Dejan Milosavljev im Tor der serbischen Nationalmannschaft. Bild: imago/Camera4/International
Bild: imago/Camera4/International

Transferüberraschung - Füchse verpflichten serbischen Nationaltorhüter Milosavljev

Silvio Heinevetter ist noch gar nicht richtig weg, da verstärken sich die Füchse Berlin hochkarätig auf der Torwartposition. Mit dem serbischen Nationaltorhüter Dejan Milosavljev kommt eines der größten europäischen Talente auf dieser Position nach Berlin.

Dieser Transfer ist eine Überraschung: Die Füchse Berlin haben am Donnerstag Vormittag die Verpflichtung von Torhüter Dejan Milosavljev bekanntgegeben. Der 23-jährige serbische Nationaltorhüter wechselt demnach im Sommer vom Champions League-Finalisten Vardar Skopje in die deutsche Hauptstadt und unterschreibt für vier Jahre. Damit haben sich die Berliner bereits frühzeitig einen hochkarätigen Ersatz für Silvio Heinevetter gesichert, der Berlin 2020 in Richtung Melsungen verlassen wird. 

Privater Sponsor macht den Kader-Luxus möglich

Nach aktuellem Stand gehen die Füchse also mit drei Torhütern in die kommende Saison, denn Heinevetter soll auch nach der Verpflichtung von Milosavljev ein weiteres Jahr bei den Berlinern spielen, so kommunizierte es der Verein. Neben diesen beiden hochkarätigen Keepern haben die Füchse bereits den erfahrenen Martin Ziemer als Nummer drei verpflichtet. 

Möglich macht diese Luxus-Situation ein privater Sponsor, der die gesamten Kosten des Milosavljev-Transfers  und das Gehalt des Serben in dessen erster Saison übernimmt. Milosavjev hat in Berlin für insgesamt vier Jahre unterschrieben. "Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, diesen Transfer mit Hilfe eines privaten Unterstützers umzusetzen", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning.

Milosavljev könnte noch Champions-League-Sieger werden

In der abgelaufenen Saison wurde Milosavljev bei Skopje zum besten Torhüter der Mazedonischen Liga gewählt, seine Auszeichnung als bester Torhüter der Champions League könnte noch folgen. Am Samstag spielt er mit seinem Verein das Final-Four-Turnier in Köln.

"Ich glaube, dass wir es durch die Verpflichtung von Dejan geschafft haben, perspektivisch optimal aufgestellt zu sein", sagte Hanning. Auch Trainer Velimir Petkovic zeigte sich begeistert von der Verstärkung: "Er ist eines der größten europäischen Torwarttalente, dass durch seine Spitzenleistungen den Talentestatus sogar schon abgelegt hat."

Milosavljev selbst sagte, er habe davon geträumt in Berlin zu spielen. "Die Bundesliga ist eine sehr große Herausforderung, in der die Füchse einen unglaublich hohen Stellenwert einnehmen", sagte der Torwart. In Berlin trifft er auch auf einen Nationalmannschaftskollegen: Im Sommer spielter er bei der Weltmeisterschaft gemeinsam mit Füchse-Kreisläufer Mijajlo Marsenic unter anderem gegen Deutschland.

Sendung:  Inforadio, 30.05.2018, 13:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren