Eltern zu suchen - von den allgemeinen Kontaktbeschränkungen sind Kinder doch ausgenommen.

    Die Teenager wirken auch nicht sonderlich traumatisiert, wenn man sich die Grüppchen im Supermarkt Freitag abend anguckt, die sich mit Alkohol und Snacks eindecken.

    Einzig auf die Pflegeheimbewohner würde das Prädikat "eingesperrt" wohl wirklich zutreffen - umso wichtiger dass hier zuerst geimpft wurde. Aber ansonsten mal die Kirche im Dorf lassen, bitte!

  4. 112.

    Das mit den Handwerkern, Ablesern etc. habe ich persönlich auch zu oft während Corona erleben müssen. In unserem Mietshaus sind alle Risikopatienten und zu nett. Wir haben bei solchen Terminen die nicht verschiebbar sind, einen Infozettel an der Whg-Tür mit der Bitte Maske/Schuhüberzieher/Handschuhe zu tragen oder die Flasche Handdesinfektion zu nutzen, die neben der Tür bereitliegt. Zusätzlich rufe ich vor jedem Termin beim Betrieb/Amt etc. an und erkundige mich ob die MA Corona-Schutzmaßnahmen einhalten...Leider ist da die Reaktion oft Unverständniss bzw. eindeutiges Unwissen, man möge sich beim MA wenn er vor Ort ist erkundigen. Naja.Bei den meisten Mitarbeitern stiess ich dann auf Verärgerung, das wäre Zeit/Materialverschwendung, da würde man ja nur die Hälfte der Termine schaffen, man könne für solche Arbeiten keine Maske tragen oder Handschuhe. Bisher gab es nur einen Handwerker der voll ausgerüstet zum Termin erschien und auch noch höflich war. Danke an ihn.

  5. 111.

    Entweder es wurde geändert, oder Sie haben sich verlesen

    Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich (ab Dienstag, 6. April 2021):

    Private Zusammenkünfte sind nur noch im Kreise der Ehe- oder Lebenspartner*innen, der Angehörigen des eigenen Haushalts und Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, sowie mit höchstens einer weiteren Person eines anderen Haushalts gestattet, wobei deren Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres nicht mitgezählt werden.

    Zwischen 21:00 und 5:00 Uhr des Folgetages sind Zusammenkünfte mit haushaltsfremden Personen verboten. Ehe- oder Lebenspartner*innen und Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, sind davon ausgenommen.

  6. 110.

    Dann ist der ja bald durchgeimpft und darf wieder alles. Während die Kids weiterhin sich einsperren messen. Sie sollten die Diskussionen, die Sie kommentieren mal von Anfang an lesen..... Dann erklärt sich Ihnen vieles

  7. 109.

    Wie zynisch. Und ab wann zählt man denn für Sie zu den "Älteren", die anscheinend eh schon einen Fuß im Grab haben, und sich mal zu Gunsten der Kinder zurücknehmen sollen? Mein Vater wird demnächst 67, ist fit und steht voll im Leben. Soll der sich nun zu hause einkerkern, damit die Kleinen in großen Rudeln auf den Spielplatz und in die Kita können? Ich glaube es hackt...
    Dass hier überhaupt so ironiefrei aufgewogen wird, welche Personengruppe nun wichtiger ist, und wer mehr Freiheiten braucht..aus..Gründen.

    Für mich ist ein Kind nicht mehr "wert" als ein Rentner, es spielt keine Rolle, wer wie lange gelebt hat - zudem könnte man argumentieren, dass der Rentner viel mehr in der Welt verwurzelt ist, und sein Leben daher bedeutsamer - aber das wäre genauso zynisch wie Ihre Ausführungen.
    Der Schutz von Allen ist wichtig, aber bitte nicht auf Kosten der Anderen!

  8. 108.

    Na wenn sie sich wirklich so sehr mit "Vorwürfen quälen", dann wäre es doch eben mehr Anreiz sich und andere zu schützen. Ich verstehe das Argument zudem nicht so recht. Glauben Sie etwa nur Kinder machen sich Vorwürfe, und Erwachsene nicht? Das ist doch absurd...wieso diese Extrawurst mit den "Kinderseelen"...etwas schwurbelig meiner Meinung nach.

  9. 107.

    "Es sind Leute wie Sie und andere Covidioten, die unsere Demokratie angreifen. Ihr demokratiefeindliches Gesabbel ..."

    Sehr geehrter "Bürger". Bitte bleiben Sie sachlich! Die Willkür war ein sehr schlimmes Prinzip des Nationalsozialismus. Willkür greift grundsätzlich immer Demokratie und Rechtsstaat an. Deshalb darf Willkür besonders in unserem Land (unser Land ist leider einmal der Ausgangspunkt des Faschismus gewesen)niemals zugelassen werden und gehört geächtet. In meiner Meinung im Kommentar vom 06.04.21 habe ich versucht darzulegen, dass eine Kontaktbeschränkung, die nur für einen Teil des Tages für gleiche Personen gilt, eine sinnlose Corona-Maßnahme ist. Dies ist ja sehr einfach zu verstehen. Daher habe ich in diesem Zusammenhang von Willkür gesprochen.

  10. 106.

    Zur so genannten Notbetreuung: Da gibt es schon ein paar mehr Bedingungen, unter denen "Notbetreuung" in der Kita genutzt werden darf. Und man appelliert nach wie vor an die Eltern, die Kinder möglichst zu Hause lassen. Ein Hohn, wenn Miete, Strom, Essen weiterhin erarbeitet werden müssen! Die Kita meines Mannes ist also zu 80% ausgelastet. 2 ! Mal pro Woche bekommen die Erzieher:innen einen Schnelltest. Die Kinder gar nicht. Jetzt werden ein paar Testkids an die Eltern verteilt. Sie reichen, glaube ich, für 3,4 Tests pro Kind. - Was haben die Erzieher getan, dass sie so behandelt werden?

  11. 105.

    „ Bei uns kam sogar das Bestattungsunternehmen ohne Mundschutz. “ :-D Ist doch klar. Deren Geschäft ist Gevatter Tod

    Zum Rest. Bei mir waren auch schon Servicetechniker etc. Alle mit FFP 2 Maske, schon bevor die Pflicht wurde. Und seit neuestem testen die sich, bevor sie zum Kunden fahren. Sogar die Boten (DHL, Amazon usw.) tragen Maske. Also bitte. Nicht verallgemeinernde Aussagen treffen. Ich hab durchweg gute Erfahrungen mit Handwerken und Dienstleistern.

  12. 104.

    Hallo RBB, Ihre Aussage "Nachts sind zwischen 21 Uhr und 5 Uhr keine Besuche mehr erlaubt" stimmt m. E. nicht. Denn in der Verordnung steht, es seien in dieser Zeit keine privaten "Veranstaltungen" mit haushaltsfremden Personen erlaubt. Und eine "Veranstaltung" ist laut Verordnung nicht das gleiche wie eine "Zusammenkunft" . Eine Veranstaltung ist "ein zeitlich begrenztes und geplantes Ereignis mit einer definierten Zielsetzung oder Absicht, einer Programmfolge mit thematischer, inhaltlicher Bindung oder Zweckbestimmung." Eine Zusammenkunft ist dagegen ein "Aufeinandertreffen von Personen, das mit einer Interaktion dieser Personen untereinander verbunden ist, welches nicht bereits Veranstaltung" ist. Ergo: schlichte Besuche, ohne Programm - erlaubt. Falls der Senat das anders meint, hat er es wieder mal schlampig verordnet.

  13. 103.

    DIE KITAS SIND AB DONNERSTAG NICHT IM NOTBETRIEB, DA MIT DEN BEDINGUNGEN, DIE GESTELLT WERDEN, ALLE KINDER BETRUT WERDEN SOLLEN. UND EINE GRUPPE FÜR 7 STUNDEN, 1 für 9 und 1 Gruppe für die Eltern die Vollzeit, entsprechend 9 Stunden Betreuung benötigen. Welche Kita soll das bitte stemmen? Wir sind auch nur Menschen und haben Familien.

  14. 102.

    Und das ganze Reinigungspersonal ebenfalls bei uns im Haus ohne Mundschutz. Im Treppenhaus und in Aufzügen sollten nicht nur Handwerker und Ableser Masken tragen sondern alle Bewohner, hält sich keiner dran. So wird das nichts, da hilft auch kein Lockdown was, es kommt auf die Kleinigkeiten an, die jeder Bürger in Eigenverantwortung für sich und andere tragen sollte.

  15. 101.

    Solange Heizungsmonteure zur Jahreswartung von Öfen, Schornsteinfeger zur Prüfung von Feuerstellen, Mitarbeiter der Stadtwerke zum Ablesen von Gas- / Strom- / Wasserzählern, Kundendienst zur Rauchmelderprüfung und Zählerwechsel ungetestet und zumeist ohne Mundschutz von Haus zu Haus und von Wohnung zu Wohnung tingeln, muss sich doch niemand über die hohen Zahlen wundern!
    Bei uns kam sogar das Bestattungsunternehmen ohne Mundschutz.
    Wer überprüft eigentlich diese Firmen und Betriebe?
    Warum gilt für die beim Betreten von Wohnungen keine Maskenpflicht?
    Wenn ich zum Bestatter gehe, muss ich eine tragen!
    Warum müssen in dieser Zeit Zähler abgelesen werden (Foto schicken muss reichen) und der Kamin gekehrt werden (obwohl nicht benutzt) ?
    Es heißt Pflicht zum Home Office aber all diese Herrschaften ziehen munter jeden Tag durch die Städte und keinen interessiert's.

  16. 100.

    Sie haben aber schon mitbekommen, dass immer mehr Jugendliche in den Krankenhäusern landen?
    Und glauben Sie wirklich, dass sich Kinder nicht mit Vorwürfen quälen, wenn sie jemanden in der Familie anstecken? Kinderseelen ticken etwas anders
    Dass man sowas noch erklären muss....

  17. 99.

    Dem kann ich nur beipflichten! Ich weiß aus erster Hand, daß den Kindern in unserem Land durch die Isolation, Strukturlosigkeit und mangelhafte Beschulung Schaden zugefügt wird! Ich mache mir ernsthafte Sorgen um das psychische und physische Wohl unserer Kinder, nicht nur aus aktueller Sicht, auch im Hinblick auf die nahe Zukunft! Wir haben in unserer Familie 2 über 80 Jährige und 1 über 90 Jährigen, die natürlich unter den gegebenen Umständen leiden, was wir nach Kräften aufzufangen versuchen! Wenn Sie diese 3 Fragen würden, läge Ihnen das Wohl Ihrer Urenkel und damit stellvertretend aller Kinder maximal am Herzen! Ich will hier keine Verhältnismäßigkeit in Frage stellen, nur aus persönlicher Erfahrung anmerken, daß es massiven Grund zur Besorgnis gibt, wenn man sich das Seelenleben unserer Kinder einmal genauer anschaut!

  18. 98.

    Also ich glaube auch, dass wir Kinder schützen müssen. Aber das wird nicht getan, sonst würde man entweder ALLE Kinder und Erzieher*innen täglich testen oder Eltern und Erzieher*innen vorrangig impfen. Aber es gibt gar keine Diskussion wie man das KItasystem schützt sondern wieder heißt es ab nach Hause...

  19. 97.

    Ich staune ja immer wieder über den zum Teil grenzenlosen Egoismus von Generation 65+. Seit über einem Jahr erfahren Kinder, Jugendliche und junge Familien enorme Einschränkungen ihres Lebens und ihrer Chancen um genau diese zu schützen. Würde man die schweren Krankheitsverläufe in dieser Generation aus der Statistik herausrechnen, wäre Corona nicht gefährlicher als eine Grippe.
    Aber von vielen hört man nur ICH, ICH, ICH statt Danke.

  20. 96.

    Ich muß sagen, für mich ist das Maß überschritten. Zuallererst: ich nehme die Situation aufgrund des Virus' ernst. Keine Frage. Ich halte mich an die Regeln, allet janz dufte! Allerdings würden wir nicht in diesem Dauer-Lockdown-Wischi-Waschi-Pille-Palle-Schnulli befinden, wenn einige lebenswichtige Beschlüsse von den Politikern umgesetzt worden wären: SORMAS, die besagte Software, welche in der Lage ist, mit einer Inzidenz weit über 250 umzugehen. Das war ein GMK Beschlusss im November. Der sollte bis Ende Januar umgesetzt sein. Ist nicht geschehen wegen: is' nich'. Die Begründungen sind auf Fünftklässlerniveau. Zur Erinnerung: dieser Lockdown, oder was es ist, basiert auf hohen Werten, welche gesenkt werden sollen. Egal, SORMAS ist ein Pilotprojekt. Funktioniert also nicht. Ergo: unbestimmter Lockdown, -oder so etwas. Kein Impfstoff, zu wenig Gratistests, die Steuergelder werden für irgendetwas total wichtiges verballert. Und das Virus ist nach Ostern besonders gefährlich!?

  21. 95.

    Weil sich dank der neuen Variante des Virus nun auch verstärkt Kinder und Jugendliche anstecken. Schauen Sie sich die Zahlen an, die z.B. hier auf rbb24 angegeben sind: es ist wirklich erschreckend. Die Kinder und Jugendlichen müssen stärker geschützt werden - deswegen die Tests, deswegen der Notbetrieb un den Kitas, etc. Ca. 10% der Menschen die sich mit dem Virus anstecken bekommen Long Covid und sind auch ein halbes Jahr nachdem sie die Krankheit - meistens in der leichten Form - hatten noch immer nicht gesund. Bitte denken Sie nach und überlegen Sie, was das für die ganzen Kinder und Jugendlichen bedeutet, die sich jetzt verstärkt anstecken. Da kann von "kein Risiko" keine Rede sein.

  22. 94.

    Nur Mal so zur Info...
    Viele chronisch erkranke Menschen, die bei Covid19 mit einem schweren bis tödlichem Verlauf zu rechnen hätten, haben in Berlin in sehr großer Anzahl noch immer keine Impfeinladung erhalten.
    Dies betrifft sowohl ältere als auch jüngere chronisch Erkrankte.
    Und die Arztpraxen erhalten so wenig Impfstoff, dass auch hier noch einige Zeit ins Land gehen wird, bis die Risikogruppen geimpft sind.

  23. 93.

    Vielleicht können wir damit den Kindern grosse seelische Probleme fürs Leben ersparen.
    Wenn die älteren verzichten die eh schon viel erlebt haben im langen dasein,
    haben die Kids die Möglichkeit sich frei zu entfalten und nicht dumm und langweilig zu werden.

    Das ist meiner Meinung nach die Aufgabe!

  24. 92.

    Ach je, die Lesekompetenz... Ich schrieb doch extra dass ich so etwas eben nicht sagen würde, weil es eben viele
    Gruppen schwer haben. Sie brauchen gar nicht erst versuchen mir da einen Strick draus zu drehen, wirklich nicht.
    Aber wie man das Hauptaugenmerk auf den Risikogruppen (und dazu gehören nun einmal unsere Senioren, meine
    Güte, so schwer nachvollziehbar?)als ungerecht empfinden kann - nein, es will mir nicht in den Kopf.

    Und noch dazu: M.m.n. nach tragen Kinder nicht die größte Last in der Pandemie, bei Weitem nicht - Ihrer Meinung
    nach schon. Ist doch völlig legitim. Nur sollten Sie ihre Ansicht nicht als allgemeine Wahrheit herausposaunen, die
    gibt es in dieser Frage eben nicht.

  25. 91.

    Asymptomatische und leichte Verläufe sehe ich tatsächlich nicht als hohes Risiko für die Kinder an. Mal die Kirche im Dorf lassen... Es geht bei der Debatte um die Kitas und Schulen doch (auch) darum, dass die Kinder eben das VIrus weiter tragen und somit Menschen anstecken können, die dann einen schweren bis tödlichen Verlauf erfahren. Dass ich das hier wirklich noch erklären muss...

  26. 90.

    Langsam ist es kaum noch zu ertragen, wie hier über ältere Menschen hergezogen wird. Es ist doch wohl klar, dass die Risikogruppe geschützt werden muss und dazu gehören auch die Alten. Kaum verständlich und fast schon erbärmlich ist, dass man aus einer Vielzahl der Kommentare Neid auf bereits erfolgte Impfungen hört. Ich möchte anmerken, dass die Senioren mitunter schlimmer dran sind als die lieben Kinderchen. Allein Zuhause, allein im Zimmerchen der Pflegeheime, völlig isoliert von der Familie mit der Angst ganz alleine zu sterben ohne Beistand. Es ist erschreckend, dass manche immer die Kinder in den Fokus rücken, obwohl doch die Kernfamilie für sie da ist, Tag und Nacht, zumindest eine Person. Um seine Kinder muss man sich als Eltern kümmern. Wer kümmert sich um die Senioren?

  27. 89.

    Unsere liebe Regierung ,sollte aufhören uns Bürger den schwarzen Peter zuzuschieben, denn versagt haben nicht wir ,90 % aller , halten sich an die Anordnungen. Versagt haben unsere hoch dotierten EU Abgeordneten und dahinter es kein wenn und aber. Wie kann es sein das es kein vakzin gibt???

  28. 88.

    Ist das so? Haben Sie in letzter Zeit mal geguckt, in welchen Altersgruppen zur Zeit die höchsten zahlen auftreten?
    Genau, Kinder und Jugendliche... Aber die haben ja kein Risiko.

  29. 87.

    Was genau wünschen Sie sich denn jetzt von den älteren Herrschaften, im Hinblick auf die geforderte Solidarität? Bitte, ich wäre an einer Antwort sehr interessiert. Ich dachte eigentlich immer Rücksicht und Einhalten der allgemeinen Coronaregeln (genau DAS war ja das Problem mit den Coronapartys der Jugend im Sommer) wären für alle Bürger ausreichend? WAS um Himmels Willen wollen Sie denn noch?
    Für konkrete Vorschläge wäre ich sehr dankbar, meine Eltern haben nächste Woche ihren 1. Impftermin, dann könnte ich sie im Anschluss gleich zum Arbeitsdienst bei Ihnen vorbeischicken, Olli. Würde Ihnen das so passen?

  30. 86.

    Ich geben Ihnen vollends recht! Viele haben in unserem Land und die Demokratie noch gar nicht verstanden! Da kann man nur den Kopf schütteln und oder bedauern

  31. 84.

    Danke dafür,! Ich hoffe, alle seniorenhasser werden mal sehr,sehr alt! Ob dann die Meinung noch steht? Das werden die ersten sein, die dann schreien wenn es ähnliche Probleme geben könnte.

  32. 83.

    Ihr könnt Corona nicht wegträumen. Die 3. Welle hat uns. jetzt. Impfungen und Tests bieten nicht 100% Schutz. Die Mutanten werden immer gefährlicher und raffinierter = die Impfstoffe müssen perfektioniert werden, immer weiter. Die ersten Prios müssen bald neu geimpft werden, da die Antikörper nicht dauerhaft bleiben. Die Zulassung für Kinder und Jugendliche steht dringend an. Alle Maßnahmen sind beizubehalten. Auch die 4-5 Superstaaten als Corona-Sieger schaffen es nicht dauerhaft, dort Corona bei Null zu fixieren. Die größtenteils stümperhaft verweigernden Bevölkerungen im Rest der Welt und in Deutschland kommen sowieso nicht von der Stelle. Zukünftig drohen uns weitere (schlimmere?) Pandemien plus Klimaveränderung. Dem allem muss man sich stellen - jetzt. Schluss mit dem Gejaule, stattdessen: Entweder <> Oder !!

  33. 82.

    Echt jetzt? Sie wollen es nun an den Kindern auslassen? Kinder? Die sind nun wirklich am schlimmsten dran. Denn sie können es teilweise nicht verstehen. Kinder sollten mit Freude aufwachsen. Das sollten gerade die Älteren verstehen.

  34. 81.

    Danke dafür,! Ich hoffe, alle seniorenhasser werden mal sehr,sehr alt! Ob dann die Meinung noch steht? Das werden die ersten sein, die dann schreien wenn es ähnliche Probleme geben könnte.

  35. 80.

    Solidarität mit Unter fünfzigjährigen chronisch Kranken vor Kita-Eltern! Und nun? Wer hat recht?

    Wenn wir wie in UK impfen würden (und auch nicht diesen Aufstand bei AZ machen würde) wäre das ja alles kein Problem. Aber bei dem Impftempo unserer Regierung gibt es da ein Problem. Ich sehe jedenfalls nicht ein, warum die Mutter eines Kita-Kinds eine höhere Priotität geniessen sollte als andere Menschen auch und schon gar nicht vor z.B. einem 44-jährigen Asthmatiker.

  36. 79.

    Wieso dreht sich alles um die Kinder? Kita Kinder sind im achten (8!) Monat von ihrer Tagesstruktur und ihren Freunden getrennt, OBWOHL sie kein Risiko haben. Sie hören ständig über Kinder, weil sie DIE größte Last tragen und es am politischen Willen fehlt für sie eine Lösung zu finden. Auch wenn man selber keine Kinder hat, verstehe ich nicht wie man sich in die Belastung für Familien nicht reindenken kann.

  37. 78.

    Ich sehe es auch langsam ähnlich. Es wird seit einem Jahr tagein und tagaus von der Solidarität gegenüber den Alten geredet, manchmal auch davon, dass Kinder leiden, weil Sie ihre Freund nicht sehen können und in der Schule zurückbleiben.

    Von den +/- 30-60 Jährigen, die den Laden am Laufen halten (müssen), die arbeitslos werden, die, wenn Sie das Glück haben ihren Arbeitsplatz zu halten, buckeln dürfen ohne jeden vernünftigen Freizeitausgleich,die wohlmöglich hübch Zuhause bleiben sollen, während die ältere Generation längst wieder in der Sonne liegt, von denen redet keiner.
    Von daher kommt die Diskussion um "Privilegien" für Geimpfte (selbst wenn es streng genommen keine sind) zumal angesichts des kompletten Regierungsversagens auf diesem Gebiet zur Unzeit. Das geht nicht ewig gut. Irgendwann platzt (verständlicherweise) der Kessel.

  38. 77.

    No, es geht darum, dass diese Risikogruppen nun geimpft sind und daher eher ihre Grundrechte zurückbekommen, sich jetzt solidarisch zeigen. Verstehen Sie das nicht? Erstaunlich.

  39. 75.

    Nun, Ihre Meinung ist zur Kenntnis genommen, der Ton ist allerdings inakzeptabel. Viele würden sich jetzt sofort freiwillig impfen lassen, aber es fehlt die Perspektive, und wenn für Geimpfte eine solche aufgezeigt wird, dann erzeugt das Frust. Wenn man dann Solidarität einfordert und diese dann abgelehnt wird dann ist das ähnlich wie wenn Jüngere Coronefeiern gemacht haben als die Senioren gefährdet waren. Wir spalten uns selbst. Solidarität geht anders

  40. 74.

    Ja, die Logik in den Regeln zu suchen ist im Grunde Zeitverschwendung. Gibt viel unverständliche Dinge. Und zum Thema Senioren bin ich bei Ihnen. Lediglich pauschalieren kann man das nicht. Die hier schreibende Veronika ist kein typisches Beispiel.

  41. 73.

    Ich bin da ganz bei Ihnen. Langsam sollten mal die andere Bevölkerungsgruppen in den Fokus gerückt werden. Warum nicht zuerst die arbeitende Bevölkerung geimpft wurde , ist völlig unverständlich. Wir halten schließlich den Laden am laufen und das trotz Homeoffice, Homeschooling, geschlossenen Kitas usw.

  42. 72.

    Gerade die verbotenen Dinge sind interessant.
    Aber ob wir hier schreiben oder nicht... am Ende juckt denen unsere Ansichten/Meinungen sowieso nicht.
    Sehr traurig, für ein so großes Land. Vertrauen hab ich schon lange nicht mehr!

  43. 71.

    "hier will lediglich jemand "gleiches Recht für alle". Seit über einem Jahr dreht sich alles nur noch um die Alten" Ist dem so? Natürlich liegt das Augenmerk auf den Risikogruppen (und nicht etwa nur auf den Senioren), weil diese eben ein vielfach höheres RISIKO haben an einer Infektion zu sterben als alle anderen. Wie verbittert muss man sein, um das allen ernstes UNGERECHT zu finden?? Ich verstehe solche Ansichten wirklich nicht.

    Und wo wir schon mal bei "Mimimi alles dreht sich nur um die!" sind: Ich empfinde ja, dass auch ein riesiges Buhei um die Kinder und Jugendlichen gemacht wird - und das obwohl diese ein vielfach geringeres Sterberisiko haben. Trotzdem schreie ich jetzt nicht ins Internet, dass die mal dankbar sein, und was der Gesellschaft zurückgeben könnten, und wie ungerecht ich das finde, dass ständig Kindergarten Thema ist. Ich würde mich in Grund und Boden schämen für so etwas.

  44. 70.

    Danke für Ihren Kommentar. Ich bin da ganz bei Ihnen. Langsam sollten mal andere Bevölkerungsgruppen in den Fokus gerückt werden.

  45. 69.

    Kurze Frage, ich bin scheinbar zum dumm, es zu verstehen:
    Meine Nachbarin und ich arbeiten 8 Stunden lang Rücken an Rücken im Supermarkt - dürfen aber nach Feierabend nicht zusammen nach Hause fahren, weil man ab 21 Uhr ja nur noch alleine oder mit dem Lebenspartner zusammen draußen sein darf?
    Kann mir jemand die Logik erklären?

    Zu 68: Hier schießt sich keiner ein, hier will lediglich jemand "gleiches Recht für alle". Seit über einem Jahr dreht sich alles nur noch um die Alten, die wir schützen und unterstützen und behüten sollen. Und diese kümmern sich zum guten teil gar nicht darum, was sie lieber lassen sollen.

  46. 68.

    Was schießen sich denn hier alle auf die alte Dame ein? Unmöglich finde ich das. Als hättet ihr hier eine Ahnung wer was und wieviel für die Gemeinschaft getan hat in seinem Leben!
    Ich sage euch Seniorenhassern jetzt mal was: Niemand muss sich die Impfung "verdienen", die kriegt jeder der möchte irgendwann, ganz unabhängig vom Charakter. Sogar ihr alle, die ihr euch hier gerade aufregt, und sogar trotz so unmenschlicher Sätze wie: "Langsam sehe ich es auch, dass die sog. Alten den Schutz nicht verdient haben." Das lässt im Übrigen ganz tief blicken...ich würde mich schämen so etwas zu schreiben!

  47. 67.

    Ob Jung oder Alt, die Parole ich drücke es einmal etwas militärisch aus heißt, gemeinsam und nicht gegeneinander durchhalten bis zur letzten Impfung!!! So und nicht anders läuft ein soziales Miteinander.

  48. 66.

    Wie bitte? Für mich hat niemand eingekauft! Und an die allgemeinen Regeln, Abstand, Maske, zu Hause bleiben, usw.
    müssen sich sich alle Bürger halten, Alte wie Junge. Da wird niemand bevorzugt, und das ist auch gut so! Und was ist
    dann an meiner Haltung egoistisch? Dass ich die Impfung habe, Sie aber noch nicht? Das ist wirklich erbärmlich!

    Falls bei mir wirklich eine Sicherung durchknallt, und ich auf unentgeltlich fremde Kinder horten möchte, dann wäre
    das übrigens im Rahmen der Kontaktgebote überhaupt nicht erlaubt, da würde ich ja haushaltsfremde Personen
    treffen, darf man doch gar nicht! Soviel dazu...bei manchen Menschen fällt einem wirklich nichts mehr ein!

  49. 65.

    Ich persönlich drängle mich nicht vor, da ich zur Prio-Gruppe 2 gehöre. Und wie wollen Sie denn Kitas schützen? Auch Schwangere, dürfen zwei Kontaktpersonen impfen lassen. Warum also nicht Eltern von Kita Kindern? Oder lassen wir es bei Kindern und Eltern durchlaufen? Dann frage ich mich, warum meine Kindern sich seit über einem Jahr massiv einschränken (anders als Erwachsene)! Solidarität mit Kindern! Und Kitas! Jetzt!

  50. 64.

    Dass private Kontakte reduziert werden müssen, kann ich gut nachvollziehen und halte mich seit Ausbruch der Pandemie auch daran. Dass aber der Senat gültig ab heute verfügt hat, dass die eine erlaubte nicht zum Haushalt gehörende Person ab 21.00 Uhr und bis 05.00 Uhr auf der Straße herumspazieren muss (und darf!!), ist im mindesten vollkommen undurchdacht, eine schikanöse Willkür und verhilft vielleicht dem Senat zur stolzgeschwellten Brust über die eigenen Regelungskapriolen, aber definitiv nicht der Stärkung des Vertrauens der Bürger*innen, dass diese Regierung noch in der Lage ist, ausgewogene und durchdachte Entscheidungen zu treffen. Wir können also nur hoffen, dass das Virus intelligent genug ist, seine Ansteckungsfähigeit erst ab 21.00 Uhr zu aktivieren und um 05.00 Uhr morgens wieder einzustellen.

  51. 63.

    Ihr Kommentar ist erschreckend unsolidarisch. Die ganze Zeit geht es nur um Sie. Was tun Sie für die Gemeinschaft? Sie Gemeinschaft hat Sie bis zur Impfung geschützt. Sie wollen nichts zurückgeben... Traurig. Sie sind ein schlechtes Vorbild für Ihre Nachkommen. Langsam sehe ich es auch, dass die sog. Alten den Schutz nicht verdient haben.

  52. 62.

    Ob nun die Lockerungen gelockert, oder die Verschärfungen verschärft werden ist völlig egal.
    Die Mehrheit der klar denkenden Bevölkerung macht bei diesem "mensch ärger dich nicht"
    in dem wöchentlich die Spielregeln nach Belieben angepasst und verändert werden, weil
    man jede Woche sieht, dass man immer wieder verliert, schon lange nicht mehr mit.

    Herr Spahn, bitte eine Runde aussetzen.

  53. 61.

    „Die Ausgangsbeschränkungen sind für "Massen Aufläufe" gedacht. Wenn es diese nicht geben würde, hätte die Polizei keine Handhabung diese aufzulösen.“
    Das stimmt nicht, es gibt die 2 Haushalte / 5Personrn Regel.

  54. 60.

    Erhebliche Erhöhungen der Beiträge zu den Sozialversicherungen.
    Erhöhung des Renteneintrittsalters.
    Corona–Solidaritätszuschlag – begrenzt auf wenige Jahre wie der Solidaritätszuschlag zur Deutschen Einheit.
    Eine Mischung aus allem.
    Sie erfahren es ab dem 27. September 2021.

  55. 59.

    Ich schäme mich für Deutschland und die EU. Weil sie auf Grund von Bürokratie und was weiß ich noch alles nach über einem Jahr Corona immernoch nicht effektiv agieren und deswegen alle Schuld auf die Bürger schieben. Zu viele Kontakte, zu wenig Homeoffice, zu mangelnde Bereitschaft am Testen, blabla...

  56. 58.

    Es gehört bei den Covidioten, Coronaleugnern und Impfgegnern dazu sich zum Opfer zu stilisieren. Die Grenzen zu Rechtsextremisten verwischen immer mehr. Dazu passt sich eine Armbinde anzulegen, die an die NS Verfolgung der jüdischen Mitbürger und die Shoa erinnert.

    Deshalb sind solche Leute genau wie Rechtsextremisten mit allen demokratischen Mitteln und in aller Entschiedenheit zu bekämpfen, zu verachten und auszugrenzen. Vom VS werden solche Elemente ja schon beobachtet, fehlt noch die gesellschaftliche Ächtung dieser Feinde der Demokratie und somit der Gesellschaft.

  57. 57.

    Ach ja seufz... Und immer noch hänge ich im Büro mit 6 verschiedenen Haushalten zusammen.

  58. 56.

    Ich kann die Reaktion "gegen Alte" langsam verstehen.
    Wir müssen die Alten schützen....wir müssen für die Alten verzichten....die Alten kommen zuerst.... die Alten verdienen Zusammenhalt....
    Jaja.... und was ist mit denen, die das Land am Laufen halten?
    Was passiert, wenn Supermärkte wegen Corona-Groß-Ausbruch schließen müssten? Wer schreit am lautesten? Wer arbeitet teils mehr als normal und darf sich nicht mal abends bei nem Bierchen mit den Nachbarn oder in der Kneipe entspannen? Wer hat neben dem normalen Job und Haushalt auch noch die Beschulung zu bewältigen? garantiert nicht die Alten!
    Aber wenn es "Privilegien" für Geimpfte geben soll - dann sind die Alten wieder ganz vorne dabei. Obwohl die arbeitende Bevölkerung nichts dafür kann, dass sie noch nicht geimpft ist.
    Sie fordern Solidarität - dann können die Jungen sie auch von Ihnen verlangen

  59. 55.

    Ja es ist ermüdend, was im Video beschrieben wird, erzählen Drosten und Kekulé seit über einem Jahr.
    Und es bleibt dabei Schulen, Kitas und zusammengepfercht Arbeiten oder dort zusammengepfercht hinfahren müssen, daß ist das Hauptproblem, aber mit den Reichen will sich keiner anlegen, also bleibt die billige und völlig Nutzlose Ausgangssperre.
    Wissenschaftlich unbegründet und damit GGwidrig!

  60. 54.

    Und was war vor einem Jahr? Jaja... Alles klar. Da haben die Jüngeren für die Älteren eingekauft. Ihre Haltung ist egoistisch. Genau der Grund, warum Ältere so einen Ruf haben.

  61. 53.

    Wie bösartig dieses Geschwätz gegen die Senioren immer ist! Wieso sollte ich mit meinen 73 Jahren auf irgendwelche fremden Kinder aufpassen? Die mich zudem noch mit Corona anstecken könnten. Meine Impfung schützt nicht zu 100%, nur vor schweren Verläufen, erkranken kann ich noch immer! Und das auch noch als "Ehrenamt".
    Es ist wirklich widerlich wie die älteren Herrschaften jetzt als Sündenbock herhalten müssen, für die ganzen Neidhammel, die selber auf eine Impfung gieren. Geduldet euch! Und zeigt Respekt vor dem Alter! Ich habe Jahrzehnte fleißig gearbeitet, habe meine 3 Kinder alle großgezogen, und jetzt soll ich zum "freiwilligen" Arbeitsdient? Schämen Sie sich!

  62. 52.

    Ja wie können Sie auch sowas vergleichen, die Coronaregeln sind zum Schutz der Bevölkerung da! *ironie off* Die allgemeine Blauäugigkeit, damals wie heute.

  63. 51.

    Die Verschärfung wäre mir gar nicht aufgefallen, hatte vorher schon nicht mehr so richtig auf dem Schirm was erlaubt ist, und was nicht. Und das ist es halt: im Prinzip machen die Leute es doch mittlerweile so, wie sie es für richtig halten, weil so viele so verdammt "regelmüde" sind - ich ebenso.

    Am Freitag Abend haben mein Partner und ich 2 Freunde zum Essen bei uns eingeladen - die Termine für den tagesaktuellen Schnelltest haben wir ALLE für dieses Treffen bereits geholt, Anreise erfolgt im eigenen PKW. Ich denke ja nichtmal im Traum daran, das wieder abzusagen. Das ist doch absurd! Jede Fahrt mit den Öffis und Gang in den Supermarkt birgt mehr Risiken.
    Aber was wir machen: unsere Gäste bei uns übernachten lassen! Weil man ja nicht weiß, wer in der Nachbarschaft Blockwart spielt, ab 21 Uhr. So weit ist es schon, alles heimlich und im Dunkeln - wie zur Prohibition, oder zu noch schwärzeren Zeiten...traurige neue Welt.

  64. 50.

    "Na ja, man brauch sich ja nur den ahnungslosen Haufen anzuschauen." Als ahnungslos würde ich den Haufen, der sich da u.a. in Stuttgart zusammengerottet hat, nicht bezeichnen. Eher rücksichts- und verantwortungslos.

    Und Müller wird bei Ihren Aufruf sofort alles stehen und liegen lassen und sich den Laborkittel überwerfen und neue Impfstoffe entwickeln.

    Da frage ich mich doch wer hier nicht rund läuft.

  65. 49.

    Fast täglich immer wieder neue phantasievolle Regeln für oder gegen Corona, getreu dem Motto" Was interessiert mich mein politischs Geschwätz von Gestern" als Bürger kommt man inzwischen mit dem Lesen kaum noch hinterher.
    Kommen eigentlich die Ordnungsbehörden noch mit, welche Regeln sie gerade wie zu kontrollieren haben ?
    Sorry ich bin da inzwischen raus, die Politik hats geschafft die Bürger völlig abzuhängen.
    Ich tu das, was ich persönlich für angemessen halte, wenn das dann zufällig gegen irgendeine der flüchtigen, sich stündlich ändernden Regeln verstößt, hab ich halt Pech gehabt....

  66. 48.

    Schämen Sie sich nicht,die Coronaregeln mit dem Nationalsozialismus zu vergleichen?

  67. 47.

    Die Politiker laufen einfach nicht rund. Speziell der Regierende.Fällt denen nichts weiter ein als Verbote auszusprechen als lieber Impfstoff und Tests zu besorgen. Na ja, man brauch sich ja nur den ahnungslosen Haufen anzuschauen.

  68. 46.

    "Wenn eine Verordnung besagt, dass Menschen, die tagsüber zusammen sein können, dies nachts nicht dürfen, dann erinnert dies an die Zeit des Nationalsozialismus."

    Was Sie hier machen ist eine unglaubliche Verharmlosung des Nationalsozialismus und Verhöhnung der Opfer.

    "Politiker, die solche Verordnungen beschließen, greifen unsere Demokratie an. Ihnen gehört unverzüglich das Mandat entzogen."

    Es sind Leute wie Sie und andere Covidioten, die unsere Demokratie angreifen. Ihr demokratiefeindliches Gesabbel. Oder Leute, die hier seit Wochen damit prahlen jede Regel zu unterlaufen und sich darüber auch noch lustig machen. Siehe # 5.

    Beschweren Sie sich bei denen!

  69. 45.

    Auf diese Frage hat das RKI eine Antwort: 7.4% aller Personenbewegungen finden Abends und Nachts statt. Der Einfluss von nächtlichen Ausgangssperren zur Reduktion von Kontakten ist demnach nicht zielführend bzw. kontraproduktiv, da Treffen einfach zeitlich vorgezogen werden.

  70. 44.

    Ich lasse mir von Müller und seinem Anhang ganz bestimmt nicht vorschreiben ob und wen ich in den Abendstunden empfange. Ich glaub jetzt drehen die richtig durch.

  71. 43.

    Harlem meint das Video aus der Abendschau:
    https://www.rbb24.de/panorama/thema/corona/av7/video-aerosolforscher-dr--scheuch-ansteckungen-drinnen-draussen.html

    Da unter manchen Videos Kommentare erlaubt sind und unter manchen nicht,ist natürlich klar,dass dann solche Fragen kommen. Die Platzierung ist aber ganz normal.

    Allerdings fand ich das Interview ganz aufschlussreich und auch Frau Lemke war sichtlich irritiert. Die Äusserungen von Dr. Scheuch widersprechen auch etwas eurem verlinkten Artikel.

  72. 42.

    Nun, so wie die Berliner in Brandenburg ohne Test zum Frisör gehen, teste ich mich in einer leeren Teststelle in Brandenburg und fahre dann nach Berlin, wo alles so schön leer ist ;-) und ich besuche natürlich nicht meine Freundin in Berlin (Kinder unter 14) sondern umgekehrt, weil's erlaubt ist.

    Das kann man jetzt beliebig fortsetzen: Kitas offen, Schulen ohne Tests offen. Präsenzpflicht für Abschlussklassen. In Berlin natürlich alles ganz anders!

  73. 41.

    Neben den zunehmenden psychischen Problemen wird es für immer mehr Menschen finanziell existenzbedrohend.
    Während der Corona-Krise waren im Januar 2021 laut Berechnungen und Schätzungen des ifo-Instituts rund 2,6 Millionen Personen in Kurzarbeit. Von 60 Prozent Lohnersatzzahlungen kann man meistens gerade seine Fixkosten decken. Es erfolgen zudem auch nur 60 Prozent Einzahlungen in die Renten- und Krankenkassen sowie alle anderen Sozialkassen. Das summiert sich jeden Monat zu fehlenden Milliardensummen. Wie werden diese fehlenden Einzahlungen kompensiert?

  74. 40.

    Demokratie und Rechtsstaat sind das Wertvollste, was es in unserem Land für die Gesellschaft gibt. Wer sich daran vergeht, gehört bestraft.

  75. 39.

    Liebes rbb|24-Team,

    erstmal vielen Dank für die ausführliche Antwort! Und Asche auf mein Haupt, peinlich-peinlich, ich hatte den Artikel sogar gelesen, aber eben nicht richtig. Sorry!

    Interessant das mit der Video-Quelle und der nicht erlaubten Kommentarfreischaltung; da weiß man jetzt, warum das manchmal so ist und manchmal so. Vielen Dank!

    Eine gute Woche für Sie!

    D.M.

  76. 38.

    Heißt es nicht 1 Haushalt plus eine Person? Wenn es nicht geht, müssten Sie nacheinander besuchen oder abwechselnd. Wie unsinnig die Auflagen doch sind!

  77. 37.

    Maßnahmen ohne Sinnhaftigkeit noch Verhältnismäßigkeit. Ohne wissenschaftliche Evidenz einer Wirksamkeit, doch mit jedem Funken Menschenverstand als im Zweifelsfalle kontraproduktiv zu erkennen. Desaströser Irrsinn akzeptiert dank politisch medialer Dauerbespielung.

  78. 36.

    Was ist mit den Kinderspielplätzen. Sie sind von Kindern und begleitenden Eltern stark frequentiert. Abstand halten oder Maske aufsetzen wird ignoriert.

  79. 35.

    Stimmt da fällt einem nüscht mehr zu ein. Ich denke wir müssen uns neue Führer wählen. Müller, Merkel und deren Entourage fällt nix Neues mehr als nur Lockdown, Einschränkungen. 365 Tage die gleiche Leier. Wo bleiben die Erkenntnisse wo man sich am meisten anstecken würde.

  80. 34.

    genau so sehe ich es auch. Wenn ich zu meinem Bruder um 15 Uhr gehe um Eishockey zu schauen, ist das Virus dann nicht so ansteckend, wie wenn ich um 20 Uhr hingehe? Verrückt. Habe alle Maßnahmen bisher mitgetragen, bin in einer Bank tätig die weiterhin für Publikumsverkehr aufhat, ich empfange jeden Tag Kunden mit sämtlichen Anliegen, wenn ich um 18:30 Uhr Feierabend habe, da ich aber nicht mehr zu meinem Bruder auf ein Bier. Spannend!

  81. 33.

    Das geht jetzt aber doch etwas zu weit. Senioren können doch keine Notbetreuung übernehmen. Es gibt viele Omas und Opas, die auch ungeimpft die Enkelkinder betreuen und das ist auch gut so aber nur wenn die Kinder sonst keine weiteren Kontakte pflegen, nur dann ist das Ansteckungsrisiko minimal. Das Freitesten für Shopping und Frisör halte ich für egoistisch und Tests sollten täglich in Kitas und Schulen eingesetzt werden, da sind sie nötig. Geimpfte sollten solche Sonderrechte erst dann erhalten wenn die Impfungen fortgeschritten sind. Auf der anderen Seite sind auch die Menschen zu tolerieren, die sich nicht impfen lassen wollen.

  82. 32.

    Das geht jetzt aber doch etwas zu weit. Senioren können doch keine Notbetreuung übernehmen. Es gibt viele Omas und Opas, die auch ungeimpft die Enkelkinder betreuen und das ist auch gut so aber nur wenn die Kinder sonst keine weiteren Kontakte pflegen, nur dann ist das Ansteckungsrisiko minimal. Das Freitesten für Shopping und Frisör halte ich für egoistisch und Tests sollten täglich in Kitas und Schulen eingesetzt werden, da sind sie nötig. Geimpfte sollten solche Sonderrechte erst dann erhalten wenn die Impfungen fortgeschritten sind. Auf der anderen Seite sind auch die Menschen zu tolerieren, die sich nicht impfen lassen wollen.

  83. 31.

    Die Ausgangsbeschränkungen sind für "Massen Aufläufe" gedacht. Wenn es diese nicht geben würde, hätte die Polizei keine Handhabung diese aufzulösen. Und dies ist ein guter Ansatz. Es geht nicht darum 1-2 Personen von der Straße zu bekommen, sondern die Party Treffen einzudämmen. Generell sehe ich auch viele Regelungen als unangemessen. Schulen und Kitas müssen für alle öffnen mit Testpflicht! Und ich finde die Idee mit den Tests zum Einkaufen, Frisör, etc. sogar genial, jetzt werden überall Teststationen aufgemacht, alle werden die Tests kaufen und anbieten, es wird zur Normalität werden und damit gehen wir automatisch in die breite Fläche mit den Tests und es zahlt nicht die Allgemeinheit, sondern nur der das Angebot nutzt.

  84. 30.

    "vielleicht einmal nicht nur an seine eigene, spezielle Situation denken, Ist doch klar, dass es bei allen Maßnahmen (leider) auch einige oder sogar viele trifft, die hier kein Problem wären."

    Doch, genau das ist das Problem. Das Agieren der Politik mit dem Holzhammer auf alle drauf, damit man unter vielen Nicht-Betroffenen und sich vernünftig Verhaltenden auch die "Richtigen" trifft. So verärgert man aber auch Menschen, die im Prinzip gutwillig sind. Es reicht.

  85. 29.

    Lieber D.M.,

    das Video ist vom Magazin Supermarkt, der dafür die Kommentare nicht freigeschaltet hat. Der Beitrag wird aber nicht "versteckt", wie Sie meinen, wir haben ihn auch auf der Seite gehabt. Zum Thema haben wir bereits im Februar recherchiert und dazu eine differenzierte Merkliste erstellt, wie sich draußen gut Infektionen vermeiden lassen: https://www.rbb24.de/panorama/thema/corona/beitraege/2021/02/faustregeln-draussen-von-corona-abschalten-tipps-fuers-freie.html

    Liebe Grüße,
    ihr rbb|24-Team

  86. 28.

    Da bin ich ganz bei Ihnen! Wenn man sich ansieht wie wenig Frauen und davon Alleinerziehende im Bundestag und anderen politischen Entscheidungsgremien sitzen, wundert es wenig, warum die katastrophale Situation von diesen Betroffenen so wenig berücksichtigt wird. Es kann sich einfach niemand vorstellen, wie heftig der Zustand für Familien in Wohnungen ist und wie sehr die Maßnahmen auf den Rücken von Familien (vor allem Müttern) ausgetragen werden.

  87. 27.

    "Inwiefern trägt die Maßnahme der Ausgangsbeschränkung..."

    vielleicht einmal nicht nur an seine eigene, spezielle Situation denken, Ist doch klar, dass es bei allen Maßnahmen (leider) auch einige oder sogar viele trifft, die hier kein Problem wären.
    Die Maßnahmen, die jetzt beschlossen wurden, sind insgesamt notwendig, um die Infektionszahlen nicht weiter steigen zu lassen. Dafür schränke ich mich auch gerne selber weiterhin ein- auch wenn mein eigenes Verhalten auch bisher geeignet war, das Infektionsrisiko so niedrig wie überhaupt möglich zu halten.

    Allerdings stimme ich @Ines hier zu, dass mit einer umfassenden, täglichen Testpflicht zumindest die Kitas entlastet werden gekonnt hätten ohne wieder in den Notbetrieb zu müssen. Dafür zumindest würden die Tests ausreichen- wenn sie nicht für selektives Shoppen verschwendet würden.

  88. 26.

    Also ich mache seit 14 Monaten wirklich mit bei den Maßnahmen, aber mein Vertrauen in die Regierenden ist auf einem neuen Tiefpunkt angekommen.
    Ich habe langsam ernsthafte Sorgen um Deutschland.

  89. 25.

    Lese ich es richtig ?
    Der Sohn aus xy darf seine Mutter in Berlin besuchen, aber ohne Ehefrau .....aber umgekehrt darf die Mutter den Haushalt ihres Sohnes besuchen ??

    Ich vermisse das Wort Familienangehörige.....

  90. 24.

    Also, ein neues Gesetz- und Verordnungsblatt gibt es dazu noch nicht, in Kraft getreten sind die in Verordnungsänderung (vielleicht) gegossenen Beschlüsse also immer noch nicht.
    Das hilft den Kindergartenkindern und -eltern leider nichts, da zumindest bei öffentlichen Kitas da auch ohne Verordnung andere Regeln möglich sind.
    Aber wer nach 21 Uhr draußen nach einem triftigen Grund gefragt wird, könnte den Polizisten (oder den Ordnungsamtler) da durchaus drauf hinweisen.

  91. 23.

    Es reicht!

  92. 22.

    Es reicht!

  93. 21.

    Alleinstehende (auf Deutsch "Singles") werden mal wieder diskriminiert...

  94. 20.

    2. Versuch:
    auch wenn es in diesem Artikel um "Corona-Regeln für private Treffen in geschlossenen [!] Räumen" geht, möchte ich auf das Video "Die Ansteckung findet in Innenräumen statt" mit dem Aerosolforscher Gerhard Scheuch auf der rbb-Seite im hinteren Mittelfeld hinweisen.

    Wer zuerst an Off-topic denkt, der sei freundlicherweise darauf aufmerksam gemacht, dass es in der Darlegung von Hrn. Scheuch nicht zuletzt gleichzeitig um das Verhalten in "geschlossenen" Räumen geht. Es werden insgesamt Aussagen getroffen, die ein ganz anderes Licht auf Aspekte des Themas "Kontaktbeschränkungen" wirft, als dies möglicherweise allgemein bekannt ist, inkl. möglicher Ableitungen.

    Ich würde mir wünschen, dass der rbb auf seiner Webseite das Interview mit Hrn. Scheuch als journalistischen Beitrag aufbereitet und selbstverständlich auch das Kommentieren ermöglicht.

    D.M.



    D.M.

  95. 19.

    Warum immer alles auf dispositiv schieben? Tun wir doch selber etwas fürs Land! An die Regeln halten etc. Die wenigen die diesnicht tun verdanken wir das ganze doch im Grunde.

  96. 18.

    Alle Eltern zuerst impfen? Schön, dass sie sich vordrängen. Andere haben auch Ihre Probleme und Bedürfnisse. Wenn schon Lockdown (frelich nicht mit großer Begeisterung), dann dort wo er verdammt nochmal sinnvoll ist, nämlich in Infektionsherden wie Schulen und Kitas und nicht mit Pseudo-Maßnahmen, die nichts bringen außer unnötige Einschränkungen.

  97. 17.

    Und warum werden Kinder unter 14 Jahren bei allen Regeln nicht mitgezählt? Entweder bleiben am Abend alle Zuhause oder gar keiner. Es ist alles so widersprüchlich und unverständlich. Was wird eigentlich mit den Schulen ab Montag wenn die Ferien enden? Schulen müssten dann ganz geschlossen bleiben, alles andere würde ja nicht zu den Kontaktbeschränkungen passen, volle Busse usw.. Und warum sind die Läden auf? Da fahren die Leute erstmal mit der U Bahn zum Test und wieder zurück, jede Menge Kontakte, wird von der Regierung noch gefördert. Es ist alles einfach nur noch Blödsinn. So wird das nie was.

  98. 16.

    Die Änderung der Verordnung ist bisher nicht im GVBl veröffentlicht, also formalrechtlich nicht verkündet.

  99. 15.

    Frage Genosse Müller bringt das was? Gibt es einen Hinweis darauf, das Familie der Infektionstreiber ist, der Hotspot. Es wird alles langsam so richtig Kabarettreif. Denke keiner leugnet das Virus, bloß langsam muss sich die Politik was Neues einfallen lassen.

  100. 14.

    Wie lange wollt ihr dieses Spiel eigentlich noch spielen?? So langsam müsste jedem bewusst sein, dass wir mit der Pandemie leben müssen. Da könnt ihr noch so viele Regeln und Einschränkungen aufstellen! Auch dieses hin und her mit der Kita... Euch ist Null im klaren, was ihr damit anrichtet. Kita auf, Kita zu...
    DIE LUFT IST RAUS, BEI JEDEM!!! Die Ungeduld und Frustration steigt. Wenn es mit dem impfen so weitergeht, sitzen wir in 2 Jahren noch mit Euren Regeln zuhause.
    Nicht ein Gedanke an die Eltern, die am Rande des Nervenzusammenbruchs stehen, psychische Kranke, die auf soziale Kontakte angewiesen sind, die Gastronomen usw... Ihr bekommt euer Geld und könnt eure Rechnungen bezahlen. Was ist mit denen, die seit Monaten am Existenzminimum leben???

  101. 13.

    Genau Ostern ist vorbei.... nun ist Corona wieder gefährlicher als die letzten 4 Tage.

    Ist doch ganz logisch.

    Aber gut, wenn man Laschet aktuell wieder hört, dann frage ich mich, wieviele Persönlichkeiten so mancher Politiker hat.

  102. 12.

    Moin,
    auch wenn es in diesem Artikel um "Corona-Regeln für private Treffen in geschlossenen [!] Räumen" geht, möchte ich die Frage loswerden, warum das Video "Die Ansteckung findet in Innenräumen statt" mit dem Aerosolforscher Gerhard Scheuch auf der rbb-Seite unter ferner liefen angeboten wird?!
    Hier werden m.E. Aussagen getroffen, die ein ganz anderes Licht auf Aspekte des Themas "Kontaktbeschränkungen" wirft, als dies möglicherweise allgemein bekannt ist, inkl. möglicher Ableitungen.
    Für zumindest mich nicht verstehbar, dass ausgerechnet bei diesem Video keine Kommentierung vorgesehen ist, keine Diskussion zugelassen wird. Schließlich ist es ja nicht so, dass der rbb in der Vergangenheit dazu bereits ausführlich journalistisch tätig gewesen wäre, wie die Eingabe "Scheuch" in das Suchfeld zweifelsfrei ergibt.

    Frage also: Warum wird dieser Ansatz im hinteren Mittelfeld verborgen und kann obendrein nicht kommentiert werden?

    D.M.

  103. 11.

    Inwiefern trägt die Maßnahme der Ausgangsbeschränkung in der Zeit 21.00 bis 05.00 Uhr wirksam dazu bei, dass die Infektionszahlen nachhaltig sinken, wenn ich z.B. meine Mutter um 18.00 Uhr besuche und dann um 21.00 Uhr wieder zu Hause bin, als wenn ich um 23.00 Uhr zurück wäre? Welche wissenschatlich fundierte Begründung gibt es dafür? Mir fällt keine ein. Oder ist das Virus, das ich "hypothetisch" zu meiner Mutter tragen würde, ab 21:00 Uhr schädlicher, als um 18:00 Uhr?

  104. 10.

    Ich mach nicht mehr mit... Ich minimiere meine Kontakte so wie ich es für angemessen halte. Es reicht. Und die Notbetreuung können ja jetzt die geimpften Senioren ehrenamtlich übernehmen. Statt shoppen usw. können die jetzt mal ran.

  105. 9.

    Keine Besuche zwischen 21 und 5 Uhr morgens? Das neunzehnte Jahrhundert hat angerufen, es möchte seine Anstandsdame zurück! Ich bin ein ganz braver Bürger, aber so langsam reicht's mir.

  106. 8.

    Es reicht jetzt!

  107. 7.

    Warum sollen Menschen, die sich tagsüber treffen können, dies ab 21 Uhr nicht mehr dürfen? Was hat diese Regelung noch mit dem Schutz gegen Corona zu tun? Nach meiner Meinung ist solch eine Verordnung strafbar. Denn sie ist rein willkürlich und kann als Schutzmaßnahme nicht erklärt werden. Diese Verordnung erdreistet sich, Menschen in nicht hinnehmbarer Art und Weise zu bevormunden. Politiker, die sich erdreisten, solch eine Anordnung zu beschließen, gehören unverzüglich in ihre Grenzen verwiesen und ggf. staatsanwaltlich untersucht. Deutschland hat eine schlimme braune Vergangenheit, wo Menschen willkürlich drangsaliert wurden. Wenn eine Verordnung besagt, dass Menschen, die tagsüber zusammen sein können, dies nachts nicht dürfen, dann erinnert dies an die Zeit des Nationalsozialismus. Politiker, die solche Verordnungen beschließen, greifen unsere Demokratie an. Ihnen gehört unverzüglich das Mandat entzogen. Die Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland sollte uns eine Warnung sein.

  108. 6.

    ...darf man denn wenigstens noch zu zweit aufs Klo? ach ne. nur wenn's draußen ist und vor 23 Uhr,...richtig?
    1.) was denkt der Staat eigentlich, wer er ist? geht's noch...?
    2.) warum kümmert sich der Staat nicht um die Dinge, die er wirklich regeln könnte und auch umsetzten muss? (Imfpen, testen, Schutzkonzepte....)
    3.) wer blickt denn da noch durch? --> jeder macht was er will, ob das irgendwo in einem Papier verboten ist oder nicht, juckt doch keinen....hirnverbrannter Unsinn ist das!!!
    4.) wer politisch auf "Zukunft" eigestellt sein will, muss heute einfach auch was besseres anbieten als "ihr ungezogenen Kinder seid einfach zu wild und haltet euch an nichts, deswegen noch mehr Lockdown!" Das ist destruktiv und es kann einfach auch keiner mehr hören!

  109. 5.

    Wer ein Grundstück, einen Garten, eine Terrasse oder eine große Wohnung hat, wo jedes Kind sein eigenes Kinderzimmer hat und wer in grünem ruhigen Umfeld wohnt, für diesen Personenkreis ist das alles noch halbwegs erträglich. Aber für Alleinerziehende in beengten Wohnverhältnissen und sozial schwachem Umfeld sind die Maßnahmen zunehmend unerträglich.

  110. 4.

    Super Ausgangssperre oder Einschränkung. Dann erkläre mir doch bitte mal einer, warum nach 21 Uhr in den U-Bahnhöfen Rambazamba ist. U8 ist voll die U 9 ebenfalls, gleiches gilt für U2 etcetera. Bestimmt alle auf dem Weg zur Arbeit, jetzt kommen natürlich die wieder, die erzählen alle unterwegs nach Hause von besuchen. Dann frage ich mich allerdings, Warum überwiegend Jugendliche in großen Mengen. Mangels Ausweichmöglichkeiten wird also jetzt der U-Bahnhof bzw die U-Bahn zu event. Ich denke das war so nicht gedacht.

  111. 3.

    Eine Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt....
    An jeden Geschäft an dem man vorbeigeht muss man eine Maske aufsetzen.... macht fast keiner
    Auf jedem Parkplatz muss man eine Maske aufsetzen.... macht fast keiner
    Nach 21 Uhr darf man drinnen keinen Besuch haben..... hm also ich tippe auf .... macht auch fast keiner :D

    Ich befürchte als Nächstes wird die Maskenpflicht wieder verschärft .... vor 21 wenn man Besuch bekommt :D

  112. 2.

    Und in der nächsten Woche sitzen unsere erwachsenen schulpflichtigen "Kinder" in Gruppen von 15 - 20 in der Schule. Wären Lerngruppen im Freien erlaubt? Oder muss man alles als Religionsausübung kennzeichnen? Grillen = Opferfest. Oder hilft ein FC Bayern Trikot? Oder ein Remmo-Namensschild?

  113. 1.

    Wunderbar! Wieder Kinder und Familien. Es ist doch unglaublich, dass es immer noch kein umfassendes (z.B. 90% Homeoffice) gibt und Erwachsene ihrem geregelten Alltag nachgehen können (wenn auch digital) und Kinder wieder von Ihrer Bildung und ihren sozialen Kontakten (nach nur 3 Wochen) getrennt werden. Wir machen das jetzt seit 7-8 Monaten.

    Es muss jetzt eine Lösung geben für das System Kita: Jeden Tag alle Kinder und Erzieher*innen testen (statt Shopping-Tests) oder ALLE ELTERN und Erzieher*innen impfen. Dann wäre auch Bildung und Gesundheit wieder für unsere Kinder realistisch!

    Und ja, ich liebe meine Kinder und betreue sie gerne selber (nur eben auch mit Kontakten zu Freunden) und ohne parallele Berufstätigkeit. Nein, früher war nicht alles besser. Und nein, Eltern jammern nicht. Sie können nach MONATEN nicht mehr.

Nächster Artikel