Rune Jarstein versucht einen Elfmeter von Torgan Hazard zu halten. Bild: imago/Eibner
Bild: imago/Eibner

Medienbericht: Fifa berät über Änderungen - Gibt es bald keinen Nachschuss mehr beim Elfmeter?

Fußballfans könnten bald die nächsten größere Regeländerungen erwarten: Das Regelgremium der Fifa, das Ifab (International Football Association Board), überlegt laut einem Bericht der "Bild", künftig den Nachschuss bei einem Elfmeter im Spiel zu verbieten.

Auch die Kriterien für die Handspielregel könnten wieder einmal überarbeitet werden. Zudem wird über schnellere Auswechslungen beraten.

Abstimmung über mögliche Regeländerungen im März

Am Dienstag kommen die Vertreter des des Ifab in London zusammen und beraten über mögliche Regeländerungen. Das Gremium ist so etwas wie der internationale Regelhüter des Fußballs, bestehend aus den vier britischen Landesverbänden England, Schottland, Nordirland und Wales, sowie der Fifa.

Am 22. November kommt es zu einem weiteren Treffen des Gremiums, dann muss das Ifab entscheiden, ob sie die diskutierten Regeländerungen bei der kommenden Hauptversammlung im März 2019 zur Abstimmung stellt.

So könnten die neuen Regeln aussehen

Die gravierendste Regeländerung wäre sicher eine neue Elfmeterregel. Künftig soll dem Zeitungsbericht nach [bild.de] die Möglichkeit des Nachschusses abgeschafft werden. Wird also der Elfmeter pariert oder prallt von Latte oder Pfosten zurück ins Feld, würde es mit Abstoß weitergehen. Damit soll unter anderem verhindert werden, dass die Feldspieler beider Mannschaften bei der Ausführung des Elfmeters zu früh in den Strafraum laufen.

Auch das ewige Thema "Hand oder nicht Hand" könnte neue Gesprächsgrundlagen bekommen. Künftig soll wieder maßgeblich sein, ob es eine unnatürliche Bewegung des Spielers gegeben hat. Darunter werden Armbewegungen über der Hüfte oder weit vom Körper gestreckte Arme verstanden.

Spätestens seit der Weltmeisterschaft und Kylian Mbappés rekordverdächtig langer Auswechslungsarie gegen Peru dürfte die letzte Regeländerung vielen Fans willkommen sein: In Zukunft soll der auszuwechselnde Spieler das Spielfeld an der von ihm aus nächsten Außenlinie verlassen, nicht mehr wie bisher an den Bänken der Teams.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren