Gegen Lausanne im Einsatz: Unions Julian Ryerson. / imago/Matthias Koch
Bild: imago/Matthias Koch

Im Trainingslager gegen Haching und Lausanne - Kein Sieg für Union Berlin beim Testspiel-Doppelpack

Zwei Testspiele, ein Tor, kein Sieg: Union Berlin hatte beim Testspiel-Doppelpack im Trainingslager in Spanien wenig Grund zum Jubeln. Zunächst verlor das Team von Urs Fischer am Freitagnachmittag auf dem hoteleigenen Trainingsgelände in Jerez de la Frontera mit 1:2 gegen die Spielvereinigung Unterhaching, den aktuell Fünften der dritten Liga. Kurz darauf gab es ein 0:0 gegen den Schweizer Zweitligisten FC Lausanne-Sport.

"Resultate eher zweitrangig"

Urs Fischer zeigte sich gegenüber der Deutschen Presse-Agentur dennoch nicht unzufrieden: "Wir hatten im ersten und zweiten Spiel genug Möglichkeiten, im zweiten sogar sechs, sieben. Aber es ist auch eine gewisse Müdigkeit vorhanden gewesen", sagte der 52-jährige Schweizer - und: "Die Resultate sind wir mich aber eher zweitrangig. Ich habe gewisse Ansätze gesehen."

Vor rund 50 Union-Fans lagen die Berliner gegen Unterhaching nach Toren von Stefan Schimmer (35.) und Stephan Hain (50.) mit 0:2 hinten. Sebastian Polter gelang per Foulelfmeter (67.) lediglich noch der Anschlusstreffer zum 1:2. Ein kurzes Comeback konnte Verteidiger Marc Torrejon feiern: Er spielte in den ersten 22 Minuten erstmals nach längerer Oberschenkelverletzung. Dann wurde er planmäßig frühzeitig durch Lennard Maloney ersetzt.

Rapp erstmals im Union-Trikot

Im zweiten Spiel, in dem Union mit einer komplett veränderten Startelf auflief, fielen keine Tore. 0:0 hieß es nach neunzig Minuten gegen den FC Lausanne-Sport. Interessant waren auch in diesem Spiel einige Personalien: Nicolai Rapp feierte sein Debüt im Trikot der Köpenicker. Der Innenverteidiger war in der Winterpause aus Aue nach Berlin gewechselt. Es war jedoch ein kurzer Test. Nur 31 Minuten stand er auf dem Platz - es ist ein bewusst langsames Heranführen: Anfang Dezember hatte sich Rapp einen doppelten Bänderriss zugezogen. Auch Grischa Prömel bekam nach überstandener Knieverletzung einige Spielminuten.

Noch bis Sonntag bleibt Union in Andalusien - dann endet der achttägige Aufenthalt unter Spaniens Sonne. Am 26. Januar steht noch ein abschließendes Testspiel gegen den FC Basel auf dem Plan (14 Uhr, Alte Försterei), ehe der Vierte der zweiten Liga mit einem echten Kracher in die zweite Saisonhälfte startet: Am 31. Januar kommt der 1. FC Köln zum Flutlicht-Spiel nach Köpenick (20:30 Uhr).

Sendung: Inforadio, 18.01.2019, 18:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren