Neu bei den Eisbären Berlin: Goalie Sebastian Dahm. / imago/ActionPictures
Bild: imago/ActionPictures

Sebastian Dahm kommt aus Iserlohn - Eisbären Berlin verpflichten Dänemarks WM-Goalie

Neuer Keeper für die Eisbären Berlin: Der dänische Nationaltorwart Sebastian Dahm wechselt von den Iserlohn Roosters in die Hauptstadt - und unterschreibt zunächst für ein Jahr. Das teilte der Verein am Mittwoch auf seiner Homepage mit. Damit ist das Torwart-Trio für die kommende Saison komplett. Neben Dahm besteht es aus Marvin Cüpper und Maximilian Franzreb.

Dahm besitzt auch einen deutschen Pass

"Unter Abwägung aller verschiedener Optionen ist Sebastian Dahm in Kombination mit unseren jungen Goalies die beste Lösung für die Eisbären und die Entwicklung des Clubs", wird Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer in der Mitteilung zitiert.

Derzeit ist Dahm für das dänische Team bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei aktiv. Da er einen deutschen Pass besitzt, bewahren sich die Berliner eine Importlizenz für einen Torwart. Kevin Poulin, Stammkeeper der vergangenen Spielzeit, verlässt dafür den Verein. Es sei eine harte Entscheidung, sagte Richer, gerade wenn man seine starken Leistungen in der letzten Saison betrachte. "Wir danken aber Kevin trotzdem für seinen Einsatz, sein Engagement und die Arbeit für die Eisbären Berlin.“

Dahm freut sich auf auf die Zeit an der Spree. "Berlin ist ein Verein, der in die oberen Tabellenregionen gehört", sagte er. "Mein Ziel für dieses Jahr ist es, dem Team dabei zu helfen, wieder unschlagbar zu sein in der Mercedes-Benz Arena und mit viel Selbstvertrauen zu spielen. Natürlich wären wir sehr gerne dabei, wenn die Teams im April nächstes Jahr um die Meisterschaft kämpfen.“

Sendung: rbb UM6, 15.05.2019, 18 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    Danke KEVIN für deine großartige Leistung. Die Eisbären wären ohne dich schon viel früher untergegangen!

Das könnte Sie auch interessieren

Die Spieler des Berliner Ak bejubeln einen Sieg gegen Chemnitz in der Saison 2018/19. Bild: imago/Picture Point
imago/Picture Point

Regionalliga-Serie | Berliner AK - "Wir wollen oben mitspielen"

Der Trend spricht für den Berliner AK. In den letzten Jahren arbeitete der Verein sich kontinuierlich an die Ligaspitze heran. So gesehen ist es nicht überraschend, das Trainer und Mannschaft die Meisterschaft als Ziel ausgeben. Von Simon Wenzel

Die Spieler von Union Berlin bejubeln ein Tor im Testspiel gegen Aue. Bild: imago/Contrast
imago/Contrast

1:1 im Testspiel - Union überzeugt eine Halbzeit gegen Aue

Rund einen Monat vor dem Start in die erste Bundesligasaison der Vereinsgeschichte zeigt sich Union Berlin zumindest phasenweise in guter Form. Das Testspiel gegen Zweitligist Erzgebirge Aue endete am Samstagabend mit 1:1 (1:0), aber es gab auch Gewinner.