Übernahme der MPK-Beschlüsse - Das sind die neuen Regeln zu Quarantäne und Isolation in Berlin

Fr 14.01.22 | 12:12 Uhr
  81
Eine Person wird auf das Coronavirus getestet (Bild: imago images/Michael Bihlmayer)
imago images/Michael Bihlmayer
Audio: Inforadio | 14.01.2022 | Sebastian Schöbel | Bild: imago images/Michael Bihlmayer

Aus 14 Tagen werden zehn Tage - und nach sieben Tagen kann man sich freitesten: In Berlin gelten seit Freitag neue Fristen für Corona-Infizierte und deren Kontaktpersonen. Hier der Überblick, was sonst noch für Geboosterte, Genesene und andere gilt.

In Berlin gelten seit Freitag neue Regeln für die Corona-Quarantäne und die Selbstisolation. Angesichts der inzwischen dominanten Omikron-Variante wird die Dauer für die Quarantäne von Kontaktpersonen sowie für die Isolation von Infizierten verkürzt.

Wie die Gesundheitsverwaltung am Freitag mitteilte, soll die Regelung ab sofort und in allen Bezirken gelten.

Folgende Quarantäne- und Isolationsregeln gelten jetzt:

Kontaktpersonen von Infizierten müssen künftig nicht mehr in Quarantäne, wenn sie eine Auffrischungsimpfung haben, seit weniger als drei Monaten doppelt geimpft, einfach geimpft und genesen sind.

Für alle anderen Kontaktpersonen sowie für Infizierte sollen Quarantäne oder Isolation in der Regel nach zehn Tagen enden. Nach Ablauf dieser Phase wird kein erneuter Test benötigt. Nach sieben Tagen kann man sich mit PCR- oder Antigentest freitesten.

Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeheimen können im Fall einer Erkrankung die Isolation nach sieben Tagen mit einem PCR-Test beenden, wenn sie seit mindestens 48 Stunden ohne Symptome sind. Die Quarantäne als Kontaktperson können sie nach sieben Tagen mit einem Schnelltest oder einem PCR-Test beenden

Sind Kinder und Jugendliche, die Kontaktpersonen von Corona-Infizierten sind, können sie sich schon nach fünf Tagen per PCR-Test oder Antigen-Schnelltest aus der Quarantäne freitesten. Die Isolation nach einer Erkrankung kann nach sieben Tagen durch einen zertifizierten Antigen-Schnelltest oder PCR-Test beendet werden.

"Ab sofort und berlinweit"

Der Senat setzt damit die am 7. Januar dazu getroffenen Vereinbarungen von Bund und Ländern um, die durch Bundestag und Bundesrat bestätigt wurden, wie die Berliner Gesundheitsverwaltung am Freitag mitteilte. Die Senatsverwaltung habe sich mit den Gesundheitsämtern der Berliner Bezirke abgestimmt und darauf verständigt, dass der Beschluss "ab sofort berlinweit" gelte.

Bei seiner Sitzung am vergangenen Dienstag hatte der Senat den Bund-Länder-Beschluss zunächst noch nicht in Landesrecht überführt und das damit begründet, im Sinne eines bundesweit einheitlichen Vorgehens eine Verordnung des Bundes abwarten zu wollen. Der Senat werde bei seiner Sitzung am kommenden Dienstag die Landesverordnung anpassen, erläuterte eine Sprecherin der Gesundheitsverwaltung.

Die von Bund und Ländern vereinbarten neuen Regeln zielen im Grundsatz auf eine Vereinfachung und Verkürzung der Quarantäne für Kontaktpersonen und der Isolierung von Infizierten ab. Ziel ist auch, dass Krankenhäuser und andere Einrichtungen der sogenannten kritischen Infrastruktur trotz Omikron-Welle genug Personal haben.

Parlamentarier fordern mehr Test-Angebote

Derweil war am Donnerstag angesichts knapper Labor-Kapazitäten für die Auswertung von PCR-Tests kontrovers im Berliner Abgeordnetenhaus über mögliche Konsequenzen debattiert worden. Abgeordnete mehrerer Fraktionen forderten angesichts der steigenden Corona-Zahlen einen Ausbau der Testangebote. Der FDP-Abgeordnete Florian Kluckert kritisierte, Berlinerinnen und Berliner müssten zum Teil stundenlang auf einen PCR-Test warten. "Das ist eine Politik, die endlich abgestellt werden muss."

Immer mehr Menschen infizierten sich oder hätten in einschlägigen Apps rote Warnmeldungen über Kontakte zu Infizierten, sagte die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Bettina König. Diese müssten schnell, unkompliziert und kostenlos PCR-Tests machen können, um Klarheit zu haben. Dazu müssten die Kapazitäten ausgebaut und mehr senatseigene Testzentren geschaffen werden. "Ein Zentrum pro Bezirk war vor Omikron gut, jetzt zeigt sich, das ist zu wenig", so König. Ähnlich argumentierte auch die CDU.

Gote kündigt Nachbesserungen in landeseigenen Testzentren an

Nach Gotes Einschätzung wird die Nachfrage nach PCR-Tests, die etwa zum Überprüfen eines positiven Schnelltestergebnisses nötig sind, größer bleiben als das Angebot. "Wir können selbstverständlich die PCR-Kapazitäten noch etwas steigern in Berlin, das tun wir auch." Gote kündigte längere Öffnungszeiten und mehr Personal für die landeseigenen Testzentren an. "Wir prüfen auch die Beauftragung der gewerblichen Teststrukturen. Aber eins ist auch klar: Es wird am Ende nicht reichen." Das Problem gebe es in ganz Deutschland.

Die Corona-Inzidenz in Berlin lag laut Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstag bei 918,6 - nach 856,4 am Vortag. Sie gibt an, wie viele Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen registriert wurden. Nur in Bremen ist der Wert im Ländervergleich mit 1349,2 noch höher, bundesweit beträgt die Sieben- Tage-Inzidenz 427,7. Der Berliner Bezirk mit der höchsten Inzidenz ist Friedrichshain-Kreuzberg mit 1398,2 vor Neukölln (1248,0) und Mitte (1149,8). Die Altersgruppe mit der höchsten Inzidenz in Berlin sind laut Gote die 20- bis 24-Jährigen, hier liegt der Wert bei 1865.

Sendung: Inforadio, 14.01.2022, 11:40 Uhr

Korrektur: In einer frühere Version dieses Artikels entstand der Eindruck, dass die Quarantänezeiten für Kinder und Jugendliche von der Virusvariante abhängen. Wir haben den Fehler korrigiert.

Was Sie jetzt wissen müssen

81 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 81.

    verstehe ich das richtig; Geboosterte Personen können ab sofort die rote Warnmeldung in der App ignorieren und sie müssen keinen (PCR-)Test machen? Für Geboosterte besteht ja keine Quarantäne-Pflicht mehr.

  2. 80.

    Das schreibt der Berliner Senat dazu:

    Die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung hat sich mit den Gesundheitsämtern der Berliner Bezirke abgestimmt und darauf verständigt, dass der Beschluss der MPK zu Quarantäne und Isolation ab sofort berlinweit gilt.

  3. 79.

    Ist man nun in Berlin geboostert, wenn man
    1× genesen und danach 2x geimpft ist?
    Erfüllt man damit 2G+ für die Berliner Gastronomie?

  4. 78.

    Lieber RBB, eine Regelung die ab sofort gilt, aber die erst frühestens nächsten Dienstag in einer Verodnung umgesetzt wird... Was bedeutet denn das für Menschen wie mich die aktuell in Quarantäne/ Isolation sind? Kann ich heute meine Isolation mit Test früher beenden, weil nach dem 7.Tag? Oder kann ich am Montag einfach wieder normal raus gehen, weil 10 Tage abgelaufen sind? ....oder begehe ich dann eine Ordnungswidrigkeit, weil ja die Verordnung noch nicht aktualisiert ist?
    Haben Sie solche Nachfragen beim Senat zur Presseerklärung gestellt?
    Das wäre jedenfalls meine journalistische Erwartung...
    Die Berliner Gesundheitsämter haben auf ihren Webseiten übrigens nichts geändert. Da gilt alles weiter wie vorher.

  5. 75.

    Das kommt darauf an.....bei Symptomen zählt dieser Tag als erster Quarantänetag, hat man keine Symptome , zählt der Tag des PCR-Test Abstriches als erster Quarantänetag.
    Infizierte Schüler*innen haben eine generelle Quarantänezeit von 10 Tagen, können sich nach 7 Tagen mit einen PCR Test freitetesten, oder mit einem Schnelltest einer Teststation, wenn sie mind. 48 Stunden keine Symptome zeigen.

  6. 74.

    Vielen Dank für den Hinweis, wir haben die Formulierung korrigiert.

  7. 73.

    Ich habe auch die dritte Impfung hinter mir und werde mir auch keine 4.oder 5. Impfung mehr geben lassen seit dem habe ich eine Gesichtsverzerung mehrmals am Tag das ist mit Schmerzen verbunden und keiner hilft einige Bekannte von mir haben ebenfalls an den Folgen der Impfung zu leiden

  8. 72.

