Ein Wasserballspiel bei der WM in Südkorea. Bild: imago/Xinhua
Bild: imago/Xinhua

Schwimm-WM in Südkorea - Wasserballer nach Sieg gegen Südafrika im Viertelfinale

Die Deutschen Wasserballer haben ihr WM-Play-Off Spiel gegen Südafrika überzeugend mit 25:5 gewonnen und stehen damit im Viertelfinale des Turniers bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Südkorea. Das Team von Bundestrainer Hagen Stamm hat damit sein Ziel erreicht: Ein Platz unter den letzten Acht. Der Sieg war der bislang höchste in der Deutschen Verbandsgeschichte.

Im Viertelfinale gegen den Titelverteidiger

Das Viertelfinale sei der "Traum" des Teams gewesen, beschreibt Hagen Stamm. "Wir haben versucht alle davon zu überzeugen, dass wir da hinkommen können, wo wir jetzt sind. Wir haben geliefert", freute sich der Berliner. Gegner im Viertelfinale ist nun der Titelverteidiger Kroatien. In der Vorrunde unterlagen die Deutschen den Kroaten bereits mit 10:22.

Um sich direkt bei der Weltmeisterschaft für die Olympischen Spiele zu qualifizieren, müssten die deutschen Wasserballer das Finale erreichen. Wahrscheinlicher ist es mit Blick auf den nächsten Gegner, dass das Team den Umweg über das Qualifikationsturnier im kommenden Frühjar gehen wird. Immerhin: mit dem Viertelfinal-Einzug hat die Nationalmannschaft auch die Zielvorgaben des Deutschen Schwimmverbandes für die WM erfüllt.

"Das bedeutet für die Jungs bisschen mehr Sporthilfe, für uns ein bisschen mehr Reputation und Geld für die Maßnahmen im nächsten Jahr", freut sich Hagen Stamm darüber. Die deutsche Wasserball Legende war 2016 nochmal als Cheftrainer eingesprungen, als der Verband in einer Krise steckte.

Sendung:  Inforadio, 21.07.2019 16:15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren