Carlos Mané im trikot von Sporting Lissabon. (Quelle: imago/ZUMA Press)
Bild: imago/ZUMA Press

Carlos Mané kommt von Sporting Lissabon - Union Berlin holt portugiesischen Offensiv-Wirbler

Fußball-Zweitligist Union Berlin hat sich personell für die Rückrunde verstärkt: Der Portugiese Carlos Mané wechselt von Sporting Lissabon zu den Eisernen. Der 24 Jahre alte
Stürmer wird bis Saisonende ausgeliehen, für die Anschlusszeit sicherte sich Union eine Kaufoption.

Mané wurde in Lissabon geboren und durchlief bei Sporting alle Jugendmannschaften. Ab Sommer 2016 spielte er für zwei Jahre beim VfB Stuttgart, ehe er in seine Heimat zurückkehrte. "Carlos bringt eine unheimlich hohe Geschwindigkeit mit und hat schon beim VfB Stuttgart gezeigt, wie wertvoll er für ein Team sein kann", sagte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball bei Union Berlin.

"Habe sehr gute Erinnerungen an meine Zeit in Deutschland"

Carlos Mané hatte in der Saison 2016/2017 großen Anteil am Aufstieg des VfB Stuttgart in die Bundesliga. Mit sechs Toren und neun Vorlagen machte des Offensiv-Wirbler auf sich aufmerksam. "Ich habe sehr gute Erinnerungen an meine Zeit in Deutschland. Den 1. FC Union Berlin und die 2. Liga kenne ich schon aus dieser Zeit. Seit der ersten Kontaktaufnahme von Union war mir klar, dass ich gerne den Schritt nach Berlin gehen möchte. Nun freue ich mich, dass es geklappt hat, denn ich möchte endlich wieder auf dem Platz stehen und der Mannschaft mit meinen Leistungen helfen", so Carlos Mané nach seinem Wechsel.

Die Bundesligasaison mit den Schwaben verpasste Mane aufgrund einer Verletzung. In dieser Saison absolvierte er sieben Pflichtspiele für Sporting. Der Portugiese bestand am Freitag den Madizincheck und könnte bereits am Samstag im Testspiel gegen den FC Basel (14 Uhr im Stadion An der Alten Försterei) zum Einsatz kommen. Die Zweite Liga beginnt für Union kommenden Donnerstag mit einem Heimspiel gegen den 1. FC Köln.

Sendung: Inforadio, 25.01.2018, 13:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren