Regionalliga-Spiel zwischen Viktoria Berlin und Lok Leipzig (Quelle: imago/Beautiful Sports)
Bild: imago/Beautiful Sports

Nach Insolvenzantrag des Regionalligisten - Neun Punkte Abzug für den FC Viktoria Berlin

Dem Fußballverein FC Viktoria Berlin sind wegen des im Dezember gestellten Insolvenzantrages neun Punkte in der Regionalliga Nordost abgezogen worden. Das teilte der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) am Mittwochnachmittag in einer Pressemitteilung mit.

Berliner büßen zwei Tabellenplätze ein

Der Regionalligist reichte am 13. Dezember 2018 einen Insolvenzantrag ein, nachdem die Zahlungen eines chinesischen Investors ausblieben. Gemäß der Ordnung des NOFV wurden dem Verein daher neun Punkte aberkannt. Viktoria hatte zuvor beim Spielausschuss beantragt, von dem Punktabzug abzusehen.

Die Berliner haben nun statt 31 nur 22 Punkte und sind vom 6. auf den 8. Tabellenplatz gerutscht.

Sendung: rbb UM6, 30.01.2019, 18 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Yunus Malli, Neuzugang bei Union Berlin. / imago images/Contrast
imago images/Contrast

Union plant mit Yunus Malli - Das gewisse Extra für die Offensive

Yunus Malli hat intensive Tage hinter sich. Der Wechsel zu Union Berlin und prompt der erste Pflichtspiel-Kurzeinsatz in Leipzig. Der 27-Jährige könnte ein entscheidendes Puzzle-Teil werden - weil er etwas hat, das es so im Kader noch nicht gibt. Von Johannes Mohren