BerlinTrend - SPD zieht einen Monat vor der Wahl an den Grünen vorbei

Grafik: Berlin Trend, die Sonntagsfrage zur Abgeordnetenhaus (Bild: rbb24/Sophie Bernert)
Video: Abendschau | 25.08.2021 | Gabriele von Moltke | Bild: rbb24/Sophia Bernert

Die Hauptstadt-SPD hat die Grünen im neuesten BerlinTrend hinter sich gelassen. Die Sozialdemokraten legen um sechs Prozentpunkte zu und liegen damit deutlich vor der CDU. Die Grünen büßen fünf Punkte ein.

Die SPD gewinnt in Berlin deutlich an Zustimmung. Im neuesten BerlinTrend von infratest dimap im Auftrag der rbb-Abendschau und der "Berliner Morgenpost" legt die Partei um sechs Prozentpunkte zu. Wäre am nächsten Sonntag Abgeordnetenhauswahl, wäre sie damit stärkste Kraft in Berlin.

Franziska Giffey (SPD, l-r), Spitzenkandidatin der SPD für die Wahl zum Abgeordnetenhaus Berlin, Bettina Jarasch (Bündnis90/Die Grünen) und Klaus Lederere (Die Linke) nehmen an einer streikbegleitenden Kundgebung vor der Vivantes-Zentrale teil (Bild: dpa/JörgCarstensen)
| Bild: dpa/Jörg Carstensen

Rot-Rot-Grün, "Deutschland" oder Ampel möglich

Mit 23 Prozent liegen die Sozialdemokraten deutlich vor der CDU, die zwei Prozentpunkte verliert und nun auf 19 Prozent kommt. Starke Verluste verzeichnen die Grünen. Sie büßen fünf Prozentpunkte und damit ihre Spitzenposition ein und fallen auf 17 Prozent. Die Linke kommt unverändert auf zwölf Prozent. Sie liegt damit knapp vor der AfD, die um einen Punkt zulegt auf elf Prozent. Die FDP verliert dagegen einen Punkt auf acht Prozent.

SPD, Grüne und Linke könnten demnach ihr rot-rot-grünes Bündnis als rot-grün-rote Koalition fortsetzen. Aber auch eine sogenannte "Deutschland"-Koalition aus SPD, CDU und FDP hätte eine stabile Mehrheit, ebenso wie ein Ampel-Bündnis von SPD, Grünen und FDP. Für eine "Jamaika"-Koalition aus CDU, Grünen und FDP würde es hingegen nicht reichen.

Grafik: Berlin Trend, die Politikerzufriedenheit (Bild: rbb24/Sophia Bernert)

Giffey verliert deutlich an Zustimmung

Unter den Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der Parteien führt SPD-Chefin Franziska Giffey zwar weiterhin das Beliebtheitsranking an. Sie verliert allerdings deutlich an Zustimmung. 37 Prozent der Befragten gaben an, zufrieden oder sehr zufrieden mit ihr zu sein. Das sind acht Prozentpunkte weniger als beim BerlinTrend im Mai.

Dahinter folgen Klaus Lederer (Linke, 31 Prozent), Sebastian Czaja (FDP, 20), Kai Wegner (CDU, 16) und Bettina Jarasch (Grüne, 11). AfD-Spitzenkandidatin Kristin Brinker kommt auf sechs Prozent.

Befragt wurden 1.160 Berlinerinnen und Berliner im Zeitraum vom 18. bis 21. August 2021.

Sendung: Abendschau, 25.08.2021, 19:30 Uhr

54 Kommentare

Wir schließen die Kommentarfunktion, wenn die Zahl der Kommentare so groß ist, dass sie nicht mehr zeitnah moderiert werden können. Weiter schließen wir die Kommentarfunktion, wenn die Kommentare sich nicht mehr auf das Thema beziehen oder eine Vielzahl der Kommentare die Regeln unserer Kommentarrichtlinien verletzt. Bei älteren Beiträgen wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen.

  1. 54.

    Meinen Sie damit die Häuslebauer, die wegen der günstigeren Grundstückspreise ins Brandenburger Umland ziehen? Das ist dann aber eine Umzug aus einer 3,7 Millionen-Metropole in ein Dorf bzw. eine Kleinstadt...

  2. 53.

    Vieleicht als zweit und Scheinwohnsitz kommen dieses mehr an Zuwandererung zustande. Zum einen wird mit Wohneigentum spekuliert auf Teufel komm raus, zum anderen bekommt aber auch gut Geld wenn man sich nur gut genug auskennt. Wenigstens für eine gewisse Zeit.

  3. 52.

    Das haben nicht die Grünen verboten, sondern hier wurde eine EU -Richtlinie bundesweit umgesetzt, wobei in Berlin die Umsetzung lange nicht so streng ist, wie beispielsweise in CSU regierten Bayern. In Berlin kann man soga,r, wenn es genügend Räumlichkeiten gibt, in einem Restaurant rauchen.

  4. 51.

    Also, wenn Deutschland kein reiches Land mehr ist, dann gibt es nur noch arme und bitter arme Länder auf dieser Welt.
    Solche Einschätzung entbehrt jeder Realität.
    Nur weil ein Land Schulden hat, ist es noch lange nicht arm, es kommt auf die Wirtschaftskraft an.
    Wer sich privat verschuldet ist auch nicht automatisch arm, im gegenteil, viele Wohlhabende verschulden sich für gewisse sinnvolle Vorhaben, und am Ende werden sich noch Wohlhabender.

  5. 50.

    Deutschland ist ein sehr reiches Land, natürlich nur im Vergleich mit allen anderen Ländern.
    In anderen Ländern sind wenigsten die Hauptstädte reich, und in Berlin ist es umgekehrt.
    Da ist Berlin die große Ausnahme, ja, und das Gründe.

  6. 49.

    Und immer mehr echte Berliner verlassen die Stadt, da die Zugezogenen es zum Dorf machen möchten.

  7. 48.

    ... und Tschüß, Frau Giffey!
    Wenn wir uns erinnern, sind Politiker, die noch Charakter hatten, wegen einer nicht angemeldeten Putzfrauen zurück getreten, hier aber soll eine titelsüchtige Betrügerin als Regierende Bürgermeisterin installiert werden. Haben wir, nach den letzten Jahren von Unfähigkeit, Selbstsucht und Inkompetenz, nicht etwas anderes verdient?
    @Brausekopp, 10:04 Uhr.
    Sie vergessen die Mithilfe der SPD, die es einem von Papen möglich machten.

  8. 47.

    Nur ein Beispiel . Das Rauchen in Kneipen wo auch Speisen Serviert werden .

  9. 46.

    Wenn jemand Senatierendes (m/w/d) mit den Fingern schnippt, passiert in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung allerdings nicht sofort und unverzüglich etwas meßbares innerhalb weniger Tage. Bereits lange vor Pop war das Wirtschaftswachstum im Land Berlin zudem deutlich erkennbar. Nachweise dazu hatte ich Ihnen bereits heute morgen um 09:04 Uhr geliefert. Ob sich bis 2019 dieser Trend trotz oder wegen RRG mit Pop fortgesetzt hatte, sei dahingestellt. Für den Einbruch in 2020 kann sie allerdings nichts. Der ist Corona geschuldet.

  10. 45.

    "Für eine Hauptstadt dieses so reichen Landes ist dieser Umstand ein sehr schlechtes Ergebnis,"
    Reiches Land? Das war es vielleicht mal.
    Ich versuche mal zusammenzufassen:
    Energiewende, Klimaabkommen, Digitalisierung, Industrieumbau, Verkehrswende, Pandemiekosten, KI, Kosten der EU und Migration sowie über 2 Billionen Euro Schulden! Hab bestimmt noch das eine oder andere vergessen.
    Ich würde mal schätzen die finanzielle Zukunft der Jugend sieht ziemlich düster aus.

  11. 44.

    "Berlin ist offensichtlich nach wie vor beliebt und sehr attraktiv..... "
    Na ja fragt sich nur bei wem?
    Junge Familien, die es sich leisten können, wandern nach Brandenburg ab. Dadurch fehlen dem Berliner Fiskus jährlich ca. 500 Millionen Euro an Steuereinnahmen. Das ist kein gutes Zeichen für eine Stadt!
    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2021/06/bevoelkerungsentwicklung-berlin-brandenburg.html

  12. 43.

    Mit einer guten Wirtschaftsentwicklung können nur Immobiliegeschäfte gemeint sein, die liefen sehr gut, und nur sie haben dafür gesorgt, dass es Belin endlich gelungen ist den BIP - Durchschnitt zu esrreichen. Für eine Hauptstadt dieses so reichen Landes ist dieser Umstand ein sehr schlechtes Ergebnis, um so mehr, wenn hier gegen Immobilien - Eigentum ein Bürgerbegehren läuft.

  13. 41.

    Seit die Grünen an der Regierung beteiligt sind hat sich die Bevölkerung um 100.000 Menschen auf nun rund 3,7 Millionen erhöht. Ihre Sorge Berlin könnte zum Dorf werden halte ich für unbegründet ;-) Berlin ist offensichtlich nach wie vor beliebt und sehr attraktiv, wie auch die gute Wirtschaftentwicklung der letzten Jahre zeigt, übrigens unter einer Grünen Wirtschaftssenatorin.

  14. 40.

    Unter Führung der Grünen und Berlin wird zum Dorf, nein Danke dieser Senat hat ausgedient.

  15. 39.

    Die Deutschland-Koalition hat in Berlin eine gewisse Tradition, regierten die doch gemeinsam zwischen 1946 und 1953. Jamaika war zuerst ein westdeutsches Thema.

  16. 38.

    Das sehe ich ganz genau so ! Aber trotzdem immer noch besser als die Grüne Verbotspartei

  17. 37.

    Alle Wahlverlierer, die früher nie miteinander koalierten, schließen sich gegen die AfD zusammen"
    Das sich demokratische Parteien, die immer noch weit vor dem braunblauen ........ liegen, gegen dieses zusammenschliessen, ist erstmal positiv zu sehen. Wohin es führt, wenn man Nazis den kleinen Finger reicht, hat der Herr von Papen eindrücklich gezeigt.
    Zum anderen: Das die afd in den letzten Wahlen jeweils satte VERLUSTE eingefahren hat, dürfte sich mittlerweile rumgesprochen haben.
    Die Prognosen für Berlin zeigen eine Fortsetzung dieses Trends.
    Und das ist auch gut so.

  18. 36.

    Eine Wundertüte erwartet den Wähler in der Tat gleich in doppelter Hinsicht: Wer regiert mit wem und wie viel Kreuzberg können die Grünen parteiintern durchsetzen.

  19. 35.

    Schauen Sie sich mal die wirtschaftliche Entwicklung des Landes und der Bundesrepublik an. Dann erkennen Sie schnell, dass dank der wirtschaftlichen Entwicklung weniger hart gespart werden musste und bereits ab 2013 die Pro-Kopf-Verschuldung gesunken ist.
    https://www.ibb.de/media/dokumente/publikationen/volkswirtschaftliche-publikationen/berlin-trend/ausgaben-2021/kn_trends_21_04.pdf
    https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsverschuldung_Deutschlands#Verschuldung_der_Bundesl%C3%A4nder
    Dabei hatte z.B. RS den Wohnungsbau angekurbelt, die Weichen für die Beschaffung neuer U-Bahnen gestellt etc.

Nächster Artikel