Delta-Variante - Berliner Gesundheitsämter sollen Reiserückkehrer stärker kontrollieren

Symbolbild: Elisa Mirbach-Eder (r), Containment-Scout beim Robert-Koch-Institut, steht am 03.07.2020zu Beginn eines Übungstests im neuen Corona-Testmobil des Bezirks Mitte dem medizinischen Fachpersonal gegenüber. Das Gesundheitsamt Mitte hat rund zwei Wochen nach Beginn der Probephase des Corona-Testmobils fast 200 Menschen getestet. (Quelle: dpa/Sven Braun)
Audio: Inforadio | 02.07.2021 | Jan Menzel | Bild: dpa/Sven Braun

Zuletzt wurden Forderungen nach strengeren Kontrollen von Reiserückkehrern immer lauter. Nun sollen die Berliner Gesundheitsämter in die Pflicht genommen werden - unklar ist allerdings noch wie. Die Ämter sehen sich nicht als "Quarantäne-Polizei".

Um die Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus in Berlin zu verlangsamen, sollen die Gesundheitsämter in den kommenden Wochen verstärkt Urlauber aus Ländern mit hohem Risiko und sogenannten Variantengebieten auf die Einhaltung der Quarantänepflicht stärker kontrollieren.

Auf einer Telefonkonferenz der Amtsärzte mit Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Donnerstag wurde unter anderem besprochen, dass die Rückkehrer aus diesen Regionen standardmäßig eine Mail oder einen Telefonanruf des Gesundheitsamtes erhalten.

Ausbreitung der Delta-Variante nicht mehr vermeidbar

"Wir können die Ausbreitung der Delta-Variante zwar nicht mehr verhindern, aber dadurch das Verbreitungstempo verlangsamen", sagte Kalayci der "Berliner Morgenpost [Bezahlinhalt]". Alle bekannten Reiserückkehrer aus diesen Gebieten erhalten demnach eine standardisierte E-Mail, in der sie über die Regeln und Pflichten informiert werden.

Rückkehrer aus sogenannten Variantengebieten sollen demnach zusätzlich direkt vom Gesundheitsamt kontaktiert werden. Die Behörden sollen dabei vor allem die Einhaltung der 14-tägigen Quarantänepflicht kontrollieren. "Das, was gemacht werden kann, machen wir", sagte Kalayci.

Allerdings erhalten die Ämter nur Daten von Urlaubern, die mit dem Flugzeug einreisen. Bahn- und Busreisende können nur durch Stichproben-Kontrollen der Bundespolizei aufgespürt und informiert werden. "Hier fehlen konkrete Vorgaben des Bundes", sagte Kalayci. Am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) sollen Ankommende nach ihren Angaben künftig über die Vorgaben informiert werden.

Amtsarzt: "Wir sind nicht die Quarantänepolizei"

Unklar scheint dagegen, in welchem Umfang die Gesundheitsämter die Einhaltung der Quarantäne-Regeln überwachen. Urlauber, die aus Variantengebieten zurückkommen, sind angehalten, sich 14 Tage zu isolieren.

Die Spandauer Amtsärztin Gudrun Widders sagte dem rbb, es werde noch geklärt, wie es vermehrte Kontrollen vor Ort geben könne. Diese Kontrollen seien nicht ohne die Ordnungsämter möglich, so Widders. In Spandau gab es der Amtsärztin zufolge in der vergangenen Woche über 600 Reiserückkehrer, davon 64 aus Virusvarianten- und Risiko-Gebieten.

In Reinickendorf seien es pro Woche 1.200 Urlauber, die nach Hause kommen. Amtsarzt Patrick Larscheid relativierte gegenüber dem rbb die Möglichkeit von Kontrollen. Das Ordnungsamt werde möglicherweise hier und dort gucken. Larscheid betonte aber: "Wir sind nicht die Quarantänepolizei."

Sendung: Abendschau, 01.07.2021, 19:30 Uhr

Was Sie jetzt wissen müssen

17 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 17.

    Das stimmt so generell nicht. An vielen Flughäfen gibt es in unmittelbarer Nähe Hotels und z.Bsp. hier in Frankfurt/O. gibt es auch direkt an der Autobahn in Grenznähe ein mehr oder minder ungenutztes Hotel. Ich habe auch mal von einem Quarantänehotel in Berlin gehört, daß aber wohl kaum genutzt wird. Wenn man es also wirkich ernst meinen würde (so wie Neuseeland), dann ginge das schon ohne neue Infrasturktur dafür bauen zu müssen - man müßte es dann aber auch wirklich kontrollieren wollen.

  2. 16.

    Aus diversen anderen Abteilungen wurden Mitarbeiter zu den Corona Teams versetzt.
    Diese sind nun alle wieder zurück in ihren ursprünglichen Abteilungen weil es einfach sehr wenig im Corona Team zu tun gibt. Ist nun mal einfach eine Tatsache.
    In den Corona Teams sind es nur noch eine Handvoll Leute die extra dafür eingestellt wurden.
    Was sollen die denn den ganzen Tag machen wenn sich in ganz Berlin grad mal 30 Leute am Tag neu anstecken.
    In den Corona Teams ging es hauptsächlich um die Nachverfolgung…. wofür auch mal,vor Monaten die Bundeswehr dazu kam …. die sind schon vor Monaten wieder abgezogen.

  3. 15.

    Wem geht es etwas ab wo ich meinen Urlaub verbringe oder muss ich meinen Urlaubsort vor Ausreise beim Gesundheitsamt melden. Stasi lässt grüßen. Danke für nichts Berlin und Deutschland.

  4. 14.

    Sie meinen also, auf dem Gesundheitsamt hat man keine anderen Arbeitsbereiche, so ganz intern nachgefragt? Versuchen Sie es mit sachlicher Diskussion, denn alles andere ist doch nur Schall und Rauch.

  5. 13.

    Direkt an den Grenzen und Flughäfen gibt keine Unterkünfte. Die müssten erstmal gebaut werden. Und dann stellt sich die Frage wer die Kosten dafür trägt.

  6. 12.

    Ihr habt uns alle mit dem Impfwahn zum Narren halten. Nun sind fast alle größtenteils beim impfen oder sind geimpft oder genesen, und nun schiebt man uns wieder Steine vor die Füße, Neverending Story. Es gibt immer wieder neue Beschäftigungstherapie und News.

  7. 11.

    So langsam reicht es aber auch mal mit der pauschalen Freiheitsberaubung für abertausende gesunde Leute.
    Es gibt überhaupt keine Belege dafür, dass Reiserückkehrer maßgeblich für das Infektionsgeschehen verantwortlich sind. Der hohe Anteil der Reiserückkehrer an der Anzahl der Positivtestungen ist jedenfalls nicht aussagekräftig, wenn man die Testquote der Reiserückkehrer (werden alle getestet) mit der Testquote der Nicht-Reiserückkehrer in Relation setzt (werden selten getestet).

  8. 9.

    Die Mitarbeiter der Gesundheitsämter sind schon längst wieder zurück auf ihren alten Arbeitsplätzen.
    Bei den paar Neuinfektionen haben die fast den ganzen Tag Däumchen drehen können.
    Und das ist keine Vermutung sondern internes Wissen.

  9. 8.

    Wieso findet die Quarantäne nicht direkt an der Grenze oder am Flughafen statt???
    Einreise erst, wenn man nachweislich gesund ist.

  10. 7.

    Schön, dass die Idee auch schon kommt. Man könnte, man könnte. Ohne Kontrolle wird das nichts.
    Man kann es sein lassen und zum schulstart die Kinder für steigende Zahlen verantwortlich machen, anstatt die Reiserückkehrer.
    Genau so wird es dann kommen.
    Gesundheit ist nebensächlich. Hauptsache der Werte Wähler wird nicht verärgert.
    Das ist doch alles zum platzen vor Wut.
    Kinder sollen sich impfen lassen, damit der Mensch reisen kann. Furchtbare Politiker die hier betrieben wird.

  11. 6.

    Wer soll denn das alles kontrollieren? Kein Geld da, keine Zeit vorhanden, keine zusätzlichen Mitarbeiter verfügbar usw. usw.. Wiedermal alles nur reine Theorie.

  12. 5.

    Wie wäre es, wenn die lieben Politiker nicht nur quatschen, sondern auch mal handeln?!
    Sie fordern immer nur, dass die Reisenden Tests oder Impfungen vorzulegen haben bzw. sich in Quaratäne begeben sollen.
    Wie wäre es mal damit, dass auch von den Forderern die Mittel und das Personal für die Kontrollen dafür zur Verfügung gestellt werden !

    Was nutzen uns die Regeln und Forderungen, wenn sie keiner kontrolliert? Nichts!!!!
    Die Erfahrung zeigt, dass sich die Menschen nunmal an Auflagen nicht halten.

  13. 4.

    da bin ich aber gespannt, sind die nicht geschlossen?

  14. 3.

    Warum sollen die Gesundheitsämter die Rückreisenden kontrollieren Verpflichtet lieber den Berliner Glughafen dazu dort PCR Tests bei den Rückreisenden zu machen Auf Kosten der Fernreisenden natürlich. Wer ins Ausland reisen will soll auch für den Schutz nach der Reise aufkommen. Die Gesundheitsämter haben schon genug zu tun Es sind ja viele Mitrbeiter*innen in die Cocid Abteilung abkommandiert worden. Die normale Arbeit bleibt dann liegen .

  15. 2.

    Und wieder einmal fühlt sich niemand verantwortlich.
    Berlin wie man es kennt.

  16. 1.

    Die 3 Affen lassen grüßen. Blind in die nächste Welle.
    Aber in einem Superwahljahr will keiner seine Wähler verärgern. Und Urlaub ist nach Auto der Deutschen liebstes Kind.
    Dazu kommt die Impfmüdigkeit der Ungeimpften bzw. Erstgeimpften.
    Mich würde die Meinung anderer Gesundheitsämter interessieren. Herr Larscheid ist ja gern mal anderer Meinung.
    Ob es gleich Quarantäne sein muss weiß ich nicht, aber eine engmaschige Testung der Reiserückkehrer sollte eingefordert werden. Und wem Urlaub wichtig ist, sollte das gern in Kauf nehmen.

Nächster Artikel