Micki DuPont und Blake Parlett von den Eisbären Berlin bejubeln ein Tor. (Quelle: imago/Contrast)
Bild: imago/Contrast

Berlin bleibt Tabellen-Dritter - Eisbären schlagen Iserlohn

Die Eisbären Berlin haben am Sonntag gegen die Iserlohn Roosters mit 3:1 gewonnen. Damit bleiben die Berliner am DEL-Führungsduo Nürnberg und München dran.

Die Eisbären Berlin haben ihr Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters mit 3:1 (2:1, 0:0, 1:0) gewonnen. Jamie MacQueen (9.) und Blake Parlett (15./PP) brachten die Eisbären bereits im ersten Drittel zweimal in Führung. Jason Jaspers (13./PP) hatte für die Gäste zwischenzeitlich ausgeglichen. 14.200 Zuschauer in der ausverkauften Eishalle am Ostbahnhof mussten bis zur Schlussminute warten, ehe Thomas Oppenheimer zur Entscheidung ins leere Tor traf.

Im 41. Saisonspiel war es der 27. Sieg für die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp. Die Eisbären bleiben als Tabellen-Dritter knapp hinter dem Spitzenduo Nürnberg und München. Am kommenden Wochenende stehen in Ingolstadt und Mannheim zwei Auswärtsspiele an.

Sendung: Inforadio, 07.01.2018, 16.14 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren