Ska Keller mit den Grünen-Chefs Annalena Baerbock und Robert Habeck (Quelle: imago/Endig)
Bild: imago stock&people/Endig

Listenplatz 1 für Brandenburger Politikerin - Ska Keller führt Grüne in die Europawahl

Seit 2009 sitzt Ska Keller im Europaparlament. Nun haben sie die Brandenburger Grünen erneut zur Spitzenkandidatin für die Wahl im Mai gewählt. Und Keller könnte bald noch auf anderer Ebene punkten.

Die Grünen haben Ska Keller zur Spitzenkandidatin für die Europawahl im Mai 2019 gewählt. Die 36-jährige Europaabgeordnete erhielt auf einem Parteitag am Samstag in Leipzig 87,6 Prozent der Stimmen. Auf Listenplatz zwei wurde mit 97,9 Prozent der Europaabgeordnete Sven Giegold gewählt.

Keller soll nicht nur die deutschen Grünen in den Europa-Wahlkampf führen, sondern hat auch beste Chancen, noch im November zum zweiten Mal Spitzenkandidatin der europäischen Grünen gewählt zu werden.

Die 36-Jährige sitzt seit 2009 im Europaparlament, zuvor war sie Landesvorsitzende der Grünen in Brandenburg. Seit Ende 2016 ist Keller Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN/EFA-Fraktion in Straßburg.

Sendung: Antenne Brandenburg, 10.11.2018, 12.00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Netiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

3 Kommentare

  1. 3.

    Das Ska Keller in keinem Aufsichtsrat sitzt und Politik für eine bessere Zukunft macht genügt mir um sie zu wählen....

  2. 2.

    Ich habe mir die "Vita" der Frau Keller angesehen ... Kreißsaal -> Hörsaal -> Plenarsaal.
    Eine (Partei)Funktioneuse der neuen Generation, alimentiert ein Leben lang.

  3. 1.

    Frau Keller gehört eindeutig zu den fähigsten Führungskräften der Grünen, wie dieses von den Grünen produzierte Video eindrucksvoll beweist: https://www.youtube.com/watch?v=XPynZgJgMt4

Das könnte Sie auch interessieren