3G-Regeln werden umgesetzt - Senat verschärft Testpflicht und verlängert Maskenpflicht in Schulen

Archivbild: Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister, spricht bei einer Pressekonferenz nach der Sitzung des Berliner Senats. (Quelle: dpa/J. Carstensen)
Video: Abendschau | 17.08.2021 | Iris Sayram | Bild: dpa/J. Carstensen

Ab Freitag müssen Ungeimpfte wieder häufiger Testzentren aufsuchen, um am öffentlichen Leben teilhaben zu können. In Schulen gilt länger als bisher geplant die Maskenpflicht. Und: Der Senat will bald auch in S-Bahnen impfen lassen.

Berlin wird die Beschlüsse der Ministerpräsidenten-Konferenz (MPK) vom 10. August übernehmen. Das kündigte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) nach der wöchentlichen Senatssitzung am Dienstag an. Mit der aktuellen Lage sei kein Platz für Lockerungen, es werde aber auch keine Verschärfungen geben, sagte Müller.

Von der MPK übernommen wird unter anderem das 3G-Prinzip: Ab Freitag (20. August) werden bei Veranstaltungen in Innenräumen nur noch Geimpfte, Genesene und Getestete zugelassen. Auch bei Versammlungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 50 zeitgleich anwesenden Personen, für den Friseurbesuch und andere körpernahe Dienstleistungen kommen die drei Gs zum Tragen. Ebenso gilt das bei Besuchen in Krankenhäusern, Reha- oder Behinderteneinrichtungen.

Testpflicht in Hotels und Ferienwohnungen

Ungeimpfte müssen sich zudem testen lassen, falls sie Feste, Kultur- und Sportveranstaltungen in Innenräumen sowie die Innengastronomie aufsuchen wollen. Für Veranstaltungen im Außenbereich gilt das ab einer Teilnehmerzahl von 100. Schülerinnen und Schüler sind von der 3G-Regel ausgenommen.

Bei Übernachtungen in Hotels und Ferienwohnungen müssen Ungeimpfte ebenfalls einen negativen Test vorlegen und dies zusätzlich an jedem dritten Tag ihres Aufenthalts wiederholen. Anerkannt werden bei all den beschriebenen Aktivitäten bis zu 24 Stunden alte Schnelltests, die ab 11. Oktober bundesweit nicht mehr kostenlos sein sollen, oder PCR-Tests. Deren Geltungsdauer wurde von 24 auf 48 Stunden verlängert.

Maskenpflicht in Schulen verlängert

Berliner Schülerinnen und Schüler sind nun bis mindestens zum 5. September verpflichtet, eine medizinische Gesichtsmaske in der Schule zu tragen. Die zunächst für die ersten zwei Wochen nach den Ferien angeordnete Maskenpflicht sei um weitere 14 Tage verlängert worden, teilte Müller ebenfalls nach der Senatssitzung mit. Dies sei zum Corona-Infektionsschutz nötig und damit wichtig, um einen sicheren Schulbetrieb in Präsenz abzusichern. "Wir bleiben vorsichtig." Die Regelung werde weiter gemeinsam mit Fachleuten fortlaufend überprüft, ergänzte die Bildungsverwaltung.

Bus von der Schule zum Impfzentrum

Müller versicherte, dass Schulen und Universitäten unter Berücksichtigung der Hygieneregeln jetzt wieder in den Präsenzbetrieb übergehen. Gerade für Studierende sei das nach drei Semestern überfällig, betonte er.

"Wir wollen noch Jüngere ansprechen", sagte Müller in Bezug auf die Impfkampagne. Von Schulen aus sollen Bus-Shuttles zu den Impfzentren organisiert werden. Kritik an einem Brief, in dem Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci junge Menschen zur Impfung aufforderte, wies Müller zurück: Der Brief habe lediglich Möglichkeiten aufgezeigt, eine Impfflicht gebe es nicht.

Impfen in der S-Bahn - und Auffrischungen ab September

Die Sonder-Impfaktionen des Senats beispielweise auf Parkplätzen würden gut angenommen, sagte Müller weiter. Bislang seien mehr als 50.000 zusätzliche Impfungen auf diese Weise durchgeführt worden. Es werde hier immer wieder neue Angebote geben. So habe S-Bahn-Chef Peter Buchner angekündigt, "im Rahmen eines S-Bahn-Zuges etwas anzubieten", sagte Müller. Er sprach von einer kreativen und spektakulären Lösung. "Darauf setzen wir, dass wir mit vielen Partnern in der Stadt niedrigschwellige Angebote machen können."

Der Senat plane auch noch einmal eine Informationskampagne mit Postkarten an alle Haushalte. Denn: "Es war noch nie so einfach, sich impfen zu lassen, wie jetzt."
Müller unterstrich, dass das Impfen der wichtigste Punkt sei, um wiedergewonnene Freiheiten dauerhaft abzusichern. Hier sei Berlin gut vorangekommen, es bleibe aber noch einiges zu tun.

Derweil bereitet sich der Senat auf die ersten Auffrischungsimpfungen vor. Die ersten Termine sollen im September bereitgestellt werden, kündigte Müller weiter an. Demnach ist das gleiche Vorgehen wie bei den ersten Impfungen ab Ende Dezember 2020 geplant: Mobile Teams suchen demnach Pflegeheime auf, um die Menschen dort zu impfen. Außerdem werden ältere Menschen - zunächst die Gruppe der Ältesten - in Impfzentren eingeladen. Die Kampagne werde derzeit sorgfältig vorbereitet.

Sendung: Abendschau, 17.08.2021, 19:30 Uhr

Die Kommentarfunktion wurde am 17.08.2021 um 20:13 Uhr geschlossen. Die Kommentare dienen zum Austausch der Nutzerinnen und Nutzer und der Redaktion über die berichteten Themen. Wir schließen die Kommentarfunktion unter anderem, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt.

Was Sie jetzt wissen müssen

55 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 55.

    Ich befürchte ja, dass diese Aktion nach hinten losgehen wird. Wer sich jetzt nicht impfen lassen möchte, macht das auch nicht, wenn er Tests bezahlen muss. Ein schöner Nebeneffekt ist auf jeden Fall, dass dann allgemein weniger getestet wird, wodurch die Fallzahlen sinken müssten. Bleibt nur noch abzuwarten, wie sich die Fallzahlen aus den Schulen entwickeln.

  2. 54.

    Ich verstehe die maskenpflicht an schulen nicht, nachdem sie negativ getestet sind !!!!

  3. 53.

    Richtig so! Wer sich nicht impfen mag, der sollte lieber zuhause bleiben ;-) Quatsch oder? Wie wäre es mit sich einfach impfen lassen…ein kleiner Picks mit riesengroßer Wirkung für uns alle! Ich würde mich freuen, wenn sich noch viel mehr Menschen fürs Impfen entscheiden würden!

  4. 52.

    Verstehe die ganze Aufregung nicht. Hat ernsthaft jemand gedacht, das wars jetzt und Corona ist vorbei? Hat wirklich jemand gedacht, wir grooven wie die paar Wöchelchen Anfang Juni durch den Herbst und Winter und 2022 machen wir weiter als wenn nichts gewesen wäre? Verstehe....die Erde ist ja auch eine Scheibe und Babys bringt der Storch

  5. 51.

    Das ist schön, das die ungeimpften die Tests jetzt bezahlen dürfen. Steuern dürfen wir auch bezahlen und von denen wird der Test finanziert. Prima gleich zweimal zur Kasse geben. Dopelbesteuerung ???
    Und alle wissen hoffentlich das auch geimpfte das Virus weitergeben können. Ist erwiesen. Man schaue auf Israel und Island. Es ist unglaublich, ich hoffe DIE werden mal zu Rechenschaft gezogen. Schönen Tag noch.

  6. 50.

    Beides geht nicht so einfach, es muss ein Erziehungsberehtigter dabei sein. Und die, die sich bereits für eine Impfung für ihr Kind entschieden haben, haben das sicherlich schon beim Kinderarzt getan und überlassen ihrem Kind nicht dem Kliklaklawittabus

  7. 49.

    Als geimfter brauchst du den Test nicht bezahlen, hat mir mein Arzt gesagt. Zertifikate zeigen, dass wars. Oder habe ich da was übersehen?

  8. 48.

    .... neulich im Zeitungs-Kiosk:
    Verkäuferin: Ich lass mich nicht impfen!
    Fragte warum?
    Verkäuferin: Ich möchte noch Kinder bekommen.
    Da muss Aufklärungsarbeit geleistet werden vom Senat!
    116 117 gewählt, nachgefragt. Impfung soll nicht zeugungsunfähig machen.
    War da nicht mal was ähnliches mit der Ant-Baby-Pille?
    Daher die Sorgen. Wie gesagt: Aufklärung tut not!

  9. 47.

    Ok, dann wird das Hotelzimmer jetzt storniert. Kein Bock mehr

  10. 46.

    Das können praktisch keine Infektionen aus der 1. Schulwoche sein. Es gibt eine Inkubationszeit, das PCR-Ergebnis kommt frühestens nach zwei Tagen und dann dauert es mindestens 3 Tage, bis das Ergebnis in den Fallzahlen auftaucht. Wer sich also am 1. Schultag infiziert hat, taucht frühestens morgen in den Zahlen auf.

  11. 45.

    Wenn ab Oktober alle Corona Test was kosten, dann werden wir ein Problem bekommen, da wir die Übersicht verlieren wie verbreitet das Virus ist. Ein schnelles Reagieren wäre nicht mehr möglich, da wir erst bemerken, dass es ernst wird, wenn die Krankenhäuser volllaufen mit Patienten.
    Die Leute werden sich nun im Schnitt deutlich weniger testen lassen und die Dunkelziffer dürfte wieder steigen. Daher sollten zumindest bei Symptomen die Tests auch in Zukunft kostenlos sein, egal was der Impfstatus ist.

    Zum Beispiel:
    Ich spar mir nicht nur den Test, sondern spar mir auch noch die Konzertkarte und das Ansteckungsrisiko.

  12. 44.

    Das geht leider nicht in die meisten Gehirne rein, trotzdem mich das alles auch sehr auf die Palme brint - nützt aber nichts. Schon der verfälschende Sprachgebrauch "Mund"-Schutz hat es versaut. Kinder und JUgendliche machen diese schlechten Vorbilder nach, sie bekommen fast ständig eingetrichtert, wie angeblich brutal der Masken-"Zwang" sei. Es ist wie es ist. Der Staat ist zu faul zum Kontrollieren (Corona, Straßenverklehr usw.), statt mit horrenden Strafgeldern das Personal zu bezahlen und noch die staatlichen/kommunalen Haushalte damit vielfach zu sanieren. Viele wünschen sich sämtliche Maßnahmen und INstitutionen (RKi, StikO, Gesundheitsmisterien weg weg (wie dumm), um dann noch krönend von Angstverbreitung zu faseln. Die unbedingte Lust am Festhalten von Corona zeigt in Wahrheit die Angst, dass Corona mal größtenteils besiegt sein könnte und (das dürfte am Schwersten wiegen) dass Leerdenker, Reichsbürger, Nazis u.ä. dann leider nicht mehr so "toll" auffallen.

  13. 43.

    "Kritik an einem Brief, in dem Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci junge Menschen zur Impfung aufforderte, wies Müller zurück: Der Brief habe lediglich Möglichkeiten aufgezeigt, eine Impfflicht gebe es nicht."

    Das ist fast schon euphemistisch: Man übt kraft seiner Wassersuppe Druck auf jemanden aus und bezeichnet es anschließend als "Aufzeigen von Möglichkeiten."

  14. 42.

    Was verstehen Sie unter "krank"?
    Schwer krank, Krankenhaus, ITS, leichter Schnupfen, Kopfschmerzen, Kinder teilweise erst nach Wochen Long-Covid oder PIMS usw.

    Einer ist krank ´,,, der andere nicht so ... der dritte schwer -
    wer von den positiven weiß, wie es ihm morgen oder übermorgen geht!

  15. 41.

    In welche Impfzentren möchte denn der Senat für die Auffrischungsimpfungen einladen? Wenn ich richtig informiert bin, werden die Impfzentren bis Ende September eingestampft. Die meisten von ihnen sollen schon vorher schließen.

  16. 40.

    Mich wundern immer wieder die Kommentare, aus denen hervorgeht, dass doch alles klar und einfach ist.

    Es tut mir leid, ich bin ziemlich verwirrt.
    Gedankenexperiment:
    Es treffen sich 4 Personen in einem Restaurant.
    Eine geimpfte (das bin übrigens ich), eine genesene, zwei negativ getestete (Schnelltest im Testzentrum vor 30 Minuten bzw. PCR-Test vor 8 Stunden).
    Vorbehaltlich der Korrektheit der Tests sind also die beiden negativ getesteten Personen, zumindest bis vor kurzem, infektionsfrei gewesen.
    Die anderen beiden wurden dagegen seit etlichen Wochen nicht getestet (logisch), können somit nach aktuellem Kenntnisstand infiziert sein und auch ansteckend. (Erkranken werden sie mit großer Wahrscheinlichkeit nicht.)

    Nun frage ich mich, ob ich mich als Geimpfter nicht unsolidarisch verhalte, indem ich das Restaurant betrete und die beiden "Negativen" der Gefahr der Ansteckung aussetze.
    (Nur eine einfache Frage, keine Ironie, kein Sarkasmus.)

    Bitte um sachliche Antworten.

  17. 39.

    Schon klar, Veranstaltungen wie der CSD bspw. da trifft man sich, tanzt, singt, feiert ohne jeglichen Maßnahmen. Unsere Kinder aber, die sollen alle Maßnahmen in Perfektion täglich abhalten, ob es nun für die Gesundheit produktiv ist oder nicht. Und egal, dass geimpfte sich genau so infizieren können und ansteckend sein können, der ungeimpfte wird zur Kasse gebeten und zum Teil von der Öffentlichkeit beäugt, furchtbar das Ganze!

  18. 38.

    Hat Herr Müller sich schon mal überlegt wer das kontrolliert ?
    3G darf nicht ins Restaurant….ok…. dürfen neuerdings Gastwirte Ausweise, Impfnachweise usw. kontrollieren ? Bzw. müssen sie es überhaupt ?
    In Berlin gab es ein Lokal, (als man für draußen einen Test brauchte) das hatte ein Schild stehen „wenn sie sich an unsere Tische gehen wir davon aus, das sie getestet sind“
    Die wussten was sie machen müssen/dürfen.

  19. 37.

    Es ist einfach nur traurig, dass die Kinder mit der PLICHT
    zur Schule zu gehen auch zum tragen der Masken gezwungen werden.
    Die Maskenpflicht für Kinder an Schulen gehört aufgehoben, bei KiTa Kindern
    geht es schließlich auch ... und die werden überhaupt nicht getestet!!!
    Das Maskentheater auch noch zu benoten ist der größte Hohn!




  20. 36.

    Aber munter Demos erlauben, Urlauber unkontrolliert zurückkehren lassen, wilde Fedte in Parks . Wer trägt die verantwortung? Die zuständige Politik. Wenn geimpfte Berliner Vorteile haben, dürfen die, die sich an die Regel halten, mit oder ohne Impfung, auch nicht pauschal benachteiligt werden.

  21. 35.

    Zu der laut MPK verschärften Testpflicht für Ungeimpfte: werden wir also wirklich dahin kommen, dass wer nicht das Geld für ständige Tests hat, quasi "genötigt" wird zur Impfung? Wer gut verdient, dem könnte es Wurscht sein, aber wer weniger Geld hat, dem bleibt kaum eine Wahl.
    Frage mich, ob das juristisch/verfassungsrechtlich wirklich "sauber" ist, weil wenn man jemanden zu etwas bewegen möchte, und ihm alternativ bei Nichtbefolgung dann Nachteile auferlegt, bekommt man normalerweise Ärger mit dem Sttrafgesetz. Würde mich interessieren, inweweit der Staat das gedeckt druchs Infektionsschutzgesetz "darf" bzw. inwiefern dies einer Überprüfung druchs VerfG standhalten würde???

  22. 34.

    Genauso würde ich mich auch verhalten, wenn ich geimpft wäre! Denn, wen geht das etwas an? Schon alleine um die weitere Spaltung der Gesellschaft nicht voran zu treiben, ist das ein Tabu Thema für mich!
    Auch privat funktioniert das ausgezeichnet: mein Partner ist voll geimpft - ich aus ureigensten persönlichen Gründen nicht (wichtig: ich bin geimpft ... aber nicht gegen Corona). Keiner von uns Beiden hat versucht den Anderen davon zu überzeugen sich impfen bzw. nicht impfen zu lassen. Wir respektieren einfach die Entscheidung des jeweils Anderen. Warum darf/kann das im Großen, d.h. in unserer Gesellschaft, nicht auch so sein?? Merken die Menschen vor leuter Panik nichts mehr?

  23. 33.

    Ja, volle Zustimmung. Sie haben Recht. S-Bahn und öffentlicher Nahverkehr nur noch für Geimpfte und Genesene wäre deutlich effektiver. Evtl.auch Testmöglichkeiten an den Bahnhofseingängen. Hoffen wir mal, dass es im Herbst dazukommt.

  24. 32.

    Dann schneiden sie wohl die falsche Zielgruppe. Meine Frau (Friseurmeisterin in Friedrichshain) hat gerade eine neue Filiale eröffnet und auch 3 Azubis eingestellt. Die Läden brummen, seit es Impfungen gibt und alle wieder vor die Tür gehen.

  25. 31.

    Ich bin zwar geimpft aber ab Mitte Oktober wird es ohne Schutz ganz schön teuer.

  26. 30.

    Ganz Ihrer Meinung!
    Diese Maskenpflicht in Grundschulen neben 3 Testungen pro Woche sind unterirdisch.
    Eins von beiden weglassen und ich hätte Verständnis.
    Aber was erwartet man? Müller hat keine kleinen Kinder zu hause.

  27. 29.

    Ja ja, die Schule der große Infektionstreiber.
    Vielleicht sollte man einfach mal Geld in die Hand nehmen und konsequent im öffentlichen Nahverkehr kontrollieren und ahnden.

  28. 28.

    Das ist bestimmt nur Zufall, das die kostenlosen Tests genau dann abgeschafft werden, wenn die Testpflicht verschärft wird.
    Ein Schelm wer dabei böses denkt.
    Oder will da wieder jemand an einer Pandemie verdienen?

  29. 27.

    Die Regeln sind inkonsequent - unabhängig davon, was man davon hält - alles ohne Konzept.
    Wieso ein Test beim Friseur, wo man mit wenig Leuten + Abstand sitzt, während immer wiederholt wird, dass der ÖPNV kein Pandemietreiber sei, wo man zur HVZ den Mitfahrern näher kommt als einem lieb ist. Wieso Tests für Ungeimpfte, während Geimpfte die Viren unbemerkt tragen und weitergeben können, wenn auch weniger, aber das Risiko ist nicht Null? Wieso Tests für Krankenhausbesucher, aber nicht für ambulante Patienten/Begleiter?
    IRONIE: Was lässt sich folgern? Das superschlaue Virus bevorzugt also Friseure als Aufenthaltsort, fährt nicht gern Bahn und schleicht sich mit Besuchern in Kliniken und entscheidet eigenständig, zu wem es überspringt? Na, was haben die denn da im Labor für eine unglaublich intelligente Spezies heran gezüchtet?
    Fraglich, ob man die Pandemie überhaupt mal für beendet erklärt, wird nicht passieren, das Virus ist endemisch = geht nimmer weg, will man ewig so weitermachen??

  30. 26.

    Ich wiedersprechenaufs aufs schärfste, die Verlängerung der Maskenpflicht ist kein Verrat an Kindern, sondern dient deren Schutz. Das viel schulisches auf der Strecke bleibt steht außer Frage, aber man sollte Bildung nicht vor Gesundheit stellen. Ich habe selbst (Grundschul-) Kinder und arbeite auch in einer Berliner Grundschule und stehe hier voll hinter besagter Maßnahme! Masken, impfen, testen usw. ist nervig aber absolut sinnvoll wenn die Inzidenzen einer als ansteckend geltenden Variante hoch sind und in der Tendenz weiter steigen.