    "Sind Kinder Kontaktpersonen von Omikron-Infizierten,können sie sich nach 5 Tagen freitesten."Und wenn sie Kontaktperson von Delta-Infizierten sind?Woher weiß man denn, ob man Omikron oder Delta hat?Steht das wirklich so drin in der Pressemitteilung?Das wäre ja echt komisch.Oder ist das hier ein "Schreibfehler".Das wäre allerdings fatal.Dann bitte mal die Texte genauer prüfen,bevor sie online gehen. Finde ich sehr wichtig.
    Fehler in den Berichten fallen mir neuerdings sehr oft auf.

  9. 71.

    Ich begreife das mehr als Förderung der Booster-Impfungen, da es damit mehr Freiheiten gibt. Das liegt wohl auch daran, daß immer gesagt wurde "wir Impfen uns in die Freiheit" und nicht einfach der persönliche Gesundheitsschutz durch Impfungen in den Vordergrund gestellt wurde.

  10. 70.

    Also ob geimpft oder nicht...die Quantänemassnahmen sind quatsch...geimpfte gebossterte übertragen dies auch und mit weniger Anzeichen oder Auswirkungen
    ...also gebossterte sind genau so Überträger wie alle anderen...Werdet wach...wir müssen ALLE umdenken...unsere Regierung muss umdenken..in den anderen Ländern geht es auch....2arum fahren einige Busse nicht Fahrplanmässig...ich muss auch als Erziehern da sein obwohl kei e Testpflicht besteht...und wenn Kollegen ausfallen was dann Geuppen zusammenschliessen und Infektion noch stärker...Hallo Corona

  11. 69.

    In dem Artikel steht: ""Ein Zentrum pro Bezirk war vor Omikron gut, jetzt zeigt sich, das ist zu wenig", so König." König ist eine SPD-Abgeordnete. Die Frau weiß offenbar nicht Bescheid. Es gibt keineswegs in jedem Bezirk ein Testzentrum. Jedenfalls in Charlottenburg-Wilmersdorf gibt es keines.

  12. 68.

    Deswegen hatte ich den Vergleich mit Influenza. Auch dort kommt es selten aber doch immer wieder mal zu großen Pandemien. So ähnlich stelle ich mir das als Zukunft auch bei SARS-CoV-2 vor, wenn es endemisch wird weltweit.

  13. 67.

    Genau vor einem Jahr hatte ich das erste Mal Corona, 14 Tage in der Quarantäne. Seit dem 02.12.22 die dritte Impfung gegen Covid und grade eben habe ich erfahren müssen, dass ich wieder positiv bin. Wir müssen damit leben, allerdings eine vierte oder fünfte etc. Impfung wird es bei mir nicht mehr geben. Heute war das Gesundheitsamt nicht zu erreichen, mein Arzt ganz blöd reagiert. Ich finde es unverschämt, dass sich keiner so richtig um einen Corona-Kranken in den ersten Stunden kümmert. Was ist mit den Medikamenten? Wo ist Grippe geblieben?

  14. 66.

    Ich würde mich lieber nicht von schlagwortartigen Sätzen verlocken lassen "dass aus der Pandemie eine Endemie werden kann." oder "dass die endemische Lage bis Jahresende weitgehend erreicht sei", sondern bis zuende lesen und von Fachleuten ausgesprochene Warnungen ernst nehmen: https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/oesterreich/2133598-Was-eine-Durchseuchung-bedeutet.html
    und
    https://web.de/magazine/news/coronavirus/lauterbach-drosten-omikron-welle-durchseuchung-akzeptieren-36512410

    Die 'lockerungen' wie "geboosterte müssen nicht mehr in Quarantäne" usw. sind bedenkliche Experimente am lebernden Objekt = wir ALLE spielen hier Versuchskaninchen - erst am Ende weiß man verlässlich, ob dieses Experiment (russisch Roulette) schief ging oder nicht.

  15. 65.

    Hier genau dasselbe. am 14.12.2021 Booster impfung bekommen und am 08 01. positiven PCR-Test. Bin soweit auch Symptomlos geblieben. Ich sehe es auch so, wir müssen lernen damit zu leben.

  16. 64.

    Zahlen sind doch m.E. das einzig Richtige, um die Lage einschätzen zu können.
    Alles andere ist wohl in den Sternen oder in der Glaskugel zu sehen.

    "... Die Pandemie ist mindestens bis 2025 von Virologen festgestellt. ..."
    Andere Virologen sprechen von einer Wahrscheinlichkeit im kommenden Sommer von der Pademie in eine Endemie überzugehen.
    Wer hat recht, wer weiß es?

    "... Wollen die Medien uns noch die nächsten 3 Jahre tagtäglich ängstigen? ..."
    Wer sich ängstigen lässt, sollte den Medien "aus dem Weg gehen"
    Manchmal können genau diese realen Zahlen sehr aufklärend und angstnehmend sein.

  17. 63.

