Protest auf dem Landwehrkanal - Berliner Clubszene demonstriert auf Booten für weitere Lockerungen

20.06.2021: Auf dem Berliner Landwehrkanal findet eine Demonstration mit Booten aus Protest gegen das Tanzverbot im Freien statt (Quelle: dpa/Jörg Carstensen)
Video: rbb|24 | 20.06.2021 | Material: Abendschau | Bild: dpa

Monatelang waren die Clubs in Berlin pandemiebedingt geschlossen, jetzt darf zumindest wieder draußen getanzt werden. Doch das reicht einigen Mitgliedern der Clubszene nicht: Auf Booten demonstrierten sie am Sonntag für mehr Freiheiten.

Auf Booten und mit lauter Musik haben Mitglieder der Berliner Party- und Clubszene auf dem Landwehrkanal am Sonntag für mehr Freiheiten beim Feiern demonstriert.

Die Boote waren auf dem Landwehrkanal an der Lohmühlenbrücke zwischen Kreuzberg und Neukölln am Mittag gestartet, fuhren bis zum Hafen Neukölln nahe der Sonnenallee und kehrten dort um zur Schleuse zwischen Landwehrkanal und Spree. Am Ufer tanzten Schaulustige mit, andere kamen auf Schlauchbooten dazu. "Vermeidet Kulturalschaden" und "Kultur, Du Opfer", stand auf Transparenten. Für den Abend ist eine "Abschlusstanzkundgebung" am Treptower Park geplant.

Veranstalter sprechen von "Kulturnotstand"

Die Veranstalter kritisieren unter anderem, dass Restaurants, Kneipen und Musikveranstaltungen mehr Möglichkeiten haben, ihre Kunden wieder zu empfangen. Clubs und nicht-kommerzielle Tanzveranstaltungen seien strenger reglementiert. Der "Kulturnotstand" und das "Tanzverbot" drängten Heranwachsende und junge Erwachsene auf illegale Partys in Parks und Industrieanlagen.

"Tanzen? Aber sicher", hatte sich eine Bootsbesatzung am Sonntag auf die Fahnen geschrieben. Die meisten Demonstranten trugen ihre Masken vorschriftsmäßig. Die Polizei zählte am Nachmittag etwa 150 Teilnehmer, die Corona-Regeln wurden auf den Booten demnach eingehalten.

Clubs und Diskotheken dürfen weiterhin ihr reguläres Angebot nicht aufnehmen. Sogenannte Tanzlustbarkeiten dürfen im Freien zwar mit bis zu 250 zeitgleich Anwesenden wieder durchgeführt werden. Sie dürfen nur von Personen aufgesucht werden, die negativ getestet sind.

Kritik nach Protestaktion vor einem Jahr

Vor einem Jahr hatte an Pfingsten eine Protestaktion und Party mit Schlauchbooten auf dem Landwehrkanal für Irritationen gesorgt. Etwa 3.000 Menschen nahmen teil. Im Urbanhafen schwammen am Schluss dicht an dicht zahlreiche Schlauchboote voller Menschen, am Ufer wurde gefeiert. Die meisten Teilnehmer hielten weder Abstandsregeln ein noch trugen sie einen Mundschutz. Politiker und auch Clubvertreter kritisierten die Veranstaltung.

Sendung: Abendschau, 20.06.2021, 19:30 Uhr

 

Die Kommentarfunktion wurde am 20.06.2021 um 17:52 Uhr geschlossen

Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

66 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 66.

    GB hatte steigende Zahlen, wenn dies bei uns auch wieder passiert, wird verschärft. Aber bei sinkenden ist weitgehend zu lockern. Das nennt sich Reagieren auf das Infektionsgeschehen. Simpel gesagt, wenn nächste Woche Regen kommen soll, rennen Sie auch nicht gleich heute mit dem Schirm herum.

  2. 65.

    weil die Testpflich weitgehend gelockert/abgeschafft wurde, werden weniger Positive erfasst, somit greift dieser Rechentrick zur "Verschönerung" der Inzidenzwerte

  3. 64.

    schäbig zum hundertausendsten Mal ist, dass das was Sie einfordernm in Neuseeland und Australien seit Pandemiebeginn super funktioniert um den Preis, den hier viele nicht zahlen wollen: JEDER wendet dort die Maßnahmen konsequent und ausnahmlos an. JEDER akzeptiert dort kurze, härteste Maßnahmen selbst bei nunr einem einzigen Corona-Fall. Hätte der Rest der Welt genauso haben können, wollte er aber nicht. (Die Platten von wegen Inselstaaten kenne ich schon - zieht bei mir nicht mehr). Mehrheitlich ist der Rest der Welt zu doof zu Corona.

  4. 63.

    Ich werde bestimmt nicht von der Mutante erwischt, ich meide dieses jungsche partywütige Volk und trage trotz der Hitze da, wo viele Menschen sich begegnen, Maske.
    Verstand schlägt Egoismus ;-)

  5. 62.

    Was für Kommentare….

    Offensichtlich ist die Mehrheit derer, die hier so schlau die Botschaften und theoretischen Warnungen der Regierenden ungefiltert 1:1 als Argument nachplappern, nicht vom nunmehr 1,5 jährigen Arbeitsverbot betroffen.

    Offensichtlich scheinen diese, die vermutlich selbst garnicht in Clubs und Co. Gehen, nur die bösen bösen Menschen zu sehen, die feiern. Aber nicht die aber tausenden, die seit über einem Jahr ihren Beruf nicht ausübten dürfen.

    Das ist höflich gesagt - einfach nur schäbig.

  6. 61.

    Lasst Sie doch alle tanzen. Aber bitte mit FFP 3 Masken mit Zusatzfilter.

  7. 60.

    Super Schlussfolgerung: Also gibts keine Nazis und keine Leerdenker?

  8. 59.

    Fakt:

    Das RKI meldet als aktuelle Inzidenzen (Stand: 20.06.2021, 8:45 Uhr):
    - Berlin: 7,6
    - Brandenburg: 3,8
    Für Berlin sehen die weiteren Zahlen laut Senat wie folgt aus (Stand: 20.06.2021, 09:00 Uhr):
    - Binnen 24 Stunden sind an Infektionen hinzugekommen: 15
    - Corona-Patienten, die im Krankenhaus liegen: 140, davon werden intensivmedizinisch 80 Personen behandelt und hiervon wiederum 48 beatmet.

    Tendenz weiter sinkend. Trotz Delta. Was nun Hörr Frank?

  9. 58.

    schaut mal nach England, dort ist die Freude über die geöffneten Pubs verflogen >warum wohl?

  10. 57.

    Tja, dann erklären Sie mal, weshalb die Inzidenzwerte sinken. Nehmen Sie die tatsächlichen Zahlen und dann berechnen Sie bitte die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung. Das Ergebnis interessiert mich echt.

  11. 56.

    Lissabon hat reagiert, ja. Wir sind aber bei sinkenden Werten. Und die Lage von Damals ist nicht Vergleichbar. Nur das was jetzt ist, darf als Grundlage herangezogen werden. Was in 3 Wochen ist weiß niemand, aber deswegen werden ja auch die Werte beobachtet, und die sinken …

  12. 55.

    der krampflöser ist doch, dass die testpflichten gelockert wurden. die experten hier freuen sich, dass darum noch weniger positive erwischt werden und dass mit diesem rechentrick die Inzidenzwerte niedrig sind, durch diese schummelei verursacht. ihr dürft euch jetzt alle toller als toll fühlen.

  13. 54.
    Antwort auf [Frank] vom 20.06.2021 um 15:23

    Sie behaupten quasi, dass sich in Indien ca. 70% mit dem Corona-Virus angesteckt haben???
    Sorry, aber das halte ich für eine Ente.
    Oder dort entsteht die Herdenimmunität schon bei 10%.

  14. 53.
    Antwort auf [Frank] vom 20.06.2021 um 15:23

    Sie „verkünden“? Wer sind Sie denn, der Heiland? Eher der Antagonist hier im Kommentarteil. BTW, der Inzidenzwert ist das vom Gesetzgeber festgelegte Kriterium.

  15. 52.

    Welche Gründe wurden für die Verlängerung bis September unter anderem aufgeführt ?
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article231754179/Corona-Bundestag-verlaengert-epidemische-Notlage-bis-30-September.html
    Es gibt vor der Wahl noch eine Sitzung …. Und die Notlage wurde nur mit stimmen der Regierungspartei verlängert.
    Es ist auch nicht begründet worden in Sachen wir haben diese Lage jetzt…. Es geht nur um was könnte sein und das viele Gesetze und Verordnungen auf das IFSG fußen…. man hätte dann diverse Gesetze machen müssen… so ist es einfacher.

  16. 51.
    Antwort auf [Frank] vom 20.06.2021 um 15:23

    Offensichtlich scheinen Sie sehr viel Zeit zu haben. Ich finde es gut, wenn sich Menschen selbst beschäftigen können. Dafür schon mal meine Anerkennung. Aber eine klitzekleine Bitte hätte ich noch: Niemand der anderer Meinung wie Sie mit den Quellenangaben der ihnen passenden Wissenschaftler ist, befindet sich in politischer Richtung am rechten Rand oder denkt Quer. Ich für meinen Teil schalte lediglich mein Gehirn ein, hinterfrage ALLES! kritisch und bilde mir meine Meinung, die hierzulande gestützt wird durch die FDGO und das GG. Einen angenehmen Tag noch und eine gesunde Restpandemie für Sie.

  17. 50.

    Kein Schnee von gestern. Die D-Variante ist auf dem Vormarsch und in Berlin angekommen. Aktuell 156, warten wir mal die nächsten 3 Wochen ab. Schau mal nach Lissabon.

  18. 48.

    Keine Sorge. Solange die ihr Smartphone und einen Internetanschluss haben, fehlt es ihnen an nichts.

  19. 47.

    Mit den Worten Steinbrücks zu antworten: Hätte hätte Fahrradkette. Hier zählen nur erwiesene Fakten für die jeweiligen Länder. Fakt ist: Deutschland hat eine Inzidenz von weit unter 10, viele Landkreise 0. Fakt ist, es besteht keine Impfflicht. Fakt ist: Die Delta Variante ist auch in Indien, deren Gesundheitssystem und Kultur mitnichten mit unserer zu vergleichen ist, auf dem Rückzug. Und weiter Fakt ist, sobald jedermann/-frau ein Impfangebot gemacht werden kann, endet die Garantenstellung für den Staat. Jeder ist dann selbst für sich verantwortlich. DIe pandemische Lage im Sinne des IFSG ist dann sofort und ohne Einschränkungen aufzuheben. @Frank - da können Sie noch so zetern und ihr Halbwissen und Ihre Predigten und Vorahnungen hier posten, es wird so sein. Und Fakt last but not least: Wir haben Sommer. Und das ist gut so.

  20. 46.

    Eine Pandemie verläuft dynamisch, nicht statisch. Ja, es gibt Grundrechte. Wir haben jedoch noch immer eine epidemische Lage nationaler Tragweite, die stets neu bewertet werden muss. Dazu zählen eben nicht nur die Inzidenzen, sondern eben auch die Risikobewertung einer neuen hochansteckenden Variante, welche die Spielregeln wieder auf den Kopf stellt. Grundrechtseinschränkungen sind für eine Kontrolle der Pandemie unumgänglich, das liegt in der Natur der Sache. Es gibt im Grunde zwei Möglichkeiten: Die Lage ignorieren und auf Eigenverantwortung setzen. Das ist in Schweden jedenfalls fehlgeschlagen (https://www.swr.de/swr2/wissen/corona-in-schweden-der-sonderweg-ist-gescheitert-100.html). Oder Einführung strenger Maßnahmen.

  21. 45.

    Ich gönne es den jungen Leuten. Auch Sie mussten bisher viel opfern in der Corona Pandemie. Aber so lange ich die FFP 2 Maske im ÖPNV und beim Einkaufen in Berlin tragen muss, sollte bei den Partys unter freien Himmel FFP 2 oder sogar die FFP 3 Maske mit Filter zwingend vorgeschrieben werden. Bei der Hitze genau so schweisstreibend wie in der S Bahn. Da der Mindestabstand wahrscheinlich nicht eingehalten werden kann und der vorher eingenomme oder selbst mitgebrachte Alkohol sein weiteres tun wird. Dies ist ein Ironie Beitrag.

  22. 44.

