Symbolbild: Probleme bei der neuen Berliner Impf-Hotline im April 2021. (Quelle: dpa/Eibner-Pressefoto)
Audio: Inforadio | 01.04.2021 | Ann Kristin Schenten | Bild: dpa/Eibner-Pressefoto

Berliner Impf-Hotline - Technische Probleme bei der Terminbuchung für Impfung

Am Donnerstag hat die Vergabe von Impfterminen für 60- bis 70-Jährige begonnen. Doch viele Interessierte mussten sich gedulden: Wegen technischer Probleme war die Hotline über Stunden nicht erreichbar. Die Gesundheitsverwaltung bittet um Geduld.

Am ersten Tag der Terminvergabe für die neu zugelassene Impfgruppe der 60- bis 70-Jährigen hat es Probleme gegeben. Das berichteten mehrere Personen, die versucht hatten, einen Termin auszumachen. Wegen der hohen Nachfrage habe es technische Störungen gegeben, teilte der Berliner Senat am Donnerstag mit [berlin.de].

Am Mittwoch hatte die Senatsverwaltung für Gesundheit mitgeteilt, dass ab Donnerstag eine Terminvergabe für eine Impfung mit dem Vakzine von Astrazeneca für Berlinerinnen und Berliner der Altersgruppe von 60 bis 70 Jahren möglich sei. Das seien etwa 300.000 Menschen, die nicht unter chronischen Krankheiten leiden.

Nutzer berichten von "Impfdesaster"

Mehrere Nutzerinnen und Nutzer schilderten am Donnerstag gegenüber rbb|24 dutzende vergebliche Versuche, via Hotline einen Termin zu vereinbaren. Dabei spielten offenbar nicht nur technische Probleme eine Rolle. Eine Nutzerin schrieb beispielsweise: "Leider hatte die Mitarbeiterin von der neuen Impfaktion nichts gehört. Nach einiger Diskussion wollte sie sich erkundigen und zurückrufen. Das ist bis jetzt nicht geschehen."

Eine andere Nutzerin schrieb von unzureichenden Informationen durch die Bandansage der Hotline: "Man landet zum Teil sogar in einer Warteschlange, deren Dauer mit rund 30 Minuten angegeben wird. Nach musikalischer Dauerberieselung erfährt man dann nach Ablauf der 30 Minuten, dass immer noch alle Mitarbeiter beschäftigt seien und man doch bitte noch mal anrufen möge."

"Ich versuche es seit 7:00. Dreimal hatte ich Personen am Telefon, die mir sagten sie müssten mich weiterverbinden und jedes Mal kam dann die Ansage ich solle später wieder anrufen.
Jedes mal mit über 30 min. Wartezeit. Ich habe noch keinen Termin.", schrieb ein Nutzer am Donnerstagnachmittag.

Einige der Betroffenen sprachen von einem "Impfdesaster". Unter anderem gab es Kritik daran, dass die Hotline sowohl für bereit Eingeladene ebenso gelte wie für Interessierte. Das habe die Hotline zusätzlich belastet, so ein Betroffener.

Gesundheitsverwaltung bittet um Geduld

Die Gesundheitsverwaltung bittet in einer Mitteilung vom Donnerstagnachmittag alle Anrufenden um Geduld. Es seien noch immer genug Termine für die Impfung über 60-Jähriger verfügbar.

Seit Beginn des Berliner Impfmanagements hat die Gesundheitsverwaltung laut Mitteilung bis Mittwoch insgesamt 1.732.000 Anrufe an der Hotline registriert. Dabei sei es zu keinem Zeitpunkt zu Engpässen gekommen.

Die Termine sollten für den 2. bis 6. April im Impfzentrum Tegel oder für den 2. bis 11. April im Impfzentrum Tempelhof gebucht werden können. Außer Astrazeneca stehe dieser Impfgruppe kein anderer Impfstoff zur Verfügung, heißt es von der Berliner Senatsverwaltung.

CDU fordert schnelle Lösungen

Kritik kommt von der Opposition. Die CDU-Fraktion fordert schnelle Lösungen: "Einmal mehr leistet sich SPD-Gesundheitssenatorin Kalayci einen schlimmen handwerklichen Fehler und verspielt damit Vertrauen. Wir erwarten, dass jetzt Tempo gemacht und die Panne schnellstmöglich behoben wird", teilte der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Tim-Christoph Zeelen mit. Das Problem mit der Hotline erinnere an einen Aprilscherz, so Zeelen weiter.

Die Kommentarfunktion wurde am 01.04.2021 um 20:55 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Sendung: Inforadio, 01.04.2021, 12:00 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

126 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 126.

    Laut Aussage einer Dame der Hotline kann man jeden Tag, auch an den Feiertagen dort von 7-18 h anrufen. Ich habe 8,5 Stunden bis zum Termin gebraucht, dafür einen Urlaubstag geopfert...

  2. 125.

    Nachdem ich die Kommentare gelesen habe komme ich zu dem Entschluss weiter zu warten bis ich dran bin. Danke Herr Müller für Nichts. Sie werden in die Geschichte als schlechtester Bürgermeiter aller Zeiten eingehen.
    Alle Anderen wünsche ich frohe Ostern und drücke Ihnen die Daumen, dass sie doch noch einen Termin bekommen.

  3. 124.

    in anderen Bundesländern ist es auch nicht besser, auf der Internetseite von SH darf man lesen : Gegenwärtig sind alle Impftermine ausgebucht " erstaunlich nach dem AZ " Skandal " , und die WHO prangert die Impfkampagne der EU an , zu recht , In Indien sind schon die Mittvierziger dran bei 1,3 Milliarden EW !!!

  4. 123.

    Wenn ich mich mal als Einer der "Bekloppten" dazu melden darf. Es betraf ca 300.000 Personen, die hätten anrufen können. Vielleicht will sich ja "Attila" nicht impfen lassen. Ist ja egal, muß jeder/jede selber wissen. Aber glücklicherweise möchten doch die meisten Personen geimpft werden. Und dann ruft man/frau die Corona-Hotline an. Wird nach 2 Minuten aufgefordert, später nochmal anzurufen. Und wenn man/frau die Kommentare liest, sieht man/frau, daß es sehr vielen so ging.

  5. 122.

    Es ist sicher eine vorhersehbare Systemüberforderung, wenn so viele Menschen in so kurzer Zeit einen Termin haben wollen. Ich habe aber dennoch den Eindruck, dass es mit dem Impfen im Land Berlin wenigstens allmählich vorangeht. Was aber im Land Brandenburg? Lieber RBB, ich fühle mich durch Sie bestens informiert über die Details und Probleme der Impfkampange in Berlin. Bitte berichten Sie auch mal im Detail über Brandenburg. Meine betagte Nachbarin hat immer noch keinen Termin. Die Öffnungszeiten der Impfcenter klingen so, wie wenn die Freizeitansprüche des Personals im Mittelpunkt stehen Wieviel wurde im Land Brandenburg bisher überhaupt geimpft und wer waren diese Personen?

  6. 121.

    Ich gehe nicht davon aus, dass Sie schon einmal bei einer Telefonhotline gearbeitet haben. Die Mitarbeiter sind einem hohen Streß ausgesetzt und Personen, die länger in der Warteschleife waren neigen dazu, sich zuerst einmal darüber lang und breit zu beschweren. Damit stressen sie zum einen die Mitarbeiter, die daran schuldlos sind und zum anderen dauert das Gespräch länger und die nachfolgenden müssen noch länger warten ...

  7. 120.

    Heißt es nicht, für Astrazeneca interessieren sich nicht genug Menschen? Hier ist der Gegenbeweis!

  8. 119.

    Gerade gezählt, 52 x versucht einen Termin zu bekommen, 3x in der Warteschleife für gut 30 Minuten, jedesmal dann rausgeflogen. Und unser Bürgermeister sagt, sie haben das jetzt im Griff. Und 52x mußte ich mir den ganzen Text anhören, einsch. der Ansage, ich könne doch auch online buchen. Na, danke.

  9. 118.

    Ich wünsche allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Impfhotline schöne Ostern. Es tut mir leid, dass Sie heute von der Horde 60+ zur Verzweiflung gebracht worden sind. Ich weiß, Sie geben Ihr Bestes, nehmen Sie sich das Bashing nicht zu Herzen, wenn das Resteimpfen vorbei ist, wird es hoffentlich für Sie ruhiger!

  10. 117.

    Viel interessanter fände ich, irgendwo zu lesen, wann die Hotline die nächsten Tage besetzt ist? Karfreitag? Den Samstag und wie ist es am Wochenende? Und welche Uhrzeiten? Nirgendwo gefunden...Dass die Technik dank Andrang teilweise gestört war und es Schwierigkeiten gab wegen fehlender Infos kann ich verstehen. Die 2-Minuten-Ansage ist einfach zuviel.

  11. 116.

    Eine Buchung dauert ca. 2-3 Minuten. Bei 50 Leuten im Callcenter sind das 1000-1500 Buchungen. Pro Sunde! Und was passiert wohl, wenn am ersten Tag 100000 Bekloppte gleichzeitig anrufen???

  12. 115.

    Damals, im Osten, hat man jeden nicht abgebrochenen Zahnstocher, so es denn einen gab, als großen Erfolg im Rahmen der Planerfüllung gemeldet.
    Heute wird jeder abgebrochene Fingernagel als Riesendesaster und Ende der Menschheit durch alle Foren gejagt.
    O tempora, o mores.

  13. 114.

    ich habe über den Tag verteilt bestimmt 30 mal angerufen ohne überhaupt in die Nähe einer Warteschleife zu gelangen! Das ist doch verarsche vom Senat! Oder einfach ein Aprilscherz von Herrn Müller.
    Frohe Ostern

  14. 113.

    Nach fast 80 je ca. 2-minütigen Telefonaten mit dem Computer und weiteren 30 Minuten in der Warteschlange bin ich dann tatsächlich durchgekommen. Die Impfung in THF fand dann bereits um 16.00 Uhr statt. Dort lief alles perfekt.

  15. 112.

    Kann mich in die negativen Kommentare leider nur einreihen. Höchst bedenklich, dass man offensichtlich hier nicht mal in der Lage ist, eine funktionierende Hotline hinzubekommen. Technische Probleme oder 'Überlastung' dafür anzugeben ist einfach nur lächerlich - der sog. Ansturm kommt ungefähr so überraschend wie Weihnachten. Und um 18 Uhr ist dort Schicht. Kann das sein, in einem Land, das wirklich alle Mittel hätte, wirtschaftlich, wissenschaftlich und personell, so etwas einigermaßen effizient hinzubekommen??? Weltmeister der Bürokratie? In Großbritannien und selbst den USA, die von uns gerne in letzter Zeit gerne auch mal als Bananenrepublik betrachtet wurden, würden sie darüber nur lachen.

  16. 111.

    Ich habe von 7 bis 18 durchgehend versucht, einen Termin ohne Code zu bekommen, aber keinen bekommen!
    2 mal wurde mir gesagt es funktioniert noch nicht (morgends).
    2 mal kam ich durch, und wurde weiterverbunden. Auf eine Ansage, ich soll später noch mal anrufen.
    1 mal kam ich durch, der Mitarbeiter sagte er könne das nicht buchen.
    6 mal wurde ich nach 30 min aus der Warteschleife geworfen.
    Also 11 mal über 30 min gewartet, und sicher 50 mal erst 2 min. die selbe Ansage angehört.
    Geht man so mit verzweifelten Menschen um?

  17. 110.

    Vll. hat die Verwaltung auf VoIP umgestellt - hat ja auch was mit Dügütalüsürung zu tun - und das ist alles Neuland.
    Ist das eine traurige Vorstellung.

  18. 109.

    Unglaublich: Heute zwischen 7 und 18 Uhr ca. 150 Anrufe.
    7 mal durchgekommen und jedesmal nach 35 Minuten "rausgeworfen".
    Schlimmer geht's nimmer.

  19. 108.

    Ich kann dem Bericht leider nur zustimmen. Nach 10 Stunden habe ich komplett gefrustet aufgegeben.

  20. 107.

    Also an der Überlastung lag es sicher nicht,
    Auf 1 kam die Warteschlange für Termine mit Code, auf 2 die Beratung am Telefon, und 2 bis 9 waren wie die 1.
    Ich bin 67, da kann ich nicht megr endlos warten.

    Klingt, als hätte jemand die Programmierung der Telefonanlage nicht an den aktuellen Text angepasst.
    Hoffentlich ist das bis morgen korrigiert.
    Schö wäre es, wenn irgendwo stehen würde, dass es wieder läuft, die Ansage dauert immerhin 2,5 Minuten.

  21. 106.

    Vor einer halben Stunde nach 9 Stunden und 79 Anrufen habe ich dann doch noch einen Termin bekommen. Die Computerstimme hat mir gerade gesagt, daß ich später nochmal annrufen sollte, kam dann doch eine nette Frau (keine Computerstimme), die mir meine Termine nannte. Aber wie gesagt, daß schlimmster daran ist doch, daß ich mir immerwieder anhören mußte, daß man/frau die Termine auch bequem online ordern kann.

  22. 105.

    Nach ca. 150 Versuchen ( 7 bis 13 Uhr), völlig entnervt, und dann 32 Minuten Gedudel habe ich einen Termin ergattert! So hat es sich doch gelohnt!

  23. 104.

    Seit heute um 7.30 Uhr versuche ich bereits fast 100mal zu einem Impftermin für 60 bis 70jährige mit AstraZeneca zu gelangen. Diese Möglichkeit ohne Impfeinladung entpuppt sich bei der Anmeldung als veritabler Zusatzumsatz für die Anbieter von Telefoniedienstleistungen. Gut zwei Minuten muss mensch geduldig den telefonischen Ansagetext über sich ergehen lassen, bis mensch erfährt, dass leider alle Leitungen besetzt sind und ein späterer Anruf notwendig sei. Also wie gesagt - ein Bombenzusatzgeschäft für Vodafone, Telefonica und Co. Außerdem wird in der Ansage fälschlicherweise darauf hingewiesen, dass eine Impfterminbuchung mit AstraZeneca auch online möglich sei. Auf der angegebenen Seite wird dieses jedoch ohne Impfeinladung ausdrücklich abgelehnt. Das zum Thema digitales Berlin.
    Jetzt um 18.00 Uhr habe ich immer noch keinen Termin.

  24. 103.

    Nach 10:15 Stunden und diversen Warteschlangen hat es bei mir auch geklappt.

  25. 102.

    Dienst nach Vorschrift. Jetzt wurde die Hotline pünktlich um 18:00 geschlossen.
    Nächste Woche nach den Feiertage geht es vielleicht weiter.

  26. 101.

    Meine Mutter (70+) bat mich darum, die notwendigen Dokumente (Anamnesebogen, Einverständniserklärung) auszudrucken. Im Schreiben der Senatsverwaltung für Gesundheit war ja ein Link abgedruckt. Erst mal frage ich mich, wieso diese Dokumente nicht mitgeschickt werden. Erwartet die Senatorin, dass sich die älteren Mitbürger da so flott im Internet bewegen? Aber das beste kommt noch. Abgsehen davon, dass der Link zu einer RKI-Seite mindestens fünfzig Zeichen lang war (Groß- und Kleinschreibung munter durcheinander, noch nie was von TinyURL gehört?), bekam ich nach Eingabe auf der RKI-Homepage die Information, dass die Seite nicht existiert. Genial. Musste ich also anschließend umständlich auf der RKI-Seite selbst danach suchen (und diese Homepage ist ein Behörden-Monster). Ach, die Impfhotline war natürlich nicht erreichbar für Fragen. Es läuft im digitalen Deutschland!

  27. 100.

    Liebe PaulaW.
    Auch Ihnen wünsche ich schöne u. geruhsame Feiertage.

  28. 99.

    Her Lauterbach kritisiert Mallorca, dass die gemeldeten Zahlen vielleicht nicht so ganz stimmen. Die Regierung dort reagiert natürlich und sagt, sie seien keine "Bananenrepublik ". Nachdem auch ich heute den ganzen Tag x mal alle Texte der Hotline angehört habe, um sofort oder nach 30 Minuten freundlich aber erfolglos verabschiedet zu werden, glaube ich, dass wir eine "Bananenrepublik "sind. Es hängt und klemmt überall und wir bekommen es einfach nicht hin. Mal sehen, wie es morgen klappt.

  29. 98.

    Dieses organisatorische Desaster in der Berliner Verwaltung lässt sich weder erklären noch entschuldigen.
    Eine sogenannte “Hotline” labert Anrufer*innen mit zum Teil falschen Angaben 2.25 Minuten voll um den Anruf anschliessend zu beenden.
    Der sogenannte “Bürgerservice” verunsichert und verärgert Bürger*innen in einer ohnehin angespannten Lebenssituation.
    Technische Mängel werden vorgeschoben um das Versagen einer Verwaltung zu kaschieren die schon im Normalbetrieb überfordert ist und im Krisenfall komplett kapituliert.
    Nach mehr als 40 Anrufen habe ich aufgegeben.

  30. 97.

    Es gibt auch über 60 jährige die noch arbeiten gehen. Da kann man nicht den ganzen Tag in der Warteschleife hängen..

  31. 96.

    nach x Versuchen hat’s geklappt am Dienstag hol ich es, an Alle immer wieder anrufen und in der Schlange warten. Ich hatte eine sehr nette Dame am Apparat und den Termin dann per Mail bestätigt bekommen
    Allen schöne Ostern „wir schaffen das“

  32. 95.

    Diesen Marathon habe ich auch hinter mir. Seit 7.30 am Fon. 2x bis in die Warteschleife gekommen, vorher immer schon gleich rausgeflogen, dann die Info, dass die Astrazeneca-Hotline erst ab 10 h freigeschaltet werde. Weitere Versuche, immer rausgeflogen. Dann endlich eine wirklich nette Dame erreicht, die mir sagte, sie könne den Termin nicht buchen, weil das die Hotline für Leute mit Code wäre (obwohl die AZ-Hotline gewählt).Ich sollte aber nicht aufgeben. Dann endlich um 15.45 h einen netten jungen Mann erreicht, der uns Termine für morgen buchte. Die Jungs und Mädels in der Hotline haben einen nicht ganz leichten Job, machen ihn aber freundlich und gut. Danke!

  33. 94.

    Versuche heute ständig die Hotline zu erreichen. Gegen16:30 habe ich es soweit geschafft, dass man mir eine Computerstimme sagte, meine Wartezeit beträgt etwa 32 Minuten. Habe mich gefreut, aber zu früh. 17:10 sagte mir die Computerstimme „ alle Leitungen weiterhin besetzt, versuchen Sie es später noch einmal“. Das ist doch ein richtiger Aprilscherz.
    Bin echt traurig, wie das so „klappt“.

  34. 93.

    das ist schön für sie, aber immerhin hab ich als Risikogruppenangehöriger eine Einladung bekommen, wenn es nicht ein Aprilscherz war. alles gute

  35. 92.

    Gerade eben habe ich nach knapp 10 Stunden unermüdlichen Versuchens erfolgreich gewesen und habe die Termine. Nicht aufgeben Leute!
    Aber mal nebenbei: Warum bekommt diese unfähige Verwaltung es einen ganzen Arbeitstag lang nicht hin, die Bürger auf ihrer Hotline von der angeblichen technischen Störung zu informieren bzw. diese zu beseitigen oder wenigstens die falschen Ansagen, von der Online-Buchbarkeit der Termine Ü60 vom Netz zu nehmen?

  36. 91.

    Terminbuchung mit Astrazeneca für die neu zugelassene Altersgruppe von 60 bis 70 Jahren ununterbrochen gestört!
    Warum hustet der Berliner Senat ständig Angebote oder Änderungen von Regelungen in die Welt, wo von vornherein klar ist, wie unrealistisch es ist, diese in einem so engem Zeitrahmen umsetzen zu können.
    Oder doch nur ein APRILSCHERZ
    Ich wünsche ALLEN dennoch ein gemütliche und freundliche Osterstimmung

  37. 88.

    Gruß in die Runde,
    habe auch einen zermürbenden Tag der Fehlversuche hinter mir, hier wurde alles schon hinlänglich und bunt in allen Facetten beschrieben...also nur noch meine dringende Bitte an das rbb-Team, dieses Thema möglichst "bissig" und hartnäckig in der Abendschau aufzugreifen und nachzuhaken..und uns , die wir alle am Telefon nicht durchgekommen sind, eine Stimme zu geben ;)
    Danke!

  38. 87.

    Was mich besonders aufregt: Dass man, wenn man exakt die Nummer anruft, die für Astra ohne Impfcode angegeben ist, von der Endlosschleife die völlig falsche Information bekommt, dass man den Termin auch online buchen kann. Ansonsten für Astra ohne Impfcode irrelevante Informationen.

    Ich habe die Information, dass es in Tempelhof noch jede Menge freie Impftermine für Astra gibt. Also: Auf nach Tempelhof, dann eben ohne Termin!

  39. 86.

    Ist doch merkwürdig: Bei der Beantragung von Coronahilfen konnten Zehntausende Antragsteller durch ein ausgeklügeltes Programm nahezu mühelos verwaltet werden und hier jetzt versagt der Senat auf voller Länge. Eine Schande!

  40. 85.

    Bei mir hat es mit der Hotline heute Morgen gut funktioniert. Ich habe für den 2.4. einen Termin. Bitte genauer recherchieren.

  41. 84.

    Es ist nicht möglich einen Termin zu vereinbaren.
    Da ist irgendwer der Aufgabe nicht gewachsen. In dieser Krise darf so ein Fehler nicht vorkommen. Impfen muss klappen, sonst werden wir den Virus nicht los. Am besten 24 Stunden, 7 Tage die Woche, einfach organisiert. Siehe New York.

  42. 83.

    Bin um 7:30 das erste mal durchgekommem aber die Weiterschalung für die 60 jährigen fehlte noch
    Dann um 9:30 Glück gehabt nach 20 min. Termin für morgen Mittag gebucht in Tegel
    Termin wurde durch Doctolip bestätigt.
    Hatte wahrscheinlich viel Glück

  43. 82.

    Die sogenannte Hotline für 60+ Jährige, die sich mit Astrazeneka impfen lassen möchten ist ein Aprilscherz, oder? Mein Mann versucht seit heute Morgen um 8 Uhr ununterbrochen einen Termin zu bekommen, aber bisher bekam er keine Verbindung (16:50 Uhr). Da wird man einfach nur stinksauer. Berlin bekommt es einfach nicht hin, aber vorher wird es großartig in den Medien angekündigt. Es ist eine farce. Ihre Zuschauerin Rosemarie Kobilke

  44. 81.

    Ich kann eure Erfahrungen bestätigen, eben habe ich es nach 40 Minuten in der Warteschleife geschafft, einen Termin zu vereinbaren. Das dauerte dann relativ lange, weil die Computer wegen Überlastung lange brauchten, um die vorgeschlagenen Termine zu fixen. Ich hätte gerne Tegel gehabt, das hat der Mitarbeiter auch zunächst versucht, ging aber nicht. Dann also wieder von vorne. In der Warteschleife hingen übrigens 1000 Anrufer.
    Ich wünsche allen anderen Impfwilligen einen baldigen Erfolg.

  45. 80.

    Herzlichen Glückwunsch :-)
    Das ist doch super. Vereinzelt hat es wohl geklappt.
    Katja Epstein:" Wunder gibt es immer wieder."
    Schöne Feiertage.



  46. 79.

    Ich habe seit heute früh 7 Uhr versucht Impftermine für mich und meinen Partner buchen. Ichbis 16 Uhr 30 circa 45 mal gewählt, mir immer wieder die langend falschen Ansagen angehört (des wird immer wieder behauptet, auch in der Astra Zeneca Warteschleife man soll doch alles online über die Corona Seiten des Service Portals machen, was aber nicht stimmt. In fast allen anrufen wurden nach mehreren zum Teil langen Schritten, das Gespräch immer wieder automatisch beendet. Jedoch zweimal war ich in der Warteschleife und wurde ich, trotz zusagen das nach dem warten ich mit jemanden den Termin vereinbaren könne, die Verbindung nach circa 32 /33 Minuten vom Senat unterbrochen. Sehr schlecht!

    Ich freue mich natürlich sehr das der Bundespräsident, der gewartet had bis alle in der Gruppe 60 bis 69 Jahre mit impfen dran sind, nun heute erfolgreich mit AstaZeneca geimpft wurde, ab mir hilft das nicht. Ich finde was ich hier heute abgespielt hat ganz schlimm.

  47. 78.

    Man muss sich das Leben ja nicht zusätzlich erschweren
    und den Tag versauen. Wer weiß, vllt sollte es einfach nicht sein.
    Ich wünsche Ihnen ein schönes Osterfest.
    Hoffe,alle nutzen die Feiertage um mal durchzuschnaufen,damit uns in diesem Chaos nach Ostern nicht die Luft ausgeht.
    Bleiben Sie gesund.

  48. 77.

    Fast nonstop seit 8.10 Uhr versuche ich eine Terminbuchung für Astrazeneca- für über 60jährige ( Wahltaste 1 )- einige Male schaffte ich es in die Warteschleife, um jeweils nach ca. 30 Minuten rauszufliegen. Um 16.22 Uhr habe ich tatsächlich eine echte sehr nette Mitarbeiterin
    am Telefon, die mir mit großem Bedauern mitteilt, dass der " Prozess " heute nicht funktioniert, aber ab morgen....
    Obwohl man das "Menü 1" gewählt hat = Buchung ohne Code ausschließlich telefonisch möglich, kommt in der Warteschleife sporadisch die Ansage, man könne auch online buchen
    Schade....



  49. 76.

    Da bin ich ja froh, daß ich der einzige bin, der es oft versucht hat. Ich habe es ca 70mal angerufen, habe 4x 35 minuten mit Musik verbracht, bevor man/frau mich abgeschaltet hat. Besonders schlimm isst, daß die Frau mich mit Sachen zutextet, die mich überhaupt nicht betreffen, und dann auch noch lügt, wenn sie sagt, daß man/frau den Termin auch ganz bequem online ordern kann.

  50. 75.

    Da regen sich jetzt alle auf und keiner merkt, dass das heutige Angebot zur Terminvereinbarung nur ein dämlicher, sauschlechter Aprilscherz der Berliner Gesundheitsverwaltung war. Ist doch toll, dass unsere Verantwortlichen in der total disaströsen Situation noch Humor bewahren. Ging aber voll daneben. Mal sehen wer da sich wieder entschuldigt....
    Es grüßt ein mittlerweile zum Wutbürger mutierter Normalbürger...

  51. 74.

    Ich versuche es seit 7:00. Dreimal hatte ich Personen am Telefon, die mir sagten sie müssten mich weiterverbinden und jedesmal kam dann die Ansage ich solle später wieder anrufen.
    Jedes mal mit über 30 min. Wartezeit. Ich habe noch keinen Termin. Was machen die da mit uns?

  52. 73.

    bis 16:00 Uhr wurden in Tegel 28 Termine am Samstag vergeben ( zu sehen auf doctolib online ), alle anderen sind weiterhin frei. von den mind. 300.000 bisher nichteingeladenen Ü 60 bis 70 jähr. wird da wohl keiner dabei sein.
    Ausserdem wundert es mich, das Sie sich anmelden konnten, obwohl es bisher garnicht funktioniert.
    Halten Sie ihren Termin fest....!

  53. 72.

    Von 7 Uhr bis 15 Uhr habe ich über 100 mal angerufen, um einen Terim zum Astrazeneca Impfung zu bekommen. Keine Chance

  54. 71.

    Mann musste wirklich starke Nerven haben. Nach 2std immer die gleichen Sprüche, ist Mann erschrocken wenn es dann doch weiter geht, nach weiteren 30min Musik auf dem Ohr sprach plötzlich einer mit mir. Termin bekommen. Also haltet durch, denn im Internet hat man keine Chance , da man keinen Code hat.

  55. 70.

    Habe gerade online über Doctolib erfolgreich gebucht. Gut, das hat auch sicher ne halbe Stunde wiederholter Versuche in Anspruch genommen. Aber nun hat's geklappt. Bin Hochrisikopat. und hatte gestern die Einladung gesandt bekommen.
    Das Gute ist: Es ist der Biontech-Impfstoff. Mit Astrazenica hätte ich jetzt meine Probs gehabt.
    Dafür ein spätes Erstimpfungs-Datum: 01.06.

  56. 69.

    Aus welcher Zeit kommen Sie denn? Sie scheinen wohl über 30 Jahre verschlafen zu haben. Es gibt nicht mehr das alte "Ost- oder Westberlin", sondern die Himmelsrichtungen: Norden, Osten, Süden, Westen.

  57. 68.

    Warum bekommt diese unfähige Verwaltung es einen ganzen Arbeitstag lang nicht hin, die Bürger auf ihrer Hotline von der angeblichen technischen Störung zu informieren bzw. diese zu beseitigen oder wenigstens die falschen Ansagen, von der Online-Buchbarkeit der Termine Ü60 vom Netz zu nehmen?

  58. 67.

    Da bin ich ja froh, dass ich nicht die Einzige bin. Diese Hotline ist eine einzige Katastrophe! Bin heute Morgen dreimal durchgekommen, aber immer trotz richtiger Eingabe bei der Buchung mit Impfcode gelandet. Dass mein Handy noch nicht zerschmettert an der Wand liegt, wundert mich selbst.

  59. 66.

    GROSSARTIG! Selbst in der größten Wut hat der Berliner noch die Nerven für eine humorvolle Bemerkung. Chapeau!

  60. 65.

    Meine Erfahrungen sind identisch mit denen meiner Vorredner*innen. Man landet unter der angegebenen Nummer nicht unter einer Hotline, sondern in einer Endlosschleife. Besonders ärgerlich ist, dass die Ansage nicht angepasst wurde, sondern der Anrufer total verunsichert wird wegen der falschen Auskünfte. Mir ist völlig unverständlich, weshalb nicht von Anfang an durch eine Ziffernauswahl die Möglichkeit besteht, gleich an die zuständige Stelle zu gelangen. Stattdessen ist man gezwungen, sich den ganzen Sermon immer wieder anzuhören. Das blockiert zusätzlich die Leitungen. So produziert man Wutbürger.

  61. 64.

    Bei ca. 40 (!) Versuchen seit heute morgen 7 Uhr immerhin 2 mal in die Wartezeitschleife von 32 min geraten, die dann nach knapp 35 min mit der hier schon beschriebenen Ansage abgebrochen wurde. Was für ein Desaster. Und niemand scheint dafür verantwortlich zu sein, alle ducken sich weg.

  62. 63.

    Geht mir genauso. Hab’s mehrfach probiert und am Ende immer das gleiche. Jetzt frage ich bei meinen Ärzten nach und wenn von denen auch nichts bestätigt wird, warte ich eben auf die Einladung zum Impfen.

  63. 62.

    Ich verstehe überhaupt nicht weshalb Ost nach West zum Impfen geht.
    Wir haben 6 Zentren, 4 im Westen da der Westen zwei Drittel der Bevölkerung Berlin hat, und 2 im Osten (ein Drittel der Bevölkerung)
    Und den Leuten im Westen werden, an Weststandorten, die Termine durch "Ost"-Berliner weggebucht. Da fängt das Problem schon an.

