Energie-Coach Claus-Dieter Wollitz (BIld: imago sportfotodienst)
imago sportfotodienst
Bild: imago sportfotodienst

5:0 in der Regionalliga Nordost - Klarer Auswärtssieg für Energie Cottbus gegen Halberstadt

Der FC Energie Cottbus behält in der Regionalliga Nordost auch weiterhin seine weiße Weste. Im sechsten Spiel fuhren die Lausitzer einen ungefährdeten 5:0-Sieg ein. In der Tabelle stehen sie damit mit fünf Punkten Vorsprung auf Platz eins.

Es war eine einseitige Partie im Halberstädter Stadion an der Friedensstraße. Die Mannschaft von Claus-Dieter Wollitz untermauerte mit einer insgesamt überzeugenden Leistung ihre Ambitionen für den Aufstieg in die 3. Liga. Nach einem mutigen Start der Gastgeber übernahm Spitzenreiter Energie das Kommando. Es lief die 11. Minute: Abschlag von Energie-Tohüter Spahic, ein Pass, ein Schuss und Tor durch Fabio Viteritti zur schnellen Führung.

Nur sieben Minuten später ist es wieder Fabio Viteritti, der nach überlegter Flanke von Maximilian Zimmer erneut zur Stelle ist und mit seinem Doppelpack auf 2:0 aus Cottbuser Sicht erhöht. Es ist bereits der 7. Saisontreffer für den 24-jährigen Mittelfeldspieler. Streli Mamba sorgt mit dem 0:3 in der 35. Minute für eine komfortable und verdiente Halbzeitführung.

Viteritti und Mamba jeweils mit Doppelpack

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Bild unverändert: überlegene Cottbuser, die einen Gang zurückgeschalten haben und dennoch den Spielverlauf klar dominierten. In der 70. Minute war es erneut Mamba, der nach einer Eingabe von Zimmer mit dem 0:4 sein achtes Saisontor erzielte und damit die Weichen klar auf den nächsten Sieg in Folge stellte. In der 76. Minute machte Marcelo de Freitas mit dem 0:5 den Sack zu.

Bereits am kommenden Sontag kommt es in Cottbus zum Topspiel zwischen Spitzenreiter Energie und dem ärgsten Verfolger, dem BFC Dynamo, der bereits am Freitag 4:1 gegen Neustrelitz gewann. Der Vorsprung der Lausitzer auf Platz zwei beträgt bereits fünf Punkte und könnte mit einem weiteren Sieg von Energie auf acht Zähler ausgebaut werden.

Das rbb Fernsehen überträgt die Partie am 17. September um 13.30 Uhr live aus dem Stadion der Freundschaft.

Sendung: Antenne Brandenburg, 10.09.2017, 16:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

Das könnte Sie auch interessieren