Damir Kreilach jubelt über den Führungstreffer (Foto: imago sportfotodienst / Matthias Koch )
Bild: imago sportfotodienst

Ehemaliger Kapitän verlässt den 1. FC Union Berlin - The American Dream

Damir Kreilach wechselt zu Real Salt Lake City und erfüllt sich damit einen Traum. In seinen zehn Profijahren hat er bisher nur für den kroatischen Club HNK Rijeka und für die Eisernen aus Köpenick gespielt. Jetzt kommt das Abenteuer Major League Soccer dazu. Von Friedrich Rößler

Am Montag stand der 28-jährige Mittelfeldspieler seit zweieinhalb Monaten wieder in der Startelf beim Auswärtsspiel in Bielefeld. Am Sonnabend beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf wird Kreilach offiziell verabschiedet. Seinen bis 2019 laufenden Vertrag löst er auf, über die Höhe der Ablösesumme herrscht verabredetes Schweigen von Union und Salt Lake City.

Andere Länder, andere Transferfenster

"Es war nie unser Plan, ihn jetzt abzugeben und wir haben uns diese Entscheidung nicht leichtgemacht", kommentiert Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung beim 1. FC Union, auf der Vereinshomepage den Wechsel.  Da die Wintertransferperiode in den USA vom 07.Februar bis 01. Mai 2018 läuft, hat Damir Kreilach seine Chance genutzt, den Sprung über den großen Teich zu wagen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen.

"Nochmal ein neues Land, eine neue Sprache und eine andere Kultur - das wollte ich als Fußballer unbedingt noch erleben." – so wird Kreilach auf der Köpenicker Vereins- Homepage zitiert. Union werde immer in seinem Herzen bleiben und er sei sehr dankbar, dass der Club seinem Wunsch entspreche und ihn ziehen lässt.

Aus Kroatien nach Deutschland

Der Mittelfeldspieler bezeichnet seine Zeit bei den Eisernen als "unglaubliche und emotionale Jahre". Im Sommer 2013 wechselt er von seinem Heimatverein HNK Rijeka in Kroatien an die Wuhle und bringt sogar internationale Erfahrung mit. Als Jugendnationalspieler lief er für die kroatische U19 und U21 auf, als Rijeka-Spieler im UI-Cup und der Qualifikation zur Champions League.

"In Rijeka habe ich als Kind mit dem Fußball angefangen und bin dort Profi geworden. Die Entscheidung ins Ausland zu wechseln, ist mir nicht leichtgefallen, aber einen besseren Verein als Union hätte es für mich wohl nicht geben können."

Torgefährlicher Kapitän im Mittelfeld

Bei Union trägt Kreilach nach seinem Wechsel ein Jahr später die Kapitänsbinde, die er ein gutes Jahr später wieder abgeben muss. In 149 Zweitligaspielen hat der 28-jährige 33 Tore geschossen, in der laufenden Saison ist Damir Kreilach 19 Mal aufgelaufen, stand neun Mal in der Startelf und hat nur zwei Treffer erzielt.

Jetzt zieht es ihn in die USA nach Salt Lake City. Dankbar sei Kreilach dem 1. FC Union, nicht nur für die Jahre auf dem Fußballrasen, sondern auch dafür, dass er diese Möglichkeit jetzt nutzen darf. "Ich weiß, dass das nicht selbstverständlich ist."

Sendung: RBB UM6, 18 Uhr

Beitrag von Friedrich Rößler

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Ich komm da nicht mehr mit. Noch nicht lange her, da war Damir einer von Unions Topspielern und jetzt das. Dieser Aufstiegskrampf bringt Union noch um. Noch drei, vier Spiele ohne Sieg, dann winkt die dritte Liga. Trotzdem alles gute Damir!

Das könnte Sie auch interessieren