Alle 606 Kandidierenden - Abgeordnetenwatch startet Frageportal zur Berlin-Wahl

Online-Frageportal zur Abgeordnetenhauswahl von abgeordnetenwatch.de (Quelle: Screenshot)
Bild: Screenshot

Das Online-Frageportal von abgeordnetenwatch.de zur Wahl des Abgeordnetenhauses von Berlin ist gestartet. Wählerinnen und Wähler können auf der Plattform alle Direktkandidaten und -kandidatinnen zur Wahl am 26. September öffentlich über das Portal befragen [abgeordnetenwatch.de/berlin], wie Projektleiterin Ghasal Falaki am Dienstag sagte. Insgesamt werden 606 Berliner Kandidierende aus 78 Wahlkreisen und 37 zugelassenen Parteien vorgestellt.

Fragen bis zum Tag vor der Wahl möglich

Bis einen Tag vor der Wahl, also bis zum 25. September, können den Politikerinnen und Politikern Fragen gestellt werden. Die Antworten werden dann auf dem Portal veröffentlicht. Dieser Dialog werde anhand des öffentlichen Moderations-Codex kontrolliert. "Beleidigende oder diskriminierende Äußerungen werden ebenso wenig freigeschaltet wie Fragen zum Privatleben oder unbelegte Behauptungen", betonte Falaki.

Parlamentspräsident Ralf Wieland (SPD) begrüßte die Initiative: "Wählen heißt auch immer eine Entscheidung treffen." Hierfür sei es wichtig, dass Wählerinnen und Wähler sich informieren können und die Möglichkeit haben, mit den Kandidatinnen und Kandidaten der unterschiedlichen Parteien ins Gespräch zu kommen und ihnen Fragen zu stellen. Das Portal leiste dabei eine wichtige Arbeit.

Berlinerinnen und Berliner wählen am 26. September nicht nur einen neuen Bundestag, sondern sie geben ihre Stimme auch für das neue Abgeordnetenhaus zu Berlin und die Bezirksverordnetenversammlungen ab.

Sendung: rbb 88,8, 03.08.2021, 16:20 Uhr

2 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 2.

    Bei wirklich kritischen Fragen antwortet da kaum jemand. Nur wenn sie dabei glänzen können. Pseudodemokratie für Gutgläubige.

  2. 1.

    habe soeben meine PLZ und die Straße eingegeben eigentlich Lichtenberg Nähe Rathaus
    herauskam Fhain Xberg das ist da wohl Falsch oder gab es einen Gebietsaustausch
    Für mich ein Satz mit X

Nächster Artikel