Suleiman Abdullahi am Ball (Quelle: imago/Bernd König)
Bild: imago/Bernd König

2:0-Erfolg gegen chinesischen Zweitligisten - Union Berlin gewinnt Testspiel gegen Shenzhen

Der 1. FC Union Berlin ist erfolgreich ins Trainingslager im spanischen Jerez de la Frontera gestartet. Der Zweitligist besiegte am Sonntag in einem Testspiel den chinesischen Zweitligisten Shenzhen FC mit 2:0.

Die Treffer für die Köpenicker erzielten Suleiman Abdullahi (9.) und Berkan Taz (31.).

Zwei weitere Testspiele warten

Trainer Urs Fischer hat 28 Spieler in Trainingslager nach Andalusien mitgenommen. Gegen Shenzhen kamen bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen 22 von ihnen zum Einsatz. Rund 250 Union-Fans verfolgten das Spiel vor Ort.

Die Berliner bleiben noch bis Sonntag in der spanischen Provinz Cadiz und bestreiten zwei weitere Testspiele. Am Freitag geht es erst gegen Drittligist Unterhaching, anschließend gegen den Schweizer Zweitligisten FC Lausanne-Sport.

Nicolai Rapp (Quelle: imago/foto2press)
Erst 22 Jahre alt, aber schon eine Menge Zweitligaerfahrung: Nicolai Rapp | Bild: imago/foto2press

Innenverteiger Rapp verstärkt das Team

Wie der Verein zudem am Sonntagabend bekanntgab, wechselt Innenverteidiger Nicolai Rapp von Ligakonkurrent Erzgebirge Aue nach Berlin. Der 22-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2022. "Ich freue mich, dass der Wechsel zum 1. FC Union Berlin geklappt hat und bin gespannt auf die neue Herausforderung", so Rapp. "Ich habe viel Gutes über den Verein gehört und freue mich auf die anspruchsvolle Aufgabe in Berlin."

Geschäftsführer Oliver Ruhnert freut sich über die Verstärkung durch den jungen, talentierten Spieler, "der trotz seines Alters schon viel Zweitligaerfahrung mitbringt".

Sendung: Inforadio, 13.01.2019

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Großer Jubel bei Junior Matuwila und Fabio Viteritti. / imago/Werner Scholz
imago/Werner Scholz

3:0-Sieg in Lotte - Neun Minuten Cottbuser Ekstase

Großer Jubel bei Energie Cottbus: Die Lausitzer haben in Lotte mit 3:0 gewonnen - und springen zum ersten Mal seit dem 6. Februar auf einen Nichtabstiegsplatz. Lange war es ein Spiel ohne Höhepunkte. Dann entschieden neun verrückte Minuten die Partie.