Jordan Crawford im Trikot der Grand Rapids (Quelle: imago/ZUMA Press)
Bild: imago/ZUMA Press

Beim Medizincheck durchgefallen - Ex-NBA-Star Crawford wechselt doch nicht zu Alba

Der spektakuläre Wechsel ist geplatzt, ersatzgeschwächte Albatrosse müssen auf die ersehnte Verstärkung verzichten: Jordan Crawford, 294 Mal in der US-amerikanischen Profiliga NBA im Einsatz, wird nicht das Trikot von Alba Berlin tragen. Das gab der Basketball-Bundesligist am Mittwoch via Twitter bekannt.

Crawford-Verpflichtung: Ein Auf und Ab

Am Montag hatte Alba vermeldet, dass der 30-jährige Guard die Berliner für einen Monat verstärken soll. Mit Peyton Siva, Joshiko Saibou und Martin Hermannsson fallen gleich drei Spielmacher der Berliner verletzt aus. Mit seiner Erfahrung hätte der US-Amerikaner sofort helfen sollen. Für Alba wäre der namhafte Transfer einer kleinen Sensation gleichgekommen.

Am Dienstag platze dann die geplante Vorstellung des Neuzugangs. Beim obligatorischen Medizincheck seien "offene Fragen" zurückgeblieben. Heute nun bestätigte Alba den Rückzieher. Crawford habe den Gesundheitscheck nicht bestanden.

Ohne Verstärkung müssen die Berliner heute Abend (20 Uhr) im EuroCup gegen Limoges antreten.  

Sendung: rbb UM6, 21.11.2018, 18 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann. / imago images/Contrast
imago images/Contrast

0:4-Pleite gegen Bayern - Herthas Realität heißt Abstiegskampf

Verbal spielte Hertha im Wintertrainingslager schon mit den Großen. Auf dem Platz gab es gegen Bayern aber eine heftige Niederlage. Eine zahnlose Offensivleistung bereitet Sorgen, während die Kommentare des Trainers aufhorchen lassen. Von Till Oppermann

Jordan Torunarigha (links) und Santiago Ascacibar (rechts) im Zweikampf mit Robert Lewandowski. Bild: imago/Jan Hübner
imago/Jan Hübner

0:4 zum Rückrunden-Auftakt - Hertha gegen Bayern chancenlos

Hertha BSC hat zum Rückrunden-Auftakt deutlich mit 0:4 gegen Bayern München verloren. Eine gute Stunde konnte das Team von Jürgen Klinsmann dem Favoriten zwar mit äußerst defensivem Fußball Probleme bereiten, dann erhöhten die Gäste das Tempo.