Das Kreisliga-Spiel zwischen Blau-Weiß Friedrichshain und den Sportfreunden Charlottenburg-Wilmersdorf II (Quelle: rbb/Mathias Ehlers)
rbb/Mathias Ehlers
Video: rbb UM6 | 09.02.2019 | Simon Wenzel | Bild: rbb/Mathias Ehlers

TeBe-Anhänger unterstützen Kreisligisten - Fan für einen Tag

Die aktive Fanszene von Oberligist Tennis Borussia steht seit einer Mitgliederversammlung im Streit mit dem Vorstand. In einer Fußballzeitung suchten die Anhänger nach einem neuen Verein – und wurden nun in Friedrichshain fündig.

Tobias Schulze ist Fan von Tennis Borussia. Das sieht man auf den ersten Blick. Um den Hals des jungen Mannes mit den kurzen dunkelbraunen Haaren hängt ein Schal in den Vereinsfarben lila und weiß. Die Enden sind zusammengeknotet. Und dann ist da noch ein blau-weißer Schal. Den hat er erst heute gekauft, für zehn Euro. Die wärmende Halsbekleidung ist von Blau-Weiß Friedrichshain, einem Verein aus der Kreisliga A.

Die Hobbykicker haben sich als eines der ersten Teams auf eine Anzeige der Tebe-Fangruppe "Aktive Fans" gemeldet. "Kleine engagierte Fan-Szene mit dreistelligem Mobilisierungspotenzial sucht vorübergehend Verein", stand in der Annonce. Was wie ein Scherz klingt, hat einen ernsten Hintergrund.

Auseinandersetzungen bei der Mitgliederversammlung

Die rund 160 Vereinsmitglieder der Abteilung "Aktive Fans" stehen sich unversöhnlich mit dem Vorstandvorsitzenden Jens Redlich gegenüber. Der Grund: Der Gesellschafter einer Fitnessstudio-Kette hat den Verein zwar finanziell kräftig unterstützt, dadurch aber auch eine finanzielle Abhängigkeit geschaffen und eine Machtfülle abgeleitet. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung kam es zum Bruch. Die langjährigen Vereinsmitglieder hätten viele unbekannte Gesichter auf der Versammlung gesehen - am Ende wurden fünf von Redlichs Kandidaten in den Aufsichtsrat gewählt.

"Bei TeBe sind wir im Moment leider nicht mehr so ganz erwünscht unter dem aktuellen Vorstand", erzählt Schulz. "Da kann man nicht mehr hingehen. Dann ist halt die Frage: Was machen wir sonst am Samstagnachmittag?"

Banner von TeBe hängen beim Kreisliga-Spiel von Blau-Weiß Friedrichshain an einem Zaun (Quelle: rbb/Mathias Ehlers)Farbe bekennen: Die TeBe-Fans bringen zur Unterstützung ihrer neuen Herzensmannschaft zahlreiche Banner mit.

"Come on you rooftop boys"

Der Fußballhimmel war an diesem Wochenende die Antwort. Der besondere Platz auf einem Kaufhausdach in Berlin-Friedrichshain ist die Heimat von Kreisligist Blau-Weiß. Die Truppe steckt im Abstiegskampf. Gegen die Sportfreunde Charlottenburg-Wilmersdorf II ist die Unterstützung der TeBe-Fans deshalb besonders willkommen.

Knapp 100 Anhänger erklimmen die Stufen zum Bolzplatz über den Dächern Berlins - und sie haben sich vorbereitet. Die kreativen Anhänger haben blau-weiße Fangesänge getextet. "Come on you rooftop boys" - Das kommt bei den Friedrichshainern gut an. "Heute hat sich das tatsächlich angefühlt wie unsere Fans", erzählt Kapitän Christopher Lauer. "Man hat doch immer so mit einem Ohr reingehört in die Gesänge, die haben sich schon Mühe gegeben. Das war cool."

Die Anhänger von TeBe haben sich Fangesänge für Blau-Weiß Friedrichshain ausgedacht (Quelle: rbb/Mathias Ehlers)
Kreativ: Für ihr Gastspiel haben sich die TeBe-Fans auf Blau-Weiß Friedrichshain getextete Fangesänge ausgedacht. | Bild: rbb/Mathias Ehlers

"Tennis Borussia ist mehr als ein Verein"

Trotzdem bleibt der Besuch der TeBe-Fans vorerst einmalig. "Wir haben einen Stapel Bewerbungen bekommen, die müssen wir jetzt alle mal sichten und entscheiden, wo wir hinfahren", verrät Tobias Schulze. Heißer Kandidat für die nächste Auswärtsfahrt ist Roter Stern Leipzig. Auch Halle, Hamburg, Hannover und weitere Berliner Vereine stehen auf der Liste.

Und dann ist da noch Tennis Borussia. Im hessischen Rambach gibt es einen gleichnamigen Club. "Da würden wir auch gerne hinfahren, unter dem Motto: Tennis Borussia ist mehr als ein Verein."

Die TeBe-Fans leben dieses Motto. Die Unterstützung ihres Vereins ist eine Herzensangelegenheit. Deshalb hoffen sie auf eine Lösung. "Wir freuen uns darauf, wenn wir irgendwann wieder zu TeBe zurückgehen können", sagt Tobias Schulze. Dann will er wieder sein Team im Mommsenstadion unterstützen - mit dem lila-weißen Schal um seinen Hals.

Sendung: rbb UM6, 09.02.2019, 18 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

BR Volleys-Spieler Sergey Grankin beim Zuspiel (Quelle: imago images / Bernd König)
imago images / Bernd König

BR Volleys empfangen Haching - Mit breitem Kader auf Finalkurs

Nach der Auftaktniederlage in der Halbfinal-Serie gegen Haching haben die BR Volleys mit zwei Siegen das Blatt gewendet. Schon am Samstag könnten sie ins Finale um die Deutsche Meisterschaft einziehen - und setzen wieder auf ihren größten Trumpf.