Albas Neuzugang Rokas Giedraitis (Quelle: imago/Engelbrecht)
Bild: imago sportfotodienst

Dritter Neuzugang in einer Woche - Litauer Giedraitis wechselt zu Alba Berlin

Alba Berlin treibt die  Kaderplanung für die neue Saison weiter voran. Der litauische Nationalspieler Rokas Giedraitis wechselt aus seiner Heimat von Lietuvos Rytas Vilnius nach Berlin, wo er einen Dreijahresvertrag unterzeichnete. Giedraitis ersetzt seinen Landsmann Marius Grigonis ,der zu Zalgiris Kaunas zurückgekehrt ist. "Rokas ist ein starker Spieler, guter Schütze, er kann mit seiner Athletik den Korb attackieren. Er ist schnell und bewegt sich auch ohne Ball sehr gut", sagte Alba-Sportdirektor Himar Ojeda.

Im EuroCup spielte der 25-jährige Giedraitis in der vergangenen Saison mit Vilnius gegen Berlin und erzielte im Wettbewerb durchschnittlich 12,4 Punkte. Giedraitis ist innerhalb einer Woche bereits der dritte Nationalspieler, der nach zum aktuellen Vize-Meister wechselt. Zuvor hatte das Team von Trainer Aito Garcia Reneses den Isländer Martin Hermannsson und den deutschen Center Johannes Thiemann verpflichtet.

Als Abgänge stehen neben Grigonis bislang Akeem Vargas und Bogdan Radosavljevic fest.

Sendung: Inforadio, 06.07.2018, 15:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Berliner Smith im Spiel gegn die Augsburger Panther. Quelle: imago/Eibner
imago/Eibner

2:1 in der Overtime - Eisbären gewinnen in Augsburg

Nachdem die Eisbären Berlin am letzten Freitag ihren ersten Saisonsieg feierten, konnte die Mannschaft von Clément Jodoin am Sonntagabend nachlegen. Nach langem Kampf gegen die Augsburger Panther setzten sich die Berliner in der Overtime mit 2:1 durch.