  64. 61.

    Ich kann die negativen Erfahrungen der anderen Kommentatoren bestätigen.
    Diese Geschichte reiht sich nahtlos in das Versagen der öffentlichen Verwaltung in dieser Pandemie ein.

  65. 60.

    ... da bin ich ja froh, dass ich nicht die Einzige bin, die man mit dieser Unfähigkeit zur Weißglut getrieben hat.

  66. 59.

    Ich kenne zwei Fälle (Alter von 68 und 69 Jahre), die abgewiesen wurden weil sie noch nicht dran wären. Die hatten keine Impfeinladung erhalten, zählen aber auch nicht zu den chronisch Kranken. Beide hatten die Berichte jedoch so verstanden, dass sich gerade diese Interessenten heute anmelden konnten... war aber nicht so ...entweder wussten die Leute in der Hotline nicht Bescheid , oder die beiden haben das Angebot falsch verstanden. Ersteres wäre ärgerlich, wenn die beiden nun keinen Termin bekommen haben..

  67. 58.

    Auch nach fast 8 1/2 Stunden immer noch die gleich
    2 1/2 minütige Ansage bis man aus der Leitung rausfliegt.
    Wir werden langsam zur " Bananenruplik".

  68. 57.

    Das Impfmanagement ist an Insuffizienz und Dilettantismus nicht zu überbieten. Ich versuche heute nonstop seit 7:00 per Hotline einen Termin für die AstraZeneca Impfung ab 64 zu buchen. Minutenlanges Automaten-Gelaber, um dann gesagt zu bekommen, dass man es später wieder versuchen soll. Nach dem 10. Versuch gelingt einem immerhin ein Durchdringen in die Warteschleife. Man bekommt eine Wartezeit von 30 Minuten angekündigt, zwischendrin immer wieder der Hinweis, "...dass man auch ganz bequem online den Termin buchen könne...." - eine glatte Lüge! Man wartet im Gedudel der Warteschleife... und wartet und ärgert sich über die falschen Ansagen. Dann kommt das "Sahnehäubchen": nach knapp 35 Minuten verkündet die Automatenstimme, dass die Hotline stark frequentiert sei und man es später nochmal versuchen soll. Es ist eine Frechheit, wie hier mit den Bürgern umgegangen wird. Immerhin werden die verantwortlichen Personen von unseren Steuergeldern bezahlt.

  69. 55.

    Also, den Text muss man 1 Minute und 10 Sekunden lang über sich ergehen lassen und dann wir man aufgefordert eine Taste zu drücken - 1 wenn man noch keinen Code hat 2 wenn man schon einen hat (und umbuchen will) ... Leider hab ich schon zig mal 1 getippt und am Ende doch nur gehört: Alle Plätze belegt, bitte später nochmal versuchen. Viel Erfolg!

  70. 54.

    Zum zweiten Mal nach einer halben Stunde Geduld in der falschen Hotline angekommen.
    Senat +Technik +Service = Katastrophe

  71. 53.

    Sehr verwirrend alles: Einem Freund ist es nun gelungen, schon morgen einen Impftermin in Tempelhof zu bekommen. Freut mich für ihn, bin aber doch etwas neidisch :-). Er hatte aus Versehen nicht 1 ausgewählt, sondern auf 4 getippt. Dort war dann ein Mitarbeiter, der erstaunt sagt: Ja, ich bin jetzt freigeschaltet und kann auch Termine ohne Code buchen. Hab ich dann natürlich auch versucht mit der 4 - aber da war leider jemand an der Leitung, der mir sagte, ich müsse die 1 wählen, wenn man zur Auswahl aufgefordert wird und dann nochmal die 1 wenn man aufgefordert wird. Letztes ist mir aber noch nicht gelungen, weil ja immer alle Plätze belegt sind und man später nochmal versuchen soll. Das macht einen schon etwas nervös.

  72. 52.

    Ein absolutes Kommunikationsdesaster. Habe es bestimmt schon 20 mal heute probiert. Ich schaffe es immer bis zur Abzweigung für Astrazeneca ohne Impfcode, muss mir dann dort noch einen endlosen Text anhören und werde dann zurückgeleitet auf die allgemeine Ansage. Ist es wirklich so schwer, eine Nummer nur für Astra Ü60 zu reservieren, und falls doch noch nicht gebucht werden kann, dies klipp und klar zu sagen, anstatt die Leute immer wieder mit den gleichen ellenlangen Texten zur Weißglut zu treiben?

  73. 51.

    Man kann ja mal nachrechnen, wieviel Leute bei dem Vorspann von rd. 2 Minutendurchkommen könnten... Die Zahl wird nicht besonders hoch sein. Vielleicht sind die AstraZeneka Vakzine auch nur in einem ganz beschränkten Maß vorhaben... . Die Vermutung liegt doch nahe.

  74. 50.

    Warteschleife kann ich verstehen. Aber dann nach der Wartezeit entweder sofort weggedrückt oder abgepöbelt zu werden, das gibt es wohl nur beim Müller-Senat (der schließlich auch für die Hotline und deren technische und personelle Ausstattung verantwortlich ist). Und einen Termin bekommt man immer noch nicht. Wer erfindet einen Impfstoff gegen Dummheit, Inkompetenz und Arroganz der Senatsverwaltungen?

  75. 49.

    Ich habe es seit 7.00 früh probiert und mir die Finger wundgewählt bis jetzt! Unfähige Regierung ! Erst waren die MA nicht informiert und wollten eine Code, dann wie schon beschrieben mehrmal nach ca 30 Minuten rausgeflogen mit dem blöden Hinweis online zu buchen , was ohne code nicht geht. Dann wurde gesgt man warte auf die Bundeswehr , die das machen soll. Senat zurücktreten sofort und wir alle sollten keine Steuern mehr an diese Ahnungslosen zahlen. Stinksauer !!!

  76. 48.

    Wieder einmal erweist sich der Senat unfähig, eine vernünftige Koordination zur telefonischen Terminvergabe für die ü60 zu gewährleisten. Jedes Unternehmen wäre strukturierter!

  77. 47.

    Ich habe es nach 7:55 Std. aufgegeben. Mind. 60 Versuche, diverse Rausschmisse aus der Warteschleife, gerne auch erst nach über 30 Min. Wartezeit. Jeder Anrufversuch ist mit einer Bandansagevon ca. 2 Min., die überhaupt nicht weiterhilft, verbunden. Das nenne ich Zeitdiebe. Die Unfähigkeit dieser Senatsverwaltung ist schier grenzenlos.

  78. 46.

    Warum sollte das anders laufen als wie mit den angeblich kostenlosen Tests die es überall gibt, nur leider keine Termine... Und bei jedem Anbieter muss man sich extra registrieren...

  79. 45.

    Ich habe heute um 7.00Uhr bei der Impfhotline angerufen.Wartezeit 186 Sekunden. Der nette Mitarbeiter ,der meinen Anruf entgegen nahm war schon um7.10 Uhr genervt. Vor mir waren schon 10 Anrufer mit dem Begehren eines Impftermins in der Leitung.Leider war die Hotline über die Moeglichkeit der Buchung eines Termins ohne Einladung nicht informiert und das Buchungssystem nicht umgestellt.Es funktioniert nur mit Q R code.Tolle Leistung der Senatsverwaltung für Gesundheit.Die technischen Probleme hat nur der Senat zu verantworten.Es ist mir unbegreiflich,wie man in Coronazeiten so arbeiten kann.Impfen soll angeblich erste Buergerpflicht sein.Und dann wird noch offiziell geschwindelt -technische Probleme -der Buchungsdienstleister wurde gestern nicht informiert.

  80. 44.

    seit 08:00 Uhr ständig angerufen - 7 x durchgekommen - dann Warteschleife zwischen 10-35 Minuten.
    Immer die gleiche Auskunft des Callcenters" Bitte versuchen Sie es später wir können noch nicht ohne Buchungsnummer buchen."
    Was soll das? Auch wir über 60-jährigen sind langsam am Anschlag - Interessiert das noch jemanden? Der Text der Redaktion ist in der Vergangenheit verfasst - nein - es ist die Gegenwart.

    Mit besten Grüßen Birgit

  81. 43.

    Impftermin:
    ab 7:00 wurde man immer wieder in 9minütige Warteschleifen gelegt, ab 7:40 gab ein Mitarbeiter zu, daß die Telefonanlage nicht funktioniert, gleich darauf war bis zum Abend alles überlastet, nach jeweils 3minütiger Ansage.
    und "Termin über deren Webseite machen" geht gar nicht.
    Wieviele Termine wurden eigentlich gemacht??? War überhaupt jemand an dieser HotLine?
    Sind doch nur 3 Tage Impfzeit!
    Gruß

  82. 42.

    Ich bekam heute nach etwa 50 Minuten und diversen Versuchen einen Mitarbeiter ans Telefon, der mir erklärte, dass zwar eine Pressemeldung gestern rausgegangen ist, es aber noch kein Verfahren gibt um Termine ohne Code zu vergeben, so etwas ließe sich nicht so schnell verwirklichen, ich solle es abends oder morgen nach mal versuchen.

  83. 41.

    Ist es hier wirklich der öffentliche Dienst, der überfordert ist oder sind es die Medien, die etwas vorschnell ankündigen, was noch gar nicht eingerichtet wurde?

  84. 40.

    Nachdem ich ab 07:00 Uhr bis jetzt, außer müde machenden Ansagetexten und Warteschleifen, manchmal unterbrochen von freundlichen Mitarbeiter*innen der Hotline, erfolglos blieb, glaube ich nun den Sinn dieser Aktion zu verstehen:
    Es ist der 1. April und auch unsere politisch Verantwortlichen haben in dieser freudlosen Zeit ein Recht auf einen Scherz oder?
    Frohe Ostern und vielleicht versucht unsere Senatorin einfach einmal per Telefon selbst einen Termin zu erhalten.

  85. 39.

    Nachdem ich ab 07:00 Uhr bis jetzt, außer müde machenden Ansagetexten und Warteschleifen, manchmal unterbrochen von freundlichen Mitarbeiter*innen der Hotline, erfolglos blieb, glaube ich nun den Sinn dieser Aktion zu verstehen:
    Es ist der 1. April und auch unsere politisch Verantwortlichen haben in dieser freudlosen Zeit ein Recht auf einen Scherz oder?
    Frohe Ostern und vielleicht versucht unsere Senatorin einfach einmal per Telefon selbst einen Termin zu erhalten.

  86. 38.

    Ich hatte um 07.07 Uhr die Hotline angerufen und jemand ging ran ! Man sagte mir, dass die Mitarbeiter noch nicht informiert wurde und das es noch so einigen Dingen fehle. Ich sollte später noch einmal den Versuch starten, was ich dann auch tat. Ich habe dann ab 07.50 alle 5 Minuten angerufen und keine menschliche Person ging mehr an das Telefon. Dafür war eine Bandansage zu hören, die ca. 2 Minuten und 10 Sekunden läuft und die einem mitteilt, dass auf Grund des erhöhten Interesse alle Plätze belegt sind!.
    Ich halte das für eine Verarschung der Impfwilligen, denn Vormittags war ja eine bekannte Störung, die wohl behoben sein soll. Meine Anrufe gingen bis 15.40 Uhr, immer ohne Erfolg, im 5 Minutenabstand.
    Diese desolate Impfpolitik des Berliner Senats sollte sich, so hoffe ich, auch bei den Berliner Wahlen zum Abgeordnetenhaus wieder spiegeln.
    Armes Berlin, das hat die Bevölkerung so nicht verdient !

  87. 37.

    Habe 4 Std. versucht einen Impftermin Ü60 zu bekommen. Bin auch dreimal durch gekommen. Jedesmal haben mir die freundlichen weiblichen Stimmen am anderen Ende der Leitung gesagt: "Wir sind nur für die Buchungen mit Impfcode" zuständig, versuchen sie es weiter. Ich glaube ich spinne.
    Was soll dieser Quatsch??? Was denkt sich der Senat dabei, so geht die Akzeptanz an dem Impfstoff AstraZeneca endgültig den Bach runter.

  88. 36.

    Es ist wirklich absolut unsäglich! Ich versuche schon seit 7 Stunden einen Termin zu bekommen. Dreimal habe ich es immerhin geschafft, bis zur "Musik"-begleiteten Warteschleife zu kommen. Die Ansage, es seien noch etwa 30 Min. zu warten, machen zwar nicht fröhlich, aber hoffnungsfroh. Dreimal bin ich aber eine Min. vor dem ersehnten Ende aus unbekannten Gründen abgehängt worden... Auch die anderen Male waren Frust pur: Nach 1,25 Minuten Vorabtext (Hinweise zur aktuellen Situation, Hinweis auf Onlinebuchungsmöglichkeit etc. kommt man erst zur Wahl, ob man mit oder ohne Code buchen möchte. Ich bin 69 und bereit, mich mit Astrazeneca impfen zu lassen. Also wähle ich die 1. Danach wieder eine Minute Durchsage mit Hinweisen zum Datenschutz... Nach geschlagenen 2 Minuten dann die Entscheidung: Hab ichs geschafft? Dann wie oben geschildert (Musik und Warten und Hinweis auf Onlinebuchungsmöglichkeit, die ich ja gar nicht habe, da codelos) oder freundlicher Hinweis auf Überlastung der Hotline.

  89. 35.

    Skandalös, erst geht nichts, nach x Versuchen und Stunden wird man an die Web-Seite zur Terminierung verwiesen, Terminierung dort ohne Impfcode nicht möglich!!! Dann dringt man telefonisch soweit vor, dass einem nach einer Wartezeit von ca. 32 Minuten ein freier Mitarbeiter versprochen wird UND dann wird die Verbindung mit den Worten "versuchen sie es später noch einmal" gekappt.
    Hier müssen Verantwortliche den Hut nehmen!!! Nach einem Jahr Corona klappt in diesem Land immer noch überhaupt nicht, andere Länder lachen uns aus.

  90. 34.

    inwieweit die Hotline gestört ist, kann man nicht erkennen, man stellt fest, dass es kein Durchkommen gibt. Stattdessen wird man mindestens 80 Sekunden vollgetextet bevor man erfährt, dass alle Plätze der Hotline belegt sind. Man könne auch online über service.berlin.de/corona buchen. Dort erfährt man natürlich auch nur, dass man zum Online-Buchen einen Code benötigt.

  91. 33.

    Wie lautet denn die richtige Nummer der Hotline?
    Bei der von rbb veröffentlichten 030 90282200 läuft nur ein Band.

  92. 32.

    hoffentlich kein Aprilscherz. Ich erfülle die kurzfristig festgelegten Voraussetzungen für eine Impfung und habe überhaupt kein Problem mit AstraZeneca nur es ist schlichtweg unmöglich über die Hotline einen Termin zu bekommen. Gute Idee, schlechte Umsetzung, wieder mal. Schade

  93. 31.

    Stimmt. Nach 7,5 Std geht Astra Buchung für ü60 immer noch nicht.
    Dafür kann ich die Bandansage schon auswendig und habe diverse nette Menschen gesprochen, die aber leider nicht für die Durchwahl ‚1‘ (Astra Buchung ohne Code) zuständig sind... ohne Worte...

  94. 30.

    Das Lustige ist, dass lt. Ansage in der (Vor-)Warteschleife in der Astrazeneca
    -Hotline gesagt wird, man könne den Termin auch ganz bequem online buchen. Das stimmt nicht. Ich hatte nach über einen halben Stunden warten eine Dame am Telefon, die sagte, dass sie nur Termine mit Code buchen darf. Man landet irgendwann wohl automatisch in der allgemeinen Hotline für Termine. Außerdem sagte sie, dass es bei der Astrazeneca-Hotline derzeit noch an Personal fehle. Das werde aber aufgestockt, ich solle es weiter versuchen. Werde ich auch, aber wenn ich dann mal dran bin, gibt es wahrscheinlich keine Termine mehr. Ich hoffe, das sind nur Anfangsschwierigkeiten...

  95. 29.

    Wirklich unmöglich, was die sich wieder leisten. Ich muss mir immer wieder die lange Ansage anhören, das gleich 3 verschiedene Anwendungsfälle abdecken: 60+, mit code, nur infos. Seit 8:00 (es ist im Moment 14:15) wählen wir immer wieder und immer wieder. Einen einzigen Mal kamen wir durch, mit der Ansage, dass die Wartezeit 31 Minuten beträgt. Ist egal, wir haben das Telefon auf Lautsprecher gestellt. Nach 34 Minuten wurde einfach *aufgelegt*. Ein Kollege hat mit einem Menschen gesprochen, die sagte aber, wegen "technische Schwierigkeiten" könne gar keine Termine vereinbart werden.
    Die Test-Zentren haben in wenige Tage Web-Sites hochgezogen, wo man sich selber anmelden kann für Testtermine! Warum geht das nicht für die Impfung?
    Wirklich, das erhöht nicht unsere Vertrauen in das Handeln der Landesregierung....

  96. 28.

    Ja, ich weiß nicht. Sind es technische Probleme, oder vielelicht doch Unfähigkeit

  97. 27.

    Ich wette bis 14:00 uhr wurde nicht ein Anrufer zur Terminvergabe weitergeleitet. Seit 7:00 versuche ich in der Hotline eine Weiterleitung zu erreichen, immer mit 2,5 Minuten Ansagetext. Um 7:30 mit Freude Erfolg, doch die Dame meinte die Freischaltung mit der 1 zur Vergabe exestiert noch nicht zur Bundeswehr zur Terminvergabe, ich möge doch später noch einmal ein Versuch starten, in der Hotline seit dem immer wieder, es seien alle Plätze besetzt man möge später noch mal anrufen, um 14:00 Uhr gebe ich auf. Bis 13:00 war noch kein Termin in Tegel für Astrazeneka vergeben, sämtliche Termine bis zum 06.04. noch frei (zu sehen auf Doctolib), ergo ist noch keiner durchgekommen. Frau Kaleyci tapt immer tiefer in die Grütze.

  98. 26.

    Die Hotlinbe ist weiterhin nicht erreichbar, nur die Bandansage.
    Bei dem Hinsweis "man könne sich auch im Internet regisrieren" fehlt die Ansage, das dieses für Ü-60 ohne Impfcode nicht möglich ist.
    Es ist einfach nur noch peinlich was der Senat da veranstaltet

  99. 25.

    Es funktioniert einfach nicht...
    Die Hotline ist nicht erreichbar.
    Und der andauernd komnende Hinweis, dass man doch auch online einen Termin buchen könnte, macht einfach nur wütend.
    Würde ich so arbeiten, würde ich entlassen werden.

  100. 24.

    Ich habe es ab 07:00 stundenlang versucht und mir jedesmal die beiden langen Erklärungen angehört,inkl. Datenschutz,natürlich bei jedem Anruf. Muss muss zwischen den Themen 1,2 und 3 wählen. Sonderaktion für Az ohne Impfcode, Terminumbuchung mit allgemeine Infos. Kein Wunder,dass das zur Überlastung führt. Eine separate Leitung nur für die 60-69 jährigen ,die sich kurzfristig ohne Einladung für einen Impftermin mit AZ anmelden wollen,wäre sinnvoll. Der Hinweis auf eine mögliche Onlinebuchung betrifft nur Leute mit Einladung und nicht den Personenkreis für die aktuelle Aktion. Die können sich nur telefonisch anmelden.
    Das Theater mit einer Impfhotline hatte ich schon im Jan.,als ich die Termine für meine Mutter in Oranienburg brauchte. Mir reicht es jetzt. Ich warte auf meine Einladung.

  101. 23.

    Es ist tatsächlich unsäglich! Warum kann für diese spezielle Gruppe keine gesonderte Telefonnummer geschaltet werden? Unter der 90282200 erfährt man erstmal gut 1 Minute,, dass die StiKo noch am Grübeln sei, die Hotline sei sehr ausgelastet und man könne ja auch online buchen (was für die codelosen Menschen gar nicht zutrifft). Dann erst kann man wählen (Termin ohne/mit Code). Und dann erfährt man eine Minute lang etwas zum Datenschutz, um schließlich entweder wegen Überlastung der Hotline rauszufliegen oder in der "Musik"-begleiteten Warteschlange zu landen. Letzteres ist mir dreimal gelungen, nur um dann eine Minute vor dem angekündigten Kontakt (nach ca. 30 Min.) wieder angehängt zu werden... Das kann doch nicht wirklich wahr sein?

  102. 22.

    Über 70 x die Hotline- Nr gewählt, natürlich über Stunden da man sich jedesmal den ganzen Text anhören muss, 2 x in die Warteschleife gekommen und dort nach jedesmal 30 Minuten rausgeworfen worden. Die Hauptstadt Deutschlands kriegt es mal wieder nicht hin. Deutschland hätte das ganze Thema Corona vielleicht an ein privates Unternehmen outsourcen sollen. Das Versagen macht einen fassungslos.

  103. 21.

    Ich hatte es geahnt:
    Im Call Center funktioniert nichts. Da scheint nichts vorbreitet zu sein.

    Zuerst gibts 2 Minuten irgendwelche Ansagetexte, dann wird man gebeten, falls man eine AZ Impfung ohne Benachrichtigung möchte, die 1 zu drücken: Dann Datenschutzbelehrungen und danach die Ansage, daß alle Plätze belegt sind.
    Falls man dann doch einmal durchkommt, gibt es Musik und die Ansage man könne ja einen Termin über die Website buchen. (Kein Kommentar)
    Das Ganze für ca. 20 Minuten.
    Und wenn man dann duchgestellt wird, heißt es: Nein dafür sind wir nicht zuständig, sondern die Bundeswehr und man solle ein paar Stunden später noch einmal anrufen, evtl. würde dann die Technik funktionieren.

    Wie wäre es, wenn die Verantwortlichen (egal wer, egal welcher politiischen Coleur) erst einmal nachdenken würden, bevor sie irgendwelche tollen Ideen rasublubbern.
    Und vorher überprüfen, ob das was sie rausblubbern überhaupt technisch möglich ist.

  104. 20.

    Warum hat man denn nicht eine gesonderte Telefonnummer über die "Ü 60 - Astra" aufgesetzt??? Zunächst erfährt man anderthalb Minuten allgemeine Informationen zur Impfung, obwohl doch alle sich soweit informiert haben, dass sie sich für Astra entschieden haben und weil sie über 60 sind.
    Und wenn man es dann tatsächlich in die Warteschleife geschafft hat, wird man nach 30 Minuten einfach "rausgeschmissen" und gebeten, "es später noch einmal zu versuchen" (ist mir heute seit 9.30 Uhr bereits dreimal passiert).
    Wieder einmal etwas, was nur zum Kopfschütteln einlädt.
    Berlin, Deutschland, Europa und die Welt haben eine einmalige Chance verspielt, als Gemeinschaft zusammenzustehen,

  105. 19.

    Ein Ganz großes Lob für die Damen(und Herren?) an der Hotline.
    Sie haben mich mit fröhlicher Stimme empfangen.

    Aber seit dem Morgen können sie jedem, der nach 28 Wählversuchen in die richtige Warteschlange vorgelassen wurde und dort weitere 30 Minuten Gedudel ertragen hatte, jedem müssen sie sagen, dass sie leider nicht die Berechtigung haben, einen Termin ohne Code zu vergeben, ein Problem der Anlage. Versuchen sie es Später nochmal.

    Das Geschimpfe der mit dieser Mitteilung empfangen Berliner will ich mir lieber nicht vorstellen.
    Und dem/der Nächsten dürfen sie das wieder erzählen.

    Ein GANZ GROSSES LOB für diese Ausdauer im Freundlich sein.

  106. 18.

    In Ihrem Beitrag heißt es: "über Stunden war sie nicht erreichbar"
    Sie ist aber immer noch nicht erreichbar.
    Schön wäre, wenn die Website der Impfhotline den aktuellen Status des technischen Problems zeigen würde, damit man weiß, ab wann ein Anruf wieder Sinn macht.

  107. 17.

    Corona Hotline für Astrazenica Impfung (60-70-jährige)
    UNGLAUBLICH:
    unter 90282200 -2 Minuten Ansagen, dann Ziffer für Astra-Impftermin. Dann aufgelegt. 10 Mal, 20 Mal, 21. Mal ... in einer Warteschleife, Musik und Ansagen, ich solle es per online-buchung versuchen, was aber im speziellen Anliegen nicht geht. Ärgerlich, dumm, aber egal. Wartezeit von 20 Minuten wird angekündigt. Nach 35 Minuten spreche ich mit einem sehr freundlichen Menschen, der aber leider nicht für die Astra-Impfungen zuständig ist. Die oben beschriebene Schleife durchlaufe ich nun zum 6. Mal.....

  108. 16.

    Bin zwar durchgekommen, Wartezeit von ca. 32 min wurde angesagt, Nach 35 Minuten wurde ich aus der Leitung geworfen mit dem Hinweis : Leider sind immer noch alle Plätze besetzt , ich soll später noch mal versuchen. Für diesen Hinweis hänge ich in der Schleife 35 Minuten ?

  109. 15.

    Die Hotline ist definitiv seit früh nicht erreichbar für die aufgerufen Personen ohne Code

  110. 14.

    Es ist ein Armutszeugnis sondergleichen,eine Telefonummer zur Terminvergabe.Warum gibt es keine Möglichkeit auch ohne Impfcode einen Termin zu buchen.Diejenigen an den Telefonen werden sicher das Desaster ausbaden dürfen.



  111. 13.

    Wie soll es anders sein!!

  112. 12.

    Eine Schande, 2,5 Minuten lange Ansage, mit Verweis auf online-Buchung, die nicht vorgesehen ist. Datenschutz-Blabla obendrein. Danach: Überlastungshinweis. Es fehlt nur noch eine gendergerechte Ausdrucksweise. Dann würde die Ansage 3 Minuten dauern, wäre doch super. Deutschland schafft sich ab...

  113. 11.

    Die Berliner Verwaltung hat es wieder mal geschafft.
    Zweimal 15 Minuten angewählt. Zweimal 10-15 Minuten auf das Gespräch gewartet.
    Zweimal von den Mitarbeitern an die Bundeswehr weitergeleitet, wobei die erste
    Mitarbeiterin zuerst die Dienstanweisung lesen musste. Nach 10-15 Minuten
    in der Warteschleife der Bundeswehr Verbindung abgebrochen.
    Fazit:
    Man kann nicht erwarten, dass es ein Andrang geben könnte.
    Eine Wildcard-Funktion zur Anmeldung bei der ersten Vermittlung: vielleicht möglich, aber muss man darüber nachdenken.
    Eine dritte Auswahlmöglichkeit bei der Ansage, die direkt zu Bundeswehr führen würde: vielleicht möglich, aber muss man darüber nachdenken.
    So gesehen ist es schon ein kleines Wunder, dass der BER-Flughafen fertig wurde.

  114. 10.

    Was ist bei den Behörden los , wie im Kindergarten . Hotline hat Probleme ,war auch nicht zu erwarten. Habe selbst 20 mal angerufen.

  115. 9.

    Noch eine kleine Zusatzinfo: es dauert genau 1 Minute und 56 Sekunden bis zur Mitteilung dass alle Leitungen besetzt sind, ganz zum Schluss kommt der Hinweis dass man den Termin auch online buchen könne.
    Ich war ehrlich irritiert, dass in Berlin mal eine Entscheidung pragmatisch getroffen wurde, aber nun ist alles wieder gut.

  116. 8.

    .....die Impfdesaster-Hotline erinnert mich an ein bestimmtes Spiel. Kurz vor dem Ziel (..nach einer Aufforderung sollte ich die "1" drücken) verlautet die nette Stimme in einer der Hotlines "sorry heute ist der 1. April, gehe nicht über Los, ziehe keinen Impftermin und gehe zurück zu "START". So geht das nunmehr den ganzen Vormittag, nur mit dem Unterschied, dass die Warte-Intervalle kurz vor 12.30 Uhr mit 32-Minunten angesagt werden. Dies lässt verständlicherweise auf eine Mittagsruhe schließen. Vormals variierten die Intervalle immer zwischen 2 bis 5 Minuten. Mensch ärgere Dich nicht lautet das Spiel jedenfalls nicht. Allen ein frohes Osterfest und demnächst bei den HausÄrztINNEN;)

  117. 7.

    An Dilettantismus ist das alles nicht mehr zu überbieten. Da wird man für zwei Minuten durch überflüssige und längst bekannte Hinweise hingehalten, darf dann die "1" angeben, wenn man über 60 ist und wird wieder aus der Hotline herausgeworfen mit dem Hinweis, es später nochmal zu versuchen.
    Ich verstehe wirklich nicht, wie hochbezahlte Politiker ohne Pause es wagen, eine solche Arbeit für die Bürger abzugeben.

    Oder hat das Methode, da man nicht so viele AstraZeneka-Dosen zur Verfügung hat und durch den langen Ansagevorspann rechnerisch eine nur begrenzte Anzahl von impfbereiten Personen zur Impfung einladen will???

    Mein Vertrauen in diesen Senat hinsichtlich der Meisterung der Corona-Krise ist auf 0, in Worten, NULL, gesunken.

  118. 6.

    Es ist unmöglich, telef. einen Termin für Astrazeneca zu bekommen. Ich versuche es seit 5 Std. 50 Min. Drei Mal bin ich aus der Warteschleife geworfen worden. Alternativ erfährt man nach einer 1:55 Min., dass man es nicht einmal in die Warteschleife geschafft hat. Vorher muss man eine Bandansage über sich ergehen lassen, die sich 45 Sek. lang mit datenschutzrechtlichen Vorgaben, die ausschließlich aus Selbstverständlichkeiten bestehen, befasst.

  119. 5.

    es ist langsam zuviel, was alles nicht funktioniert

  120. 4.

    Nun ja, es ist auch nicht weiter erstaunlich, das es zu technischen Schwierigkeiten kommt. Eigentlich sollte ich bereits für diese Hotline arbeiten. Aber leider ist unsere Bundesregierung als Auftraggeber nicht in der Lage, sein Ok für die Einstellungen zu geben. Nun wurde der Starttermin wieder mal um 14 Tage verschoben. Und wenn in Berlin diese Gesundheitsministerin dafür zuständig ist, dann sollte sie vielleicht auch mal tätig werden und sich darum kümmern? Es ist wirklich ein einziges Desaster.

  121. 3.

    Ich habe an dem besagten Tag angerufen, bin sofort durchgekommen und alles war ok. Kann leider den Artikel so nicht bestätigen.

  122. 2.

    Seit 8.45 Uhr versuche ich jetzt dort anzurufen. Aber nach 2 minuten bin ich jedesmal mit der Äußerung: "Versuchen Sie es später nochmal" So kann man/frau nicht mit Menschen umgehen.

  123. 1.

    Leider ist die Impf-Hotline (9028 2200) für die sog. "Blitzimpfung" für über 60-Jährige mit Astrazenica auch weiterhin nicht erreichbar. Ich versuche es seit 7 Uhr morgens bis aktuell 12.40 Uhr und musste in ca. 30 Versuchen nach ca. 5 Minuten Textansage immer wieder hören, dass z.Zt. alle Leitungen besetzt seien und man es später probieren solle oder online (was aber auch nicht geht..). Sehr frustrierend!!

Nächster Artikel