Archivbild von 2013: Teilnehmer des Spreewald-Marathons (Quelle: dpa/Andreas Franke)
Video: Brandenburg aktuell | 28.04.2019 | Konstanze Schirmer | Bild: dpa/Andreas Franke

Über 14.000 Starter - Spreewald-Marathon feiert neuen Teilnehmerrekord

Tausende Sportbegeisterte haben am Sonntag am 17. Spreewald-Marathon teilgenommen. Nach Angaben der Veranstalter hatten sich mehr als 14.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet. Auf insgesamt 33 verschiedenen Strecken über zusammengerechnet 1.169 Kilometern ging es für sie kreuz und quer durch das Biosphärenreservat.

Schon im vergangenen Jahr waren über 13.000 Läufer dabei. Damit habe sich die Teilnehmerzahl seit dem ersten Lauf im Jahr 2003 mit gut 3.000 Teilnehmern mehr als vervierfacht, heiß es. Über 500 Helferinnen und Helfer und tausende Zuschauer am Streckenrand sorgten für Volksfeststimmung.

Archivbild von 2017: Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein bei einem Skater-Wettbewerb in Berlin (Quelle: imago/Eberhard Thonfeld)
Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein gewann die Skater-Strecken | Bild: imago/Eberhard Thonfeld

Dickes Lob von der Olympiasiegerin

Neben dem Marathon gab es insgesamt 44 Wettbewerbe - darunter auch solche für Walker, Radler, Paddler, Wanderer und Skater. Schnellste Skaterin war wieder einmal Eisschnellläuferin Claudia Pechstein. Die 47-Jährige siegte am Freitag über 6,5 Kilometer und am Samstag über die Halbmarathon-Distanz. Am Sonntag setzte sich die fünfmalige Olympiasiegerin auch auf der Marathonstrecke durch.

Der Spreewald-Marathon sei eine super Saisonvorbereitung und bestes Training für sie, sagte die Berlinerin der Nachrichtenagentur dpa. Zudem lobte Pechstein die Organisation - deshalb komme sie seit Jahren immer gerne auf die Strecke.

"Schönster Lauf der Welt"

Den Startschuss für den klassischen Lauf über 42,195 Kilometer hatte in Burg (Landkreis Spree-Neiße) Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke als Schirmherr gegeben. Die Veranstaltung sei der schönste Marathon der Welt, sagte der SPD-Politiker. Viele Regionen
weltweit veranstalteten Marathons, aber nirgendwo sei es so schön und abwechslungsreich wie im Spreewald. Woidke dankte auch den zahlreichen Helfern. Nur mit ihnen sei der Lauf sowie das gesamte Breitensport-Event rund um den Marathon überhaupt möglich. Das Ganze sei eine logistische Meisterleistung.

Sendung: Brandenburg aktuell, 28.04.2019, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren