Top, die Wette gilt: Gute Stimmung bei Hertha BSC - hier bei Trainer Pal Dardai und Vedad Ibisevic. / imago/Bernd König
Bild: imago/Bernd König

Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart - Hertha BSC und die Sieben-Punkte-Wette

Auf neun Spieler muss Hertha-Coach Pal Dardai vor dem Spiel in Stuttgart verzichten. Mindestens. Allen voran: Marko Grujic. Dennoch wollen die Berliner Kicker gewinnen. Damit kämen sie einer Essenseinladung ihres Trainers ein Stückchen näher. Von Dennis Wiese

Wetten macht Spaß. Und Sportler wetten besonders gerne auf ihre eigenen Leistungen. Wir reden hier nicht von irgendwelchen zwielichtigen Geldschiebereihen in verrauchten Hinterzimmern, sondern von ein bisschen Ansporn unter Kollegen: Sieben Punkte wollen Herthas Profis in diesem Jahr noch holen.

Das haben sie ihrem Coach vor dem Training am Donnerstagmorgen verkündet. Gegen Stuttgart (15. Dezember), Augsburg (18. Dezember) und bei Bayer Leverkusen (22. Dezember) müssten zwei Siege und ein Unentschieden her. Trainer Dardai wäre auch mit vier Punkten zufrieden. Sollte es seinem kickenden Personal gelingen, die kleine Wette zu gewinnen, dann lädt der Ungar seine Mannschaft zum Essen ein, so Dardai bei der Pressekonferenz am Donnerstagmittag.

Skjelbred oder Duda als Grujic-Ersatz

Ganz klar: Die Siege gegen Hannover und Frankfurt, noch dazu ohne Gegentor, haben gut getan. Hertha steht, gut eine Woche vor Beginn der Winterpause, auf Platz sechs. Vom Champions League-Rang vier trennen die Berliner aktuell nur zwei Punkte. Die Stimmung beim Trainingsspiel am Donnerstag war entsprechend gelöst: Immer wieder Lachen, Hackentricks, freundschaftliche Klapse. Auch wenn mit Rekik und Stark wichtige Abwehrspieler, mit Grujic und Dilrosun zentrale Stützen im Mittelfeld verletzt ausfallen.

Traut man den Eindrücken des Trainingsspiels, dann wird Pal Dardai auch in Stuttgart mit einer Doppelspitze beginnen. Dardai hatte zuletzt betont, wie wichtig Grujic beim System mit zwei Stürmern sei: Als defensive Absicherung und zugleich als Umschaltspieler, der die eigenen Angriffe schnell einleiten kann. "Marko ist als Spielertyp nicht 1:1 zu ersetzen, aber wir haben uns schon einen Plan zurechtgelegt. Es gibt genügend Jungs, die darauf brennen, Marko zu ersetzen", so Angreifer Davie Selke nach der Einheit am Donnerstagvormittag. 

Per Skjelbred und Ondrej Duda trugen abwechselnd das orangefarbene Leibchen der vermeintlichen Startelf. "Ondrej ist ein bisschen offensiver, dann müssten wir ein bisschen basteln, damit die Balance stimmt, Per ist ein Balleroberer im Mittelfeld – vielleicht hat Skjelbred etwas bessere Karten", so Dardai zu seinen Überlegungen.

Bundesligapremiere für Talent Panzu Ernesto

Weil mit Derrick Luckassen ein weiterer Innenverteidiger verletzt ausfällt, wird Nachwuchstalent Panzu Ernesto mit nach Stuttgart reisen. Bislang lief der 19-jährige in dieser Saison 14 Mal für Herthas Regionalligateam auf. In der Bundesliga steht er erstmals im Aufgebot. 

Insgesamt fehlen Trainer Dardai mindestens neun Profis verletzt. Hertha achtet mit gezielter Trainingssteuerung, Massagen und Saunagängen, sowie dem Einsatz von Nahrungsergänzungsmittel sehr genau auf die Gesundheit der Profis – das Verhindern von Verletzungen ist erklärtes Ziel. Bei der aktuellen Misere glaubt Trainer Dardai vor allem an Pech: "Es sind wenige Muskelverletzungen, viele Spieler verletzen sich bei Zweikämpfen oder knicken um. Da kann man nichts machen. Zum Glück hat unser Lego-Spiel mit immer neuen Spielern bislang gut geklappt."

Premiere für Ibisevic, Heimspiel für Selke

Für zwei Hertha-Angreifer wird die Reise zum abstiegsgefährdeten VfB Stuttgart etwas ganz Besonderes: Vedad Ibisevic könnte zum 100. Mal in der Bundesliga für Hertha auflaufen – und das bei dem Verein, für den der Bosniers dreieinhalb Jahre aktiv war, bevor er nach Berlin kam. Einer vielversprechenden und torreichen Anfangszeit in Stuttgart folgte ein Ende, bei dem die Schwaben den vermeintlich alternden und hochbezahlten Torjäger schnell loswerden wollten. Hertha schnappte vor drei Jahren zu, Stuttgart zahlte zu Beginn sogar noch die Hälfte des Gehalts. Seitdem gelangen Ibisevic 43 Tore für Hertha. Ein klassischer Volltreffer. 

Die Beziehung von Davie Selke zu Stuttgart geht noch deutlich weiter: "Ich bin dort aufgewachsen, ich werde nach meiner Karriere wieder da leben. Freunde und Verwandte sind in Stuttgart. Für unser Spiel muss ich ein paar Karten mehr bestellen als sonst." An einem lassen Heimkehrer Selke und die anderen Profis keinen Zweifel: Sie wollen in Stuttgart gewinnen. Allein schon, um den erhofften sieben Punkten bis zur Winterpause näher zu kommen. Und damit der Essenseinladung von Trainer Dardai.

Sendung: rbb UM6, 13.12.2018, 18 Uhr

Beitrag von Dennis Wiese

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Spieler von Alba Berlin diskutieren. Quelle. imago/Camera 4
imago/Camera 4

Saisonrückblick | Alba Berlin - Weiter ohne Krönung

Nach der dritten Finalniederlage in dieser Saison dominierte die Enttäuschung bei Alba Berlin. Wieder einmal hatte das Team von Aito Garcia Reneses den Erfolg knapp verpasst. Dennch liegt eine bemerkenswerte Saison hinter den Albatrossen. Von Jonas Bürgener