Hunderttausende in Berlin und Brandenburg - Diese Erleichterungen gelten für Geimpfte und Genesene seit Sonntag

Die japanische TV-Asahi-Kirschblütenallee auf der Grenze von Berlin und Brandenburg bei Teltow.Zahlreiche Menschen sind vor Ort. (Quelle: imago/images: Stefan Zeitz)
Video: Brandenburg aktuell | 07.05.2021 | Andreas B. Hewel | Bild: imago/images: Stefan Zeitz

Vollständig gegen Corona Geimpfte und Genesene in Brandenburg und Berlin haben seit Sonntag mehr Freiheiten - sie können sich beispielsweise mit mehr Menschen treffen. Auch nachts dürfen sie unterwegs sein.

Für vollständig Geimpfte und von Corona genesene Menschen in Berlin und Brandenburg gelten seit Sonntag deutlich lockerere Regeln als bisher.

Keine Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen

In Brandenburg und Berlin gelten bereits Erleichterungen für diese Personengruppen. So können schon jetzt vollständig Geimpfte und Genesene in beiden Ländern ohne Corona-Test den Einzelhandel, und Friseurgeschäfte besuchen. In Berlin gilt das auch für Besuche in Pflegeheimen. Außerdem gibt es Erleichterungen bei der Testpflicht für Pflegekräfte und Ausnahmen bei der Quarantäneregelung.

Neu ist jetzt in beiden Ländern, dass für vollständig Geimpfte und Genesene Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen entfallen. "Mit dieser Verordnung werden Geimpfte und Genesene bei privaten Zusammenkünften im Hinblick auf Obergrenzen nicht mitgezählt. Dies ist sicher ein Fortschritt in Richtung etwas mehr Normalität für einige Menschen, jedoch noch nicht für die Mehrheit. Denn die Zahl der vollständig Geimpften ist noch relativ gering", heißt es dazu von Gesundheitssenatorin Kalayci.

Erleichterungen für mehr als 700.000 Menschen in der Region

Begrüßt wird die Entscheidung des Bundesrats, die nur wenige Tage nach dem Votum des Bundestags gefallen ist, auch vom Land Berlin. Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) bezifferte am Freitag, wieviele Menschen jetzt in Berlin von den Lockerungen profitieren werden: Vollständig geimpft sind 377.000 Menschen. Die Zahl der Genesenen liege in Berlin bei 158.000, so Kalayci. Die Lockerungen sollen für jene gelten, deren Genesung höchstens sechs Monate zurückliegt. Dies betrifft laut Kalayci derzeit 105.721 Personen. Damit profitieren vorerst mindestens 482.000 Berlinerinnen und Berliner von den beschlossenen Lockerungen.

Vollständig geimpft sind in Brandenburg knapp 215.000 Menschen (Stand 7. Mai). Als genesen gelten hier 94.000 Menschen. Wie viele davon jedoch im für die Lockerungen relevanten Rahmen liegen, lässt sich aus den Zahlen des Gesundheitsministeriums nicht herleiten. Für Genesene, deren Infektion länger als sechs Monate zurückliegt, wird grundsätzlich eine einfache Impfung empfohlen. Sollte diese bereits absolviert worden sein, gehören auch diese Genesene zum Kreis jener, die von Lockerungen profitieren.

Der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) riet den Geimpften, ihren Impfpass oder eine Bestätigung ihres Arztes mit sich zu führen. Die Entwicklung eines digitalen Impfpasses auf europäischer Ebene müsse schneller gehen, forderte Müller im Deutschlandfunk. Im öffentlichen Raum würden die neuen Regelungen wie bisher durch Polizei und Ordnungsämter kontrolliert, für den privaten Bereich mahnte Müller Eigenverantwortung an.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) nannte die Lockerungen wichtig und richtig. "Damit werden Grundrechtseingriffe zurückgenommen. Es geht nicht um Privilegien oder Sonderrechte." Gleichzeitig betonte der Regierungschef: "Weiterhin müssen sich aber alle an die geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen halten. Da gibt es keine Ausnahmen."

Sendung: Inforadio, 09.05.2021, 8 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 07.05.2021 um 21:41 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

33 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 33.

    Was ist mit denen die nicht erkrankt sind. Also komplett von Covid verschont geblieben sind. Davon gibt es doch Tausende. Werden diese Menschen nun Diskriminiert weil sie nicht geimpft sind. Oder sich auch nicht impfen lassen wollen.

  2. 32.

    Wurde der Freizeitlockdown (also alles außerhalb der Arbeitswelt) nicht ursprünglich mal eingeführt , um die vulnerabelen Gruppen zu schützen? Nun sind diese zum großen Teil geimpft und geschützt, trotzdem sollen alle anderen vom gesellschaftlichen Leben ausgesperrt bleiben? Und zusehen, wie diese schützenswerte Bevölkerungsgruppe jetzt bevorteilt wird? Hat der Wahlkampf schon begonnen? Es sei den RentnerInnen ja gegönnt, dass wenigstens sie ihre Grundrechte zurückbekommen. Aber warum werden die anderen quasi dafür bestraft, dass sie im "kurzen harten" (monatelangen) Lockdown einfach nur ihre Arbeit mit Zusatzbelastungen wie Homeschooling machen? Freiwilliges Impfen und testen ja, und Abschaffung aller Einschränkunen!

  3. 31.

    Und wer bleibt wieder einmal völlig auf der Strecke ... die Familien. Wir bekommen kein Impfangebot und versuchen gesund zu bleiben (solltenwur vielleichtdoch lieber krankwerden, dann sind wir auch wieder frei?). Und weil es ja wichtiger ist die zweite Dosis laut Stiko zu erteilen, kommen wir nicht voran ... warum geht es in anderen Ländern, dass man sich auf die Erstdosis konzentrieren und in Deutschland nicht. Wie immer ist die Bürokratie total zum Kotzen. Ich habe keine Lust mehr friedlich zu warten, dass die Kinder wieder vollen Unterricht haben (wie ja möglich in jedem anderen europäischen Land, siehe Spanien, Frankreich, Österreich), Sport treiben dürfen (die Kinder in Deutschland werden immer dicker) und mit Gleichaltrigen spielen dürfen. Ich will meine Freiheiten wieder, meine Freunde treffen, mir nicht vor jedem Baumarktbesuch in der Nase bohren müssen ... Scheiß Politik!!!

  4. 30.

    Ich sehe das als Diskriminierung der Nichtgeimpften an. Mehrheitlich ist die Bevölkerung nicht geimpft und konnte auch noch nicht geimpft werden aus bestimmten Gründen. Des Weiteren scheint es noch unklar zu sein inwieweit die Geimpften doch weiter hin Virusüberträger sein können und wie lange der „sogenannte Impfschutz“ von Dauer ist.

  5. 29.

    Was sie da schreiben ist leider wahr, die ganze Impfkampagne ist doch voll daneben gegangen, weil keiner einen vernünftigen Plan hat.
    Wenn das mit dem Urlaub in Krakow am See nichts wird, kann ich sie nur damit trösten, dass sie da nichts verpassen.
    Wir waren voriges Jahr im Juni nach dem Lockdown dort, dieses Kaff ist total tot. Nachdem die Urlauber endlich wieder kommen konnten, hatten die Gastronomen dort nichts Besseres zu tun, als weiter Montag und Dienstag ihre Ruhetage einzuhalten. Sowas wie Freude über Urlauber kennen die da nicht.

  6. 28.

    Und wenn ich mich nicht hier impfen lassen will, muss ich für immer alleine Zuhause bleiben!? LoL
    Ich denke, das damit die Impfunwilligen ´überredet´ werden sollen, bevor Astra Z. vergammelt!

  7. 27.

    Wir verreisen erst und dann dorthin wo man als nicht geimpfte Person ohne Einschränkungen und auch ohne digitale Überwachung übernachten und ins Restaurant kann. Ob das ein Bundesland in Deutschland oder das Land Österreich oder Spanien ist, das ist uns egal.

  8. 26.

    Den Gedanken habe ich auch gehabt. Es gibt genug Leute, die trotz als für Corona-bekannte Symptome nicht getestet sondern lediglich in dringend empfohlene Selbstisolation geschickt werden, weil sie keine Infizierte Person nennen können, von der sie es haben können. Die haben jetzt Pech oder wie? Was ist mit Lebenspartnern, Eltern, Kinder, die ungetestet in Quarantäne mussten, weil man als Haushaltsangegöriger eines Infizierten als Kontaktperson 1. Grades gilt? Da müsste zumindest ab jetzt eine Änderung vollzogen werden und die Leute auch dann definitiv qualifiziert getestet werden.