  31. 25.

    Die Maskenpflicht in Schulen sollte nur für 2 Wochen gelten. Eine bodenlose Unverschämtheit, dass hier schon wieder getäuscht wurde. Die Politik erschafft sich selbst Impfgegner und Protest. Eine völlig überflüssige Verschärfung der politischen Lage. Wer will, kann sich impfen lassen. Damit hätten längst alle Maßnahmen fallen müssen!

  32. 23.

    Wenn es gewollt ist, dass mehr Menschen sich impfen lassen, muss das Leben für Geimpfte normaler sein. Natürlich macht man das auch für die Gesundheit, aber mal ehrlich, geimpft heißt heutzutage, dass das Leben einfacher ist. Wir müssen uns von der Idee befreien, dass ganz hohe Inzidenzzahlen zu hohen Krankenhauseinweisungen und Todesfällen führt.Die Impfung schützt vor schweren Verläufen und einer Überbelastung des Gesundheitssystems. Das war ursprünglich der Sinn der ganzen Maßnahmen...

  33. 22.

    Aber aber, es sind doch in der ersten Woche 0,061 Prozent positiv gewesen. Ein echtes Argument. Beschweren Sie sich. Wenn das jeder tun würde, wären wir vielleicht schon weiter. Meine Mail an den Senat ist schon längst raus.

  34. 21.

    Warum ausgerechnet die Kirchen ausgenommen werden erschließt sich mir nicht. Ausgerechnet jene, die mit gejaulten Aerosolen nur so um sich schmeißen geht klar. Das sind dann wohl die ersten Opus Dei Entscheidungen des Kanzlerkandidaten.

  35. 20.

    Die Karte heute bekommen! So wird unser Steuergeld verpulvert!

  36. 19.

    Ist schon wieder der 1 April. Bus shuttle von Schulen zu Impfzentren, selten so gelacht, warum wird denn nicht in den Schulen geimpft, komplizierter geht's nimmer.

  37. 18.

    Die Verlängerung der Maskenpflicht in den Schulen für die Kids die sich eh ständig testen müssen, ist ein Verrat an alle Kinder. Diese Regierung auf Land und Bundesebene tritt unseren Kindern permanent in den Allerwertesten.
    Mein Sohn kam gerade in die zweite Klasse. Aber sie machen Stoff der ersten Klasse, denn da ist letztes Schuljahr sehr viel auf der Strecke geblieben. Und mit Maske im Gesicht wird das lese-und schreibverständnis weiterhin nicht gefördert, sondern behindert.
    Entweder man vertraut diesen Tests oder nicht. Dann kann man sich das jeweils andere aber echt sparen.
    Im September wird abgerechnet. Und die ganzen kinderlosen Politiker/innen können sich verabschieden.

  38. 17.

    Die Regelungen werden regelmäßig überprüft!! Ein Witz, oder?? Herr Müller ist der beste Mann für die Pandemie!!! Die Kinder werden es ihn nicht danken!!!

  39. 16.

    Danke für diesen Kommentar, auch ich werde mich nicht ein drittes Mal impfen lassen aus den Gründen wie Sie es schreiben.

  40. 15.

    Wie wäre es mit impfen? Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen keine Impfung bekommen dürfen brauchen Sie ab 11. Oktober auch weiterhin keinen Test bezahlen.

  41. 14.

    In def S Bahn stehen die Schulter an Schulter und beim Friseur darf man nicht zu viert im Laden sitzen.

    Was ist mit Fahrschulen und mit Fitnessstudios

  42. 13.

    Was für einen solidarischen Beitrag, wenn man sich als Geimpfter trotzdem infizieren und ansteckend sein kann,
    damit aber befreit von Tests ist?! Ich nenne das eine Farce!
    Im Impfland Israel steigen die Zahlen rasant.....

  43. 12.

    Vielen Dank Herr Müller, jetzt dürfen meine Mitarbeiter weiterhin in Kurzarbeit bleiben.
    Denn wenn Ungeimpfte wieder nur mit Test reindürfen zum Haare schneiden, fehlen mir 30% Umsatz

  44. 11.

    32. KW Berlin Fallzahlen nach Alter
    10-14 220,9
    15-19 194,7
    20-24 126,7
    5-9 117,0
    25-29 78,5
    30-39 68,7
    40-49 66,4
    0-4 56,4
    50-59 33,5
    90+ 16,6
    60-69 14,2
    70-79 8,0
    80-89 7,2

    Kann der Anstieg der Fallzahlen mit den Tests ist den Schulen inkl.. Berufsschulen, Universitäten und Kitas zu tun haben?
    Und wieviele von den positiv Getesteten sind krank?

  45. 10.

    Ich bin zwar geimpft, solidarisiere mich aber trotzdem mit allen, die es aus persönlichen Gründen ablehnen. Wegen der Nachteile für nicht geimpfte Menschen würde ich mich einem Boykott von Einrichtungen durchaus anschließen. Ein 2. Mal werde ich mich auch nicht impfen lassen. Zu geringe Datenlage zu Langzeitfolgen...da lasse ich mir nicht jedes halbe Jahr irgendwelches Zeug spritzen.

  46. 9.

    Ja, und? Man kann sich dich impfen lassen und so einen solidarischen Beitrag für die Gesellschaft und letztendlich auch für sich selbst leisten. Wo also ist das Problem???

  47. 7.

    Ich wundere mich seit Tagen, warum keine Zahlen der Genesenen veröffentlicht und eingerechnet werden. Dabei sollen sie doch bei 3 G und sogar bei 2 G offiziell gelten... Unsere Immunität dürfte viel höher sein als die Impfquote angibt.

  48. 6.

    Jetzt geht das schon wieder los mit dem testen. Wenn ab dem 11. Oktober jemand in einem bestimmten Geschäft etwas kaufen will muß derjenige erstmal Geld für den Test ausgeben. In Hamburg wird es noch schlimmer. Da ist Unruhe vorprogrammiert.
    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/coronavirus/Coronavirus-Hamburg-bereitet-2G-Options-Modell-vor,corona8560.html

  49. 5.

    2G-Regelung fände ich persönlich sehr viel besser und sicherer. Aber kommt sicherlich im Winter, wenn die Zahlen wieder hoch sind.
    An alle da draußen, ihr müsst euch ja nicht impfen lassen, aber könntet ihr bitte (wieder) Abstand halten und endlich Masken ÜBER die Nase ziehen. Geht vor allem an die Männer! Abstand halten auch ohne Pandemie wäre echt toll. Keine Frau möchte an Kassen oder im ÖPNV bedrängt werden. Keine!

  50. 4.

    Schämen sollte sich die Berliner Schulverwaltung und besonders die SPD bei 0,06 % von positiven Corona Fällen an Berliner Schulen in der letzten Woche die verschärfte Maskenpflicht Im Unterricht vorerst wieder mal zu verlängern! Dafür 3x die Wochen testen und Präzensunterricht. Danke für ein drittes Schuljahr mit erheblichen Einschränkungen für die Kleinsten und Schwächsten unserer Gesellschaft. Ganz zu schweigen von dem Start für die Erstklässler, aber Hauptsache die Erwachsenen und Geimpften bekommen ihre Freiheiten zurück. Kinder haben zwar keine Stimme, dafür in der Regel zwei Elternteile und die werden für Berlin am 26.9.2021 ihre Stimme erheben. Ein Weiterso wird es auch in Berlin nicht geben.

  51. 3.

    Also alles, wie gehabt oder? Wird‘n heißer Herbst!

  52. 2.

    Mach mit, mach nach, machs besser...oder so.

  53. 1.

    Aha. Also nicht AHA. Weil AHA in den meisten Grundschulen nicht umgesetzt wird. Nicht umgesetzt werden kann. Personalmangel, aber das ist ja ein alter Hut, nicht wahr, lieber Senat? Alleine in der Klasse meines Enkels sind nach sechs Schultagen drei Kinder positiv. Zwei davon sehr krank. Quarantäne für Direktkontaktler iss nich. Das ist alles ein einziger (böser) Witz.

Nächster Artikel