Corona-Maßnahmen - Senat beschließt schärfere Kontaktbeschränkungen ab Karfreitag

Do 01.04.21 | 17:35 Uhr
  213
Symbolbild: Menschen sonnen sich am 31.03.2021 im James-Simon-Park im Bezirk Mitte. (Quelle: imago images/S. Zeitz)
Audio: Inforadio | 01.04.2021 | Sebastian Schöbel | Bild: imago images/S. Zeitz

Wegen der dritten Corona-Welle gelten ab Karfreitag in Berlin schärfere Kontaktbeschränkungen. Zunächst gilt das nur für die Nacht, ab Dienstag dürfen sich Angehörige eines Haushalts nur noch mit einer Person treffen.

Der Berliner Senat hat sich am Donnerstag auf schärfere Kontaktbeschränkungen ab Karfreitag geeinigt. Das teilte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) nach einer Senatssitzung mit. Demnach dürfen sich Berliner*innen zunächst zwischen 21 und 5 Uhr nur noch alleine oder zu zweit draußen aufhalten. Tagsüber bleibt es über Ostern bei den bisherigen Regelungen mit maximal fünf Menschen aus zwei Haushalten. In beiden Fällen werden Kinder bis 14 Jahren nicht mitgezählt.

Verschärfung nach Ostern

Nach Ostern, also ab dem 6. April, werden die Regeln allerdings noch weiter verschärft. Dann dürfen sich nur noch Angehörige eines Haushalts beziehungsweise Lebenspartner plus eine weitere Person treffen. Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht, werden wie Angehörige des eigenen Haushalts gewertet. Die Kontaktbeschränkung gilt sowohl für drinnen als auch draußen. Kinder bis 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Ab 21 Uhr dürfen dann nur noch Mitglieder aus einem Haushalt oder Lebenspartner gemeinsam unterwegs sein, Treffen sind ab dieser Uhrzeit drinnen und draußen nicht mehr erlaubt.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) verteidigte am Donnerstagmittag die verschärften Regeln auf einer Pressekonferenz nach einer Senatssitzung. Er sagte, die neuen Regeln seien notwendig, weil sich die Auslastung der Intensivstationen weiter erhöht habe. Inzwischen seien auch immer mehr Jüngere von Erkrankungen betroffen. "Infektionen entstehen durch direkt Kontakte im beruflichen, schulischen und privaten Umfeld. Gerade in diesen Bereichen ist es wichtig, darauf zu achten, dass man möglichst wenige Kontakte zulässt", sagte Müller.

Kitas kehren in den Notbetrieb zurück - Schulbetrieb unklar

Zudem wurde beschlossen, dass die Kitas in Berlin ab 8. April wieder auf Notbetrieb umstellen. Das bedeutet: Nur Kinder von Eltern mit systemrelevanten Berufen und Alleinerziehenden dürfen kommen, außerdem solche Kinder, bei denen es dringende pädagogische Gründe gibt. Eine Belegung wäre maximal 50 Prozent.

Ob und wie die Schulen in Berlin aufmachen nach den Osterferien, bleibt noch unklar bis nächste Woche. "Wir haben zum Thema Schule noch nichts beschlossen", sagte Müller in der Pressekonferenz. Man wolle noch abwarten, wieviele Tests wann wohin geliefert werden. "Wir wissen, dass es für viele Familien eine besondere Einschränkung ist". Es sei wichtig, die Kontakte zu reduzieren, wo es nur möglich ist.

Müller appelliert an Eigenverantwortung

Müller appellierte erneut an die Berlinerinnen und Berliner, unabhängig von politischen Beschlüssen Eigenverantwortung zu übernehmen. "Die Politik kann Rahmen setzen und kontrollieren. Aber letztlich wissen wir alle: In Berlin kann man nicht an jeder Ecke kontrollieren."

Niemand könne sich sorglos in der Stadt bewegen, denn inzwischen seien mit der neuen Mutation von Covid-19 auch vermehrt Jugendliche betroffen. "Es ist meine dringende Bitte, dass sich jeder nochmal selbst prüft, was er oder sie beitragen kann zur Bekämpfung der Pandemie."

Es sei verstärkt zu beobachten, wie Menschen draußen zusammenstehen und feiern. "Das geht nicht. Wir haben Bilder aus Parks in Berlin gesehen, wo 100, 200 Leute beieinander sind. Man muss sich überlegen, welche Infektionsketten daraus entstehen."

FDP: Beschränkungen "unverhältnismäßig"

Die Berliner FDP-Fraktion kritisiert die Corona-Politik des Senats. Natürlich müssten jetzt Maßnahmen ergriffen werden, sagte ihr Parlamentarischer Geschäftsführer, Paul Fresdorf, am Donnerstag im rbb-Inforadio. Von den jetzt getroffenen Beschlüssen halte er allerdings nichts. Das Verbot, nach 21 Uhr keinen Besuch mehr empfangen zu dürfen, sei unsinnig und nicht verhältnismäßig.

Wichtiger sei vielmehr eine ausreichende Menge an Test- und Impfmöglichkeiten. In Schulen müsse es zudem Raumluftfilter geben. Außerdem müssten die bereits bestehenden Regeln auch konsequent durchgesetzt und Verstöße entsprechend geahndet werden.

Vier Pandemieverordnungen innerhalb von sieben Tagen

Erst am vergangenen Wochenende hatte der Senat weitere Corona-Beschlüsse gefasst, unter anderem wurde der jetzige Lockdown bis zum 24. April verlängert und es wurde eine Testpflicht für Betriebe eingeführt. Zudem wurde die FFP2-Maskenpflicht ausgedehnt.

Eine Ausgangsbeschränkung war zunächst nicht geplant. Nach Angaben von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hatte sich der Senat am vergangenen Dienstag bereits über eine Einschränkung der Kontakte beraten. Danach wollte sich der Senat aber zunächst mit den Fraktionen im Abgeordnetenhaus abstimmen, bevor er Beschlüsse fasst.

Die Kommentarfunktion wurde am 01.04.2021 um 15:32 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Sendung: Inforadio, 01.04.2021, 8 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

213 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 213.

    Draußen infiziert sich laut RKI kaum jemand. Warum verlegen wir nicht möglichst viele Aktivitäten nach draußen? Nein wir verhängen Ausgangssperren. Die Polizei räumt Grünanlagen auf denen Menschen im Abstand sitzen. Die Menschen treffen sich weiter. Aber eben drinnen. Das war meines Erachtens der Grund warum im Herbst die Zahlen hochschnellten. Jeder hatte Angst, dass der Nachbar etwas von Treffen mitbekam. Fenster wurden geschlossen, damit auch keiner was hört. Das Virus jubelte. Und es jubelt bis heute.

  2. 212.

    Wow, Singles aufgepasst. One-night-stands müssen jetzt bis 21h beendet sein. Dann ist Zapfenstreich.

  3. 211.

    Dazu hat unsere Regierung nicht das Rückrad und die Wirtschaft eine zu große lobby. Dann lieber auf die Kinder...

  4. 208.

    Selten so ein unsinn gehört ,!!das die lockdowns nichts bringen haben sie wohl nicht mitbekommen..

  5. 207.

    Nötigung und Eigenverantwortung sind ein Widerspruch in sich !

  6. 206.

    Herr Müller erklärt in seiner Pressekonferenz, ich gehöre als 50-60 jähriger zu einer Gruppe mit hohem Risiko und apelliert an meine Eigenverantwortung. Zugleich stellt mich der Berliner Senat nach den Ferien wieder in Präsenz vor Berufsschüler, die zu der Gruppe mit höchster Inzidenz gehören.

    Deshalb hätte ich gerne meinen heutigen Impftermin mit AZ wahrgenommen - in voller Eigenverantwortung bei bekannten Risiken. In diesem Fall werde ich aber genau dieser Eigenverantwortung beraubt.

    Ich bin dieses konzeptlose Gewäsch langsam leid; ich finde es es beschämend, dass sich das Angebot an Lehrer weiterführender und beruflicher Schulen nach der Pressemeldung zur Absage (https://www.berlin.de/sen/gpg/service/presse/2021/pressemitteilung.1071158.php) als reiner Versuch der "Impfstoffresteverwertung" entpuppt; ich möchte endlich eine vernunft- statt interessengeleitete Coronapolitik

  7. 205.

    Die Senioren haben ihren Dienst bei der Kindererziehung und Arbeit ja wohl schon längst abgeleistet, und ihren Lebensabend mehr als verdient! Wie frech von Ihnen, einfach so zu fordern, dass diese jetzt irgendwelche fremden Kinder betreuen sollen. Aber sonst ist noch alles frisch? Das haben sich die Eltern wohl selber "eingebrockt", sie wurden nicht gezwungen Kinder in die Welt zu setzen - vielleicht mal etwas Eigenverantwortung übernehmen.

    Wie kommen SIe überhaupt darauf dass die Älteren alle Kreuzfahrten gebucht haben und dicke Autos fahren? Das ist doch ein mehr als absurdes Weltbild, was Sie da haben.
    Und zum Impfen: meine Eltern, 65 und 70, sind noch NICHT geimpft, und viele andere Rentner auch nicht! Da gab es nämlich ein "paar" Komplikationen in den letzten Wochen. Einfach mal eine Zeitung aufschlagen, dann könnten auch SIE informierter sein, lieber Thomas!

  8. 204.

    Also langsam wird es echt nur noch lächerlich. Jede par Tage neue Regeln und man blickt gar nicht mehr durch was von den alten noch gilt und was heute aktuell ist ist es morgen nicht mehr. Wie sollen beispielsweise meine Eltern noch durchsteigen, die das Internet nicht nutzen. Man hat nach einem Jahr nichts gelernt.

  9. 203.

    Liebe Regierung!
    Ich möchte hier mal berichten was mir so täglich an Eindrücken aus Berlin begegnet:

    Da ist eine alleinerziehende Mutter die mir am frühen Morgen beim Einkaufen meiner Lebensmittel entgegenschreit: "Ich wollte gestern nach Feierabend bei Kick nur eine Jeans für meine Tochter kaufen. Und die Verkäuferin lässt mich nicht in den Laden, da ich einen tagesaktuellen negativen Coronatest zum Einlass brauche. Lieber Herr Müller, ich stehe jeden Tag 8 Stunden an der Front und bei mir muss niemand einen Test vorweisen! Ich bin stocksauer! Ich habe keine Zeit mich 3 Stunden an der Testschleife anzustellen, ich bin eine Mutter, welche ihr Kind ernähren muss und jeden Tag im Einzelhandel ungeschützt zur erbärmlichen, ungeschützten Verhältnissen an der Front steht!"

    Liebe Berliner!!! Ich kann diese Wut dieser Mutter verstehen, denn wir alle Bürger sind mehr als wütend und ungeschützt und fühlen sich von dieser Politik im Stich gelassen!

  10. 202.

    Der Sinneswandel des "Relativierenden Bürgermeisters" und seines Senates kommt wieder mal auf den letzten Drücker. Merken unsere hier Herrschenden eigentlich noch, auf was für einem "Pulverfaß" wir dank immer mehr unvernünftig werdender Teile der Bevölkerung sitzen?

  11. 201.

    Wo lebst du denn. Termine Ende Mai für Erstimpfung, oder noch nicht mal den. Ach ja Astrazeneka gibt es ja ab heute für die, die sich trauen. Na dann, uff gehts und schöne Ostern für Alle.

  12. 200.

    Es müssen Eltern und Erzieher*innen geimpft sein (also nicht nur eingeladen, aktuell 8 Wochen Wartezeit auf Termin) und dann wäre das Bildungssystem geschützt. Täglich alle Kinder und Erziehräer*innen testen geht auch, aber es gibt ja keine Test. Sonst ist es einfach nur grob fahrlässig. Also am besten echter Lockdown für alle und impfen, impfen und impfen.

  13. 199.

    "Wenn nu 5 Personen sich treffen dürfen, wieso werden Demos mit Tausenden genehmigt?"

    Wie Sie wissen, sind Grundrechte eingeschränkt. In unterschiedlicher Weise.

    Art 8 GG (Versammlungsfreiheit) ist nun nur noch draußen, unter Auflagen, gewährt, während nicht mehr gilt:
    "Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln" - sofern nicht unter freiem Himmel. Vereinsleben z.B. gibt es nicht mehr.

    Art 2 GG (Recht auf Freiheit und Leben) ist auf das Lebensrecht reduziert worden, die "freie Entfaltung der Persönlichkeit" entfällt weitgehend.

    Sehn'se: Jede/r muss zurückstecken.

  14. 198.

    Was mir vor allem sauer aufstoßt, das man sich Abends als Einzelperson jetzt auch nicht mehr mit einer nicht zur Wohnung gehörenden Person in seiner eigenen Wohnung aufhalten darf. Also nur noch verheiratete oder sonstige Paare, Kinder.
    Jetzt mischt sich der Senat auch noch direkt in unser Privatleben ein, geht's noch. Welcher Blockwart meldet das dann. Der hat ständige wechselnden Besuch den muss man anzeigen, schick.

  15. 197.

    Und ich kann das Gejammere nach einem „knallharten“ Lockdown nicht mehr hören! Für wie lange denn?
    Das ist doch komplett weltfremd.

  16. 196.

    Was ist denn mit Paaren, die nicht zusammenleben? Dürfen die einander auch nach 21 Uhr nicht mehr besuchen? Muss man sich dann um 20.55 verabschieden und schnell nach Hause fahren?

  17. 195.

    Ich hab zwei Kitakinder, die seit Dezember ganze 3 Wochen in der Kita waren.
    Bis nicht alle geimpft sind, wird nicht mehr gelockert, auch wenn sich das noch keiner traut zu sagen. (evtl. August)

    In den letzten 3 Tagen gab es 3 unterschiedliche Informationen von Senat und Kita, die jetzt alle wieder hinfällig sind.
    Mich hat man verloren, ab jetzt mach ich, was ich für richtig halte.
    Krisenmanagement Note 6!

  18. 194.

    Mit den neuesten Beschlüssen steht uns weiger ein Fest für die Osterhasen sondern ein Fest für die Angsthasen bevor.

  19. 193.

    Das war auch überfällig, dass die Kitas wieder in den Notbetrieb gehen! Warum nicht schon von zwei Wochen? Und warum wieder nur so halbherzige Restmaßnahmen? 2-3 Wochen harter Lockdown, das wäre die beste Chance, bald auch wieder richtig öffnen zu können! Völlig sinnlos, mit der einen Hand zu schließen und mit der anderen Hand zu öffnen.

  20. 192.

    Wenn Lockdownverschärfung, dann bitte auch die Spiel-, und Bolzplätze schliessen. Denn dort wird überhaupt nicht auf Abstand geachtet.
    Sowohl nicht be den Spielenden als auch nicht bei den begleitenden Aufsichtspersonen.
    Hier ist man dicht auf dicht.

  21. 191.

    Warum sind diese Verordnungen eigentlich immer so wenig durchdacht. Sollen "Single-Ladies" jetzt abends/nachts alleine Spazierengehen? Und da wundert sich einer das die Zahlen der "kleinen Waffenscheine" hochgehen.

  22. 190.

    "Gut, dass wir fürs Kind einen Integrationsstatus beantragt (und bewilligt) haben. Jetzt kriegt die Kita, die wir nicht besuchen dürfen, mehr Personal."

    Ein Integrationsstatus rechtfertigt in den allermeisten Fällen, dass die Kita aus pädagogischen Gründen natürlich ihr Kind mit in die Notbetreuung aufnimmt. Denn fast alle Integrationskinder haben ja aus pädagogischen Gründen den erhöhten Förderbedarf. Viel Erfolg

  23. 189.

    Fühle dich gedrückt. Ich bin in der gleichen Situation und habe auch 2 Kitakinder und arbeite 35 Stunden. Das Wort Notbetreuung löst jedes mal Tränen aus und ich möchte nur noch schreien.

  24. 188.

    Ich hatte heute eigentlich einen Friseurtermin....nur kein aktuellen negatives, dieser war auch leider nirgends zu bekommen. In einigen Testcentern gibt es keine Tests mehr , in anderen keine Termine und wiederum in manchen aussenstadtbezirken nicht mal eine Test Möglichkeiten.

    Da werde wohl demnächst viele Friseure pleite gehen.....aber hey ich war dann wenigstens noch im Rossmann mit gefühlt 500 Leuten in 100qm Laden und dann im Lidl mit noch mehr Leuten am Krabbeltisch.

    Vielleicht macht ja Lidl, Aldi usw...bald noch ein Stuhl mit Frisier Möglichkeiten auf!

  25. 187.

    Wieder mal halbherzig!!!
    Und was ist mit den Kinderspielplätzen und den Bolzplätzen?
    Hier herrscht immer ein dickes Aufeinander der Mütter...., als hätte man von Pandemie noch nie etwas gehört. Ich könnte hunderte von Fotos schicken, die das dokumentieren.

  26. 185.

    "Es gibt genug Omas und Opas bei den 50 - 70 jährigen und noch jüngere. Die sind noch nicht geimpft." Es geht hier darum, dass Oma und Opa zur Kinderbetreuung eingesetzt werden. Wenn jemand 50-65 ist oder noch jünger gehe ich einfach mal davon aus, dass diese Menschen erwerbstätig sind und damit grundsätzlich aus der Kinderbetreuung raus sind weil sie selbst arbeiten müssen. Die Impfung für 60-70 jährige ist amittlerweile auch ohne Brief/Code freigegeben, d.h. diese Menschen können sich jetzt ihre Impfung holen. Menschen in dem Alter oder jüngere, die chronisch krank und damit einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind (wie beispielsweise meine Eltern, die auch Oma und Opa sind und unter 70) sind mittlerweile schon geimpft. Aber bestimmt finden Sie auch daran etwas zu meckern/auszusetzen. :-)

  27. 184.

    Kann ich nur zu stimmen. Knallharter Lockdown für 3 Wochen. Grenzen können auch wieder dicht machen bzw wieder eingeführt werden zwecks Kontrollen. Wer in den Urlaub fliegt brauch auch nicht wieder kommen und jammern wegen teurer Tests. Einfach hier bleiben.

  28. 183.

    Sehe ich genauso.
    Dann sollen sie die Kinder testen! Aber vermutlich werden alle Testkapazitäten für Shopping und styling benötigt.
    Schön, dass mein Kind im Sommer zur Schule soll, total schüchtern ist und jetzt wieder zu Hause isoliert wird.

  29. 182.

    Also. Das ist nicht richtig. Die Lehrer an Oberschulen und Berufsschulen müssen ihre Codes wieder abgeben, da Astra nicht für sie verwendet werden kann. Wohlgemerkt, das erfährt man alles nur aus der Presse. Informieren tut die Lehrer:innen niemand.

  30. 181.

    Dabei wird in der Astrazeneca-Hotline explizit darauf hingewiesen, dass man auch ganz bequem online buchen kann. Das ist schon frech!

  31. 180.

    Die Beschränkungen interessieren mich nicht mehr...
    Ich arbeite im 3 Schichtsystem, habe dadurch eh schon wenig bis gar keine Zeit. Man hat schon Weihnachten zurück stecken müssen, und jetzt wieder? Ohne mich und meine Familie...ja ich bin jetzt einfach mal ein Egoist.
    Euch allen schöne Feiertage

  32. 179.

    Ich kann es einfach nicht verstehen.
    Erst aufmachen, obwohl alle Stimmen sagten: "Neeeein, achtung da ist eine 3. Welle liebe Politik!".
    Arbeitstätige Eltern mussten die Kinder in die Kita schicken, da kein Lohnausgleich mehr möglich war – gerade wo sich die Kids an die Schließung gewöhnt hatten und wer nur wenig Außenkontakt hatte, konnte die Großeltern einbeziehen.

    Jetzt, oh Überraschung, wieder alles dicht machen und die kleinsten dürfen diesen Mist mal wieder ausbaden.
    Großeltern sind auch wieder für 1-2 Wochen tabu, da diese häufig nicht geimpft sind und Kinder hatten kontakt mit anderen in der Kita.

    Danke, ein weiteres mal bin ich einfach nur fassungslos wie die Unfähigkeit, Kurzsichtigkeit und Inkompetenz in der Politik von Woche zu Woche wächst und gedeiht.

  33. 178.

    Die jetzt verabredeten Maßnahmen sind erst einmal nicht falsch, auf alle Fälle besser als das "Testen&Bummeln", das kaum mehr bewirkt als den Einzelhandel weiter dem Ruin entgegen zu treiben. Jetzt würde man sich noch wünschen, dass die zuständigen Behörden zumindestens punktuell die Einhaltung der Maßnahmen auch durchsetzen.
    Aber leider ist genau das nicht zu erwarten und diejenigen, die seit November unter den Löckchen-Downchen leiden, verlieren immer mehr ihre Geduld.
    Aber auch mit der Notbetriebs-KITA reicht es nicht, die Inzidenzen werden weiter wachsen und wir werden weiter zermürbt. Bitte schaut nach Portugal und macht endlich mal etwas richtig!

  34. 177.

    Warum man jetzt NUR die Kitas dicht macht? Wieder wochenlang mit zwei Kindern und Homeoffice in der 3-Zimmerwohnung ;( Berlin macht das als einziges Bundesland, oder?

  35. 176.

    Ich, 35 Jahre, Mutter einer fast 5 Jährigen und Vollzeit arbeitend in einer Führungsposition: ICH KANN NICHT MEHR! Trotz der Möglichkeit mehr "Kind krank" Tage zu haben: Wer macht meine Arbeit? Die Doppelbelastung einen verantwortungsvollen Job zu machen und mein Kind zu beschäftigen, allen Bedürfnissen (Hunger, Durst, "mir ist langweilig") kann ich nicht mehr tragen. Der Zwiespalt mit mir selbst, keiner Sache vollständig gerecht zu werden, zermürbt mich innerlich. Für mich selbst bleibt keine Zeit. Ich bin wütend, möchte aufschreien und möchte was ändern: Aber auch dazu fehlt mir die Kraft.

  36. 175.

    Bis jetzt habe ich versucht viel Verständnis für die Verordnungen des Berliner Senats und des Regierenden aufzubringen. Aber ganz ehrlich, langsam sehe ich nicht mehr durch und habe Zweifel ob ich mich noch an den Regeln halten will oder sollte. Änderungen oder Ergänzungen der Coronaregeln im Wochenrhythmus das geht gar nicht. Was heute noch gut und richtig ist, ist morgen nicht mehr relevant. Wenn es so dramatisch mit Zahlen ist, dann sollte der von Medizinern und Virologen geforderte harter Lockdown für Wochen endlich ausgerufen werden (mit Kita- und Schulschließung). Dann aber bitte auch konsequent kontrollieren und bei Verstößen sofort ahnden. Alles Andere macht meiner Meinung nach keinen Sinn, verunsichert die Bevölkerung und bringt Frust und Unverständnis.

  37. 174.

    Es tut sich nichts in Berlin? Wieso denn das?
    Der Senat hat in den letzten Tagen so oft zusammengesessen wie womöglich noch nie zuvor. Burnout und Erschöpfungszustände sind eine reale Gefahr. Was glauben Sie, wie oft in den Sitzungen die Kaffeetassen angehoben werden mussten. Und dann noch die Organisation der Beschlussfassung(en). Zu inhaltlichen Fragen im Detail kann ja einfach keine Kraft mehr da sein...

  38. 173.

    Ich hab von diesen Ansichten, daß Arbeitslose sich einen Lenz machen, die Schnauze voll. Wenn Sie nur alle Arbeitslosen über einen Kamm scheren können, schweigen Sie lieber.!

  39. 172.

    Nicht alle Erzieher*innen haben schon einen Impftermin, die meisten sind Ende April, was bedeutet, dass der volle Schutz erst nach der Wochen später folgenden Zweitimpfung plus 2 Wochen besteht. Und zweitens geht es auch um die Kinder, die mittlerweile auch erkranken. Manchmal bin ich fassungslos über die Egozentrik mancher Eltern, die weder an ihre Kinder noch an ihre Mitmenschen denken, sondern nur ihre ach so große Belastung sehen. Scheinen die Fähigkeit verloren zu haben, sich adäquat um ihre Kinder kümmern zu können, da sie diese Aufgabe längst an Institutionen abgegeben haben?

  40. 171.

    Nach dem ersten Lockdown im letzten Jahr waren die Infektionszahlen auf einem Tiefststand, obwohl es kaum Masken und schon gar keine Maskenpflicht gab. Was lief da nur anders, was jetzt nicht mehr klappen will? Waren die Leute disziplinierter oder lag es an der allgemeinen Verunsicherung? Vielleicht waren damals auch die Arbeitsbedingungen aller wesentlich eingeschränkter als derzeit. Das würde vielleicht besser laufen, wenn die derzeitige Regierung nicht bei jedem Einwand der Arbeitgeber- und Wirtschaftverbände einknicken und die Leute zum Homeoffice zwingen würde...

  41. 169.

    Die Kinder dürfen wieder nicht mehr in die Kita, die 7.-9. Klässler waren seit Dezember gar nicht mehr in der Schule. Eine Wahnsinnslast für Eltern und vor allem für die Kinder. Aber wie kann es da sein, dass wirklich hunderte Menschen eng auf eng zusammensitzen dürfen - wie gestern im Weinbergspark gesehen? Und die Polizeiwache direkt gegenüber. Das Bedürfnis nach Sonne und Leichtigkeit und sozialen Kontakten kann ich natürlich nachvollziehen.

  42. 168.

    Kam gerade auf den Gedanken: Corona wäre zu meiner Kinder-oder Jugendzeit. Das wäre noch viel schlimmer als heute. Bezweifelt wohl niemand. Ostern hieß erste Kniestrümpfe und kurze Hosen. Treffen mit Kumpels und losmarschiert über die fast leere Autobahn in den Wald. Taschen voller Süßigkeiten und nur rumgealbert am "Grünen Fleck". Im Sommer den ganzen Tag am See mit Decke und Buch - Brause und Brote dabei. Baden, Fußball. Mädchen necken. Im Herbst Äpfel klauen und Buden wie ein Indianerzelt auf der Insel gebaut. Vorräte waren immer da. ( Alter Kochtopf mit Deckel und Stein drauf oder mit Draht zugebunden ? Feuer auf einem Floß gemacht und etwas vom Ufer weggeschoben. Kinder brauchen das; Freiheit und unter sich sein. Kommt hoffentlich bald für heutige Kinder wieder- nur eben anders.

  43. 167.

    Welche "Kompetenz" am 26.09. einzieht können Sie sich im Wahlbarometer anschauen. Es offenbart, dass das Volk mit der gegenwärtigen "Kompetenz" überaus zufrieden ist. Alles klar?

  44. 165.

    Nach all diese Vorgaben würde ich mich nicht wundern,wenn sich Leute jetzt in größeren Gruppen auf Demos und zu Gottesdiensten treffen,die keine Personenbeschränkungen haben - aber Hygienekonzepte
    einhalten sollen.
    Sorry,dafür habe ich bei all den Verschärfungen und Warnungen vor Mutanten kein Verständnis mehr
    Ich halte mich weiterhin an die Coronaregeln aber der Senat wird damit immer unglaubwürdiger.

  45. 164.

    Hier muss doch mal bitte differenziert werden! Das laxe Verhalten der 30-49 Jährigen wäre Schuld an der Ausbreitung? Echt jetzt? Wer behauptet das? Rentner ohne Kinder oder deren Kinder schon lange aus dem Haus sind? Oder etwa kinderlose Leutchen? Ich stelle jetzt mal eine richtig große Behauptung in den Raum. Gerade WIR, die mit Kindern in Schule und/oder Kita geben unser Bestes es wirklich allen Recht zu machen.
    Wir Eltern, die seit Monaten zuhause im Homeoffice sitzen, nebenher Kindern das Rechnen, Lesen und Schreiben beibringen sollen, die Kitabetreuung ersetzen, dem Job gerecht werden, damit Geld in die Haushaltskasse fließen kann, jeden Tag für gutes Essen und genügend "Auslauf" sorgen und sich an jede sinnvolle und auch sinnlose Lockdown-Regel halten. Wir sitzen hier in unseren goldenen Käfigen und müssen die bestürzten Blicke ernten, wenn ein Kind auf der Straße mal nießt. Gott bewahre oder gar hustet.

  46. 163.

    Darf man mit dem privaten Auto während der Ausgangssperre zu dritt plus x unterwegs sein?
    Das Auto ist ja kein "öffentlicher Raum". Man ist ja im Auto unterwegs. Zugelassene Autos dürfen sich immer im öffentlichen Raum aufhalten.
    Im Auto muss man mind. eine OP-Maske tragen (außer dem Fahrzeugführer), wenn Personen aus einem anderen Haushalt als dem des Fahrers dabei sind.
    Im Auto dürfen über 50% der zugelassenen Sitzplätze belegt sein.

  47. 162.

    Dieser Senat beweist einmal mehr seine totale Unfähigkeit. Dieses Tegel Wirrwarr ist nicht mehr nachzuvollziehen. Warum sagt Hr. Müller nicht einfach ab 22h ist alles dicht. Weil er das Wort Ausgangssperre umgehen will. Es ist einfach nicht mehr nachvollziehbar. Ich habe Nachtschicht und bin mal gespannt wer sich an diese Regelungen hält. Vorallem Wer das kontrollieren soll.

  48. 161.

    Die Regierung und der Senat machen so lange weiter bis alles in Schutt und Asche liegt! Anstatt einmal einen richtigen Lockdwon zu machen, wird rumgeeiert. Es wird gelockert und dann wundern die sich warum die Zahlen plötzlich steigen. Ach - sagen Sie bloß, die Zahlen steigen.
    Der Einzelhandel wird weiter bluten - weil nämlich niemand auf diese Testsache Lust hat. Als ob man nichts anderes zu tun hätte, als sich tagesaktuell testen zu lassen. Gehts noch? Bei Rossmann, DM, Edeka und Konsorten brauche ich auch keinen tagesaktuellen Test. Und Sie reden sich damit raus, dass es bei Artikeln des täglichen Bedarfs eben anders sei. Wirklich? Was ist denn da anders? Fliegt da weniger Virus herum? Und: Nun tun Sie so doch nicht so, als ob in den Klamottenläden Sardinenflair herrschen würde! Ich habe vor Corona keinen Laden, sei es Karstadt oder ein Restaurant erlebt, der aus allen Nähten geplatzt ist, weil alles überfüllt gewesen wäre.
    ES REICHT!!!!!!

  49. 160.

    Sowas macht mich echt Sprachlos !!!

    Wenn Ihr die Möglichkeit hattet das Kind bzw. die Kinder rauszunehmen, super- toll- Glückwunsch.
    Es gibt aber auch Eltern die Systemrelevant sind, wo kein Home Office möglich ist und für die Familie Arbeiten gehen MÜSSEN. Denn sonst kann man sich in den schlimmsten Fällen wie viele andere beim Amt anstellen, aus der Perspektive darf auch gerne mal geschaut werden !!!

  50. 159.

    Ach so, vor einem Jahr hat man sich darüber beschwert, dass man "die Alten" ja nicht wegsperren könnte, aber bei den Kids geht es natürlich. Wie ich solche Pauschalverurteiler liebe....

  51. 158.

    Dann gehen sie mal raus! Gruppen stehen dicht bei einander. Klar ein paar dumme Egoisten werden privat alle Grenzen überschreiten. Leider kann man gegen Egoismus noch nicht impfen.

  52. 157.

    Ist Berlin jetzt wieder das einzige Bundesland mit Notbetreuung? Wir waren die LETZTEN, die wieder einen eingeschränkten Regelbetrieb hatten. Und nun wird es so verkauft als ob es die Notbremse wäre, die andere Bundesländer auch ziehen. Wo bitte werden denn noch ein Teil der Kinder ausgesperrt? Insbesondere während der gesamte Einzelhandel wieder öffnen darf. Wieso nicht tägliche Test für Kitakinder? Oder alle Kinder nur ein beschränktes Angebot mit Testpflicht an jedem Besuchstag geben? Ich weiß gar nicht mehr wohin mit meiner Wut! Ich würde wirklich jeden harten Lockdown mitmachen. Aber ich verwehre meinem Kind doch nicht jegliche Kitabesuch, während das Leben ansonsten weiterläuft. Aber nach Mallorca dürfte ich mit ihr, auch Einkaufen und Nachts zwischen 21.00 und 5.00 draußen high-live machen.... So geht das nicht!

  53. 156.

    Denkt im Senat eigentlich noch jemand über die Auswirkungen der Beschlüsse nach.
    Lange habe ich gedacht, der Berliner Senat trifft sinnvoll Entscheidungen, aber seit Müller nicht die Notbremse zog... schaut doch mal nach Portugal.

  54. 155.

    Es hieß doch ursprünglich, falls es wieder Schließungen gibt, sollten Kitas und Schulen als Letztes geschlossen werden. Wieso schließt man nun die Kitas und lässt aber den Einzelhandel geöffnet? Zudem hat der Senat am 26.03.2021 beschlossen, Tests für Kita-Kinder bereitzustellen (https://www.berlin.de/sen/bjf/service/presse/pressearchiv-2021/pressemitteilung.1069661.php). Wo ist da die Grundlage für die Schließung??

  55. 154.

    Bei solchen Beschlüssen bleibt ja einem die Spucke weg. Kann nur hoffen, das es das mit RRG im September Geschichte ist. Bitte nicht nochmal 4 Jahre Sinnlose Politik in Berlin.

  56. 153.

    Wenn nu 5 Personen sich treffen dürfen, wieso werden Demos mit Tausenden genehmigt?

  57. 152.

    Es wurden bereits vor mehr als einer Woche an ALLE Beschäftigten in Schule und Kita die Impfeinladungen mit den dementsprechenden Daten geschickt. Die Ausgabe erfolgte über die Schulträger. Damit kann sich jede der möchte auch einen Termin holen. Somit wäre die Sache mit der Schule und Kita doch erfüllt.

  58. 151.

    Leider ist dem so nicht der Fall. Bisher haben Erzieher_innen oder Lehrer_innen an Förderschulen und Grundschulen Einladungen erhalten. Häufig ist aber gerade mal die erste Impfung erfolgt, viele warten sogar auf diesen Termin, aufgrund der langen Wartezeiten, noch. Und der Schutz setzt im vollen Umfang erst gut eine Woche nach der zweiten Impfung ein. Lehrer_innen an Weiterbildenden Schulen, also den Oberschulen, haben zwar vor den Osterferien kurzfristig Einladungen erhalten diese galten aber explizit nur für Astrazeneca. Mit dem Impfstopp von Astrazeneca hat der Berliner Senat verkündet, dass auch die Impfungen für diese Lehrer_innen entfallen und sie nun doch erst wieder Einladungen erhalten, wenn sie nach ihrer Impfpriorität (Stufe 3) dran sind. Es ist also bisher nur ein sehr geringer Teil der Erzieher_innen und Lehrer_innen geimpft, davon das die erste Impfung für den Impfschutz alleine nicht reicht ganz zu schweigen.

  59. 150.

    https://www.rbb24.de/politik/thema/corona/beitraege/2021/04/impfen-hotline-terminvergabe-impfstoff-berlin-probleme.html

  60. 149.

    Erstmal zu einer Frage hier. Nein, Omas und Opas sind noch nicht alle geimpft. Ich über 70 habe mein 1.Termin am 11.5.
    Hier in Berlin wird wieder verschärft. Man kann sich da streiten. Ich finde es eine Unmöglichkeit das alle Einreisende nach Deutschland nicht generell einen negativen Test vorweisen müssen. Egal warum sie das Land betreten. Nur so kann man das Virus bezwingen. Ohne diese Testungen wird es unabsichtlich hin und her getragen. Ich verstehe die Regierungen der Länder und besonders unsere nicht mehr. Lieber muß das jeweilige Volk leiden.

  61. 148.

    Ich bezweifle das, denn nicht mal das Pflegepersonal ist vollständig durchgeimpft.

  62. 146.

    NEIN, davon kann man nur träumen. Schwiegereltern, beide 77 Jahre mit div. Vorerkrankungen haben ihrem 1 (!) Impftermin Mitte April. Die Oma, 72 Jahre im Mai und Juli...

  63. 145.

    So ein Chaos habe ich selten erlebt . Einkaufen mit Test...sehr lustig wenn die Termine schon für April ausgebucht sind .
    Was ist mit den vielen alten Leuten die kein Internet haben ? Sie können sich gar keine Testtermine buchen die mit unter schon lächerlicher Weise bis in den April ausgebucht sind . Wissen ja auch nicht mal wo Teststationen sind.
    Warum kann unsere Regierung nicht einmal erst alles in Sack und Tüten machen bevor sie irgendwas raushauen was nicht umzusetzen ist ! Hat Deutschland denn keinen intakten Pandemiestab der auf sowas vorbereitet ist . Wir haben doch sonst so viel gut bezahlte Berater für allen Mist !

  64. 144.

    Zum Glück dürfen sich Kinder auch weiterhin zwischen 21 und 5 Uhr treffen.

  65. 143.

    Größter Blödsinn überhaupt. Wir Kita-Erzieher arbeiten auch bei 50%- Belegung (bei diesen wischiwaschi Vorgaben vom Senat zur Frage wer nun Anspruch auf Betreuung hat und wer nicht übrigens so gut wie nie der Fall), NICHT weniger Stunden als zuvor. Ganz im Gegenteil - durch die Hygienevorschriften und Kontaktbeschränkungen, die auch IN der Kita umgesetzt werden müssen, arbeiten unheimlich viele Kollegen momentan ÜBER ihre Belastungsgrenze (20 Kleinkinder auf eine Fachkraft ist mittlerweile NORMALITÄT) und ihre eigentliche Stundenanzahl täglich HINAUS. Viele Eltern haben nämlich schon vor langer Zeit gecheckt, dass sie sich einfach beim Jugendamt melden müssen “sie hätten Sorge sie könnten ihren Kindern zu Hause nicht gerecht werden“(selbst, wenn sie arbeitslos oder im Babyjahr zu Hause sitzen) und schon steht ihnen ein Notbetreuungsplatz zu. Aber hey na klar, Erzieher/innen sind grundsätzlich die Sündenböcke für alle.

  66. 142.

    Wer hat ihnen denn den Schwachsinn erzählt?! Von wegen weniger Stunden arbeiten bei gleichem Lihn während der Notbetreuung?! Und dann auch noch ALLE schreiben! Einfach ne mega dreiste Lüge, mehr nicht!
    Zumal wir in den Einrichtungen einer extremen Infektionsgefahr ausgesetzt sind!

  67. 141.

    Aber die Geschäfte (über Supermärkte, Drogerien und Apotheken... hinaus) bleiben für Personen mit negativem Testergebnis (Stand jetzt) geöffnet. Wie sollen Eltern, die im nicht systemrelevanten Einzelhandel arbeiten, die Kinderbetreuung abdecken?!
    Ich hoffe, darauf hat der Senat auch noch eine Antwort für die Betroffenen.

  68. 140.

    Glückwunsch und das zum Osterfest. Sie haben die gefühlt 30. Bevölkerungsgruppe der verwerflichen Pandemietreiber entdeckt.

  69. 139.

    Aber die Geschäfte (über Supermärkte, Drogerien und Apotheken... hinaus) bleiben für Personen mit negativem Testergebnis (Stand jetzt) geöffnet?! Wie sollen Eltern, die im nicht systemrelevanten Einzelhandel arbeiten, die Kinderbetreuung abdecken?!
    Ich hoffe, darauf hat der Senat auch noch eine Antwort für die Betroffenen.

  70. 138.

    Alles sehr fragwürdig! Wo geht man allein nachts hin wenn alles zu ist?? Und wie sieht es mit den Seniorenheimen aus ? Wenn sich niemanden mehr am Tag mit jemanden treffen darf. Ich nenne so etwas kasernierung. auf der einen Art darf ich nach Mallorca aber mein Lebensgefährte ,der eine eigene Wohnung hat ,darf nicht bei mir übernachten.
    Unser Senat ist und bleibt kopflos.

  71. 137.

    @Georgi : "Es ist aber so, dass nicht die Politik das nicht selbstherrlich entscheidet, sondern von den Realitäten dazu gezwungen wird. "

    Da verwechseln Sie was. Von Simulationen und Modellierungen geben die "Entscheider" vor, gezwungen zu werden.
    Realitäten dieser Art sind nicht vorzeigbar.
    "Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE-Raten) in der Bevölkerung (GrippeWeb) ist in der 12. KW 2021 im Vergleich zur Vorwoche bundesweit gesunken. Die ARE-Rate liegt weiterhin unter den Werten der Vorsaisons auf einem extrem niedrigen Niveau." - Der Anteil von "Corona" am insgesamt "extrem niedrigen" Krankheitsgeschehen bewegt sich um 5%, Tendenz fallend.

    Quelle: Robert-Koch-Institut / https://influenza.rki.de/

  72. 136.

    Der Reg. BM und die Gesundheitssenatorin gehören der SPD an. Ich will die Fraktionen und die Senator*innen der Grünen und der Linken nicht verteidigen, aber die erste Verantwortung für das Chaos haben Frau Kalayci und Herr Müller.

  73. 135.

    Alles sehr fragwürdig! Wo geht man allein nachts hin wenn alles zu ist?? Und wie sieht es mit den Seniorenheimen aus ? Wenn sich niemanden mehr am Tag mit jemanden treffen darf. Ich nenne so etwas kasernierung. auf der einen Art darf ich nach Mallorca aber mein Lebensgefährte ,der eine eigene Wohnung hat ,darf nicht bei mir übernachten.
    Unser Senat ist und bleibt kopflos.

  74. 134.

    Wie sollte denn dieser Lockdown Ihrer Meinung nach aussehen, wenn Ihnen nächtliche Ausgangssperre, seit 6 Monaten geschlossene Restaurants, Hotels, Kulturbetriebe, Freizeiteinrichtungen zu lasch sind? 3 Wochen lang rund um die Uhr Ausgangssperre für alle mit der Erlaubnis, 1x pro Woche 50 Meter zum nächsten Supermarkt zu gehen? Ich war seit Beginn der Corona-Zeit jeden Tag arbeiten und bin auch regelmäßig ÖPNV gefahren, habe trotzdem kein Covid-19. Wenn jeder sich vernünftig verhält (Abstand, Maske, keine geselligen Treffen), braucht man auch nicht eine ganze Stadt oder sogar Land einzusperren. Und ich glaube nicht, dass bei der derzeitigen Auslastung der Geschäfte mit Test&Meet die meisten Ansteckungen dort stattfinden.

  75. 133.

    Es ist unbegreiflich wie man jetzt die Kita dicht machen kann.
    Seid einem Jahr kriegt die Regierung garnichts aber auch wirklich garnichts gebacken.
    Und Kinder u deren Eltern müssen darunter leiden.
    Null Plan von einer impfreihenfolge die Sinn machen würde.
    Es ist wirklich das allerletzte was hier abgeht.
    Erzieher/Lehrer impfen wo ist das beschissende Problem?

  76. 132.

    Ihr Bürger dieser Stadt, wie lange wollt IHR diesen ganzen Quatsch eigentlich noch mitmachen? Es ist absurd was da über unsere Köpfe hinweg entschieden wird. Ein Kasperletheater par excellence... Hätte Euch vor einem Jahr jemand erzählt, in was für einer Zeit wir heute leben, hätte man demjenigen doch nen riesen Vogel gezeigt - niemals wäre sowas möglich gewesen und jetzt machen alle mit. Hinterfragt auch mal jemand diesen Unsinn - wir haben ALLE die Möglichkeit zu hinterfragen und vor allem zu recherchieren!

  77. 131.

    Deswegen ist es ja ein Glück, dass Shopping erlaubt ist. So können sich die Kinder wenigstens mit ihren Freunden im Einkaufszentrum treffen. Ich wünschte es wäre ein Aprilscherz.

  78. 130.

    Ihre Angaben zu den Maßnahmen sind unpräszise... u.a. " Der Senat hat sich auf schärfere Kontaktbeschränkungen ab Karfreitag geeinigt. Demnach dürfen sich Personen zwischen 21 und 5 Uhr nur noch alleine oder zu zweit aufhalten "
    ... innen oder außen .... ?
    Und da wundert sich der Müller noch, daß man die Maßnahmen nicht mehr ernst nimmt...

  79. 129.

    @Elisabeth : "Doch! Wir hatten, haben einen Plan. Es haben sich nur einige nicht daran gehalten."

    "Wir" haben immer noch einen Plan, vom Robert-Koch-Institut:
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Ergaenzung_Pandemieplan_Covid.html

    Dieser Plan ist fachlich fundiert, und nichts was Bürger ärgert findet sich darin. Alle vorgesehenen Maßnahmen wären angemessen und rechtmäßig. Als Schlagwort nenne ich nur "flatten the curve"

    Dieser Plan enthielt keine Tätigkeitsfelder für die Politik, für sie hätte gegolten: Füße still halten wie jedermann.

    Das gefiel den Politikern nicht, deshalb haben sie sich seit März 2020 nicht daran gehalten.
    Das Ergebnis sehen wir jetzt.

  80. 128.

    Wie kann man nur so eine unsinnige Aussage machen. Es gibt Leute die gehen arbeiten und können kein Homeoffice machen. Wie sollen die bitte Ihr Kinder betreuen und deswegen lieben Sie ihre Kinder nicht oder haben Sie nur aus einer Laune gemacht. Das ist wohl das Dümmste was ich heute gelesen habe. Das Versagen der Politk muss nicht von Eltern ausgebügelt werden.

  81. 127.

    Es soll aber tatsächlich Eltern geben die trotz Kindern nicht seit einem Jahr zu Hause bleiben können.. Und was das mit den Kindern macht kaserniert zu werden da will ich gar nicht drüber nachdenken. Ein dreijähriges Kind ist jetzt schon quasi die Hälfte seines Lebens eingesperrt - irre!
    Und wenn ich auf die Todesfälle durch oder mit Corona schaue - wo ist da der Corona Tsunami?

  82. 126.

    Na endlich, wie lange braucht denn unser Bürgermeister noch, er ist ja immer sehr smart, aber das hilft in dieser Stadt wenig.
    Beim Friseur einen negativen Test vorlegen ist eine Verzweiflung des Senats. Ansteckungen kommen nur aus dem privaten Bereich. Kein Zahnarzt hat jemals eine Ansteckung gemeldet!
    Wann werden die öffentlichen Plätze in der Stadt desinfiziert? Ich könnte hier stundenlang Vorschläge machen....

  83. 125.

    Lieber Berliner Senat, ich gratuliere zum 1. Impuls: Kitas zu. Gibt es keine anderen Maßnahmen als solche, die für Kinder und Familien erneut Mehrbelastung bedeuten? Seien Sie doch bitte auch so ehrlich und legen offen, was für die Schulen kurzfristig geplant ist. Dann kann ich über die Ostertage bereits meinen Frust über die erneute Aussicht auf zwei Grundschüler zu Hause etwas abbauen... Ein Jahr Homeschooling und Homeoffice, aber LehrerInnen werden bevorzugt geimpft und regelmäßig getestet - den Kindern und uns Eltern aber fehlt die Perspektive.

  84. 124.

    Es ist unfassbar, dass jetzt die Kitas wieder zur Hälfte schließen. Ich habe seit der Einführung der Tests für das Personal zwei Kitas beobachtet, es gab nur einen positiven Schnelltest, der dann als PCR negativ war.
    Es gibt also für mich keinen Grund wieder Kinder von der Betreuung auszuschließen!
    Und da uns die Ergebnisse der Schnelltests vorenthalten werden, gehe ich auch davon aus, dass in allen Einrichtungen kaum positive Testergebnisse bisher waren.

  85. 123.

    Cool, morgens in die voll gestopfte S-Bahn auf Arbeit und Abends dann isoliert zu Hause.
    Hauptsache die Wirtschaft läuft. Da gabs von Terrorgruppe sonen schönen Song "Gestorben auf dem Weg zur Arbeit".

  86. 122.

    Das ist also der "Paradigmenwechsel" den Müller angekündigt hat- Kontaktbeschränkungen und Kitas zu (und nach Ostern wahrscheinlich auch die Schulen). Da haben sie sich ja was ganz Neues einfallen lassen!
    Übrigens lagen die Zahl der Neuinfektionen heute niedriger als letzte Woche Mittwoch. Aber gut dass noch schnell ein paar Einschränkungen beschlossen wurden..

  87. 121.

    Vielleicht könnten Sie sich kurz selbst informieren, bevor Sie solche Sachen hier verbreiten. bei der Hotline gab es laut berlin.de und auch laut rbb24 technische Probleme, weil die Hotline wegen der vielen Anrufe ünerlastet ist. das ist keine Farce, das ist kein Aprilscherz - das ist im Grunde genommen absolut positiv zu sehen da sich anscheinend viele Menschen (unter anderem auch Sie) gerne so schnell wie möglich impfen lassen wollen. Dasshier in Berlin etwas nicht gleich auf Anhieb funktioniert und dass es technische Probleme gibt muss sollte man mittlerweile aus Erfahrung wissen und sich nicht gleich öffentlich so schrecklich aufregen und dem Staat schlimme Sachen unterstellen.

  88. 120.

    Versuche seit heute morgen einen Impftermin
    über die Hotline zu buchen. Bin sogar schon 3 mal durchgekommen nach 15 min. warten. Allerdings konnte ich nicht ohne Code buchen. Falscher Bearbeiter. Es ist zum.....

  89. 118.

    Das mit der FFP2 Pflicht haben viele anscheinend noch nicht gehört. Im Nahverkehr und Supermärkten habe ich einige Menschen mit OP Maske gesehen gestern. Das Beste war wie ein Supermarktangestellter einen Kunden darauf hinwies, wobei er selber und sämtliche andere Mitarbeiter dort nur eine OP Maske tragen, sogar unterhalb des Kinns...

  90. 117.

    Lockdown ohne Überwachung ist blind und leer. Deutsche werden von Datenschutz getötet, nämlich Selbstzerstörung.

  91. 116.

    Ja ja ja, denn sie wissen nicht was sie tun..... Einfach nur noch erbärmlich! Und falls sich jetzt wieder jemand aufregt über meinen Kommentar, ja ganz ehrlich ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Mein Chef hätte mich bei solch einer kontraproduktiven und desolaten Arbeit schon längst entlassen!!!!

  92. 115.

    "Und was die jungen Eltern angeht, die 30-49-Jährigen selbst sind leider die Haupttreiber der Pandemie durch ihr allzu großzügiges Kontaktverhalten."

    Wissen sie was die meisten dieser Menschen haben? Kinder im Kita~ und Schulalter.
    Ich selbst gehöre in die Altersklasse und auch mein Freundeskreis. Die, die keine Kinder haben, separieren sich zum Teil von denen mit Kindern im zweiseitigen Einverständnis, da die Eltern genau wahr nehmen, dass sie mit Kindern in der Kita und Schule als Risikofälle in der Pandemieverbreitung agieren.
    Dann sind es zufällig auch noch die, die den Betrieb in diesem Land mit am Laufen halten.
    Wer Home Office machen kann, macht das. Sonst sind die Kontakte massiv eingeschränkt. Ich treffe jede Woche insgesamt vier Menschen die ich kenne. Dieselben 4 Menschen. Seit einem Jahr. Zwei davon sind meine Eltern.
    Ich habe keine Kinder, aber weiß sehr genau, dass gerade Kleinkinder viele Kontakte brauchen und verantwortungsvolle Eltern wägen gerade sehr genau ab.

  93. 114.

    Testen und Bummeln: Läuft!
    Kinderbetreuung: Auf keinen Fall!
    Fazit: Man kann immer wieder nur den Kopf schütteln und sich fragen, wo hier die Logik zu finden ist.

    Macht einfachen Lockdown für 3 Wochen wie beim ersten Mal und gut ist. Das würde ich jedenfalls konsequent nennen.

  94. 113.

    Bei den jetzt beschlossenen Maßnahmen....
    Da lohnt es nicht mal gegen zu klagen …. daran hält sich eh kaum jemand…. wie die Maske beim vorbeigehen an Geschäften oder auf Parkplätzen.

  95. 112.

    ab KW 14 Impfungen für Bürger ab 16 Jahren - stand gestern, angesagt für die USA

    blicken wir auf Deutschland, wird mir echt nur noch schlecht !
    Lächerlich.....

  96. 111.

    Und die Demos dürfen stattfinden!? Das verstehe wer will. Kontaktbeschränkungen und Impfstoff sind die einzigen Mittel um dieses Virus einzudämmen. Da Deutschland ja nicht in der Lage ist alle Impfwilligen zeitnah zu impfen, werden wir wohl noch bis Weihnachten von Lockdown zu Lockdown schaukeln. Aber dann bitte auch Kontakte beschränken und zumindestens Demos, wie die von den Leerdenkern nicht erlauben. Wir alle haben auch ein Grundrecht auf Leben und Gesundheit und das sollte wohl an erster Stelle stehen. Diesen Egoisten ist es nämlich egal ob der Mittelstand zu Grunde geht und auch wie viele Menschen sterben. Auch Präsenzgottessdienste sollten wohl nicht stattfinden, denn offensichtlich hilft Beten nicht gegen Corona.
    Es muss doch in einer zivilisierten Gesellschaft möglich sein, mal eine Zeit auf einander Rücksicht zu nehmen. Von der Politik brauchen wir nicht viel erwarten. Was da bisher geleistet wurde ist zum Teil widersinnig und planlos.

  97. 110.

    Wenn Sie es bezahlen und die Verantwortung für das unsägliche Leid was durch den Lockdown ausgelöst wird übernehmen, können wir uns gerne darüber unterhalten. Verhältnismäßigkeit ist in diesen Tagen ein Fremdwort.

  98. 109.

    Auch mit Code ist es im Moment unmöglich einen Termin zu bekommen. Oder frühestens Ende Mai.

  99. 108.

    Warum wieder diese Ausnahmeregeln, eine Person und noch eine...Kann keiner kontrollieren, will man wohl auch nicht. Nach 21:00 bleiben alle zu Hause. Was ist daran so schlimm?

  100. 107.

    Und wer kontrolliert das ?

  101. 106.

    Zu beobachten ist wenn man an ein Kindergarten vorbei läuft Erzieher stehen dicht an dicht nebeneinander ohne Mundmasken Kinder toben rum aber nicht nur 5 sondern 20 was ja auch klar ist die Mäuse müssen natürlich soziale Kontakte pflegen allerdings lässt von viele Erzieher die Vorbildfunktion zu wünschen übrig also die Virenschleudern können auch Erzieher sein . Und was ich mal festgestellt habe Jugendliche können zum Teil erwachsener sein als manch ein wirklich Erwachsener

  102. 105.

    Also Mal ganz ehrlich, das ist einfach nur noch eine Blamage für unsere Politiker.
    Und jetzt diese Testpflicht für Leute die Kundenkontakt haben, was soll das das hat 1 Jahr niemanden interessiert was mit den Verkäufer und anderen ist aber jetzt sind wir auf einmal schuld.
    Und das die Zahlen so exorbitant in die Höhe gehen liegt daran das jetzt alle zu den Schnelltest Rennen weil sie denken sie bekommen dadurch Lockerungen, nichts da Leute fangt an zu denken.
    Unsere Kinder was unsere Zukunft ist die werden vergessen und keiner wirklich keiner kümmert das.

  103. 104.

    Die meisten Infektionen kommen aber leider aus Kitas und Schulen!

  104. 103.

    Leider nicht, leider nicht mal ansatzweise. Es werden ja auch nicht konsequent die "Risikogruppen" geimpft um die es ursprünglich bei diesem ganzen Lockdownprozedere Mal ging. Mal müssen auf einmal dringend Lehrer und Erzieher geimpft werden, mal Polizisten und dann sich gern wieder Menschen, wo es überhaupt nicht mehr nachvollziehbar ist, warum sie nun unbedingt vor Oma und Opa dran sein müssen. Es ging einmal darum die Risikogruppen zu schützen und dadurch die Freiheit für alle zurück zu gewinnen. Inzwischen impft man "systemrelevant" und hat vor uns mit sinnfreien Verweigerungen von Grundrechten zu strafen, bis irgendwann einmal alle geimpft sind.

  105. 102.

    So ihr lieben geimpften Senioren. Jetzt mal Ärmel hochkrempeln und sich um Kinderbetreuung und Jugendliche kümmern. Storniert eure Kreuzfahrt und verscherbelt eure großen Autos und gebt endlich den jüngsten etwas zurück. Klingelt bei den jungen Familien und versucht zu helfen. Wo bleibt eure Solidarität?

  106. 101.

    Es ist kei Aprilscherz. Es ist Wahlkampf und man hofft politischer Seite, dass von der Bundesregierung bundeseinheitliche Maßnahmen ergriffen werde.

    WARUM?

    Damit keiner der Regierenden hier aus Berlin Verantwortung übernehmen muss. Das hätte nämlich zur Folge dass man in der Wählergunst an Boden verliert und nicht mehr regieren kann. Das betrifft alle wie sie da sind. Erbärmlich.Traurig, wenn einem der Erhalt einer unfähigen Landesregierung wichtiger ist als das Leben der Menschen (dazu gehören auch Eltern
    die sich zerreissen um es dem Arbeitgeber und der Familie recht zu machen) und das Überleben der Wirtschaft. Das hatten wir letztes Jahr schon anders....aber da waren die Wahlen weiiiit weg.

    Liebe Politiker: seit einem Jahr wisst ihr und wissen wir dass ihr wisst, dass ihr keine Ahnung vom Notfallmanagement der Pandemiebekämpfung habt. Hört auf die Wissenschaft. Da haben alle mehr davon als von dem österlichen Rumgeeier.

  107. 99.

    Wir zählen uns zur kernfamilie, also kein fremder haushalt und gut ist.

  108. 98.

    Mir tuen die Kita Kinder unglaublich leid... teilweise mussten Kleine bereits wochenlang zu Hause bleiben, getrennt vom gewohnten Rhythmus, Kita Freunden und Erziehern. Es ist schwer für die Kleinen, nach einer so langen Zeit wieder Fuß zu fassen. Und verstehen können es 1-2 jährige sowieso nicht...

  109. 97.

    Bezüglich Anruf Impfhotline folgende Erfahrung:

    Endlich kommt man mal in die Warteschleife, dann sogar nach gefühlter Ewigkeit eine Mitarbeiterin der Hotline am Apparat (leider verfrühter Jubel):

    Problem, die war gar nicht berechtigt einen Impftermin für das gestern kurzfristig vom Senat über Ostern geltende Angebot an Ü60-Jährige zu buchen!!!
    Das können nur bestimmte Mitarbeiter*innen der Hotline. Auf Nachfrage, warum man dann an sie weitergeleitet wurde? Es scheint auf Grund der Auslastung der Hotline zu falsch weitergeleiteten Anrufe an die dann nicht zuständigen bzw. berechtigten MA zu kommen.

    Wenn es nicht so wichtig wäre, könnte man lachen...

    Allen ein paar erholsame Ostertage. Bleiben sie vernünftig und vor allem gesund!

  110. 96.

    Ich habe langsam so die Sch........ voll. Dieses hin und her . Wissen die da oben überhaupt noch was sie tun? Wie lange sollen wir uns das alles noch gefallen lassen? Wir sind das Volk.

  111. 94.

    Da es auch jüngere Omas und Opas gibt, sind noch nicht alle O&O geimpft!

  112. 93.

    Ganz klasse diese kontaktbeschraenkung ein Haushalt plus eine Person eines weiteren.
    Opa wartet im Auto, Oma geht zu den Enkeln, danach Wechsel, Opa geht zu den Enkeln und oma wartet im Auto.
    Anschließend fahren Oma und Opa wieder in die gemeinsame Wohnung.
    Wer denkt sich diesen Schwachsinn aus und was bringt es? Nix.
    Bekommen nix geregelt, ausser Verbote, Beschränkung und Bußgeld nicht zu vergessen.
    Alles wurde verpeilt und die Bevölkerung muss es ausbaden.
    Es reicht.
    Kommt endlich zu potte und impft und nicht nur labern.

  113. 92.

    Genau, und für das ganze Osterwochenende sind schon wieder etliche Demonstationen angemeldet, privat darf man sich
    nicht treffen, Nachts Ausgangssperre aber tausende bei Demo's?

  114. 91.

    Für die Beschränkungen nachts war es allerhöchste Zeit. Was sich gestern in den Parks und Grünanlagen abgespielt hat, war unglaublich. Ich hoffe, die Polizei setzt das jetzt auch gut und verhängt Bußgelder. Mit dem, was in der letzten Nacht an Bußgeldern hätte verhängt werden können, wäre die Berliner Gastronomie nahezu komplett entschädigt.

  115. 90.

    Bei mir verfestigt sich der Eindruck,dass der Wahlkampf zunehmend die erforderliche gemeinsame Pandemiebekämpfung verdrängt ,in Bund und Land.
    Das betrifft alle Themenfelder und führt eben auch dazu,
    dass sich die MP's immer weniger an Entscheidungen der MPK's halten und auf Senatsebene noch weniger pandemierelevanten gemeinsammen Entscheidungen zustande kommen. Das schadet und allen und wäre es nicht so ernst,könnte man es als Kasperletheater abtun. Die Auswirkungen treffen aber alle,im privaten und ggf. Im beruflichen Bereich und unser aller Gesundheit.

  116. 89.

    "Ab Dienstag dürfen sich dann nur noch Angehörige eines Haushalts plus eine weitere Person zusammen drinnen aufhalten."
    -
    Wie schaut's aus bei Personen, die sich am selben Tage mehrstündig in Abständen in der selben Wohnung treffen, als Beispiel Geburtstag ?
    Der Besuch geht. Die ansteckenden Aerosole bleiben. Hier im Haus selbst erlebt. Nachbarin musste unbedingt ihren 80. Geburtstag feiern.

  117. 88.

    Was nützen verschärfte Regeln wenns keiner kontrolliert! Bilder wie diese, mit Menschenmengen am Flussufer, die garantiert nicht zu einem Hausstand gehören, lassen meinen Blutdruck steigen. Wenn das Ordnungsamt und die Polizei nicht in der Lage sind die Einhaltung der Regeln umzusetzen, muss die Bundeswehr hinzugezogen werden. Diese vergeudet ihre Zeit im Moment nur mit Telefondienst im Gesundheitsamt!!!

  118. 87.

    Also dass man ab Dienstag nur noch alleine unterwegs sein darf, ist wohl etwas sehr schwammig formuliert. Vermutlich abends und nachts, vermutlich ein Haushalt, Kinder unter x Jahren zählen nicht mit. Oder? So viele "/Corona-Autisten" sollte es dann doch nicht geben, jeder nur alleine unterwegs...

  119. 86.

    Muss ich leider bestätigen. Aussage der der Senatshotline heute Morgen: die Bundeswehr hat Probleme. Heute Mittag scheinbar immer noch. Die ebenfalls in der Telefon Ansage vorgegebene Möglichkeit, eine online Registrierung für den Impf-Termin (für Ü60 ohne Impfcode) machen zu können, stimmt nicht.

  120. 85.

    Ich pers. kann mich nicht beklagen. Ich arbeite in Berlin an einer Grundschule und muss sagen, außer dem blöden Hin- und Her der Politik (Stichwort dämliche Länderkompetenz, vor allem auf Bildungs- und Gesundheitsebene) geht es uns doch allen sehr gut. Der Lockdown nervt und bei vielen die ihren Job verloren haben etc. sieht es nat. deutlich weniger gut aus, aber wir hier in der sog. ersten Welt stehen definitiv vor lösbaren Problemen! Das ich jetzt dank Cirona zig Extraaufgaben habe ist doch sehr zumutbar und auch das nervige home schooling ist irgendwie verkraftbar, wenn auch ziemlich stressig mit 2 Grundschulkindern. Mein Impftermin steht für den 17.4. an, da hat die Schule/der Senat gute Arbeit geleistet und die Terminbuchung lief online wie am Schnürchen. Wir im Öffentl. Dienst können uns trotz Mehr-und Zusatzbelastung - betrachtet man einmal genau die Gesamtsituation- nicht beklagen und überhaupt geht es sehr vielen hier in Deu. wirklich noch verhältnismäßig gut...

  121. 84.

    Und warum werden wir dann nicht mit einer impfpriorität versehen sie schlauberger. Ältere impfen ist ethisch richtig aber um das Infektionsgeschehen einzudämmen völlig falsch. Die Berufstätigen, die die den Laden am Laufen halten sollte man impfen. Und die älteren mit Schutzmaßnahmen versehen.... und wenn ein Mensch ohne irgendwelche Vorkenntnisse Gesundheitsminister ist bekomme ich wirklich 180 Puls....

  122. 83.

    Sorry, aber was Sie da schreiben, ist Schwachsinn. Niemand hat vor, Kinder einzusperren.

  123. 82.

    Halt ich für ein Gerücht. Es gibt genug Omas und Opas bei den 50 - 70 jährigen und noch jüngere. Die sind noch nicht geimpft.

  124. 81.

    Macht endlich den knallharten Lockdown, alles andere bringt garnichts. Diese Menschenansammlungen in Parks und überhaupt in der Stadt müssen unterbunden werden.....für ca.2 Wochen.
    Das kann doch nicht so schwer sein. Dieses Gejammere einiger kann ich nicht mehr hören.

  125. 80.

    Notbetreuung ist schon durch, Kitas in Berlin sind schon dabei Eltern zu Informieren!!!!

  126. 78.

    Es kann ja wohl nich sein, dass ich mit einem negativen Test weiterhin fröhlich shoppen darf, aber mein gesundes Kind nicht in die Kita darf nur weil wir beide den falschen, also nicht systemrelevanten Vollzeitjob haben.

  127. 77.

    Mein Cousin über 60 hat gerade telefonisch einen Termin für Astra in Tempelhof gemacht.
    Vielleicht diesen Weg einmal versuchen!
    Tel. Nr. 030 / 90 28 22 00

  128. 76.

    Ich bin auch dafür, dass Schulen und Kitas geschlossen werden. Frage mich aber ob es viel bringt. Die Kinder spielen dann noch mehr in der Freizeit draußen, die Spielplätze sind überfüllt, Eltern teilweise entweder nicht anwesend oder abgelenkt durch Unterhaltung oder Handy. Die Kinder halten keinen Abstand, alle dichtgedrängt auf Karussell und mehrere auf Korbschaukeln etc..So verbreitet sich hübsch alles in den Familien und überall da, wo man dann shoppen geht, denn Kinder unter 6 Jahren brauchen weder Test noch Maske. Geschützt werden also durch Schließungen hauptsächlich Erzieher und Lehrer.

  129. 75.

    Und wie erklärt man das dem Arbeitgeber? Wir haben keine Berufe die von zu Hause aus Funktionieren ( Erzieher und Polizist)… wir haben einen Arbeitsvertrag.

    Und ja auch wir versuchen unsere Dienste so anzupassen das unsere Kinder möglichst wenig in die Notbetreuung gehen,max.3 Tage in der Woche. Funktioniert aber nun Mal nicht immer.

  130. 74.

    Klar statt die Kita Kids morgens zu testen und 25€ die Woche für Tests auszugeben, zahlen wir gerne +/- 100 € Kinderkrankengeld pro Tag. Da sind Rechenkünstler am Werk. Achso, es gibt keine Test nach 1,5 Jahren Pandemie - hat da wer gepennt?

  131. 73.

    Sie sind also der Meinung, dass der Einzelhandel sterben darf und damit die Lebensgrundlagen von den Beschäftigten dort? Dann scheinen Sie ja ausnahmslos online zu kaufen.
    Ehrlich, auch das ist unsolidarisch!

  132. 72.

    Oma und Opa sind nicht geimpft. Oma 67 priogruppe 2 soll wegen Vorerkrankung Biontec bekommen ...frühester Termin Mitte Mai ..wurde gebucht. Opa ü70 bekam die Einladung am Tag des Az Stopps. Frühester Termin für Opa in Tempelhof Ende Mai ergo 2. Impfung 12 Wochen später also Mitte August. Vielleicht geht's für Opa mit der 1. beim Hausarzt 2- 3 Wochen schneller. Enkel müssen bei Kita zu und Grundschule 2mal je Woche auf trotzdem betreut werden, weil Kita Notbetreuung nicht versteht, dass Lehrer Mama und Lehrerpapa nicht um 13.00 Schluss haben sondern bis 16.00 Leistungskurse unterrichten und auch die Schuld tatsächlich nicht neben der Kita ist.
    Und dies ist kein Einzelfall, sondern weit verbreitet.

  133. 71.

    Mein Reden! Wieso werden die Schulen und Kitas nicht wieder sofort geschlossen? Wir wissen doch alle dass es dort jetzt ständig Ausbrüche gibt, unverantwortlich die offen zu lassen. Gerade die Kitas, denn die Kleinen müssen ja ironischerweise dort gar nicht hin - zumindest viel weniger dringend, als der Abiturient, der nochmal dem Leistungskurs besuchen möchte, um die Chance auf einen guten Abschluss zu haben.

    Das sind wieder nur Geschenke an die Eltern- und Wirtschaftslobby. Aber so geht es nun mal nicht, die Arbeitskraft der Eltern darf nicht wichtiger sein, als die Gesundheit und das Leben der Allgemeinheit!
    Dann muss ein Elternteil (ich empfehle das weniger verdienende...) eben zurückstecken und die Kinder zu hause betreuen. Verdienstausfall, Job weg? Ja, es ist hart - ist es für uns alle!! Aber die Kinder wurden mit dem Wissen in die Welt gesetzt, dass man sich auch darum kümmern muss - und das sollte jetzt mal vorgehen.

  134. 70.

    Kann ich nicht bestätigen. Die Kita, die ich kenne, dort arbeiten die Erzieher nur 6h statt 8h und das schon seit Monaten und bekommen vollen Lohn. Daher finde ich es ungerecht. Dort wird keine Minute mehr gearbeitet als vorher, sondern eher weniger.

  135. 69.

    Wie lange soll diese Ausgangsbeschränkung denn anhalten?? 21Uhr finde ich ganz schön mies, vor allem wenn die Tage länger und wärmer werden. Naja, kontrolliert ja zum Glück eh wieder keiner... Wir treffen uns auch jetzt schon in größeren Freundesgrüppchen (also 4-6 Leute, keine 20 ;) ), alle mit Schnelltest vorher, und ich sehe ehrlich gesagt überhaupt nicht ein, warum das verboten werden sollte! Und wenn es warm ist Abends wird auch mal gegrillt, und das auch NACH 21Uhr. Wer ist da überhaupt schon zu Hause im Sommer, außer die Rentner?
    Die Leute haben diese Isolation langsam alle satt, seit einem Jahr nun schon, wer das nicht glaubt, werfe mal einen Blick in die Parks und Kieze, bei über 10°C. ;)

  136. 68.

    Diese Impfhotline ist genauso überlastet wie die in Brandenburg ,als in im Jan. für meine Mutter Impftermine für das Impfzentrum Oranienburg gebucht habe. Dauerte Tage.
    Terminbuchung mit Astrazeneca zunächst gestört
    Terminbuchungen mit dem Impfstoff von Astrazeneca für die neu zugelassene Altersgruppe von 60 bis 70 Jahren waren in Berlin am Donnerstag (01. April 2021) zunächst nicht möglich.
    https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/6493442-958092-terminbuchung-mit-astrazeneca-zunaechst-.html
    Nicht nur zunächst gestört,es klappt seit 07:00 nicht.

  137. 67.

    Ich glaube nicht, Ü 70 hat Impftermine Mai/Juni und Oma und Opa von den Kindern sind eher berufstätig und zwischen 50 und 65.

  138. 66.

    Es reicht nun wirklich! Die Akkus sind leer.
    Seit einem Jahr sind Familien die Eier legende Wollmilchsau: Arbeitnehmer/FK + Lehrer + Erzieher - Mutter/Vater - Spielkamerad - Steuerzahler. Die Kinder brauchen ihren sozialen Raum/ ihren Alltag. Selbst die Kinder aus intakten Familien zeigen in ihrem Verhalten, dass das Jahr Spuren hinterlassen hat. An die vielen tausend Kinder, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind und Kinderarmut möchte ich gar nicht erst denken.

  139. 65.

    Es muss doch endlich mal Schluss sein, mit diesem ganzen Hickhack und jeden Tag ein neuer Irrsinn.
    Keiner sieht mehr durch!

    Alles 14 Tage zu - wie im letzten Frühjahr!!!!

    Alle Maßnahmen auf "Null" und wieder mit sinnvollen, nachvollziehbaren, wissenschaftlich fundierten, rechtssicheren Regeln schrittweise wieder öffnen und nicht mit zig Ausnahmen.

    Und schrittweise heißt für mich z.B.:
    14 Tage Kitas / Schulen auf - schauen, was passiert und erst dann den nächsten Schritt!
    14 Tage Außen-Gastronomie auf ...
    14 Tage ??? usw.

  140. 64.

    Der Kundenschwund für Friseure, Blumenläden etc. aufgrund der Testpflicht in Berlin ist besonders schlimm,weil sie ja nur Ausgleichszahlungen erhalten,wenn der Senat sie schließt. Einige kleine Läden bieten nun wieder den Verkauf vor dem Laden an,was bei Blumenläden geht aber z.B. nicht beim Friseur. Alles nicht praxisnah,was da umgesetzt werden soll und Thübingen lässt sich eben nicht einfach kopieren. Ohne Vorbereitungen und entsprechendes Fachwissen schon gar nicht. Theorie und Praxis,das gilt auch für die extrem kurzfristen Ankündigen des Senats. Sich was ausdenken und in ein Mikro erzählen hat nichts mit der Umsetzung im realen Alltag zu tun.

  141. 63.

    Gut, dass Treffen mit nur einer weiteren haushaltsfremden Person erlaubt sind. In 2 Wochen finden in der Messe die Prüfungen zum 1. Juristischen Staatsexamen mit 640 Leuten statt, private Lerngruppen nur übers Internet, aber Staatsexamen mit 640 Leuten in einer Halle.... ein Unding. Liebes RBB-Team, darüber könnte man berichten. Der Staat nimmt sich Ausnahmen heraus und veranstaltet Massenveranstaltungen, aber die Kleingewerbetreibenden stehen an der Grenze des finanziellen Ruins.

  142. 62.

    Das ist ja wirklich löblich, dass Ihre Kita dem Bildungsauftrag weiter nachgeht. Das ist aber leider die Ausnahme. Wir haben noch nicht ein Pädagogisches Angebot erhalten und dürfen seit einem Jahr die Kita so gut wie nicht nutzen. Gut, dass wir fürs Kind einen Integrationsstatus beantragt (und bewilligt) haben. Jetzt kriegt die Kita, die wir nicht besuchen dürfen, mehr Personal.
    Auch wurden die Öffnungszeiten um 3,5 Stunden reduziert.
    Es ist eine Schande, wie unwichtig frühkindliche Bildung in Deutschland erachtet wird.

  143. 61.

    Sitzen auch schon seid heute früh um einen Termin zu bekommen und im Internet geht nicht, weil man ja keinen Code hatte. Berlin ist unglaublich

  144. 60.

    Genauso ist es!
    Eigentlich müsste ein Lohnaufschlag erfolgen, mittlerweile ist man Putzdienst, Aufklärer, Arzt, Koch etc. noch nebenbei.

    Uns Lehrkräften in der Schule geht es genauso... Das sehen nur leider die Zuständigen in der Politik nicht, Eltern erst recht nicht und die Gesellschaft verhöhnt uns ja sowieso nur die ganze Zeit!

  145. 59.

    Wird auch mal über Prüfungen wie das juristische Staatsexamen gesprochen? Die Beschränkungen sind wenig sinnvoll, wenn dennoch 300 Leute ohne Maskenpflicht in einen Raum über einen Zeitraum von zwei Wochen zu 7 Terminen a 5 Stunden gepfercht werden. Das ist doch unverantwortlich.

  146. 57.

    So lustig, die regulieren Mal wieder das, wo am leichtesten der Daumen drauf zu drücken geht, derweil grillen Horden an Menschen ungestört in Parks und die Homeofficepflicht ist auch egal. Ganz toll. Auch Menschen, die der Senat nicht relevant findet, müssen arbeiten, kaum zu glauben! Wie sollen Familie das stemmen???

  147. 55.

    Oma und Opa sollte mittlerweile fast alle geimpft sein, oder?

  148. 54.

    Und den Lohnausfall übernehmen sie dann ja.
    So ein blödsinn, jetzt war mehr als genug Zeit gewesen um reagieren zu können das es trotzdem präsent sein kann.

  149. 53.

    In Brandenburg wurde bereits die Shopping-Testpflicht gekippt.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/allgemeinverfuegung-rechtswidrig-shopping-testpflicht-in-brandenburg-gekippt/27053898.html

    Mal sehen, was in Berlin passiert. Wenn die Läden prinzipiell mit diversen Auflagen offen haben, dann gibt es auch keine Hilfen. Eine Öffnung wäre somit finanziell mitunter teurer, da nur wenige - z.B. auf Grund von mangelnder Test-Infrastruktur - das wahrnehmen.

  150. 52.

    Kinder gehören nicht weg gesperrt !!! Sie müssen spielen und raus an die frische Luft dazu sind für Kinder
    soziale Kontakte ihresgleichen mega wichtig .

  151. 51.

    Nicht immer die Schuld bei den Politikern suchen. Erstens sind Erzieher und Lehrer längst mit Impfcodes versorgt zumindest in Berlin. Und was die jungen Eltern angeht, die 30-49-Jährigen selbst sind leider die Haupttreiber der Pandemie durch ihr allzu großzügiges Kontaktverhalten. Übrigens nicht die viel gescholtenen Jugendlichen.

  152. 50.

    UNMENSCHLICH
    KINDERFEINDLICH
    UNBEDACHT - WIE IMMER -

    Shoppen - na klar!
    Besuch - auf gar keinen Fall, nur Jugendliche dürfen chillen
    Urlaub - nur für Politiker, die haben soooo hart gearbeitet und so engagiert an Wirtschaft gedacht
    Erzieher, Lehrer - ihr kommt schon klar, von heute auf morgen
    Kinder, Schüler - muss man sich in Deutschland um sie kümmern?
    Eltern - wer sind das? Ach ja, die Verschwörungstheoretiker.

  153. 49.

    Ich hoffe auf der einen Seite sehr, dass es sich um einen schlechten Aprilscherz handelt. Auf der anderen Seite fände ich es in der aktuellen Lage, der sich viele Eltern seit Monaten ausgesetzt sind, fast schon unverantwortlich die Kita-Situation zum Aprilscherz zu machen. Ich kenne Eltern, die mittlerweile in Tränen ausbrechen, wenn sie das Wort "Notbetreuung" hören oder lesen.

  154. 48.

    Es ist aber so, dass nicht die Politik das nicht selbstherrlich entscheidet, sondern von den Realitäten dazu gezwungen wird. Leider sieht die Realität so aus, dass in den Kitas die Ausbrüche massiv zugenommen haben in den letzten 2 Wochen und die Gesundheitsämter nicht mehr nachkommen können und ganze Gruppen oder sogar Kitas in die Quarantäne schicken müssen. Die Kinder werden so zu Treibern der Infektionsausbreitung. Und wer sind die Jenigen, die es hinein tragen? Nicht die Kinder, sondern die Erwachsenen (Erzieher und Eltern). Die Inzidenz liegt bei den 30-39- Jährigen am höchsten!
    Was ich damit sagen will? Nicht immer die Politik kritisieren, sondern die jungen Erwachsenen, die durch ihr oft großzügiges Kontaktverhalten selbst mit zur Verbreitung und den sich daraus folgenden Konsequenzen beitragen.

  155. 47.

    Seinen wir alle ehrlich die Kitas sollten wieder auf Notbetrieb umgestellt werden! Ja warum, weil unsere Kinder in den Kitas nicht so gut geschützt sind vor covid, wie zu Hause. Mir kommt es vor, als ob manche Eltern ihren Job und Karriere der Gesundheit ihrer Kinder vor ziehen. Da frage ich mich ob ihre Kinder nur ein Status Symbole bzw. aus einer Laune angeschafft haben, weil es ihn so war. Wir hatten dieses Jahr unsere beiden Kinder für genau 4 Tage in der Kita und sage und schreibe die Kita wurde dicht gemacht. Wegen covid und unsere Kinder wurden positiv getestet und waren auch Erkrankt. Ich bereue es das wir sie in die Kita geschickt haben bei diesem super tollen Schutz unser Kinder in den Kitas. Mfg.

  156. 46.

    Wie oft kommen die denn noch zusammen?
    Das ist nun das dritte Mal innerhalb von fünf Tagen.

    Was soll diese Salami-Taktik?

  157. 45.

    Und wer bitteschön will das oder soll das kontrollieren???

  158. 44.

    Wie wäre es, wenn man erstmal die bestehenden Regeln durchsetzen würde? Oder ist das gewollt, dass die Kitas wieder auf Notbetreuung schalten, damit sich die Corona-Leugner rudelweise in Parks und Innenstadt breitmachen können?

  159. 43.

    Die Berliner Regierung scheint ja absolut Beratungsresistent zu sein. Nachdem alle Virologen einen harten Lockdown fordern und das auch mit Fakten belegen warum es keine andere Möglichkeit im Augenblick gibt, hat der Senat nur dieses Wirrwarr an Regelungen als Antwort. Wie Arrogant und Ignorant ist das denn. Wenn die Inzidenzwerte dann in ca. 2 Wochen durch die Decke gehen und die Menschen in den Krankenhäusern um Ihr Leben kämpfen, die Intensivstationen total überlastet sind wird der Senat und vor allem Herr Müller bestimmt keine Verantwortung dafür übernehmen. Aber Hauptsache z. B. die Geschäfte können geöffnet bleiben.

  160. 42.

    Schulen und Kitas müssen geschlossen werden.
    Dieser Virus lässt sich sonst nicht einfangen.

  161. 41.

    Seit sechs Jahren tut sich in der Stadt nichts.
    Und nun zur Pandemie Zeit noch weniger.
    Der Berliner Senat mit den Linken und Grünen, wie sich jetzt zeigt, zu unfähig zu handeln.
    Nur bedacht auf Wählerstimmen und somit gelähmt

  162. 40.

    Ja das sehe ich auch so. Die Berliner Regierung aber auch die Landesregierung haben jegliches Vertrauen verspielt.
    Die Menschen haben die Schnauze voll von Fehlentscheidungen und Kompetenzgerangel. In dem Chaos blickt sowieso keiner mehr wirklich durch. Also ist es nur natürlich, dass die Menschen nun wieder ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Egal ob richtig oder falsch. Das interessiert nur noch die wenigsten.

  163. 39.

    Soziale Gerechtigkeit geht anders, die Einen arbeiten und die Anderen machen sich auf deren Leistung (und Steuerzahlung) einen schönen Tag. Wenn FFP2 Pflicht- dann kostenlose Masken für ALLE.

  164. 38.

    Moment mal. Meine Dreijährige darf nicht in die Kita, während der Einzelhandel auf hat und Leute ins Büro pendeln?! Dann wenigstens ein Wechselmodell, aber doch nicht wieder diese 50 % Regelung. Ihre Freunde sind dann alle da! Die haben mit den Schnelltests ja noch gar nicht mal angefangen in den Kitas. Die werden wahrscheinlich für den Einzelhandel gebraucht. Immer auf die Kleinsten, ich könnt kotzen....
    Und was soll der Mist, dass die Ausgangsbeschränkungen nach 21 Uhr nicht für eigene Kinder unter 15 gelten? An welchen Eltern bitte orientiert sich diese Politik?! An Einzelhandel und Eltern, die um Mitternacht mit kleinen Kindern unterwegs sein müssen, ist ja gedacht....na, vielen Dank auch!

  165. 37.

    Und weiter geht das Rumgeeiere... fast täglich neuer Irsinn. Harter Lockdown mit konsequenter Ausgangssperre jetzt!!! Alles andere ist doch nur noch lächerlich und unverantwortlich.

  166. 36.

    Wenn die Leute sich nicht draußen treffen dürfen - wo die Ansteckungsgefahr kaum bis gar nicht vorhanden ist - treffen sich die Leute zu Hause, wo die Ansteckungsgefahr deutlich höher ist. Ausgangsbeschränkungen sind kontraproduktiv!

  167. 35.

    Entspr. der Entscheidungen werden die Kinder der "nichtsystemrelevanten" Eltern ( gibts eigentlich AN, die nicht systemrelevant sind???) bei Oma und Opa betreut ... über die Folgen dessen müssen wir uns dann also keine Gedanken mehr machen und uns nur noch "wundern", woher die Infektionszahlen kommen.
    Das schreit alles nur noch zum Himmel und man kann gar nicht so viel essen, wie man k .... könnte!

    Ich befürchte, zu Ostern sind die Straßen voll, nicht nur von Querlenkern ....

  168. 34.

    Wieso sollen eigentlich Kitas in die Notbetreuung gehen? Die Spielplätze in Berlin sind überlaufen, es wird und kann keine Regel eingehalten werden. So dicht an dicht wie die Kids spielen, überträgt sich das Virus auch an frischer Luft. Dann wird die Familie angesteckt und später weiter im Supermarkt verbreitet da ja Kinder unter 6 Jahren keine Maske tragen. Wenn das alles unbedenklich scheint dann können auch die Kitas geöffnet bleiben. Ausgangsbeschränkungen, aha, komischer Vorschlag, zwei Personen dürfen raus und alle unter 15 Jahren ausgenommen. Dann können ja die Kinder und Jugendlichen weiter machen was sie wollen. Aber die Kontaktbeschränkung wird weiter angezogen Haushalt plus 1 Person, verkehrte Welt. Muss jeder selber wissen ob er sich dran hält.

  169. 33.

    Läßt Die Kinder daheim. Gerade unter Kindern sind die Zahlen am höchsten wie sich zeigt.

  170. 32.

    Also, wenn dann bitte alle. Es ist so fatal immer wieder nur die selben Familien und Firmen (50% Homeoffice) zu bevorzugen. Ausgangssperren wir in Frankreich und Spanien. Und endlich Erzieher*innen und Eltern impfen, damit Kinder geschützt werden. Es ist doch fatal die Kitas zu öffnen ohne Tests und Impfungen!

  171. 31.

    "Ich stelle mir nur noch die Frage, warum alle Kitamitarbeiter die ganze Zeit vollen Lohn erhalten, obwohl sie bei jedem Notbetrieb weniger Stunden arbeiten." Meine Kollegen und ich arbeiten bei 50-60 Prozent Belegung nicht eine Minute weniger. Glauben Sie die restlichen Kinder werden wieder auf volle Gruppenstärke zusammengelegt um freie Tage zu bekommen? Im Gegenteil wir Erzieher sind im Moment stärker belastet als zuvor. Putzen und desinfizieren mehrmals täglich. Jede Mahlzeit kpmplett servieren. Viele viele Stumden komplett alleine mit über 15 Kindern oft, weil die Gruppen getrennt sind und weil wir trotzdem noch Früh- und Spätdienst für die arbeitenden Eltern anbieten wollen. Es gibt kein zusätzliches Personal vom Senat. Zwei Erzieher (überwiegend in Teilzeit) decken 10 -11 Stunden täglich ab. Im Notbetrieb haben wir jede Woche mehrere Beschäftigungsmaterialien und Bücher für die Kinder zu Hause gepackt u. Gespräche geführt u.v. mehr!

  172. 30.

    Sie verwechseln hier etwas. Das war Ihre eigene Entscheidung und nicht vom Senat vorgegeben.

  173. 29.

    Es betrifft mich wirklich gar nicht, da ich ohnehin keinen Besuch empfange und auch keinen mache abends. Aaaber:
    kann mir irgendjemand auch nur einen einizigen wirklichen logischen Grund nennen, weshalb Ausgangssperre hilfreich sein soll? Außer, dass es eine wirklich extrem üble Machtdemonstration darstellt, kann ich keinerlei Nutzen erkennen in Sachen Pandemie.
    Wer sich sehen will, wird das so oder so tun. Dann hält man halt solange durch, übernachtet o.ä.
    Was dann die Wahrscheinlichkeit, sich mit was auch immer anzustecken erhöht.

  174. 28.

    Nicht nur hier versagt der Berliner Senat kläglich. Auch die Möglichkeit, dass sich über 60 jährige mit AstraZeneca impfen lassen können, ist nichts anderes als eine Farce. Wählt man die Nummer, gibt es zwei Minuten unnütze Informationen und schließlich wird man wegen angeblichen Andrangs aus der Leitung geworfen. Hat das Methode? Sollen hier etwaige Restbestände von AstraZeneca auf "Teufel komm heraus" verimpft werden? Seriosität in dieser Angelegenheit sieht anders aus.

  175. 27.

    Schön, das wir Obdachlose und Studenten jetzt beim Impfen mal vorlassen ... aber es wäre mal an der Zeit dafür zu sorgen, dass Lehrer:innen, Erzieher:innen und berufstätige Eltern mit Kind(ern) zu impfen, dann entspannt sich das Thema Schule und Kita.

  176. 26.

    Oh, wie genial.
    Heute fallen neue Beschlüsse, ab morgen sind Feiertage und ab Dienstag früh sollen die Kitas wieder alles umsetzen.

    Also haben die Kita-Betreiber und -Leitungen das Privileg, auch am Feiertag zu arbeiten, denn die offizielle Information von der zuständigen Senatsverwaltung wird wie üblich wieder heute Abend gegen 20:00 Uhr per Email verteilt.... es bleibt ja "genug" Zeit, alles vorzubereiten.

    Danke Senat, seit einem Jahr wird zuverlässig nach dem Prinzip gehandelt: Ich habe es vom Tisch und nach mir die Sintflut...

  177. 25.

    50 Prozent Belegung bedeutet 50 Prozent Infektionen. Und zwar für alle. Das ist weiterhin ein Spiel mit Gesundheit und der Arbeitsschutz ist immer noch nicht eingerichtet. Keine Hilfskräfte für Hygienemaßnahmen, keine tägliche FFP2 Maske, keine Orderung zusätzlicher Räume um zu entzerren, keine Luftfilter, keine Personalaufstockung usw. Mein Mann und ich haben uns nach dem ersten Kind entschlossen, dass wir beide nur noch 75 Prozent arbeiten. Eine Kindererziehung und-versorgung benötigt auch Zeit von den Eltern und entspannte Eltern. Das war für uns die absolut richtige Entscheidung. Um Ausfallzeiten bei Kindererkrankung zu reduzieren haben wir uns um Hilfen gekümmert. Natürlich vor Corona auch schon. Jetzt haben wir es verstärkt. Dazu zählen fester Babysitter Student und feste Hilfe Rentnerin. Aber vor allem die gegenseitige Hilfe der anderen Kitaeltern. Wer zu Hause war betreute ein weiteres Kind bzw Geschwisterkinder. Arbeitende Eltern am Wochenende. Nicht immer nur fordern!!!!!!!!

  178. 24.

    Notbetrieb in Kita´s soll beschlossen werden, aber die EInzelhändler bleiben offen...
    Das bedeutet, die Eltern der Kinder müssen sich etwas einfallen lassen wo ihre Kinder betreut werden, denn die meisten Arbeitgeber haben kein Verständnis für solche Situationen und erwarten das die Arbeitnehmer normal zur Arbeit kommen.

    Ich verstehe nicht, wie Unmenschlich man eine Politik führen kann!

  179. 23.

    "Also ich schlage für den privaten Bereich ... vor: Besuch nur mit tagesaktuellem negativen Test.
    PS: Das war Ironie"

    Wieso Ironie? Wir sind sehr dankbar für die Selbsttests und handhaben das genau so: Besuch in der Wohnung nur mit aktuellem negativen Selbsttest. Wir hatten so erstmals seit einem halben Jahr Gäste zum Essen.

  180. 22.

    Typisch Berlin,wieder was auf den letzten Drücker.
    Mal sehen ob und ggf. was dabei rauskommt.
    Eigentlich ist ein geplantes Treffen des Senats mit möglichen Entscheidungen noch keine Nachricht wert.
    Aber na ja, wie haben heute den 1. April und wer weiß.

  181. 21.

    Es müssen Regelungen und Vorschriften mit Vorlaufzeit angekündigt werden.
    Diese müssen medizinisch wissenschaftlich nachweislich wirksam sein.
    Diese müssen realistisch durchsetzbar sein.
    Alles andere ist sinnlos.

  182. 20.

    Jenau, alles was dort noch klappt sind die Tueren. Am 26.9. wird gewählt, hoffentlich zieht dann Kompetenz ein.

  183. 19.

    Doch! Wir hatten, haben einen Plan. Es haben sich nur einige nicht daran gehalten.

  184. 18.

    Ich kann dieses Systemrelevant nicht mehr hören. Die Messe Berlin ist Systemrelevant, obwohl es aktuell nicht mal Messen gibt. Deshalb darf der Nachbarsjunge in die Kita und meiner muss wieder zu Hause bleiben. Für das Leben meiner Familie ist mein Beruf ebenfalls Systemrelevant und ich kann die geforderte Arbeitsleistung im Homeoffice + Kindern nicht Leisten.

  185. 17.

    Ich bin sicher dass sich niemand mehr an diese Regeln hält. Die Regierung hat schon vor langer Zeit die Kontrolle verloren.

  186. 16.

    Es bleibt wohl dabei, Kinder und deren Wohl ist der Politik egal.
    Deswegen ist mir auch die Politik egal.
    Und wenn die Kinder wieder zu Opfern gemacht werden (nur die Kinder zweiter Wahl ohne wichtige Eltern) werde ich bei den verpeilten Corona Leugnern mitlaufen und mit Demonstrieren obwohl ich nichts von denen halte.
    Ja, so nimmt man das Volk nicht mit.

  187. 15.

    Also ich schlage für den privaten Bereich analoge Bestimmungen zu "testen und bummeln vor: Besuch nur mit tagesaktuellem negativen Test.
    PS: Das war Ironie

  188. 14.

    Kita Notbetrieb?
    Erneut diese Ungerechtigkeit ertragen?
    Einer arbeitet "systemrelevant" irgendwo oder sogar im Homeoffice, am besten in Teilzeit. Und der Partner auch im Homeoffice oder gar nicht....

    Und eine Familie ohne "systemrelevante" Jobs, in der beide Vollzeit arbeiten (ggf. von Zuhause) hat einfach Pech.

    Tolle Regelung!
    Man sieht wieder die Entscheider die Konsequenzen ihrer Entscheidungen nicht verstehen.

  189. 13.

    Die Planlosigkeit wird immer deutlicher, das ist nur noch undurchdachter Aktionismus. Glaubwürdigkeit existiert kaum noch und vertrauen, das ist schon lange nicht mehr vorhanden.

  190. 12.

    Und doch wieder eine Sitzung ...bei der sich die drei Parteien einig sind, dass man verschärfen muss, aber weil jeder eine andere Idee hat, einigt man sich auf ... nichts
    Es ist dringend geboten, dass die Bundesregierung die Maßnahmenregelung an sich zieht und Bundesrat/tag beschließen. Die Landesregierungen haben dann immer noch genug damit zu tun, störrische Provinzfürsten anzuweisen.

    Ausgangsbeschränkung oder Ausgangssperre? Mir doch egal, wenn wenigstens die jetzt schon verbotenen Parties in den Parks unterbunden würden.
    Das AFD-geführte Ordnungsamt in Pankow soll über die Feiertage nur Parksünder kontrollieren, also auf nach Pankow?

  191. 11.

    Nicht einmal bei der Uhrzeit bekommt BB eine Gemeinsamkeit gebacken !

  192. 10.

    Das kann nun wirklich nur ein sehr schlechter Aprilscherz sein....

  193. 9.

    Es gab schon bessere Aprilscherze

  194. 8.

    Heute ist der 1. April.

    Ausgangssperre kann ich nachvollziehen, aber Notbetreuung in den Kitas; nicht schon wieder.

  195. 7.

    never ending story. keinen plan. keine exitstrategie vom lockdown-irrsinn. und jeder der dieses hinterfragt ist "verschwörungstheoretiker". kritik ist verpönnt und nicht mehr gewollt. die psychosozialen folgen bei den menschen werden in kauf genommen. alles nur noch schlimm! und alle hoffen auf das das impfmantra aufgeht.

  196. 6.

    Na nun warte doch mal das Ergebnis ab und mecker nicht schon vorher rum. Ist nicht gut für‘n Blutdruck ^^

  197. 5.

    Hoffentlich kommt die Info darüber noch im Laufe des Mittags/Nachmittags bei den Kitas an, sonst darf man wieder wochends, bzw. feiertags Überstunden machen. Hätten sie auch einfach schon letzte Woche beschließen können.. naja.

  198. 4.

    Das kann doch wohl nicht war sein wielange soll der spuck noch gehen mit der Kita mal an den Leuten gedacht die kein systemrelevanten Beruf haben.
    Wielange sollen wir noch auf Gehalt verzichten wenn man nicht arbeiten kann.
    Hoffe der Verstand ist noch da um Kitas/Schulen offen zu halten.

  199. 3.

    Er plant und plant und es kommt nichts bei raus. Man kann es nicht mehr hören!

  200. 2.

    Da kann man sich mal die geschmeidige Frage stellen, wie dann der Einzelhandel (nicht der Supermarkt oder die Drogerie) öffnen soll, wenn die Verkäuferin ihr Kind nicht mehr in die Kita bringen darf. Ich vermute jetzt mal, dass die Kids dann einfach mit in der Modeboutique sitzen. So kann man natürlich auch erreichen, dass diese Einzelhändler wieder schließen, nur halt dieses Mal ohne staatliche Unterstützung, da sie eigentlich öffnen dürften und es einfach nicht machen. So spart man als Staat und Senat natürlich auch Geld. Ich stelle mir nur noch die Frage, warum alle Kitamitarbeiter die ganze Zeit vollen Lohn erhalten, obwohl sie bei jedem Notbetrieb weniger Stunden arbeiten. Gerechtigkeit gegenüber anderen Branchen sieht anders aus. Aber wer will schon Gerechtigkeit *Sarkasmus*.

  201. 1.

    Brandenburg macht es vor Berlin zieht nach ... inzwischen haben die Politiker wohl mehr Angst vor den Gerichten als vor dem Virus.
    Maßnahmen werden so kurzfristig beschlossen und gelten so kurz, das eine Klage vor Gericht nicht mehr möglich ist.
    Ob man da verhängte Bußgelder durchsetzen kann ?

Nächster Artikel