Deutschlands Marko Stamm führt gegen Yusuke Inaba von Japan den Ball (Quelle: dpa/Bernd Thissen)
Bild: dpa/Bernd Thissen

9:9 gegen Japan - Deutsche Wasserballer starten WM-Comeback mit Remis

Die deutschen Wasserballer sind mit einem Remis in ihre erste Weltmeisterschaft seit sechs Jahren gestartet. Das Team von Bundestrainer Hagen Stamm, der zugleich Präsident der Wasserfreunde Spandau 04 ist, schaffte im ersten Vorrundenspiel im südkoreanischen Gwangju ein 9:9 (3:2, 4:3, 1:3, 1:1).

Julian Real von Waspo Hannover erzielte vier Sekunden vor Schluss den Ausgleich. Durch das Unentschieden müssen die deutschen Wasserballer bereits um ihr selbstgestecktes Ziel, das Erreichen des Viertelfinales, bangen.

Marko Stamm droht frühes WM-Aus

Bester Werfer der Deutschen war am Montagnachmittag Bundestrainer-Sohn Marko Stamm, der ebenfalls für die Wasserfreunde aktiv ist, mit drei Treffern. Ihm droht jedoch wegen einer Fußverletzung das WM-Aus. "Er hat wahrscheinlich einen Bänderriss, es sieht nicht gut aus, das könnte für ihn das Ende des Turniers sein", sagte der Bundestrainer, "das wäre für uns eine Katastrophe."

Am Mittwoch trifft das Team auf Brasilien. Ein Sieg im zweiten Vorrundenspiel ist fast schon Pflicht, um sich zumindest für das Achtelfinale zu qualifizieren.

Sendung: Inforadio, 15.07.2019, 17.15 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschlands Volleyballerinnen jubeln (Quelle: imago/Conny Kurth)
imago/Conny Kurth

Interview | Volleyball-EM der Frauen - "Wir haben alle riesig Bock"

Erstmals findet die Volleyball-Europameisterschaft der Frauen in vier Ländern statt: Polen, Slowakei, Türkei und Ungarn. Lisa Gründing vom SC Potsdam berichtet im Interview vor dem Start am Freitag über Reiseplanung, Ziele und ihr Rezept gegen Lagerkoller.

Berlin: Handball: Bundesliga, Füchse Berlin - HSG Wetzlar, 34. Spieltag. Berlins Trainer Velimir Petkovic steht gestikulierend am Spielfeldrand. (Quelle: dpa/Gora)
Video: rbb um6 | 21.08.2019 | Jörg Hellwig

Füchse Berlin vor Bundesligaauftakt - "Am Sonntag geht es um alles"

Die vergangene Bundesligasaison war hart für die Füchse Berlin - viele Verletzte und noch mehr Niederlagen brachten Unmut. Das soll in der neuen Spielzeit anders werden. Doch schon vor dem Start am Sonntag plagen den Coach Verletzungssorgen.