Unions Prömel im Duell mit zwei Augsburgern (Quelle: imago images / eu-images)
Audio: Inforadio | 24.08.2019 | Jakob Rüger | Bild: imago images / eu-images

1:1 in Augsburg - Aufsteiger Union Berlin holt ersten Punkt in der Bundesliga

Bundesliga-Neuling 1. FC Union Berlin hat den ersten Punkt eingefahren. Gegen Augsburg zeigten die Köpenicker im Vergleich zur Vorwoche eine Leistungssteigerung. Und Sebastian Andersson schrieb Geschichte.

Am zweiten Spieltag hat es der 1. FC Union Berlin geschafft: Der Aufsteiger erzielte am Samstagnachmittag beim 1:1 (0:0) in Augsburg nicht nur sein erstes Bundesliga-Tor, sondern konnte sich auch über den ersten Punkt freuen.

Urs Fischer lässt routieren

Union-Trainer Urs Fischer nahm gegenüber der 0:4-Pleite zum Auftakt gegen Leipzig gleich vier Veränderungen in der Startelf vor: Für Gentner, Friedrich, Andersson und Abdullahi standen Ingavrtsen, Subotic, Ujah und Becker auf dem Rasen.

Beide Teams versuchten von Beginn an, immer wieder den Weg nach vorne zu suchen. Eine Hereingabe von Andre Hahn (10.) über die rechte Seite war für Union-Keeper Rafal Gikiewicz leichte Beute. Zwischenfazit nach einer Viertelstunde: Augsburg bestimmte das Spiel, echte Torchancen bekamen die 27.000 Zuschauer jedoch noch nicht zu sehen.

Union erarbeitet sich erste Gelegenheiten

Die erste Gelegenheit für die Eisernen hatte dann Anthony Ujah (27.). Der 28-Jährige stürmte über die rechte Seite heran, hatte viel Platz und zog ab - sein Schuss verfehlte das Tor jedoch recht deutlich.

Doch die Unioner kamen nun immer häufiger zu Gelegenheiten. Ein Schuss von Marcus Ingvartsen (41.) durch die Beine eines Augsburgers verfehlte aber ebenso das Tor wie die Direktabnahme von Robert Andrich (44.), die im Strafraum geblockt wurde.

Union hat Chancen - Augsburg macht das Tor

Den Schwung aus den letzten Minuten konnten die Köpenicker auch in die zweite Halbzeit mitnehmen und erarbeiteten sich die bis dahin beste Chance des Spiels. Sheraldo Becker (48.) startete schnell über die rechte Seite, doch sein Passversuch auf den zentral mitlaufenden Ujah konnte Rani Khedira gerade noch klären.

Das Team von Trainer Urs Fischer war inzwischen die etwas bessere Mannschaft - das Tor aber erzielten die Gastgeber. Keven Schlotterbeck, der bis dahin eine hervorragende Zweikampfquote hatte, verlor das entscheidende Duell gegen Florian Niederlechner. Der Augsburger bediente Ruben Vargas (59.), der ins lange Eck zur 1:0-Führung traf.

Die Unioner bejubeln ihr erstes Bundesliga-Tor (Quelle: imago images / osnapix)
Torschütze Sebastian Andersson bejubelt mit Grischa Prömel und Robert Andrich den ersten Bundesliga-Treffer von Union Berlin. | Bild: imago images / osnapix

Andersson schreibt Geschichte

Unterkriegen ließen sich die Eisernen davon aber nicht. Der eingewechselte Sebastian Polter (73.) brachte den Ball gefährlich aufs Tor, doch Augsburgs Torhüter Tomas Koubek konnte kurz vor der Linie noch klären.

Nachdem Niederlechner (73.) die Vorentscheidung verpasste und Christopher Lenz (78.) nur den Pfosten traf, war es dann soweit: Sebastian Andersson (80.) erzielte das allererste Bundesliga-Tor in der Geschichte von Union Berlin. Sebastian Polter bediente den Schweden, der nur noch einschieben musste.

Keven Schlotterbeck (84.) kassierte in der Schlussphase nach einem Foul noch die Rote Karte. Doch Union überstand die letzten Minuten in Unterzahl, auch weil Gikiewicz gegen Alfreð
Finnbogason (90.+5) in der Nachspielzeit parierte. Der Forderung von Sebastian Polter nach einem Elfmeter, nachdem Finnbogason ihm im Strafraum am Trikot gezogen hatte, kam Schiedsrichter Robert Schröder aber nicht nach.

Fußball Bundesliga

  • Freitag, 13.März, 20.30 Uhr
    Fortuna Düsseldorf - SC Paderbornabges.
    Samstag, 14.März, 15.30 Uhr
    Borussia Dortmund - FC Schalke 04abges.
    RB Leipzig - SC Freiburgabges.
    1899 Hoffenheim - Hertha BSCabges.
    1.FC Köln - FSV Mainz 05abges.
    Samstag, 14.März, 18.30 Uhr
    Union Berlin - Bayern Münchenabges.
    Sonntag, 15.März, 15.30 Uhr
    Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbachabges.
    Sonntag, 15.März, 18.00 Uhr
    FC Augsburg - VfL Wolfsburgabges.
    Montag, 16.März, 20.30 Uhr
    Werder Bremen - Bayer Leverkusenabges.
    PlVereinSpguvToreDiffPkt
    1.Bayern München25174473:26+4755
    2.Borussia Dortmund25156468:33+3551
    3.RB Leipzig25148362:26+3650
    4.Borussia Mönchengladbach25154649:30+1949
    5.Bayer Leverkusen25145645:30+1547
    6.FC Schalke 0425910633:36-337
    7.VfL Wolfsburg2599734:30+436
    8.SC Freiburg25106934:35-136
    9.1899 Hoffenheim251051035:43-835
    10.1.FC Köln251021339:45-632
    11.Union Berlin25931332:41-930
    12.Eintracht Frankfurt24841238:41-328
    13.Hertha BSC25771132:48-1628
    14.FC Augsburg25761236:52-1627
    15.FSV Mainz 0525821534:53-1926
    16.Fortuna Düsseldorf25571327:50-2322
    17.Werder Bremen24461427:55-2818
    18.SC Paderborn25441730:54-2416
    PL
    Platz
    SP
    Spiele
    G
    gewonnen
    U
    unentschieden
    V
    verloren
    DIFF
    Tordifferenz
    PKT
    Punkte

    (ARD Text)

    • Champions League
    • Qualifikation CL
    • Europa League
    • Relegation
    • Absteiger

Sendung: rbb UM6, 24.08.2019, 18 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    bei den Bayern hätte der Schiri das Ziehen des Trikots bestimmt gepfiffen!

  2. 2.

    "Der Forderung von Sebastian Polter nach einem Elfmeter, nachdem Finnbogason ihm im Strafraum am Trikot gezogen hatte, kam Schiedsrichter Robert Schröder aber nicht nach." Man könnte auch sagen, Union wurde ein klarer Elfer verweigert, trotz Einsatz des Videoassistenten.

  3. 1.

    Grade in der Abendschau wieder das alte, nie offizielle Logo mit dem schiefen Hintergrund gesehen. Habt ihr immer noch Hilfskräfte in der Redaktion? Bin echt sauer

Das könnte Sie auch interessieren