    Was sollen Verordnungen und Vorgaben, wenn sich ohnehin keiner daran hält und niemand kontrolliert?
    Eine Diskothek in Berlin Potsdamer Str. wirbt damit, dass sie Freitag und Samstag geöffnet hat. Angeboten wird Afrobeat, HipHop und Dancehall. Wer glaubt denn ernsthaft dass dort nicht frank und frei getanzt und gefeiert wird?
    Kontrolle? Fehlanzeige! Ordnungshüter haben schließlich Feierabend.

  18. 62.

    Lieber RBB, anstatt tagtäglich Zahlen über Zahlen zu bringen,warum spricht eigentlich niemand von den Medien aus,was offensichtlich erscheint?
    Die Pandemie ist mindestens bis 2025 von Virologen festgestellt.
    Wollen die Medien uns noch die nächsten 3 Jahre
    tagtäglich ängstigen?
    Es ist doch heute von Herrn Wieder, Lauterbach und co in der Pressekonferenz für den Sommer weniger Fälle prognostiziert und für den Winter 2023 andere Mutationen angekündigt worden,also analog 2020/21.
    Hat sich Mal jemand gefragt,wie mit den 'Maßnahmen' das Land 2026 aussieht?
    Ich kann es euch sagen, die Masken werden bleiben,sei es vorbeugend.
    Aber vor allem die Angst,es könnte nochmals passieren, siehe 2020.
    Jeder kann sich selbst schützen,da braucht es keine Politik.
    Corona ist jetzt schon chronisch bei vielen, vor allem im Kopf!
    Bleiben sie gesund!
    Vielen Dank für die Veröffentlichung, lieber RBB.

  19. 61.

    Mir gefällt am meisten der Begriff "Freitesten"
    Ich warte nur noch auf die Corona Version von Monopoly wo dies dann auf der Gemeinschaftskarte steht.

  20. 60.

    Ich würde sagen ja. Es gibt Schreiben von den Gesundheitsämter an Schulen, wo ganz klar drinsteht, dass dies auch für derzeit in Quarantäne befindliche Personen gilt...

  21. 59.

    De "gelockerten" Quarantäne-Regeln werden in einiger Zeit positiv oder negativ wirken. Da ich die 3. Impfung habe, gelte ich als von Quarantäne in jedem Fall entpflichtet, darf und kann wissentlich oder unwissentlich andere infizieren und auch von anderen geboosterten aufgrund deren Sonder-Privilegien infiziert werden. Vielleicht kann mir jemand den wirklichen Sinn dieser Maßnahme erklären? Ist es notwendig, Corona auf diesem Weg zu verlängern, bezahlt mit weiteren Menschenleben?

  22. 57.

    Gerade 3fach geimpft.trotzdem Corona bekommen nach 7 Tagen wars überstanden wir müssen einfach lernen damit zu leben.und lernen um wichtigeres zu kümmern .4 . Impfung ohne mich.

  23. 56.

    "Es können aber immer wieder mal Varianten auftreten, welche später doch massiv in tiefere Atemwege eindringen und schwere Erkrankunge auslösen"

    Hallo Björn,
    das stimmt, es ist möglich. Aber nicht die Regel, die Regel ist dass Evolution mildere Virusformen, die sich des Wirtes nicht schnell entledigen und sich selbst dadurch um eine Umgebung bringen in der sie sich vermehren können, begünstigt. Es ist ebenfalls möglich, dass Ihnen ein Geisterfahrer auf der Autobahn begegnet, passiert täglich wenn man den Verkehrsmeldungen Glauben schenkt. Es ist aber keine Regel und deshalb richten wir unser Leben und unser Verhalten nicht danach.

  24. 55.

    Schwachsinn....diese Regeln für KontaktPersonen von infizierten.ich lebe mit meinen infizierten Mann in ein Haushalt bin nur 2x geimpft und kann mich nicht anstecken .Der negative Test bei mir entschärft alles .....oh was soll das alles

  25. 54.

    Einfach machen und für sich interpretieren. Ich würde es allerdings begrüßen, wenn jeder auch nach zehn Tagen wenigstens einen Schnelltest macht. Denn es sollte allen klar sein, dass man auch nach drei Wochen noch PCR-positiv sein kann, wenn man am Anfang eine hohe Viruslast hatte.

  26. 53.

    Die Überschrift suggeriert, Geboosterte und Genesene wären bei eigener Infektion von allem ausgenommen, es wird aber unten nochmal deutlich, dass dem nicht so ist. Ansonsten ist das der schleichende Ausweg mit Durchseuchung. Endlich.

  27. 52.

    Freie Arztwahl ganz einfach!!!!

    Als Patient hat man da sogar noch Sonderrechte, Ärzte müssen unter Umständen behandeln und dürfen als Kassenärzte Schwurbler als Patienten leider nicht ablehnen.

    Gerade bei Zahnärzten verstehe ich das überhaupt nicht, dass nicht viel mehr Tests verpflichtend machen, vor allem für Ungeimpfte.

    Zum Glück hat mein Zahnarzt stolz ein großes Schild "Bei uns sind alle geboostert" seit 2 Monaten hängen....Top Mediziner!!!!

  28. 51.

    rechnen Sie mal:

    rund 3 Mio ungeimpfte über 60. Davon unter Delta rund 1% Lethalität. Schätzung Omikron um rund die Hälfte ungefährlicher. Bei wohl kaum zu vermeidender Infektion bei Omikron macht das 15000 Tote. Ist verkraftbar, jeder konnte sich impfen lassen. Diese Zahl sollte man aber im Hinterkopf behalten als Impfgegner, das wären mit Impfpflicht wahrscheinlich nur 3 stellige Todeszahlen. Aber jetzt isses eh zu spät, für renitente ältere Impfgegner muss sich Deutschland nicht mehr unbegrenzt die Wirtschaft versauen. Ein aufrechter Impfgegner stirbt im übrigen zu Hause an dem "Schnupfen"....

  29. 50.

    „ Und zweifach geimpfte Kinder (Jugendliche)zwischen 14 und 18 können nur aktuell getestet in Gaststätten, ……………. sind hier keine Eltern oder Großeltern in den Parlamenten?“
    Ich finde diese Art Jugendschutz sehr gut!

  30. 48.

    Nun gibt es ja in Berlin nicht nur ein Testcenter und man kann auch Termine buchen (funktioniert und es gibt Termine)!

  31. 47.

    Ich nenne sowas gängeln und so ein Arzt würde von mir auch passende Worte kriegen.

  32. 46.

    Nee die Änderungen gelten auch für die Isolation von Geimpften. Er müsste heute noch für 14 Tage ab erstem Test in Quarantäne wenn Omikron (was doch aber eh nie jemand mitgeteilt bekommt?).

    Ab morgen kann er sich als Omikron infizierter am 7 Tag mit einem simplen Antigen Test eines Testcenters freitesten.

    Dass es genügend Testcenter gibt, die sogar ohne Testung Testergebnisse verschicken ist bekannt. Auch dass einige Impfgegner und Corona Leugner Testcenter betreiben ist bekannt (was die wohl Testen? wollen die nur Geld verdienen? oder ihren Brüdern im Geiste nur negative Testergebnisse verschaffen? für mich wäre die Zuverlässigkeit eines stadtbekannten Corona-Leugners als Testcenterbetreiber jedenfalls nicht gegeben!)

  33. 45.

    Ich kenne jetzt schon mehrere dauerhaft Krank geschriebene Ungeimpfte. Aus verschiedenen Gründen lassen die sich einfach krank schreiben.

    2 weil die gerne Lohn haben wollten in Quarantäne, dann dachte die sich wohl ging ja einfach, dass kann man verlängern...

    Mehrere andere weil die sich weder impfen noch testen lassen wollen. Sind teilweise erst einfach nicht erschienen oder haben angekündigt nicht zu kommen. Die die es angekündigt haben wurden unbezahlt freigestellt. Nach ein paar Tagen kam von jedem die Krankmeldung, damit man weiter Geld bekommt. Die die es gar nicht erst angekündigt haben, bekamen Abmahnungen und auch fristlose Kündigungen ersatzweise fristgerechte Kündigungen. Dann kam direkt der Krankenschein geht dann wohl vor Gericht.

    Ungeimpfte sind richtig sozial....

  34. 44.

    Warten Sie mal noch 2 Wochen ab. Noch nichts von der Verzögerung bei Krankenhauseinweisungen mitbekommen, war doch bisher immer so.

    Wie voll die werden mal abwarten. Wird wohl genügend Ungeimpfte ab 60 schwer treffen und die armen Beschäftigten im Krankenhaus mal wieder richtig heftig zu beschäftigen.

  35. 43.

    beides je nachdem

    Wenn Sie Symptome bekommen haben, ab Symptombeginn. Wenn Sie asymptomatisch sind ab Testdatum....

  36. 41.

    "Nicht TROTZ sondern DANK Omikron. Harmlosere Varianten setzen sich durch und verdrängen die, die so richtig krank machen." Sehe ich auch so, trotz noch Lücken in den Erfahrungen damit in älteren Bevölkerungen wie in Deutschland oder Japan. Sollte sich solch eine Variante weltweit durchsetzen wäre das positiv. Es bleibt das Problem bei Coronaviren, daß die ansteckende Phase vor der möglichen Erkrankung liegt. Damit sind per se diese beiden Phasen evolutionäre entkoppelt. Selektiert wird auf hohe Verbreitung, also bietet ein hohes Ansteckungspotential aus Sicht des Virus Vorteile und damit ein Verbleiben in den oberen Atemwegen. Es können aber immer wieder mal Varianten auftreten, welche später doch massiv in tiefere Atemwege eindringen und schwere Erkrankunge auslösen, darauf wird nicht selektiert und es bleibt an der Stelle eher dem Zufall überlassen. Ich würde also ähnliche Unterschiede wie bei Influenawellen erwarten, die sich auch sehr unterscheiden können.

  37. 40.

    Frage an die Redaktion: Heißt dass, Menschen, die heute schon seit 10 Tagen in Isolation waren, automatisch ihre Isolation beenden können?
    Die Corona-Hotlines des Senats wissen leider nichts von der Neuregelung, gibt es die nach Ihrem Wissen irgendwo schriftlich?

  38. 39.

    Sie haben völlig recht.
    So treibt der Staat selbst die Inzidenzen in die Höhe. So langes Anstehen, wenn man krank ist, grenzt an Körperverletztung.
    Ich denke, wir sollten schnellstens wieder über einen "Freedom-Day" diskutieren. Bevor die Spaltung, die Kritik, der Vertrauensverlust und die immer höher werdende Staatsverschuldung unser Land dauerhaft empfindlich schaden.

  39. 38.

    Der typische Personenkreis, der auf dem Foto abgebildet wird: alter weißer Mann.

  40. 37.

    Ich habe letzte Woche fast zwei Stunden im städtischen Testcenter Jäntschwalder Straße 4 angestanden bei +1 Grad und Nieselregel.
    In der Turnhalle = PCR-Testcenter angekommen, stand ich nochmal mit ca. 20 Leuten in einer Schlange. Man nieste und hustete. Wahrscheinlich hatte die Hälfte der Menschen, die anstanden, Corona.
    Bei jedem Vorrücken in der Schlage stand man wieder in der Aeorosolwolke des Vordermanns.
    Es war wie im falschen Film.
    Der Mann vor mir, offensichtlich mit schwererem Coronaverlauf, kam nicht mehr genügend Luft und nahm dann seine Maske ab. Niemand reichte dem Mann ein Stuhl. Stehen war angesagt.

    Daher könnte man meinen: Würde man die politisch Coronamaßnahmen und den PCR-Zwangstest abschaffen, würden die Inzidenzen in Berlin wahrscheinlich sofort um die Hälfte sinken.

    Aber man haut weiter auf die Ungeimpften ein, verwehrt Ihnen hygienische Grundbedürfnisse - wie den Friseurbesuch - weil die ja an allem Schuld seien.
    Es ist nur noch verrückt!

  41. 36.

    Es geht um Kontaktpersonen nicht um Infizierte. Wenn Sie draußen rumspringen, bringen Sie alle Kontaktpersonen in Quarantäne. Ist doch irgendwie logisch.

  42. 35.

    Bringt mich schon irgrndwie zum nachdenken. Die Quarantänezeit wird verkürzt, aber die Tests werden knapp,, so dass für die Freitestung nach einer Erkrankung , eine Priorisierung geplant wird. Chaos pur. Es ist höchste Zeit, vorausschauender zu agieren .

  43. 34.

    Was heißt dürfen? Die geboosterten müssen raus und sich in die Öffis setzen, um die Arbeit der 'lieben ungeimpften Kollegen' mitzuerledigen, die sich zu Hause einen Bunten machen, falls sie denn zu Hause bleiben.

  44. 32.

    "Von ganz oben angeordnet" muss nicht heißen, dass es im Gesetzblatt steht. Das können, wenn es die Sprechstundenhilfe so formuliert, auch die Inhaber der Praxis sein. In seinen eigenen Räumlichkeiten kann man die Regeln strenger machen, wie man es möchte.

  45. 31.

    "Die Meldung des Tages ist doch vielmehr, dass bundesweit nur noch weniger als 3000 Menschen wegen Corona auf der Intensivstation liegen. Und die Zahlen fallen trotz Omikron weiter steil ab."

    Nicht TROTZ sondern DANK Omikron. Harmlosere Varianten setzen sich durch und verdrängen die, die so richtig krank machen. Die Chance, dass Sie durch die Gegend laufen ohne zu ahnen, dass Sie positiv sind liegt bei Omikron um vielfaches höher als bei Delta.

  46. 30.

    Für Kinder gelten fünf Tage als K1. Gibt hier irgendwo ne Grafik dazu. Ansonsten nicht fragen, einfach machen. Wir haben bisher keine Iso-Anordnung und werden unser Kind selbstverständlich nach sieben Tagen freitesten. Kontrolliert eh eh niemand.

  47. 29.

    Es dürfen sich nur maximal 10 geboosterte Menschen treffen, aber ein Geboosteter, der Kontakt mit einem Corona-Erkrankten hat, darf wieder raus und sich in die Öffis setzen. Das erklär mir mal bitte einer...

  48. 28.

    Kann nicht verstehen wie man bei derart hohen Inzidenzen jetzt auch noch die Quarantäne verkürzt... Katastrophe vorprogrammiert!

  49. 27.

    Ich heute und gestern auch beim Zahnarzt. Dumm nur, dass heute das Testzentrum Mittagspause hatte und die testende Apotheke auch. Aber ein mitgebrachter Schnelltest reichte dann aus. Morgen wieder...

  50. 26.

    " Knapp 40 Prozent des Pflegepersonals erwägt Berufswechsel " ( Tagesspiegel )

    soviel zum Ziel : " Ziel ist auch, dass Krankenhäuser und andere Einrichtungen der sogenannten kritischen Infrastruktur trotz Omikron-Welle genug Personal haben. "

  51. 25.

    Die Krankenhäuser werden aber trotzdem nicht genug Personal haben, wenn ab dem 16.3 viele ungeimpfte Mitarbeiter nicht mehr arbeiten gehen dürfen.

  52. 24.

    Was Sie haben und wer Sie sind entscheidet alleine das Testergebnis. Sonst hätten wir ein Durcheinander: jeder hätte behaupten können die Symptome seit vielen Tagen gehabt zu haben - dies würde das (ohnehin schon jetzt absurde System) zu einer ausufernden Absurdität führen.
    Die Zeiten als wir Seuchen anhand der Zahl von Kranken und Patienten anhand der Symptome gezählt haben sind vorbei.

  53. 23.

    Dazu hätte ich zwei Fragen:
    Können sich auch Kinder nach 5 Tagen freitesten lassen, wenn sie infiziert sind? Oder sind es dann 7 Tage?

    Und gilt das jetzt auch für Infektionen, die vor Freitag stattgefunden haben?

  54. 22.

    Testen ist nicht gleich testen.
    Jeder hat sicher die Erfahrung gemacht, dass es sehr gemütliche Test gibt und auch eher die ekligen Tests.
    Wir machen in der Praxis eher die letzteren, ja es ist unangenehm, die Trefferquote ist aber höher.
    Vom 3.1. - 12.1. hatten wir nach postiven Schnelltesten 79 pos. PCR, 9 negative PCR.
    20 positive PCR nach negativem Schnelltest aus dem Testzentrum ums Eck...
    Der Aufwand in den Praxen: Einlesen Chipkarte, erfragen der Telefonnummer, Abstrich, LAbroschein ausdrucken, Eintüten der Probe, Dokumentation der LÖesitung im Computer. 15 Euro bekommt eine Praxis pro PCR. Der normale Praxisablauf ist gewaltig gestört, mit dem üblichen Personal schwer zu schaffen

  55. 21.

    Mein Gesundheitsamt kann leider nicht rechnen. Ich hatte am 4.1. einen positiven PCR-Test. Das Labor brauchte 2,5 Tage zur Auswertung. Das Gesundheitsamt nahm nicht den Tag des Tests, sondern den Tag des Erhalts der Meldung zur Grundlage der Berechnung. Und natürlich wenden sie die alte Rechtslage an, so dass ich 16 statt 10 Tage in Isolation verbringen soll. Zum Glück sind sie so langsam, dass mir der Bescheid bis heute nicht zugegangen ist. Insofern werde ich morgen (11. Tag) wieder rausgehen.

  56. 20.

    Was ist wenn man bereits in Quarantäne ist? Darf man die auch 4 Tage früher beenden?

  57. 19.

    Wenn Sie geboostert sind ?
    Es war beabsichtigt, daß Sie die Arbeit
    machen !
    Wenn Sie ungeimpft sind, werden Sie
    wahrscheinlich Gute Gründe haben !

  58. 18.

    " Ziel ist auch, dass Krankenhäuser und andere Einrichtungen der sogenannten kritischen Infrastruktur trotz Omikron-Welle genug Personal haben. "
    ja, woher soll denn das fehlende Personal kommen , etwa aus dem überbesetzten Bundestag ?
    wenn hier die Omikronwelle so richtig loslegt, wird es mit dem Personal sehr knapp werden . Ein Ziel kann man vorgeben , ob es erreichbar sein wird, wird die Realität zeigen

  59. 17.

    Ja was nun? Die Geimpften sind doch die elitäre Gruppe, die gesund sind, sich solidarisch zeigen und durch die Impfung die Wirtschaft am Laufen halten. Also los, zeigt was in Euch steckt!

  60. 16.

    " schnell, unkompliziert und kostenlos PCR-Tests machen können,....ja,ja , aber die PCR-Test-Kapazitäten fehlen, da helfen auch keine Forderungen

  61. 15.

    Toll, die Ungeimpften gehen in Quarantäne und die geboosterten dürfen deren Arbeit währen ddessen miterledigen. Ich hab sie immer mehr lieb!

  62. 14.

    Die Gesundheitsämter verfolgen sowieso keine Kontaktpersonen. Wozu dann irgendwelche Quarantäneregeln.

  63. 13.

    Die Meldung des Tages ist doch vielmehr, dass bundesweit nur noch weniger als 3000 Menschen wegen Corona auf der Intensivstation liegen. Und die Zahlen fallen trotz Omikron weiter steil ab. Siehe DIVI Intensivregister.

  64. 12.

    Heute Augenarzttermin gehabt. Bin geboostert. Musste dort aber Schnelltest
    über mich ergehen lassen.
    Laut Nachfrage ist das von ganz oben angeordnet. Ist das an mir vorüber gegangen? Seit wann muss man sich beim Arztbesuch testen lassen?


  65. 11.

    Heute Augenarzttermin gehabt. Bin geboostert. Musste dort in der Praxis Schnelltest über mich ergehen lassen. Laut Nachfrage ist das von ganz oben angeordnet. Das muss an mir vorüber gegangen sein. Warum bei Arztbesuchen
    Test? Wollen Sie dort nur zusätzlich verdienen.




  66. 10.

    Bei uns wird nun durchs Fenster getestet, geht schneller. Eine Reihe mit Termin eine ohne......dat ist richtig lustig

  67. 9.

    Also auch wenn die Änderungen der Quarantäne sinnvoll sind kann es nicht sein dass der Senat eine Verordnung ohne ordentliches Verfahren einfach mal so auf Zuruf ändert. Wie soll man von den Bürgern künftig noch erwarten dass sie sich an Recht und Gesetz halten müssen.

  68. 8.

    Verstehe ich das richtig: ich habe heute einen PCR Test gemacht und vermutlich omikron. Hätte ich bis morgen gewartet dürfte ich quasi ne Woche eher raus? Ich habe den Schnelltest ohne jedes Symptom gemacht. Dreifach geimpft und jung. Wollte nur meine älteren Kollegen schützen. Zum Dank darf ich bei einer absolut harmlosen Infektion länger in Quarantäne?

  69. 7.

    Meine Frage, als infizierte Person, ist..Ab wann zählt man den ersten Tag? Ab dem Zeitpunkt wo die Symptome aufgetreten sind oder an dem Tag wo der PCR Test durchgeführt wurde?

  70. 6.

    Die Verkürzung und Vereinfachung ist ja schon mal ein Anfang.
    Erstaunlich ist, dass dies nicht nur bei Omikron gilt … hat man da neue Erkenntnisse zu Delta oder kapituliert man einfach vor der Realität, weil man nicht testen kann wer hat was ?

  71. 5.

    Wer hat den diesen Schwachsinn zB zu den Quarantäneregeln für Geboosterte,Geimpfte usw. geschrieben geschrieben. Verwirrung pur....

  72. 4.

    Ah, jetzt habe ich das mit den 10 Tagen gesehen. Bis jetzt zählte Quarantäne ab dem Tag des pos. PCR. Wenn man Pech hat, wartet man grad 2 Tage auf einen PCR-Termin. Dann sind es ja doch wieder 14 Tage...

  73. 3.

    Mit Antigen-Schnelltest freitesten?
    Wurden diese Tests nicht gerade in Frage gestellt?

  74. 2.

    "Kontaktpersonen von Infizierten müssen künftig nicht mehr in Quarantäne, wenn sie eine Auffrischungsimpfung haben, seit weniger als drei Monaten doppelt geimpft, einfach geimpft und genesen sind."
    Fehlen hier jetzt lauter "und" oder "oder"?
    Wenn sie eine Auf.. haben oder seit weniger als drei Monaten doppelt geimpft oder einfach geimpft und genesen sind?
    Wer nicht geimpft ist oder wer nur genesen ist, geht 14 Tage in Quarantäne???

  75. 1.

    Und zweifach geimpfte Kinder (Jugendliche)zwischen 14 und 18 können nur aktuell getestet in Gaststätten, hier ist doch etwas schief gelaufen.Die dritte Impfung dieses Personenkreises ist ja noch gar nicht möglich gewesen.Hier muss schleunigst nachgebessert werden.Evtl. mit einer Ausnahmeregelung für einen befristeten Zeitraum.Ich verstehe nicht, wie eine solche Regelung überhaupt durch die Instanzen geht, sind hier keine Eltern oder Großeltern in den Parlamenten?

Nächster Artikel