Union-Verteidiger Florian Hübner jubelt nach seinem Treffer gegen Holstein Kiel
Bild: imago/Camera 4

Interview | Union-Verteidiger Florian Hübner - "Wenn es brenzlig wird, sind wir da"

Der 1. FC Union ist stark in die neue Saison gestartet, hat mit nur acht Gegentoren die beste Abwehr der Liga - und heute Abend mit dem Hamburger SV einen schweren Gegner vor der Brust. Innenverteidiger Florian Hübner rechnet seinem Team trotzdem gute Chancen aus.

rbb24: Florian Hübner, der "Kicker" hat in der letzten Woche einen Notenschnitt aller Zweitliga-Spieler herausgebracht. Unter den Besten tauchte auch Ihr Name auf. Nimmt man so eine Auszeichnung zur Kenntnis?

Florian Hübner: Ne, das habe ich noch nicht wahrgenommen. Natürlich ist es schön zu hören, dass ich dabei bin, aber ich denke am wichtigsten ist der Erfolg der Mannschaft. Im Moment machen wir es ganz gut und versuchen immer weiter am Erfolg zu arbeiten.

Sie sprechen den Erfolg an: Der 1. FC Union hat die beste Abwehr der Zweiten Liga. Woran liegt das?

Ich denke, wir arbeiten im gesamten Team gut gegen den Ball. Auch die Stürmer helfen mit, sind aggressiv. Dann haben wir hinten weniger zu  tun. Wenn es dann wirklich brenzlig wird, sind wir im Moment gut da. Außerdem haben wir einen guten Torwart, der regelmäßig die Null hält. Das macht dann im Gesamten eine gute Defensive aus.

Jetzt kommt am Montag das Spiel in Hamburg gegen den HSV. Ist das eine weitere Reifeprüfung für die Union-Abwehr?

Ja, klar. In Hamburg ist es sehr schwer zu spielen. Sie gehen als Favorit in das Spiel und wir werden versuchen, sie zu ärgern. Wenn wir unser Spiel gut durchsetzen können, hinten gut stehen und nach vorne immer wieder Nadelstiche setzen, werden wir auch in Hamburg eine gute Leistung abrufen können.

Es werden 50.000 Zuschauer erwartet, darunter auch 6.000 Union-Fans. Wie nimmt man das auf dem Feld war?

Das sind die Spiele, auf die man sich am meisten freut. Wir haben auch in Dortmund vor 80.000 Menschen ein gutes Spiel abgeliefert. Wir freuen uns auf die Aufgabe, sind bereit und motiviert. Wir wollen Punkte mitnehmen.

Das Interview führte Jakob Rüger, rbb-Sportredaktion.

Sendung: 26.11.18, rbbUM6

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren