Bester Werfer der Spandauer: Nikola Dedovic. / imago/Camera 4
Bild: imago/Camera 4

Wasserballer verlieren 8:14 in Split - Spandau 04 bleibt in der Champions League auswärts sieglos

Fünfter Anlauf, fünfte Niederlage: Die Wasserballer von Spandau 04 bleiben in der Hauptrunde der Champions League weiter ohne Auswärtserfolg. Sie unterlagen Jadran Split aus Kroatien in der Gruppe B nach guter erster Halbzeit noch deutlich mit 8:14 (3:2, 2:4, 3:4, 0:4).

Spandauer Frauen qualifizieren sich für Playoff-Halbfinale

Die Tore für Spandau, bei denen Mateo Cuk und Tiberiu Negrean verletzungsbedingt fehlten, erzielten Nikola Dedovic (4), Lucas Gielen (2), Dennis Strelezkij und Stefan Pjesivac (je 1). Split (9 Punkte) tauschte durch den Sieg mit Spandau die Plätze. Die Berliner sind nun mit sieben Zählern Gruppen-Siebter vor Schlusslicht Waspo Hannover (6). Der amtierende deutsche Meister aus Niedersachsen ist als Gastgeber für die Endrunde Anfang Juni gesetzt.

Spandaus Frauen-Mannschaft qualifizierte sich derweil am vorletzten Hauptrunden-Spieltag der Frauen-Bundesliga als Tabellenzweiter vorzeitig für das Playoff-Halbfinale. Beim Vorjahres-Vizemeister Waspo Hannover siegte der Liga-Neuling mit 16:5 (9:3).

Sendung: Inforadio, 16.03.2019, 22:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

BR Volleys-Spieler Sergey Grankin beim Zuspiel (Quelle: imago images / Bernd König)
imago images / Bernd König

BR Volleys empfangen Haching - Mit breitem Kader auf Finalkurs

Nach der Auftaktniederlage in der Halbfinal-Serie gegen Haching haben die BR Volleys mit zwei Siegen das Blatt gewendet. Schon am Samstag könnten sie ins Finale um die Deutsche Meisterschaft einziehen - und setzen wieder auf ihren größten Trumpf.