    Hier kollidieren zwei Sachen miteinander. Einmal die Wissenschaft bzw. Virologen und das Grundgesetz bzw. Verfassungsgericht.
    70% herdenimmunität ok verständlich das die Wissenschaft sagt vorher kann man z.B. die Maskenpflicht nicht aufheben.
    Und nun das Grundgesetz…. dort gibt es keine herdenimmunität…. Und wenn sich nur 50% impfen lassen obwohl jeder die Möglichkeit hat sich impfen zu lassen werden alle Maßnahmen aufgehoben werden müssen.
    Grundrechte sind keine Belohnung für impfwilligkeit.
    Es mag einigen nicht gefallen aber der Schutz des Staates gegenüber seinen Bürgern endet da, wo die Bürger dies nicht annehmen. Dazu gibt es bereits ein Urteil aus dem letzten Jahr vom Bundesverfassungsgericht.

  23. 43.

    Könn'se nich lesn? https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/2021/pressemitteilung.1086291.php
    "Dieser Eiertanz spricht für viele" in der Bevölkerung, die nur noch Motzen drauf haben.

  24. 42.

    ..und ja! I h bin auch noch jung 33 Jahre. Feiern „zur Zeit“ bitte! :)

  25. 41.

    Ich bin ganz Ihrer Meinung! Priorität hat meiner Meinung auch zukunftsträchtige Dinge, Schulen und die Familien, die in dieser Zeit an ganz andere Dinge denken müssen als an PARTY. Ich weiß, das istfür die Jugend schwer . Aber Ihre Zeit kommt ja au h wieder. Einfach mal durchhalten. Corona, Masken etc. Kommen eh immer mehr oder weniger auf uns zu! Das wird die „Neue Zeit“

  26. 40.

    Korrektur: In Berlin sind es nicht knapp 30 %, sondern noch nicht mal 29 %: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfung-daten-100.html

  27. 39.

    Zum 1.487.933. Mal: Es hat nichts mit Angst oder Panik zu tun, wenn man sich der Gefährdungslage bewusst ist, die auf Fakten basiert.

    Zum Thema Superspreader: Keiner hat behauptet, dass es mit 100%iger Gewissheit eintritt. Es hätte aber passieren können aufgrund der vielen Menschen in Verbindung mit der Enge (Mindestabstand wird nicht eingehalten!) auf dem Boot. Genauso ist es jetzt auch. Nur weil der Anteil von Delta zurzeit bei rund 6 % liegt, heißt das nicht, dass es ausgeschlossen ist, dass jemand auf dem Boot dieses Virus in sich trägt. Zur Erinnerung: Delta ist um ca. 40 bis 60 % ansteckender als Alpha. Diese Variante wird nicht umsonst als "Superspreader-Variante" bezeichnet.

    Übrigens, zum damaligen Zeitpunkt der Bootsdemo grassierte nur der wesentlich weniger ansteckende Wildtyp von Sars-CoV-2.

  28. 38.

    Hier übersehen leider viele, dass Delta ca. 40 bis 60 % ansteckender ist als Alpha, somit auch als "Superspreader-Variante" bezeichnet wird, zu mehr Hospitalisierungen unter jungen Menschen führt und sich die Verbreitung in den letzten Wochen verdoppelt hat von vormals 2 bis 3 % auf nun knapp über 6 %. Erstgeimpfte sind nicht ausreichend geschützt gegen Delta, und das bei einer Impfquote von knapp 30 % unter den Zweitgeimpften. Um eine Herdenimmunität zu erreichen, sind jedoch mindestens 70 % vonnöten. In Anbetracht dieser Faktenlage wäre eine Aufhebung der Maskenpflicht in Innenbereichen verantwortungslos und fahrlässig. In einem Club, wo infolge des Tanzens eine größere körperliche Anstrengung eintritt, die mit einem erhöhten Aerosolausstoß einhergeht, wäre das reinster Irrsinn. Diese Leute auf dem Boot (und längst nicht nur dort ...) haben keine Ahnung und denken infolgedessen nicht weiter.

  29. 37.

    Zu den Zahlen die sie gern hätten gehört noch etwas anderes dazu.
    Es wird lediglich auf Infizierte geschaut …. das wurde ja allen eingetrichtert …
    Ein wenig tiefer schauen und schon sieht das mit den Infizierten ganz anders aus…. es ist aber einfacher und angsteinflößender wenn man an der Oberfläche bleibt.
    https://www.uni-due.de/2021-06-18-studie-aussagekraft-von-pcr-tests

  30. 36.

    Trompete und Kater Blau sind Clubs. Der Vergleich mit der Demo auf dem Wasser hingt etwas.
    Sollten sie aber meinen das bei einer Öffnung von Clubs die infektioneszhalen hoch gehen sollten man berücksichtigen unter welchen Bedingungen die öffnen sollen.
    Kann man einfach mal schauen was andere so machen.
    https://www.dw.com/de/corona-tanzen-für-die-forschung-in-den-niederlanden/a-56945281
    https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-liverpool-party-ohne-masken-100.html

    Und davon gibt es noch einige mehr.

  31. 35.

    Wer sich erinnern kann: Es gab auch letztes Jahr eine Bootsdemo. Was wurde nicht gewettert von wegen Superspreader Event, etc. Nichts dergleichen war geschehen! Meiner Meinung nach sollten alle, die immer noch von panischer Angst getrieben sind, einfach zu Hause bleiben. Diverse Lieferdienste freut es, die Straßen werden nicht mehr so beansprucht und die Menschen, die endlich wieder ihre Grundrechte einfordern, sollen wieder nach ihrer Façon leben können.

    Und es stimmt: Einige der Kommentatoren können mit dem Begriff "gönnen" nicht umgehen. Einfach vor der eigenen Türe kehren - oder besten dahinter.

  32. 34.

    Hoffentlich werden Demos dieser Art nicht zugelassen!
    Wir leben in einem demokratischen Rechtsstaat und jeder darf sich natürlich frei äußern.
    Dies sind aber Partys und werden wohl nicht zur Eindämmung der Pandemie beitragen.
    Unverantwortlich!

  33. 33.

    Vor allem wunder ich mich, warum so wenig über den Schuldenberg Berlins gesprochen wird bzw. über die Preissteigerungen bei Artikeln des täglichen Bedarfs?
    Ist Berlin eigentlich noch selbständig Zahlungsfähigkeit ohne Bankkredite, Schulden bzw. Finanzierungshilfen anderer Länder und des Bundes???
    Wieso werden z. B. die Mandate zur AH-Wahl nicht auf 65 halbiert?

  34. 32.

    Sehe ich genauso.
    Diese ganzen Sommer-Spaßbremsen gehen einem langsam echt auf den Wecker.
    Wie will man die Leute im November für einen 5-monatigen Lockdown animieren, wenn man auch im Sommer nichts mehr darf.
    Das Leben bestand seit Tausenden Jahren immer auch aus Vergnügen, Tanz, Musik, Kultur und Sexualität.
    Was soll daran nun verwerflich sein?
    Politiker mit großen Villen, Pool + teuren Urlaubsreisen wundern sich natürlich, wenn das einfache Volk sich auch mal amüsieren möchte.

  35. 31.

    Corona ist bestimmt nicht in der Berliner Trompete erzeugt worden.
    Wenn dann ist Corona durch unkontrollierten Reiseverkehr nach Deutschland eingeschleppt worden.

  36. 30.

    Den Ruf nach einer Öffnung ab einer bestimmten Inzidenz wieder zu öffnen finde ich daneben. Viel mehr sollte abgewartet werden bis wirklich jeder, der geimpft werden will, vollständig geimpft ist. Die nächste Welle kommt und ist dann noch deutlich ansteckender daher sollten wir bis dahin möglichst viele Leute impfen und nicht frühzeitig öffnen.

  37. 29.

    Sind Sie Hellseher ?
    Ich bin von der Rente noch mehrere Jahrzehnte entfernt, habe aber kleine Kinder und überhaupt keinen Bock mehr mich monatelang mit Job, geschlossenen Schulen etc. rumzuschlagen, weil andere unbedingt feiern müssen.....
    Da könnte ich ko.....

  38. 28.

    Inzwischen müssen Sie aber einen Infizierten erstmal finden. Mit Negativtest sollten die Clubs besucht werden dürfen. Wie hoch ist denn das Risiko, dass sich da jemand ansteckt? Pauschal mal in die Welt zu rufen, wie Sie es machen, ist etwas unwissenschaftlich….

  39. 27.

    Wenn nicht jetzt, wann dann. Die Inzidenz ist unten. Gebt den Menschen endlich ihre Freiheit zurück und hört auf so viel Angst zu verbreiten. Erinnert sich eigentlich noch irgeneiner was das anfängliche Ziel aller Maßnahmen war? Die gefährdeten Gruppen zu schützen und das haben wir doch jetzt erreicht. Also, viel Spaß und Erfolg auf dem Wasser.

  40. 26.

    Was hat der Schnee von Gestern mit dem aktuellen Infektionsgeschehen zu tun? Oder gehts um Rache? Das ist eine Pandemie und die entwickelt sich. Bei uns derzeit rückläufig. Also, was hat das mit damals zu tun?

  41. 25.

    Sehr geehrter Prenzlauer,
    der Meinung bin ich auch. Vor allem sind es dann auch diejenigen die am lautesten meckern wenn woanders alles teurer wird. Irgendwoher müssen dann ja auch die wegfallenden Einnahmesteuern kommen. Außerdem gibt es das Infektionsschutzgesetz woran sich die Politik auch nicht hält.
    Mit freundl. Grüßen

  42. 24.

    Nach ihrer Theorie dürfte es kein Clubleben mehr geben. Das es eine Inzidenz von null nicht mehr geben wird darüber dürfte große Einigkeit bestehen.
    Dann haben alle auch das recht das es so benannt wird und nicht herum geschwurbelt wird.

  43. 23.

    Ich denk es ist egal wie man es mit den Einschränkungen sieht.

    Ich finde es skandalös das der Senat bis heute keinen plan hat wann was eingeschränkt oder gelockert wird. Was passiert bei 5 oder 4 oder 3...?
    Will man bestimmte Veranstaltungen erst wieder zulassen bei 0?

    Dieser Eiertanz von Müller spricht auch für den Rest seiner Politik

    Wo bleiben diese Angaben?

  44. 21.

    1 Hier begann der Spuk zur Erinnerung: Kater Blau, Trompete.
    2 Hinter "...doch wissen" gehört ein Satzzeichen.

  45. 20.

    Meine Fresse, was für negative Kommentare hier… Nur 2 Fragen an diese Nörgler. 1. Wie hoch ist aktuell die Wahrscheinlichkeit, sich zu infizieren? Wie viele von 1. werden von der Deltamutante erwischt? Einfach ohne Schnörkel nur kurz und knapp antworten bitte.

  46. 19.

    Das ganze ist ein riesiges Problem, es sind Wahlen 2021. Macht die Politik alles auf, und es geht schief, werden sie es bei der Wahl zu spüren bekommen. Öffnen sie nicht verärgern sie Geschäftsleute, Angestellte, Zulieferer und Gäste.
    Aber wo ist der Plan der Politik? Ab wann wollen sie überhaupt die Clubs wieder öffnen?
    Corona wird nicht wegfliegen und wegbleiben, die Infektionszahlen werden wie bei Erkältung und Grippe im Herbst wieder ansteigen. Was kommt dann? Wieder Lockdown, weil es ja so schön einfach ist?
    Die epidemische Lage wurde nicht ohne Grund bis Sept. verlängert und wann endlich alle Willigen geimpft sind steht noch in den Sternen.
    Ich finde die Idee der Demo gut und solange das Wetter mitspielt sollten die Menschen diese Möglichkeit nutzen.
    Nice Sunday :-)

  47. 18.

    Das Super Spreader Event haben die Geschäftsleute schnell vergessen.Es muss erst die Wirkung der anderen Lockerung beobachtet werden.

  48. 17.

    Ich werde mich nicht die nächsten Jahre zu Hause verschanzen um der x-ten Mutation aus dem Wege zu gehen. Das griechische Alphabet hat noch viele Buchstaben von Delta bis Zeta.

  49. 16.

    Nunja, aber mit der Bingorunde isses dann aber auch vorbei. Kaffee und Kuchen (aber bitte mit Sahne) nur noch zum mitnehmen. Da wirds einsam im ehrenwerten Haus.

  50. 15.

