Screenshot einer Publikation auf dem Instagram-Account von alvaroslb1994 am 18.04.2019 (Quelle: Instagram)
Bild: Instagram

Dummheit, Pech oder doch nur ein Scherz? - Benfica Lissabon-Fan fährt angeblich ins falsche Frankfurt

War es Dummheit, Pech oder doch nur ein Scherz? Zwei Fans des portugiesischen Fußballvereins Benfica Lissabon sind am Donnerstag angeblich zum falschen Frankfurt gefahren. Laut ihrer Story auf Instagram planten die zwei Portugiesen mit dem Auto zum Spiel zwischen Benfica und Eintracht Frankfurt von Portugal über Paris nach Frankfurt am Main anzureisen. Der fatale Fehler: Statt Frankfurt am Main hatten die beiden offenbar Frankfurt (Oder) als Zielort im Navi angegeben.     

In ihrer Insta-Story dokumentieren sie ihren Roadtrip, posten Videos und Fotos aus Paris, nachts auf der Autobahn und beim Pausieren auf einer Autobahn-Raststätte. Als sie nach 26 Stunden in Frankfurt - wohlgemerkt: Oder - ankommen, ist die Freude zunächst groß. Dann der Schock: "Wir sind gearscht" schreibt der Fan auf Instagram und erklärt während er orientierunglos vor dem Stadion des 1. FC Frankfurt (Oder) herumirrt: "Wir sind angeblich gerade angekommen, aber das ist gar nicht hier."

Zweifel an Wahrheitsgehalt der Irrfahrt

Auf die angebliche Irrfahrt der Lissabon-Fans waren in der Zwischenzeit auch einige Internetnutzer aufmerksam geworden und kommentierten unter dem Instagram-Post des Fans vor dem Ortsschild von Frankfurt (Oder): "Das ist das falsche Frankfurt". Außerdem geben sie Tipps, wie es die beiden noch pünktlich zum Anpfiff nach Frankfurt am Main schaffen könnten. Einer schlägt vor, von Tegel aus zu fliegen, ein andere rät gleich zur Rakete. Letztendlich machen sich die Lissabon-Fans zwei Stunden nach der Ankunft in Frankfurt (Oder) mit dem Auto auf den Weg nach Frankfurt am Main - sagen sie.

"Einen größeren Fake gibt es nicht"

Einige Instagram-User zweifeln allerdings am Wahrheitsgehalt der Irrfahrt. "Einen größeren Fake gibt es nicht, aber guter Versuch" schreibt einer, "das sieht nach ganz schön schlechter Schauspielerei aus" und auf Twitter analysieren User die Story auf ihren Wahrheitsgehalt.

Verdächtig: Auf dem ersten Slide ihrer Story posten die zwei Portugiesen die geplante Route, ihr Standort wird zu diesem Zeitpunkt allerdings schon in Frankfurt (Oder) angezeigt. Andere User zweifeln an der Echtheit des Ortsschild und wieder andere kommentieren, dass die Fans gar keine echten Benfica-Trikots tragen würden.  

Ob Fake oder nicht, mit ihrer angeblichen Irrfahrt haben die zwei Portugiesen einige User belustigt und mit einer Sache haben sie auf jeden Fall recht. Auf Instagram schreiben sie "Danke für alle eure Nachrichten. Wir würden gerne darauf antworten, aber das Internet in Deutschland? Es ist schrecklich."

Update, Freitag, 19.04.2019, 17 Uhr: Die angebliche Irrfahrt stellte sich als Fake heraus. Es handelte sich um eine PR-Aktion eines Berliner Fußballmagazins.

Sendung: Inforadio, 18.04.2019, 19:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

11 Kommentare

  1. 11.

    Aus Frankfurtern von der Oder wurden sogar schon in den (West-)medien "Frankfurtoderer" gemacht....Nicht zu fassen, fast 30 Jahre nach der Wende!

  2. 10.

    Ich bekenne mich schuldig: In meiner ostdeutschen Arroganz dachte ich als Berliner Kind immer, dass Frankfurt Oder dieses "große Frankfurt" sei.
    Jetzt wohne ich in Frankfurt am Main und vermute stark, ich habe mich damals getäuscht.

  3. 9.

    Sie beleidigten halb Deutschland und sind dann noch empört, wenn das Reaktionen zur Folge hat? Das ist aber verkehrte Welt, Herr oder Frau Müller! Ich sehe das wie @Niedersachse, jeder nennt das ihm nähere Frankfurt ohne dazugehörigen Fluss. Man muss nicht hinter allem eine Verschwörung wittern. Tief durchatmen, alles wird gut. Und nächstes Mal bitte nicht so unhöflich^^

  4. 8.

    Weil Frankfurt so groß ist, da teilt man es ein, in Frankfurt an der Oder und Frankfurt am Main.

    :-))

  5. 7.

    Es sagen viele nur Frankfurt zu jeweiligem Ort, also Oder oder Main und meinen das wo sie näher dran sind. Da ich es in etwa
    in das in Brandenburg und das in Hessen es genausoweit habe, verwende ich den jeweils passenden Flussnamen mit.
    In den meisten Fällen führt es nicht zu Missverständnissen weil wie gesagt die der Bezug auf die Gegend gemeint ist.
    Gifhorn in Niedersachsen ist zwischen den Frankfurts etwa gleichermaßen entfernt gelegen.

  6. 6.

    @rbb: die Kommentare von Müller beleidigen sämtliche Leute die "Frankfurt" sagen. Nach den Regeln sind diese Kommentare zu löschen. Ich selber bin jemand der Frankfurt sagt und fühle mich hier verletzt

  7. 3.

    Falsch. Einwohner von Frankfurt/Oder prägen nicht die bundesdeutschen Medien. Halbgebildet-überhebliche Wessis hingegen schon. In diesen Medien wird regelmäßig Frankfurt/Main als "Frankfurt" bezeichnet und Frankfurt/Oder als Frankfurt/Oder. Was die Einwohner Frankfurt/Oders privat erzählen, ist doch dabei völlig irrelevant. "Dümmlich" ist hier also vor allem Ihre Bemerkung.

  8. 2.

    Alleine der Kommentar ist dümmlich. Auch Einwohner von Frankfurt an der Oder, sagen zu Ihrer Stadt Frankfurt.
    Wenn die lieben Fans aus Lissabon auf der Autobahn nur Frankfurt lesen und nicht "am Main" oder "an der Oder" so ist es ihr lustiges Problem.
    Es ist zum Schmunzeln und kein Anlass zum Ost/West bashing.

  9. 1.

    So etwas passiert, wenn arrogante Westdeutsche ständig das "am Main" weglassen und damit in ihrer dümmlichen Überheblichkeit suggerieren, es gäbe nur ein Frankfurt.

Das könnte Sie auch interessieren