Laura Lindemann läuft beim Triathlon in Hamburg (Quelle:imago images / Beautiful Sports)
Bild: imago images / Beautiful Sports

Bei olympischem Test-Event in Tokio - Potsdamer Triathletin Lindemann sichert sich Olympiaticket

Die Potsdamerin Laura Lindemann hat sich ihr Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio im kommenden Jahr erkämpft. Beim olympischen Test-Event, das dieser Tage in Tokio stattfindet, landete die Triathletin auf einem starken sechsten Platz. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hatte für eine Olympia-Nominierung einen Platz unter den besten zwölf gefordert.

Zusätzlich zu den Kriterien des DOSB entscheidet allerdings auch noch das sogenannte Olympic Qualification Ranking über eine Teilnahme an den Olympischen Spielen. Ende März 2020 muss Lindemann unter den ersten 35 Sportlern dieser Rangliste stehen, aktuell ist sie Achte. Eine Nicht-Qualifikation für die Olympischen Spiele ist demnach so gut wie ausgeschlossen.

"Es war extrem heiß, da musste ich mit meinen Kräften haushalten"

Beim Test-Event ein Jahr vor den Olympischen Spielen proben Veranstalter und Sportler den Ernstfall. Für Laura Lindemann und die anderen Triathletinnen bedeutete der Testlauf auch: Leistung zeigen trotz extremer Hitze: "Das Wasser war mehr als 30 Grad warm, die Luft war noch heißer. Auch die Luftfeuchtigkeit war sehr hoch. Da musste ich vor allem auf dem Rad mit meinen Kräften haushalten", sagte Lindemann rbb|24.

Wegen der extremen Wetterbedingungen fand das Rennen schon um 7.30 Uhr Ortszeit statt, die Laufstrecke wurde von zehn auf fünf Kilometer verkürzt. Hinzu kamen 1,5 Kilometer Schwimmen und 40 Kilometer Radfahren. Die Potsdamerin Lindemann kam nach 1:41:27 Stunden ins Ziel. Siegerin war Flora Duffy von den Bermudas in 1:40:19 Stunden. Zu einem Treppchenplatz fehlten Lindemann nur 16 Sekunden.

"Nächstes Jahr möchte ich eine Medaille gewinnen"

Bei den Olympischen Spielen im kommenden Jahr darf es an gleicher Stelle noch ein bisschen mehr werden für die 23-jährige Lindemann. Sie will bei ihrem zweiten Olympia-Start die erste Medaille gewinnen: "Ich weiß, woran ich mit meinem Trainer arbeiten muss. Ich muss mich im Schwimmen verbessern. Ich habe noch ein Jahr Zeit und werde viel trainieren", so Lindemann.

Sendung:  rbbUM6, 15.08.2019, 18 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Matheus Cunha im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf. Quelle: imago images/Kichner-Media
imago images/Kirchner Media

3:3 nach 0:3 - Hertha feiert spektakuläres Comeback in Düsseldorf

Hertha BSC hat eine erneute Niederlage in der Bundesliga verhindert. Zwar lag die Elf von Alexander Nouri zur Pause bereits mit 0:3 zurück, dank einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt nahm Hertha wenigstens einen Punkt aus dem Rheinland mit.

Christopher Trimmel nach einem Spiel von Union Berlin. Quelle: imago images/Matthias Koch
imago images/Matthias Koch

Union vor Wolfsburg - Bodenständiges Selbstbewusstsein

Gegen Wolfsburg kann Union Berlin am Sonntag die Punkte 30 bis 32 holen und damit einen weiteren großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Die Stimmung ist gut, der Trend passt - und trotzdem gilt eine Devise: bodenständig bleiben. Von Johannes Mohren