Benjamin Förster bei einem Spiel der VSG Altglienicke. Quelle: imago images/Matthias Koch
imago images/Matthias Koch
Video: rbbUM6 | 24.08.19 | 18:00 Uhr | Jörg Hellwig | Bild: imago images/Matthias Koch

Regionalliga Nordost - Altglienicke gewinnt doppeltes Heimspiel gegen BFC Dynamo

Die VSG Altglienicke hat gegen den BFC Dynamo gewonnen. Durch den Sieg zieht Altglienicke in der Tabelle am BFC vorbei. Die Spieler konnten nach der Partie mit den eigenen Fans feiern, die trotz Heimspiels in der Unterzahl waren.

Auswärts zu Hause - so oder so ähnlich könnte man die Regionalliga-Begegnung zwischen der VSG Altglienicke und dem BFC Dynamo betiteln. Zumindestens aus Sicht des BFC. Da Altglienicke weiterhin kein regionalligataugliches Stadion besitzt, trägt die Mannschaft von Trainer Karsten Heine ihre Heimspiele im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark aus - der eigentlichen Heimat des BFC Dynamo.

Auf dem Papier stand für den BFC also eine Auswärtspartie, die sich am Ende aber mehr wie ein Heimspiel angefühlt haben dürfte. So waren die Fans der Weinroten zahlenmäßig und auch akustisch in der Überzahl. Nach dem Spiel hatten sie aber wenig zu feiern.

Zwei Chancen, zwei Tore

Nur drei Minuten benötigte VSG-Stürmer Benjamin Förster, um seine Mannschaft in Führung zu bringen. Der 29-Jährige erzielte bereits sein fünftes Saisontor und ließ seine Mannschaft so in der ungeliebten Ausweichspielstätte jubeln. Der BFC war im Anschluss bemüht, das Spiel zu kontrollieren und sich von dem frühen Rückstand zu erholen - war man doch als Tabellendritter favorisiert in die Partie gegangen. Zwar gelang es der Mannschaft von Christian Benbennek das Spiel durch Ballbesitz zu beruhigen, gute Chancen erspielte sie sich aber nicht.

Bis zur 30. Minute: Erstmals spielte der BFC Dynamo schnell nach vorne und nutzte die großen Räume in der Hälfte des Gastgebers gut aus. Marvin Kleihs und Lucas Brumme überbrückten die Altglienicker Verteidigung per Doppelpass schnell. Brumme brachte den Ball schließlich in die Mitte, wo Ronny Garbuschewski flach in das rechte Toreck verwandelte. Da die Partie im Anschluss wieder verflachte und beide Mannschaften nicht zu weiteren Torchancen kamen, gingen die Teams mit dem 1:1-Unentschieden in die Halbzeit.

Altglienicke in Überzahl

Der zweite Durchgang begann mit mehr Tempo und einer Situation, in der Schiedsrichter Allwardt in den Fokus rückte. Der Unparteiische zeigte nach einem Foul von BFC-Mittelfeldspieler Kristian Taag kurz vor der Strafraumkante die rote Karte für den 19-Jährigen. Zumindest eine streitbare Entscheidung, da zwei weitere BFC-Verteidiger zur Stelle gewesen wären und so keine klare Notbremse zu erkennen war.

Die neu gewonnene Überzahl auf dem Feld gab der VSG Aufschwung. Die Mannschaft wurde dominanter, drückte den BFC in die eigene Hälfte und kam in der 69. Minute erneut durch Förster in Führung. Altglienicke nutzte die Überzahlsituation gut aus und dominierte auch im Anschluss die Partie. Dem BFC fiel es nach der roten Karte und bei sommerlich heißen Temperaturen im Jahn-Sportpark schwer, zurück in die Partie zu finden.

Tony Schmidt (86. Minute) und Kevin Stephan (89.) sorgten schließlich für die Vorentscheidungen und besiegelten den 4:1-Endstand. Dieser fiel zwar gerecht, aber bedingt durch die roten Karte zu hoch aus. Die VSG zieht durch den Sieg auf den dritten Tabellenplatz und am BFC Dynamo vorbei, der sich nun auf dem vierten Tabellenplatz wiederfindet.

Lichtenberg, Fürstenwalde und Viktoria siegen

In den weiteren Spielen am Samstagnachmittag sorgte gerade Aufsteiger SV Lichtenberg 47 für Aufsehen. Das Team von Uwe Lehmann setzte sich mit 5:1 gegen den FSV Wacker Nordhausen durch. Sebastian Reiniger (11.), Thomas Brechler (33. und 62.) und Patrick Jahn (57.) und Christian Gawe (79.) waren die Torschützen. Den Treffer für Nordahusen erzielte Carsten Kammlott (75.) zum zwischenzeitlichen 1:4.

Auch der FC Viktoria feierte einen Kantersieg. Mit 4:1 gewannen die Berliner in Bischofswerda. Nach der Führung durch Yannis Becker (9.) kamen die Sachsen zunächst noch zum Ausgleich. Anschließend sorgten Lucas Falcao (43.), Nick Amartey Scharkowski (71.) und Marcus Hoffmann (90.+2) für den klaren Sieg.

Weniger Tore fielen bei der Begegnung FSV Union Fürstenwalde gegen den SV Babelsberg 03. Fürstenwalde gewann sein Heimspiel am Ende mit 1:0. Kimmo Markku Hovi erzielte kurz vor Schluss (82.) den entscheidenden Treffer. Babelsberg bleibt damit in der Regionalliga Nordost auch nach vier Spielen weiter ohne Sieg und findet sich auf dem 16. Tabellenplatz wieder.

Sendung: rbbUM6, 24.08.19, 18:00 Uhr

Fußball Regionalliga und Oberligen

  • Freitag, 20.September, 17.00 Uhr
    Berliner AK 07 - Energ.Cottbus2:2(1:1)
    Freitag, 20.September, 18.00 Uhr
    Wacker Nordhausen - Rot-Weiß Erfurt1:0(0:0)
    Freitag, 20.September, 19.00 Uhr
    SV Babelsberg 03 - VSG Altglienicke0:4(0:4)
    Samstag, 21.September, 13.30 Uhr
    FC Viktoria 1889 - Optik Rathenow0:0
    Bischofswerdaer FV - Lichtenberg 472:0(1:0)
    Chemie Leipzig - Hertha BSC II1:3(0:2)
    Sonntag, 22.September, 13.30 Uhr
    BFC Dynamo - FC Lok Leipzig0:0
    ZFC Meuselwitz - VfB Auerbach5:1(1:0)
    Union Fürstenwalde - Germania Halberstadt3:0(1:0)
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.Hertha BSC II970228:10+1821
    2.Wacker Nordhausen962121:10+1120
    3.VSG Altglienicke961223:12+1119
    4.FC Lok Leipzig954015:8+719
    5.Union Fürstenwalde942315:9+614
    6.Energ.Cottbus942322:21+114
    7.FC Viktoria 188992619:6+312
    8.Berliner AK 07933315:14+112
    9.BFC Dynamo933310:12-212
    10.ZFC Meuselwitz932415:15011
    11.Lichtenberg 4793248:9-111
    12.Germania Halberstadt924315:17-210
    13.Rot-Weiß Erfurt923411:15-49
    14.Chemie Leipzig915310:14-48
    15.VfB Auerbach922515:22-78
    16.SV Babelsberg 0390638:15-76
    17.Optik Rathenow91356:21-156
    18.Bischofswerdaer FV91269:25-165
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

    (ARD Text)

    • Aufstiegsrunde
    • mögl. Absteiger
    • Absteiger
  • Freitag, 20.September, 19.00 Uhr
    MSV Pampow - F.C. Hansa Rostock II2:0(1:0)
    Freitag, 20.September, 19.30 Uhr
    Tennis Borussia Berlin - Sp. Vg. Blau-Weiß Berlin3:0(0:0)
    Samstag, 21.September, 13.00 Uhr
    F.C. Hertha 03 Zehlendorf - Brandenburger SC Süd 053:0(1:0)
    Sonntag, 22.September, 13.30 Uhr
    TSG Neustrelitz - Torgelower FC Greif1:0(1:0)
    Sonntag, 22.September, 14.00 Uhr
    SV Victoria Seelow - 1.FC Lok Stendal1:1(0:0)
    Charlottenburger FC Hertha 06 - Ludwigsfelder FC0:0
    SV Tasmania Berlin - FC Strausberg1:2(1:1)
    Greifswalder FC - SC Staaken 19193:2(1:1)
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.Tennis Borussia Berlin660020:4+1618
    2.F.C. Hertha 03 Zehlendorf641112:6+613
    3.Greifswalder FC641113:9+413
    4.TSG Neustrelitz64119:8+113
    5.F.C. Hansa Rostock II631214:10+410
    6.MSV Pampow630313:6+79
    7.Ludwigsfelder FC623112:6+69
    8.Torgelower FC Greif62226:608
    9.Sp. Vg. Blau-Weiß Berlin62228:9-18
    10.1.FC Lok Stendal61416:9-37
    11.SC Staaken 1919620417:9+86
    12.SV Victoria Seelow61329:17-86
    13.Brandenburger SC Süd 0561235:10-55
    14.SV Tasmania Berlin61055:14-93
    15.FC Strausberg61058:24-163
    16.Charlottenburger FC Hertha 0660244:14-102
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte
  • Freitag, 20.September, 19.00 Uhr
    FC Eilenburg - FC Grimma2:4(1:0)
    Samstag, 21.September, 13.30 Uhr
    VfL 05 Hohenstein-Ernstthal - VfL 96 Halle1:1(1:0)
    Samstag, 21.September, 14.00 Uhr
    FC Carl Zeiss Jena II - FSV Wacker Nordhausen II5:2(2:1)
    FC Oberlausitz Neugersdorf - TV Askania Bernburg2:1(1:0)
    VFC Plauen - SG Union Sandersdorf2:0(1:0)
    1.FC Merseburg - FSV Martinroda6:2(4:0)
    Sonntag, 22.September, 14.00 Uhr
    FC Einheit Rudolstadt - FSV 63 Luckenwalde1:0(1:0)
    FC International Leipzig - VfB 1921 Krieschow5:0(3:0)
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.FSV 63 Luckenwalde641116:5+1113
    2.1.FC Merseburg641118:9+913
    3.FC Einheit Rudolstadt641111:2+913
    4.FC Grimma640215:12+312
    5.FC Carl Zeiss Jena II640213:10+312
    6.FC Eilenburg632116:7+911
    7.VfL 96 Halle63216:6011
    8.FSV Wacker Nordhausen II631214:10+410
    9.FC International Leipzig630312:5+79
    10.FC Oberlausitz Neugersdorf630314:1409
    11.VFC Plauen62138:13-57
    12.VfL 05 Hohenstein-Ernstthal61237:11-45
    13.SG Union Sandersdorf61234:8-45
    14.TV Askania Bernburg61059:19-103
    15.VfB 1921 Krieschow61056:23-173
    16.FSV Martinroda60157:22-151
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Ja die gute VSG verteidigt die Ehre des rot weißen Stadtteils in Mielkes altem Wohnzimmer. Wird Zeit, das ein eigenes Stadion für diesen augenscheinlich regionalligatauglichen Verein herkommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Hertha-Trainer Ante Covic freut sich über seinen ersten Sieg als Bundesliga-Trainer (Quelle: imago images/Bernd König)
imago images/Bernd König

Erster Saison-Sieg - Hoffnung für Hertha

Nach dem umkämpften Dreier gegen Paderborn macht sich bei Hertha Erleichterung breit. Matchwinner Javairo Dilrosun senkte den Druck auf seinen Trainer Ante Covic. Trotzdem zeigte die Mannschaft noch einige Schwächen. Von Till Oppermann