Zwei Pferde rennen um die Wette (Quelle: Imago)
Bild: imago sportfotodienst

Großer Preis von Berlin - Dschingis Secret siegt in Hoppegarten

Dschingis Secret heißt der Gewinner des 127. Großen Preis von Berlin. Der vierjährige Hengst unter Jokey Adrie de Vries siegte in dem mit 175.000 Euro dotierten Rennen vor dem Favoriten Hawkbill aus England. Dritte des 2.400 Meter langen Rennes wurde mit Racing History ebenfalls ein Gast aus England.

Für den von Markus Klug trainierten Dschingis Secret war es bei seinem vierten Start in diesem Jahr der dritte Erfolg. Insgesamt waren sieben Pferde vor den 10290 Zuschauern am Start.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Braunschweigs Domi Kumbela (l) und Berlins Marc Torrejon kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa/Peter Steffen)
dpa/Peter Steffen

Der 1. FC Union vor Sandhausen - Union muss liefern

Union Berlin ist nach der Niederlage bei Eintracht Braunschweig wieder einmal in Zugzwang. Im Heimspiel gegen den Tabellenvierten SV Sandhausen brauchen die Hauptstädter unbedingt einen Dreier. Von Guido Ringel

Der Energie Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
dpa/Bernd Settnik

Mini-Krise in der Lausitz? - Energie Cottbus sucht den Rhythmus

Spielabsage von Meuselwitz und zuvor zwei Unentschieden: Energie Cottbus hofft am Samstag auf einen Sieg. Aber ein bisschen scheint der Schwung der Hinrunde weg zu sein. Rutscht der Tabellenführer der Regionalliga Nordost in eine Mini-Krise? Von Andreas Friebel