Weltklasse-Jockey Oliver Peslier hat mit French King den 129. Großen Preis von Berlin gewonnen. / imago images/Galoppfoto
Video: Brandenburg aktuell | 11.08.2019 | Mona Ruzicka | Bild: imago images/Galoppfoto

Favoritensieg auf der Galopprennbahn - French King gewinnt beim 129. Großen Preis in Hoppegarten

Es war ein Sieg des Favoriten: Weltklasse-Jockey Oliver Peslier hat mit French King den 129. Großen Preis von Berlin gewonnen. Vor 8.486 Zuschauern hatte das Team am Sonntag auf der Galopprennbahn Hoppegarten im Ziel eine Länge Vorsprung.

100.000 Euro Siegprämie

Besitzer von French King ist das Herrscherhaus Al Thani aus Katar, dem die Siegprämie von 100.000 Euro gutgeschrieben wird. Insgesamt ist die Jahrgangsvergleichsprüfung über 2.400 Meter mit 155.000 Euro dotiert. Der lange führende englische Gast Communique (Joe Fanning) landete auf dem zweiten Platz. Dritter wurde der Mitfavorit Old Persian (William Buick).

"French King hat sich von Rennen zu Rennen verbessert", sagte Siegjockey Oliver Peslier, der viermal Champion in Frankreich war, der Deutschen Presse-Agentur - und fügte hinzu: "Ich hatte einen perfekten Rennverlauf und mein Pferd hat sich bestens eingesetzt. Jetzt ist es auch beim vierten Start in diesem Jahr ohne Niederlage. Wir haben die deutsche Grand-Prix-Szene ordentlich aufgemischt."

Sendung: Abendschau, 11.08.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Tabea Kemme, Josephine Henning und Anja Mittag (Quelle: privat)
privat

Kemme, Mittag und Henning - Drei Ex-Turbinen auf Reisen

Tabea Kemme, Anja Mittag und Josephine Henning haben gemeinsam Olympisches Gold und den Titel mit Turbine gewonnen. Nun haben sie ihre Karrieren beendet und sind mit einem Bus durch Europa getourt. Zeit für Reflektion, Zukunftspläne und einen Podcast.