Janina Breuer (Quelle: imago/Camera 4)
Bild: imago/Camera 4

Para-Schwimm-WM - Berlinerin Janina Breuer holt in Mexiko Gold

Die Berlinerin Janina Breuer hat bei den Weltmeisterschaften im Para-Schwimmen die Goldmedaille über 100 Meter Rücken in der Startklasse der geistig Behinderten gewonnen.

Mit ihrer Zeit von 1:11,02 Minuten war Bundestrainerin Ute Schinknitz sehr zufrieden. "Janina ist heute ein super Rennen geschwommen. Sie hat passend zum Saison-Highlight auf den Punkt ihre Leistung abgeliefert", lobte sie.

Drittes Gold für Deutschland

Für das deutsche Team, was in Mexiko-Stadt lediglich mit fünf Sportlern an den Start geht, war es bereits das dritte Gold. Zuvor hatte die Potsdamerin Maike Naomi Schnittger über 50 und 100 Meter Freistil gewonnen.

Ursprünglich sollte die WM im September stattfinden, wurde wegen des schweren Erdbebens jedoch verschoben.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereKommentar-Regeln und Hilfe zu Kommentaren zum Kommentieren von Beiträgen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Herzlichen Glückwunsch!!

Das könnte Sie auch interessieren

Sänger Ronny Rothe singt in Johannisthal vor Fans. (Quelle: Imago/Matthias Koch)
imago sportfotodienst

Der singende Stadionsprecher - Schlager in der Landesliga

Ein Heimspiel vom Landesligisten SG Sportfreunde Johannisthal ist immer eine Reise wert. Der singende Stadionsprecher Ronny Rothé schmettert Schlager ins weite Rund - und wird von den eigenen Fans gefeiert. Von Robin Krempkow

Jan Hochscheidt von Eintracht Braunschweig im Zweikampf mit Simon Hedlund von Union Berlin (Quelle: imago/Susanne Hübner)
imago/Susanne Hübner

Zweite Fußball-Bundesliga - Union erleidet Schlappe in Braunschweig

Vor gut einer Woche war der Knoten endlich geplatzt - doch nach dem Sieg über Fortuna Düsseldorf hat der 1. FC Union Berlin erneut eine Niederlage kassiert. Auswärts bei Eintracht Braunschweig verloren die Köpenicker am Sonntagnachmittag mit 0:1.