Frank Hördler (Quelle: imago/Eibner)
Bild: imago/Eibner

Jason Jaspers verlässt Berlin - Eisbär Frank Hördler wieder fit

Die Eisbären Berlin können für die Partie der Champions Hockey League (CHL) am Mittwochabend wieder auf Verteidiger Frank Hördler zurückgreifen.

Der Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele, der seine letzte Partie am 26. April bestritt, kehrt nach einer Adduktorenverletzung ins Team zurück. Das Spiel gegen den weißrussischen Verein Neman Grodno hat für die Eisbären sportlich keine Bedeutung mehr, weil der Vizemeister bereits ausgeschieden ist.

Jaspers soll Chance bei anderen Club ergreifen

Der Einsatz von Mark Olver ist noch fraglich - der Stürmer ist angeschlagen. Nicht dabei sein wird auch Jason Jaspers. Der Stürmer wird die Eisbären nach zwei Monaten wieder verlassen. "Wir danken Jason Jaspers für seinen Einsatz in den vergangenen zwei Monaten. Wir haben zusammen entschieden, dass er die Chance bei einem anderen Club ergreifen sollte", sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer.

Sendung: Inforadio, 09.10.2018, 17.15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Torschütze zum 1:1: Unions Akaki Gogia. / imago/Contrast
imago/Contrast

1:1 in Magdeburg - Gogia rettet Unions Serie

Union Berlin hat seine beeindruckende Serie in der 2. Bundesliga ausgebaut: Die Berliner blieben mit dem 1:1 im Ostduell beim 1. FC Magdeburg auch im 16. Ligaspiel der Saison ungeschlagen. Danach hatte es zumindest eine Halbzeit lang nicht ausgesehen.