Kommt neu als Assistent zu den Eisbären Berlin: Craig Streu. / imago/Geisser
Bild: imago/Geisser

Craig Streu neuer zweiter Assistent - Eisbären Berlin komplettieren ihr Trainerteam

Das Trainerteam der Eisbären Berlin rund um den neuen Chefcoach Serge Aubin ist vollständig. Der 44-jährige Kanadier wird in der kommenden Saison vom bisherigen Assistenztrainer Gerry Fleming unterstützt. Zudem kommt Craig Streu als neuer zweiter Co-Trainer in die Hauptstadt. Das teilte der Verein am Dienstagnachmittag mit.

Alter Bekannter

Streu hat bereits in den vergangenen drei Jahren mit Aubin zusammengearbeitet - sowohl bei den Vienna Capitals als auch den ZSC Lions war er sein Assistent. "Er ist ein guter Trainer, der immer positiv denkt, viel Energie in die Kabine bringt und gut mit den Jungs arbeitet. Er kennt meine Philosophie", wird Aubin in der Mitteilung zitiert.

Auch Fleming lobt der neue Chef an der Bande der Eisbären: "Gerry ist ein exzellenter Eishockeykenner. Er hat unheimlich viel Erfahrung und wir haben uns sofort gut verstanden. Ich freue mich darauf, mit ihm meine Gedanken zu teilen und die nächsten Schritte zu machen."

Richer: "Vielzahl an Experten"

Zum Trainerteam gehören weiterhin Goaliecoach Sebastian Elwing (seit 2017), Fitnesstrainer Jake Jensen (seit 2017), Videocoach Jeremy Lee (seit 2016) und Sportpsychologe Markus Flemming (seit 2007). "Wir haben eine Vielzahl an Experten beisammen, die unser Team optimal einstellen werden", sagte Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer - und: "Natürlich müssen die Jungs auf dem Eis dann all das, was der Trainerstab ihnen beibringt, letztendlich umsetzen."

Sendung: Inforadio, 04.06.2019, 17:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Energie-Spieler Moritz Broschinski am Ball (Quelle: imago images / Steffen Beyer)
imago images / Steffen Beyer

3:2 gegen Meuselwitz - Energie feiert spektakulären Last-Minute-Sieg

Dieses Spiel werden die Cottbuser wohl so schnell nicht vergessen. Gegen Meuselwitz lagen die Lausitzer bereits mit 0:2 zurück und schafften in den letzten Minuten noch den überraschenden 3:2-Sieg, durch den sie auch in der Tabelle einen Sprung machen.

Hertha-Trainer Ante Covic während des Spiels seiner Mannschaft bei Mainz 05. Quelle: imago images/Eibner
imago images/Eibner

Hertha in der Krise - Der falsche Fokus

Einen Monat nach dem umjubelten Punkt in München findet sich Hertha BSC am Tabellenende wieder. Den offensiv formulierten Zielen des Sommers folgt der schlechteste Saisonstart seit 1972. Die Krise hat verschiedene Gründe. Von Till Oppermann