Sebastian Polter trifft per Fallrückzieher zum 2:0 gegen Kiel (Quelle: imago/Contrast)
Bild: imago/Contrast

Fallrückzieher gegen Holstein Kiel - Sebastian Polter gewinnt Wahl zum "Tor des Monats"

Es war ein magischer Moment im Stadion an der Alten Försterei. Am 7. Spieltag erzielte Sebastian Polter in der Nachspielzeit das 2:0 gegen Holstein Kiel. Zum einen war das Tor besonders schön: Der 27-Jähriger traf per Fallrückzieher. Doch es war die Geschichte Polters, die dem Treffer zusätzlich das gewisse Extra gab. Nun steht fest: Polters Fallrückzieher ist "Tor des Monats" September. Gewählt von den Zuschauern der Sportschau. 

Rückkehr nach siebenmonatiger Verletzung

Als Polter im Spiel gegen Kiel eingewechselt wurde, war es die Rückkehr nach siebenmonatiger Verletzungspause. Ein Märchen-Comeback. "Das hat mir alles gegeben in diesem Moment", sagte der Stürmer damals. Der harte Hund, unnachgiebig auf dem Platz, war sichtlich bewegt: "Tief im Inneren ist da schon ein weicher Kern - und den hat man dann gesehen."

Nun - nach der Wahl - richtete Polter über die Social-Medial-Media-Kanäle von Union Worte an die Fans: "Danke dafür, dass ihr alle gewählt habt", sagte er. Und jubelte. Polter ist der zweite Spieler der Köpenicker, der die Auszeichnung gewinnt, die seit März 1971 vergeben wird. Das erste fiel auch im September - im Jahr 2011. Der Schütze damals: Silvio. 

Sendung: rbb24, 27.10.2018, 21.45 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Basketball Berlin 18.11.2018 easyCredit-BBL / 1. Bundesliga Saison 2018 / 2019 8. Spieltag Alba Berlin - Brose Bamberg Jonas Mattisseck (Alba Berlin, No.09) Augustine Rubit (Bamberg, No.21) (Quelle: imago / Tilo Wiedensohler).
imago sportfotodienst

Basketball | Pokalfinale Alba gegen Bamberg - Servus, wir sinds wieder

Alba gegen Bamberg ist das Traditionsduell der Bundesliga, am Sonntag treffen beide Klubs schon zum 90. Mal aufeinander: im Pokalfinale in Oberfranken. Für beide ist es der kürzeste Weg zu einem Titel - aber aus ganz verschiedenen Gründen. Von Sebastian Schneider