    Ist es nicht logisch, das die Regeln für Clubs besonders streng sind?
    Schließlich kommen dort sehr viele Menschen in Innenräumen sehr eng sehr lange zusammen, tanzen und bewegen sich und atmen sehr kräftig?

    Und dass stellt - auch bei niedriger Inzidenz - ein besonders hohes Infektionsrisiko dar ...

  51. 13.

    Bei der Politik sind Clubs als "voll auf Regierungs-Linie" abgespeichert.
    Also kommen die als letzte dran.
    Diesen Zustand haben Clubs leider auch irgendwie miterzeugt.

  52. 12.

    Bei manchen Kommentaren hat man den Eindruck, der blanke Neid ist ausgebrochen, dass man selbst nicht mehr in Clubs gehen kann und diese somit für die Jugend auch geschlossen bleiben sollen.
    Selbst das Leben jahrelang in vollen Zügen genossen und sich jetzt als Moral-Appostel gegen Andere aufspielen, wie sie zu leben haben.

  53. 11.

    Wer hat die "Pest" nach Berlin geholt? Weiter so, dann krachts in 6 Wochen richtig und die "Butzen" bleiben für immer zu, endlich.

  54. 10.

    Schlechte Aktion. Die Politiker brauchen nun Mut, um sich auch bei einer Inzidenz von unter 10, wie im letzten Sommer, nicht zu leichtsinnigen Entscheidungen hinreißen zu lassen. Insbesondere muss die Entwicklung der Delta-Variante genau beobachtet werden. Vorsichtige Öffnungsschritte im Zwei-Wochen-Rhythmus sind weiterhin angeraten. Sport im Freien ist ungleich Tanzen im Club. Immer sachte voran, irgendwann geht's dann auch wieder locker und MDMA-enthemmt nachts in den Club.

  55. 9.

    Gute Aktion! Weiter so. Da die Politiker offensichtlich nicht bereits sind bei den sehr niedrigen Inzidenzen die Maßnahmen zurückzunehmen, wie es das Infektionsschutzgesetzt vorsieht.
    @Egon: Man merkt Ihnen als Rentner an dass Sie schon lange nicht mehr an den normalen Aktivitäten wie Beruf, Schule, Kindergarten, Feiern etc. teilnehmen. Anders ist Ihr empathieloser Beitrag der wieder nur einseitig Solidarität einfordert, nicht zu erklären.

  56. 8.

    Hätte man ja mal ein paar Dampfer-Diskos machen können.
    Für jeden Musikgeschmack einen.

  57. 7.

    Genau diese Klientel wird für die nächste Welle ursächlich sein. Die Alten sind durchgeimpft und die Kinder nicht extrem gefährdet. Es fehlen noch die Urlauber aus den ausgewiesene Krisengebieten.
    Macht ruhig so weiter, diesmal wird es EUCH treffen.

  58. 6.

    Na dann auf gehts. Links, rechts Küsschen und in der Mitte wieder ablecken. Das macht doch Sinn um die Zahlen wieder nach oben zu bekommen.

  59. 5.

    Es ist natürlich viel einfacher, Forderungen nach Lockerungen zu stellen als immer noch notwenige Regeln einzuhalten.

  60. 4.

    Völlig verständlich die Demo. Bei der Inzidenz … Was soll noch geschehen bevor auch die Clubs schrittweise öffnen dürfen?

  61. 3.

    Warte, warte noch ein Weilchen,
    dann kommt Delta auch zu dir...

  62. 2.

    Natürlich,
    irgendwie muss man den Zahlen doch wieder nach oben helfen. Wäre doch gelacht wenn wir das nicht hinbekommen...
    Wäre ja auch echt schlimm, wenn die Zahlen so niedrig bleiben würden und nach den Ferien dann mal wieder normaler Unterricht für die Kinder möglich wäre. Kaum auszudenken..... Interessiert aber natürlich nur die ach so egoistischen Eltern.
    Und jetzt bitte alle losmeckern. Danke

  63. 1.

    Gute Aktion. Die Politiker brauchen nun krampflösende Mittel um bei einer Inzidenz von unter 10 endlich von der Testpflicht und Maskenpflicht loszulassen. Und das nicht nur in den Clubs.

Nächster Artikel