    Zusätzlich frage ich mich: gibt es da nicht die (getestet) Infizierten, die (fast) symptomfrei waren und nachweislich nach wenigen Wochen keine Antikörper mehr aufweisen. Da finde ich die 6-Monat-Regel fast fahrlässig.

  9. 25.


    So kann man auch die Impfindustrie ankurbeln... nun rennen alle los und wollen sich impfen lassen... auweia... und hoffen auf Erleichterungen und Lockerungen...

    Ich denke manchmal ich bin in einem ganz schlechten Semi-Independend-Movie... Endlosschleife... zum Kotzen!!!

    Wir werden mit Füssen getreten! ALLE!

  10. 24.

    Glaub ich lass mich auch nicht impfen. Dieses Hin und her mit astra.
    Klar Anreize schaffen das jeder Freiheit bekommt soll man sich freiwillig mit astra impfen lassen.
    Tolle Regierung

  11. 23.

    Geht doch schon los beim Einkaufen. Plötzlich sieht man Personen ohne Maske herumlaufen. An der Kasse wird nicht nachgefragt. Wieso auch. Diesen Streß tut sich niemand mehr an.

  12. 21.

    Steht eindeutig im Gesetz. Es muss ein pcr test gewesen sein. Man benötigt ja was amtliches. Hätten ja mit drei Klicks selbst rausgefunden

  13. 20.

    Laut Bundesgesundheitsministerium (Webseite) belegt er das mit einem positiven PCR Testergebnis.

    Wer sich, wie ich (kein Einzelfall), bei den ersten Symptomen gemäß den Empfehlungen nach telefonischer Krankschreibung in Selbstisolation begeben hat und erst einen PCR Test hatte, als dieser schon wieder negativ war, ist in den Allerwertesten gekniffen, obwohl im Ergebnis des Antikörpertests die gerade überstandene Infektion nachgewiesen ist. Dieses Testergebnis als Beleg ist nicht vorgesehen.
    So wird man dann dafür, daß man sich an die Empfehlungen gehalten hat, mehrfach bestraft. Man hatte die extrem belastende Erkrankung mit ihren Nachwirkungen, man wird im Sinne der Regelung nicht als Genesener anerkannt, man wird aber auch nicht vor Oktober/November geimpft, weil man da plötzlich als Genesener gilt.

  14. 19.

    Mein Kind gehört zur Risikogruppe.... Ich versuche seit (d) Wochen irgendwo einen Impftermin zu bekommen, ohne Erfolg.... Zum Glück fahren wir in Juni zur Mutter Kind Kur, da herrscht momentan eine Inzidenz von 70 es wird eine Echte Erholung werden.... Vielleicht kann ich mich ja nach der Kur Impfen lassen....

  15. 18.

    Bleib auf dem Teppich. Wer tanzte denn in den Parks durch die Nächte? Illegale Partys und sonst nichts. Bei etwas mehr Zurückhaltung, wäre der Spuk fast vorbei.

  16. 17.

    Na dann: Auf in die 4.Welle und massiven Ausbreitung von Escape-Mutationen.

    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/escape-mutationen-machen-sorgen-123217/
    https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/senioren-verstorben-impfung-corona-emstek-bremen-102.html
    https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/altenheim-leichlingen-corona-ausbruch-100.html
    https://www.heise.de/news/RKI-will-keine-Veroeffentlichung-von-Geimpften-Studie-6006484.html

    Noch Fragen?

  17. 16.

    Nein, aber ich gehe am Samstag um 24 Uhr zum Rollatortreff am Kotti mit einer Flasche Moet de Chandon.

  18. 15.

    Dass jetzt die, denen ich bei der Impfung den Vortritt aus verschiedenen Gründen lassen durfte/musste, mir die lange Nase zeigen können, ist unglaublich. Und wenn der Berliner Senat auch noch meine Zweitimpfung mit AstraZeneca versemmelt, obwohl der Eindruck erweckt wurde, es gäbe ihn im Überfluss, kommt Wut auf.

  19. 14.

    Dass jetzt die, denen ich bei der Impfung den Vortritt aus verschiedenen Gründen lassen durfte/musste, mir die lange Nase zeigen können, ist unglaublich. Und wenn der Berliner Senat auch noch die Zweitimpfung mit AstraZeneca versemmelt, obwohl der Eindruck erweckt wurde, es gäbe ihn im Überfluss, kommt Wut auf.

Nächster Artikel