CDU-Wahlplakat mit Angela Merkel auf einer Rasenfläche (Quelle: imago/Müller-Stauffenberg)
Bild: imago stock&people

Landtagswahl in Brandenburg - Mit oder ohne Merkel im CDU-Wahlkampf?

In der Brandenburger CDU steht noch nicht fest, ob Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Landtagswahlkampf auftreten wird - die Landespartei ist aber grundsätzlich offen dafür. "Welche Veranstaltungen mit welchen Gästen zur Landtagswahl stattfinden, befindet sich noch in Planung", teilte der Leiter der Wahlkampfzentrale, Gordon Hoffmann, am Montag auf Anfrage mit. "Klar ist, dass wir uns über jede Unterstützung freuen."

Besuch auf dem Spargelhof?

"Der Spiegel" schreibt in seiner jüngsten Ausgabe [externer Link, für Abonnenten], Brandenburgs CDU-Chef Ingo Senftleben hoffe auf einen Sommerwahlkampf der guten Laune, in dem die Bundespolitik weit weg sei. Vielleicht könne man mit der Kanzlerin ein paar "niedrigschwellige Formate" machen, z.B. einen Besuch auf einem Spargelhof, schreibt das Magazin unter Berufung auf eine Quelle im brandenburgischen Landesvorstand.

Auf den Bericht reagierte Senftleben bei Facebook: "In Brandenburg ist Angela Merkel stets willkommen. Wenn sie uns im Wahlkampf hilft, freuen wir uns."

Sachsens Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) wird im "Spiegel" dagegen mit den Worten zitiert: "Ein Wahlkampfauftritt der Bundeskanzlerin wird uns in Sachsen nicht helfen." In Brandenburg und Sachsen wird am 1. September ein neuer Landtag gewählt, Thüringen folgt am 27. Oktober. 

Merkel sah sich in der Vergangenheit bei öffentlichen Auftritten vor allem in Ostdeutschland immer wieder mit blankem Hass konfrontiert. "Merkel muss weg"-Sprechchöre und Plakate gehörten oftmals noch zu den freundlicheren Äußerungen über die Bundeskanzlerin.  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 2.

    CDU-Sachsen: „"Ein Wahlkampfauftritt der Bundeskanzlerin wird uns in Sachsen nicht helfen." Mir scheint, dass die dortige CDU Sachsen kleiner macht, als es ist. Sachsens CDU KANN da noch hineinwachsen in das größere Format der Frau Merkel.

  2. 1.

    Hat die CDU Angst vor den Ostdeutschen, dass sie vor ihnen Fr. Merkel verstecken müssen?
    Wer nicht einmal zur Kanzlerin steht, vertritt auch nicht die Interessen der Ostdeutschen!
    Hasenfüße sind nicht wählbar!!!

Das könnte Sie auch interessieren