Berliner Abgeordnetenhaus (Quelle: imago/Schöning)
Video: Abendschau | 22.07.2016 | Agnes Taegener | Bild: imago stock&people

Kurzprofile Berlin-Wahl 2016 - Diese 21 Parteien sind zur Abgeordnetenhauswahl zugelassen

25 Parteien waren angetreten - 21 haben nun die Zulassung zur Abgeordnetenhauswahl. Wer sind die, die künftig Berliner Landespolitik machen möchten? rbb|24 stellt alle Parteien in Kurzprofilen vor: Wie lange es sie schon gibt, welche drei Punkte sie zuerst in ihren Programmen nennen - und wie aktiv sie in den sozialen Medien sind.

Diese 21 Parteien treten zur Abgeordnetenhauswahl im September an

  • Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA)

  • Alternative für Deutschland (AfD)

  • Bergpartei, die Überpartei (B)

  • Bündnis 90/Die Grünen (Grüne)

  • Bürgerbewegung pro Deutschland (pro Deutschland)

  • Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)

  • Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

  • Deutsche Kommunistische Partei (DKP)

  • Die Linke

  • Die Violetten – für spirituelle Politik (Die Violetten)

  • Freie Demokratische Partei (FDP)

  • Graue Panther

  • Menschliche Welt – für das Wohl und Glücklich-Sein aller (Menschliche Welt)

  • Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)

  • Ökologisch-Demokratische Partei (ödp)

  • Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI)

  • Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung)

  • Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale (PSG)

  • Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei)

  • Piratenpartei Berlin

  • Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Diese Parteien wurden nicht zugelassen

  • Die Einheit

  • Deutsche Konservative

  • Mieterpartei / Bündnis Berlin (Mieterpartei)

  • Die Republikaner (REP)

Das könnte Sie auch interessieren