Der AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland sitzt am 28.09.2017 im Landtag in Potsdam (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)
Bild: dpa/Ralf Hirschberger

Jan-Ulrich Weiß könnte nachrücken - Gauland will sein Landtagsmandat niederlegen

Weil Alexander Gauland in den Bundestag geht, wird voraussichtlich ein Platz der AfD im Brandenburger Landtag frei. Nachrücken könnte Jan-Ulrich Weiß, Kreis-Chef der AfD in der Uckermark. Gegen ihn läuft ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung.

Der AfD-Spitzenpolitiker Alexander Gauland will nach seiner Wahl in den Bundestag sein Mandat im Landtag in Potsdam niederlegen. "Ich werde das Landtagsmandat abgeben, das ist ja völlig klar", sagte Gauland am Donnerstag am Rande einer Landtagssitzung in Potsdam. Der Zeitplan sei ihm aber noch nicht bekannt.

Nachrücker soll umstrittener AfD-Kreis-Chef Weiß werden

Nachrücker im Potsdamer Landtag könnte der uckermärkische AfD-Kreis-Chef Jan-Ulrich Weiß werden, gegen den kürzlich Anklage wegen Steuerhinterziehung in besonders schwerem Fall erhoben wurde. Weiß wird vorgeworfen, gemeinsam mit einem Kompagnon sechs Millionen Zigaretten ins westeuropäische Ausland geschmuggelt zu haben. Dadurch soll ein Steuerschaden von einer Million Euro entstanden sein.

Bemerkenswert an der Personalie ist auch, dass Weiß im Jahr 2014 aus der Brandenburger Landtagsfraktion ausgeschlossen worden war. Auch ein Antrag auf Parteiausschluss lag gegen ihn vor. Mit diesem Antrag unterlag Gauland selbst aber vor dem Bundesschiedsgericht. Der Grund: Weiß hatte im Internet einen antisemitischen Facebook-Eintrag veröffentlicht und sich abfällig über den NSU-Prozess geäußert. Vom Vorwurf der Volksverhetzung sprach ihn das Amtsgericht Prenzlau frei.

Gauland kommentierte Weiß' Verhalten damals so: "Das kann ich überhaupt nicht akzeptieren, das ist 'Stürmer'-Niveau. Und das dulden wir nicht in der Partei und werden alles tun, dass solche Menschen nicht bei uns in der Partei sind", sagte er dem rbb. Inzwischen hat Gauland eigenen Aussagen zufolge jedoch seinen Frieden mit Weiß gemacht. Nun wird dieser offensichtlich den Weg zurück in die AfD-Fraktion finden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

4 Kommentare

  1. 3.

    Wie wäre es, wenn der Mann alle Ämter abgibt? Auch den zukünftigen Posten im Bundestag.
    Der kassiert für sein braunes Geschwalle ja eh schon Steuergelder - was ein Spacken *würg*

  2. 2.

    VOLKSVERRÄTER! VOLKSVERRÄTER!!! - Das tat gut. Jetzt verstehe ich, warum es dem rechten Mob soviel Spaß macht so rumzubrüllen. Und noch einmal: STEUERHINTERZIEHER sind VOLKSVERRÄTER!

    ... und Menschen, die wegen des großen Geldes während eines laufenden Mandates von der Landes- in die Bundespolitik wechseln sind .... *spannung* LANDESVERRÄTER!

    "Gauland hat seinen Frieden gemacht" kann ja nur heißen, dass er jetzt die gleichen rechten Positionen vertritt. Vorsicht Herr Gauland - hinterm rechten Rand kommt nur noch ein tiefes, braunes Loch. Ein Schritt zu viel und Sie stecken bis zum Hals in sch... okoladensoße!

  3. 1.

    Zu Herrn Weiß gibt es noch einiges mehr zu berichten: https://www.rbb24.de/extra/landtagswahl-brandenburg-2014/beitraege/AfD-gauland-ausschluss-weiss-sondersitzung.html

Das könnte Sie auch interessieren