Das Stadion An der Alten Försterei (Quelle: imago/Matthias Koch)
Bild: imago/Matthias Koch

Vor dem Stadion An der Alten Försterei - Gratis Public Viewing: Union gegen Bochum

Rudelgucken beim großen Showdown: Union Berlin veranstaltet am letzten Spieltag der Zweitliga-Saison ein Public Viewing. Die Partie beim VfL Bochum (19.5., 15:30 Uhr) wird live An der Alten Försterei übertragen, das teilte der Verein am Dienstag auf seiner Homepage mit [fc-union-berlin.de]. Die Köpenicker haben mit einem Sieg - wenn der SC Paderborn zeitgleich nicht bei Dynamo Dresden gewinnt - die Chance, den direkten Aufstieg in die Bundesliga zu feiern.

Zwei Leinwände, freier Eintritt

Die Berliner werden für die Veranstaltung auf dem Parkplatz vor dem Stadion eigens einen Biergarten aufbauen. Er öffnet ab 14:30 Uhr. Geschaut werden kann die Partie dort auf zwei Großbildleinwänden. Der Eintritt ist frei.

5.000 Fans werden die Köpenicker derweil in den Ruhrpott begleiten und das Spiel live im Ruhrstadion an der Castroper Straße verfolgen. Das Gästekontingent sei seit Wochen ausverkauft, so die Vereinsmitteilung. Vor Ort werde es keine Karten mehr geben.

Sendung: rbb24, 14.05.2019, 21:45 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Herthas Piatek und Darida jubeln nach dem Tor zum 2:0 (Quelle: dpa/Hannibal Hanschke)
dpa/Hannibal Hanschke

Labbadia rettet Hertha - Endlich ein echtes Team

Mit dem 2:0 gegen den FC Augsburg setzt Hertha BSC den überraschenden Aufschwung unter Bruno Labbadia fort. Erschöpfte Berliner wanken, aber brechen nicht zusammen. Weil der Trainer die Mannschaft in kurzer Zeit zu einer Einheit geformt hat. Von Till Oppermann

Herthas Javairo Dilrosun jubelt mit Teamkollegen nach seinem Tor zum 1:0 (Quelle: dpa/Hannibal Hanschke)
dpa/Hannibal Hanschke

2:0 gegen Augsburg - Hertha setzt Erfolgsserie unter Labbadia fort

Hertha BSC hat den dritten Sieg im vierten Spiel nach der Corona-Zwangspause gefeiert. Das Team von Bruno Labbadia besiegte den FC Augsburg am Samstag mit 2:0. Zwar mussten die Berliner in der zweiten Halbzeit zittern, doch ein Joker brachte die Entscheidung.