Überwachungskamera an U-Bahnhof in Berlin. (Quelle: imago)
Bild: imago

Bilder aus der Überwachungskamera veröffentlicht - Gesuchter Hertha-Fan stellt sich

Im April 2016 hatten fünf Hertha-Fans mehere Männer ausländerfeindlich beleidigt und angegriffen. Zwei der Täter wurden schon gefasst. Einen dritten suchte die Polizei seit Montag mit Bildern aus der Videoüberwachung der U-Bahn. Mit Erfolg.

Die Berliner Polizei ermittelt gegen fünf Hertha-BSC-Fans, die im April vier Männer ausländerfeindlich beleidigt und angegriffen haben sollen. Einer von ihnen hat sich am Montag gestellt, nachdem die Polizei zuvor Bilder aus Überwachungskameras der U-Bahn veröffentlicht hatte, die drei Männer zeigen.

Der 33-Jährige habe auch den Namen eines weiteren 24-jährigen Mannes genannt, sagte eine Polizeisprecherin am Montagabend. Beide würden nun befragt. Damit ist nur ein Tatverdächtiger noch unbekannt.

Flaschenwürfe auf dem Bahnsteig

Der Vorfall ereignete sich bereits am Abend des 1. April auf dem Bahnsteig der U5 am Alexanderplatz. Nach Angaben von Zeugen sollen die fünf Männer in Hertha-Fankleidung vier bislang unbekannte andere Männer beschimpft haben. Dann warfen sie volle Flaschen in Richtung der Männer. Die Opfer flüchteten. Die Angreifer fuhren mit der U-Bahn weg.

Von den fünf mutmaßlichen Tätern hatte die Polizei zunächst bereits zwei 26- und 30-Jährige identifizieren können.

Polizei fordert immer öfter Videomaterial an

Erst am Dienstag ergab sich aus dem Sicherheitsbericht 2016 der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), dass die Polizei im Schnitt mehr als 20 Mal pro Tag nach Videos aus den öffentlichen Verkehrsmitteln anfragt. Insgesamt 7.662 Mal hatten die Ermittlungsbehörden 2016 die Daten angefordert.

Sendung: Abendschau, 11.09.2017, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

2 Kommentare

  1. 2.

    Dann lesen Sie sich doch einfach den Beitrag darunter durch!

    Zitat: "Über diese Entwicklung freut sich auch der Fanbetreuer Donato Melillo: "Wenn man sich Herthas Ruf aus den 70ern und 80ern anschaut und das mit heute vergleicht, dann ist das ein riesiger Schritt in die richtige Richtung."

    Haben Sie die "Fangruppen" Herthafrösche und Zyklon B schon vergessen?

    Ich finde es klasse was Hertha unternimmt um solche Idioten aus dem Stadion zu entfernen.

    Und hier waren offensichtlich ähnliche Idioten tätig.

  2. 1.

    Warum muss hier ein Titelbild von der Ostkurve gewählt werden ?
    Nur weil die Herren von einem Hertha spiel kamen?!? Ich finde diesen Bezug dazu doch sehr unpassend!

Das könnte Sie auch interessieren

Die 92-jährige Sportlerin Johanna Quaas bei Aufwärmübungen in der Turnhalle. (Quelle: rbb/um 6)
rbb/um 6

Video | Sport im Alter - Turnen, dass kein Arzt kommt

Johanna Quaas ist 92 Jahre alt und topfit. Die Seniorin ist die älteste Wettkampfturnerin der Welt. Ihre Devise: "Wer fit ist meistert das Leben besser." Mediziner sind begeistert von dieser Einstellung. Sport im Alter sei der wichtigste Sport im Leben, sagen sie.